Hauptmenü öffnen

Marcel Mathier (* 1936) ist ein Schweizer Rechtsanwalt, Notar und Sportfunktionär.

LebenBearbeiten

Mathier wurde 1936[1] im Kanton Wallis geboren.[2] Er studierte Rechtswissenschaften und erhielt 1964 sein Anwaltspatent. Er ist Mitglied im Schweizer Anwaltsverband[3] und war später ebenfalls als Notar tätig. Mathier war auch Spieler in der 3. Schweizer Fussball-Liga.[2]

Er lebt in Siders.[1]

SportfunktionärBearbeiten

Mathier wurde 1965 Mitglied im Vorstand des Walliser Fussballverbands (WFV). Von 1977 bis 1986 war er Präsident des WFV. 1981 wurde Mathier in den Vorstand des Schweizerischen Fussballverbandes (SVF) berufen. Von 1993 bis 2001 war er Präsident des SFV. Später wurde Mathier zum Ehrenpräsident des Fussballverbandes berufen.[4]

Mathier engagierte sich ebenfalls 15 Jahre bei der FIFA,[5] auch als Vorsitzender der FIFA-Disziplinarkommission.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ehrenmitglieder. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  2. a b Fussball-Verbandspräsident Marcel Mathier – Raffiniertes Spiel. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  3. Marcel Mathier, Sierre. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  4. Ehrenpräsident. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  5. Überwältigende Unterstützung für FIFA-Reformen und Resolution gegen Rassismus und Diskriminierung; erste Frau ins FIFA-Exekutivkomitee gewählt. Abgerufen am 2. Juni 2016.
  6. Torsten Frings gegen Italien gesperrt. Abgerufen am 2. Juni 2016.