Marcel Corbillon

französischer Tischtennisfunktionär

Marcel Corbillon (* um 1890 in Amiens; † 2. April 1958[1]) war ein französischer Tischtennisfunktionär.

FunktionärBearbeiten

Corbillon war von 1933 bis 1935 sowie von April 1942 bis November 1942 Präsident des Französischen Tischtennisverbandes FFTT (French Table Tennis Association).[2] Bis 1957 war er Vizepräsident des Weltverbandes ITTF.

Corbillon CupBearbeiten

International bekannt wurde Corbillon, als er bei der Tischtennisweltmeisterschaft 1934, die bereits im Dezember 1933 ausgetragen wurde, den nach ihm benannten Corbillon Cup stiftete. Dies ist ein Wanderpokal für den Weltmeister im Mannschaftswettbewerb der Damen.

Dieser Pokal wurde bei der WM 1939 von den deutschen Damen gewonnen. Im Zweiten Weltkrieg ging der Pokal verloren. 1951 bezahlte der Deutsche Tischtennisbund DTTB 120.000 französische Franc an den Weltverband ITTF, damit dieser einen neuen Pokal beschaffen konnte.

Corbillon-Cup-SystemBearbeiten

In Wettkämpfen zwischen Zweiermannschaften wird oft nach dem Corbillon-Cup-System gespielt. Dabei werden zunächst zwei Einzelspiele, danach ein Doppel und dann wieder zwei Einzel ausgetragen, wobei in der Regel der Wettkampf beendet ist, sobald eine Mannschaft drei Spiele gewonnen hat.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die am 18. Juni 1958 erschienene Zeitschrift DTS schreibt: Im Alter von 68 Jahren verstarb Marcel Corbillon, DTS 1958/12 Ausgabe West Seite 2
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 25. September 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fftt.com - Historique - Les Présidents

LiteraturBearbeiten

  • Ivor Montagu: Death of Marcel Corbillon, Zeitschrift Table Tennis, Mai 1958, Seite 19 (engl.) Online (abgerufen am 18. November 2014)

WeblinksBearbeiten