Hauptmenü öffnen

Marco Holz (* 31. Januar 1990 in Deggendorf) ist ein deutscher Fußballspieler.

Marco Holz
Holz, Marco Cottbus 14-15 WP.jpg
Marco Holz 2015
Personalia
Geburtstag 31. Januar 1990
Geburtsort DeggendorfDeutschland
Größe 180 cm
Position Außenverteidiger (rechts)
Junioren
Jahre Station
SV Neuhausen
SpVgg Ruhmannsfelden
SpVgg GW Deggendorf
0000–2006 TSV 1860 München
2006–2009 Wacker Burghausen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2014 Wacker Burghausen 146 (13)
2014–2016 Energie Cottbus 54 0(2)
2016–2019 1. FC Saarbrücken 89 (15)
2019– Türkgücü München 17 0(5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. November 2019

KarriereBearbeiten

Marco Holz stammt aus dem niederbayrischen Offenberg und begann beim Sportverein des Ortsteils Neuhausen mit dem Fußballspielen. Sein Talent entwickelte er weiter bei der SpVgg Ruhmannsfelden und der SpVgg Grün-Weiß Deggendorf, bevor ihn der TSV 1860 München in seine Jugend holte. Dort blieb er allerdings nur bis zum Alter von 16 Jahren und ging dann zum SV Wacker Burghausen.

Dort spielte er drei Jahre in der Jugend. In seinem ersten A-Jugend-Jahr hatte er noch Schwierigkeiten, sich in der Juniorenbundesliga durchzusetzen, nach dem Abstieg entwickelte er sich jedoch zum Führungsspieler. Gegen Saisonende kam der rechte Verteidiger nach personellen Engpässen sogar zu zwei Einsätzen über 90 Minuten im Profiteam in der 3. Liga.[1]

Im Jahr darauf benötigte er noch einige Anlaufzeit, kam dann aber in der Rückrunde fast durchgängig in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Die Saison 2010/11 verlief jedoch turbulent, insbesondere die Abwehrleistung brachte den Verein auf einen Abstiegsplatz. Deshalb wurde in der Verteidigung viel gewechselt und Holz kam nur auf 21 Einsätze, wobei er in der Mehrzahl der Partien ein- oder ausgewechselt wurde.

Nachdem Wacker nach der Saison 2013/14 aus der 3. Liga absteigen musste, wechselte Holz zu Energie Cottbus, welche nach dieser Saison aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga abgestiegen waren.[2] Bei den Brandenburgern unterschrieb er einen Zweijahresvertrag und erzielte am 35. Spieltag der Saison 2014/15 beim 3:3 im Auswärtsspiel gegen die Spielvereinigung Unterhaching sein erstes Tor für Cottbus.[3] In der Saison 2015/16 konnte er am 13. Spieltag das Siegtor zum 1:0-Auswärtssieg von Energie beim bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter Dynamo Dresden erzielen.[4] Nach dem Abstieg aus der dritten Liga verließ Holz den FC Energie und schloss sich dem Regionalligisten 1. FC Saarbrücken an.

Nach drei Jahren verließ Holz den 1. FC Saarbrücken und unterschrieb zur Saison 2019/20 einen Vertrag beim Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SV Wacker Burghausen: "Aus der Abteilung Jugendstil: Wackers Vorzeige-Frischlinge", 7. Mai 2009
  2. Ein Bayer in Brandenburg, Lausitzer Rundschau, 18. Juni 2014, abgerufen am 18. Oktober 2015
  3. Unterhachingen rutscht ab, Sportschau, 2. Mai 2015, abgerufen am 18. Oktober 2015
  4. Holz fügt Dynamo erste Niederlage zu, Kicker, 17. Oktober 2015, abgerufen am 18. Oktober 2015
  5. Knaller: Marco Holz wechselt zu Türkgücü-Ataspor. In: Fupa. Abgerufen am 6. Juni 2019.