Hauptmenü öffnen

Marina Hegering

deutsche Fußballspielerin

Marina „Maschina“ Hegering (* 17. April 1990 in Bocholt) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Marina Hegering
Marina Hegering.jpg
im Jahr 2018
Personalia
Geburtstag 17. April 1990
Geburtsort BocholtDeutschland
Größe 170 cm
Position Mittelfeld
Juniorinnen
Jahre Station
1995–2007 DJK SV Lowick
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2011 FCR 2001 Duisburg 43 0(6)
2011–2017 Bayer 04 Leverkusen 49 0(5)
2017– SGS Essen 36 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2004–2005 Deutschland U-15 7 0(1)
2005–2007 Deutschland U-17 21 (14)
2007–2009 Deutschland U-19 11 0(2)
2008–2010 Deutschland U-20 17 0(2)
2019– Deutschland 9 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. März 2019

2 Stand: 9. November 2019

KarriereBearbeiten

Marina Hegering begann ihre Karriere bei der DJK SV Lowick 1930, wo sie zwölf Jahre spielte, zuletzt in der männlichen B-Jugend-Leistungsklasse. Sie spielte in der weiblichen U-13-Niederrheinauswahl und gehörte dem FVN-Länderpokal-Team U-15 an. Siebenmal wurde sie in die U-15- und 21-mal in die U-17-Nationalmannschaft berufen.

Mit 16 Jahren wechselte sie zum FCR 2001 Duisburg, wo sie bis 2011 in der Bundesligamannschaft spielte. Am 19. August 2007 gab sie ihr Bundesligadebüt gegen den Hamburger SV und erzielte am 6. April 2008 beim 7:1-Sieg gegen den TSV Crailsheim ihr erstes Bundesligator.

Sie gehörte zum Kader der U-20-Nationalmannschaft, die an der WM 2008 in Chile teilnahm und den dritten Platz erreichte. Im selben Jahr gewann sie mit dem FCR nicht nur den DFB-Pokal, sondern auch den UEFA-Cup.

Im Jahr 2010 spielte sie als Kapitänin bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2010 im Team der U-20-Nationalmannschaft im eigenen Land, wo sie nach einem 2:0-Finalerfolg gegen Nigeria den Titel errang. In den darauf folgenden Bundesligajahren konnte sie aufgrund einer hartnäckigen Fersenverletzung keine Spiele bestreiten.

Zur Saison 2011/12 unterschrieb Hegering einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Bayer 04 Leverkusen.[1] Ihr erstes Bundesligaspiel für Leverkusen bestritt Hegering allerdings erst am 13. April 2013.[2] Die Mittelfeldspielerin wechselte im Mai 2017 zur SGS Essen.[3]

Ihr Debüt für die A-Nationalmannschaft gab sie am 6. April 2019 in Solna beim 2:1-Sieg im Testspiel gegen Schweden. Für die WM 2019 wurde sie von der neuen Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ins deutsche Team berufen.

ErfolgeBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. bayer04.de: bayer04.de: Bayer 04 Leverkusen verpflichtet Marina Hegering (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  2. Framba.de - Frauenfußball: Keine Tore bei Hegering-Comeback (Memento vom 22. Mai 2016 im Internet Archive) - gesehen am 13. April 2013
  3. Marina Hegering wechselt zur SGS Essen auf sgs-essen
  4. Auszeichnung für Marina Hegering auf bocholt.de