Marcigny

französische Gemeinde

Marcigny ist eine französische Gemeinde mit 1727 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie liegt in der Landschaft des Brionnais und gehört zum Kanton Paray-le-Monial. Marcigny ist eine der Partnerstädte der pfälzischen Kleinstadt Freinsheim.

Marcigny
Marcigny (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Saône-et-Loire (71)
Arrondissement Charolles
Kanton Paray-le-Monial
Gemeindeverband Marcigny
Koordinaten 46° 16′ N, 4° 2′ OKoordinaten: 46° 16′ N, 4° 2′ O
Höhe 237–338 m
Fläche 8,08 km²
Einwohner 1.727 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 214 Einw./km²
Postleitzahl 71110
INSEE-Code

Marcigny

Es waren einst zahlreiche Klöster in der Umgebung des Ortes angesiedelt. Die dort abgehaltenen Versammlungen der Ordensschwestern gaben dem Ort den Namen Marcigny-les-Nonnains.

Tour du Moulin Ansicht

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Touristisch ist die Kleinstadt vor allem für die Reste des ehemaligen Priorats, den Tour du Moulin, in dem heute ein Museum für alte Fayencen untergebracht ist, bekannt. Einige plastische Überreste des Priorats (ca. 1082) wurden in die Wand eines Hauses neben dem Tour du Moulin eingefügt.

 
Tour du Moulin Blattmaske

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Else Maria Wischermann: Marcigny-sur-Loire. Gründungs- und Frühgeschichte des ersten Cluniacenserinnenpriorates (1055 - 1150), Fink, Münster 1986 (Münstersche Mittelalter-Schriften, Band 42), ISBN 3-7705-2383-0.

WeblinksBearbeiten

Commons: Marcigny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien