Mapperton House

Herrschaftliches Anwesen in West Devon

Mapperton House ist ein herrschaftliches Anwesen in der Landgemeinde Mapperton in Dorset, etwa drei Kilometer südöstlich von Beaminster.

Mapperton House, Westseite
Mapperton House Ausschnitt
Mapperton House vom Garten
Gartenlandschaft

Die Ortschaft wurde urkundlich zum ersten Mal im Domesday Book als Maperetone bzw. Malperetone erwähnt,[1] was Gehöft, wo Ahornbäume wachsen bedeutet.[2]

Beschreibung Bearbeiten

Das Herrenhaus wurde im 11. Jahrhundert erbaut und über die weibliche Erbfolge an die nächsten vier Familien (Brett, Morgan, Brodrepp und Compton) weitergegeben, bis es im Jahre 1919 an eine wohlhabende schottische Witwe, Ethel Labouchere[3], verkauft wurde. Als sie 1955 starb, wurde es von Victor Montagu erworben. Als dieser im Jahr 1995 starb, erbte es John Montagu, 11. Earl of Sandwich. Robert Morgan baute in den 1540er Jahren ein Tudor-Herrenhaus, welches im Nordflügel noch erhalten ist. In den 1660er Jahren weitgehend von Richard Brodrepp mit der Halle, der Westfront und dem Taubenschlag erneuert. Ein zweiter Richard Brodrepp ließ im 18. Jahrhundert die Haupttreppe im Georgianischen Stil errichten. Im Jahr 2006 wurde das Haus als „Nation Finest Manor House“ von der Zeitschrift Country Life Magazin ausgezeichnet.[4]

Mapperton Gardens Bearbeiten

Die Gärten sind eine bekannte Sehenswürdigkeit in Dorset. Der italienische Garten wurde durch Ethel Labouchere in den 1920er Jahren angelegt. In den 1950er Jahren errichtete Victor Montague einen wilden Garten und die neue Orangerie. Die Gärten sind in den Sommermonaten der Öffentlichkeit zugänglich.

Denkmalschutz Bearbeiten

Das Anwesen sowie mehrere der umgebenden Bauwerke stehen als Listed Building, mit unterschiedlichen Graden, unter Denkmalschutz. Im Einzelnen sind dies:

  • Grade-I: Das Hauptgebäude,[5] die angrenzende Allerheiligenkirche[6] sowie das nördliche[7] und das südliche Stallgebäude[8]
  • Grade-II*: Die Gartenanlage,[9] die Gartenmauer zwischen dem vorderen Hofbereich und Orangerie,[10] das Taubenhaus südlich des Hauptgebäudes,[11] zwei Torpfosten mit Adlerskulpturen westlich des Hauptgebäudes,[12] zwei paar Torpfosten mit angrenzender Wand und Aufstiegshilfe,[13] die Umfassungsmauer mit Torpfosten südlich und westlich der Kirche[14] sowie das Pfarrhaus[15]
  • Grade-II: Das Gartenhaus mit angrenzender Mauer,[16] Ställe und Sattelkammer nordnordwestlich des Pfarrhauses[17] sowie das Ha-Ha westlich der Stallgebäude[18]

Drehort Bearbeiten

Im Herrenhaus wurde 1996 Szenen des Films Emma gedreht. Es diente dort als das Haus der Familie Weston Randalls. 1997 war es Drehort einer TV-Neuverfilmung (BBC) des Romans von Henry Fielding The History of Tom Jones, a Foundling (Tom Jones). Im Nachspann der Neuverfilmung von Rebecca (2020) wird Mapperton Hall als einer der Drehorte erwähnt.

Literatur Bearbeiten

  • Her Majesty’s Stationery Office: An Inventory of the Historical Monuments in Dorset, Volume 1, West, London 1952, S. 153–156. Digitalisat auf der Website von British History Online. (englisch)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Mapperton Manor House – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Mapperton bei Opendomesday.org, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  2. Anthony David Mills: A Dictionary of British Placenamnes. Oxford 2011, S. 317, ISBN 0-19-960908-X, Vorschau bei Google Bücher (englisch)
  3. Ethel Dora Munro (* um 1860; † 7. Mai 1955) war die Tochter von Sir Campbell Munro, 3. Baronet (of Lindertis), und Henrietta Maria Drummond. Sie heiratete am 8. Juli 1886 Charles Henry Labouchere († 5. März 1916).
  4. Becky Barrow: Why the grand Sandwich pile is a cut above the rest. Daily Mail, 25. Mai 2006, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  5. Mapperton Manor House. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  6. Church of All Saints attached to Mapperton House. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  7. North stables. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  8. South stables. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  9. Mapperton House Garden.. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  10. Garden wall, continuation north of front courtyard wall, returns west to orangery. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  11. Dovecot 10 metres south of Mapperton House. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  12. Gate piers with eagles and attached walls 15 metres west of Mapperton House. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  13. 2 sets of gate piers with attached walls and mounting block. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  14. Enclosure wall and gate piers south and west of Mapperton church. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  15. Mapperton Rectory. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  16. Garden house and attached retaining wall 30 metres east of Mapperton House. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  17. Stables and tack room 35 metres north north west of Rectory. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)
  18. Ha Ha, immediately west of the stable blocks. Eintrag bei Historic England, abgerufen am 17. Januar 2016 (englisch)

Koordinaten: 50° 47′ 40″ N, 2° 42′ 21″ W