Mareen Hufe

deutsche Triathletin
Triathlon
Deutschland 0 Mareen Hufe
Mareen Hufe beim Ironman Germany, 2014
Mareen Hufe beim Ironman Germany, 2014
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. April 1978 (44 Jahre)
Geburtsort Wesel, Deutschland
Vereine
Aktuell Triminators TV Voerde
Erfolge
2013–2017 7 × Zweite Ironman
2017 Elfte Ironman World Championships
2018 2 × Siegerin Ironman
Status
aktiv

Mareen Hufe (* 26. April 1978 in Wesel) ist eine deutsche Triathletin. Sie wird in der Bestenliste deutscher Triathletinnen auf der Ironman-Distanz sowie bei den Ironman Hawaii Altersklassenrekorden geführt.

WerdegangBearbeiten

Mareen Hufe studierte bis 2006 an der University of Portsmouth an der Südküste Englands und der Fachhochschule Münster. Seitdem arbeitet sie bei Altana im Vertriebscontrolling und lebt in Wesel.

Erste Triathlon-Langdistanz 2007Bearbeiten

Bei der Challenge Roth startete sie im Juni 2007 erstmals auf der Triathlon-Langdistanz (3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen) und im Juli 2010 wurde sie wiederum in Roth Deutsche Vizemeisterin auf der Langdistanz. Im Oktober 2011 konnte sie bei den Ironman World Championships ihre Altersklasse (W30) gewinnen.[1]

Triathlon-Profi seit 2012Bearbeiten

2012 reduzierte sie ihr Beschäftigungsverhältnis bei ihrem Arbeitgeber Altana und startet seitdem als Profi. Bei ihrem ersten Start als Profi-Athletin wurde sie im März 2013 als beste Deutsche Zwölfte beim Ironman Melbourne.

Beim Ironman Copenhagen wurde sie im August 2014 Dritte und verpasste damit knapp die Qualifikation für einen Startplatz beim Ironman Hawaii. Im 2014 wurde sie beim Ironman Western Australia Zweite und erzielte eine neue persönliche Bestzeit auf der Langdistanz. 2015 konnte sie sich zum fünften Mal für einen Startplatz beim Ironman Hawaii im Oktober qualifizieren und sie belegte bei dem Rennen als drittbeste Deutsche den 24. Rang. Im Dezember wurde sie zum dritten Mal in Folge Zweite beim Ironman Western Australia.

Im Mai 2016 wurde sie Zweite beim Ironman Brasil. Beim Ironman Western Australia im Dezember wurde sie zum vierten Mal in Folge Zweite und erzielte mit 8:57:35 Stunden eine neue persönliche Ironman-Bestzeit. Mit dieser Zeit trug sie sich auch an neunter Stelle in der Bestenliste deutscher Triathletinnen auf der Ironman-Distanz ein.

Elfter Rang Ironman Hawaii 2017Bearbeiten

Im September 2017 konnte sie in Köln über die Mitteldistanz den Cologne 226 Half für sich entscheiden. Im Oktober erzielte die 39-Jährige mit dem elften Rang bei ihrem sechsten Start im Ironman Hawaii ihre hier bislang beste Platzierung. Im November 2017 konnte sie auf der Insel Langkawi ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und wurde erneut Zweite beim Ironman Malaysia.

Im Juli 2018 konnte sie Ironman Austria und damit ihr erstes Ironman-Rennen für sich entscheiden. Beim Ironman Hawaii belegte sie im Oktober als zweitbeste Deutsche den 13. Rang. Im November gewann sie mit dem Ironman Malaysia ihr zweites Ironman-Rennen und qualifizierte sich erneut für die Ironman World Championships 2019. Im April 2019 wurde die damals 40-Jährige Zehnte beim Ironman South Africa. Im August 2020 gewann sie den KnappenMan Triathlon im Lausitzer Seenland über die Mitteldistanz.[2]

Mareen Hufe wird von Ute Mückel trainiert und startet für den Verein Triminators TV Voerde.

Sportliche ErfolgeBearbeiten

(DNF – Did Not Finish; DNS – Did Not Start)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Mareen Hufe holt WM-Titel beim Ironman auf Hawaii
  2. a b Rennszene: Knappenman kürt Lang- und Mitteldistanz-Sieger, Trans Vorarlberg Triathlon mit Swim & Run gestartet (30. August 2020)
  3. ICAN Germany Nordhausen – Potrebitsch vor Bittner, Heimsieg für Konschak (Memento des Originals vom 5. November 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tri-mag.de (26. August 2013)
  4. Mareen Hufe – 8. Platz beim Ironman 70.3 Mallorca (Memento vom 13. August 2014 im Internet Archive)
  5. Ironman Hawaii 2018 - Ergebnisliste des Veranstalters, Frauen, Pro (Memento des Originals vom 17. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eu.ironman.com
  6. Ironman Western Australia: Bozzone gewinnt Duathlon (3. Dezember 2017)
  7. Brown, Kessler dominate Taupo
  8. Mareen Hufe sagt Start in Neuseeland kurzfristig ab (9. März 2015)
  9. Mareen Hufe steigt bei der Europameisterschaft aus (8. Juli 2014)
  10. Bitteres Aus für Mareen Hufe auf Hawaii (15. Oktober 2013)
  11. Ironman Los Cabos: Premierensieg für Bracht und Csomor
  12. Mareen Hufe: Hawaii als Pro wäre ein Riesen-Traum (Memento des Originals vom 14. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tri2b.com (28. März 2012)
  13. Robert Wilms und Mareen Hufe gewinnen den 9. LLG Kevelaer-Marathon (10. Januar 2011)