Hauptmenü öffnen

Maranello ist eine italienische Stadt in der Provinz Modena (Region Emilia-Romagna) mit 17.590 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017). Die Stadt ist bekannt als Sitz des Ferrari-Werkes und des gleichnamigen Formel-1-Rennstalls Ferrari. Ebenfalls in Maranello beheimatet ist die Karosserieschmiede Carrozzeria Scaglietti, die heute zum Ferrari-Konzern gehört.

Maranello
Kein Wappen vorhanden.
Maranello (Italien)
Maranello
Staat Italien
Region Emilia-Romagna
Provinz Modena (MO)
Lokale Bezeichnung Maranèl
Koordinaten 44° 32′ N, 10° 52′ OKoordinaten: 44° 31′ 32″ N, 10° 51′ 59″ O
Höhe 137 m s.l.m.
Fläche 32 km²
Einwohner 17.590 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 550 Einw./km²
Stadtviertel Torre Maina, Torre delle Oche, San Venanzio, Pozza, Gorzano, Fogliano, Bell'Italia
Angrenzende Gemeinden Castelvetro di Modena, Fiorano Modenese, Formigine, Marano sul Panaro, Serramazzoni
Postleitzahl 41053
Vorwahl 0536
ISTAT-Nummer 036019
Volksbezeichnung Maranellesi
Schutzpatron San Biagio di Sebaste
Website www.maranello.it

Inhaltsverzeichnis

FerrariBearbeiten

 
Cavallino rampante in Maranello

Besucher finden in Maranello zudem die Galleria Ferrari, das Museum bietet eine umfangreiche Sammlung historischer Ferrari-Fahrzeuge. Ausgestellt sind seltene Serienmodelle, Prototypen und Formel-1-Rennwagen.

Am Ortseingang von Maranello aus Richtung Modena befindet sich auf der rechten Seite die Pista di Fiorano, das Ferrari-Werkstestgelände von Fiorano.

EhrenbürgerBearbeiten

TriviaBearbeiten

Der Pfarrer von Maranello läutet nach jedem Formel-1-Sieg Ferraris die Kirchenglocken.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Maranello – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.