Hauptmenü öffnen

Manchester (Vermont)

Gemeinde im US-amerikanischen Bundesstaat Vermont

Manchester[1] ist eine Town im Bennington County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 4391 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2] Manchester ist gemeinsam mit Bennington das Verwaltungszentrum (Shire Town) des Countys.

Manchester
Hildene, Wohnsitz von Robert Todd Lincoln
Hildene, Wohnsitz von Robert Todd Lincoln
Lage in Vermont
Manchester (Vermont)
Manchester
Manchester
Basisdaten
Gründung: 11. August 1761
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County: Bennington County
Koordinaten: 43° 8′ N, 73° 5′ WKoordinaten: 43° 8′ N, 73° 5′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 4.391 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 40,2 Einwohner je km2
Fläche: 109,4 km2 (ca. 42 mi2)
davon 109,1 km2 (ca. 42 mi2) Land
Höhe: 421 m
Postleitzahl: 05254
Vorwahl: +1 802
FIPS: 50-42850
GNIS-ID: 1462142
Website: www.manchester-vt.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

GeographieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Manchester liegt im Norden des Bennington Countys in den Green Mountains. Es gibt nur wenige Flüsse in der Town. Der Batten Kill durchfließt Manchester in südlicher Richtung. Es gibt mehrere kleinere Seen, der größte ist der Equinox Pond. Das Gebiet der Town ist hügelig und die höchste Erhebung ist der 1173 m hohe Equinox Mountain.[3]

NachbargemeindenBearbeiten

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.[4]

StadtgliederungBearbeiten

Die Hauptsiedlungsgebiete in der Town Manchester sind das Village Manchester und der Census-designated place (CDP) Manchester Center.

KlimaBearbeiten

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Manchester liegt zwischen −7,8 °C (18 °Fahrenheit) im Januar und 18,3 °C (65 °F) im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 8 °C kühler, aber knapp 2 °C wärmer als im Vermonter Mittel. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[5]

GeschichteBearbeiten

 
Blick auf Manchester um 1870

Der Grant für Manchester wurde am 11. August 1761 im Rahmen der New Hampshire Grants von Benning Wentworth vergeben. Er umfasste 26.240 Acre (10.619 Hektar). Die Besiedlung startete im Jahr 1764. Erster Siedler war Samuel Rose. Die konstituierende Versammlung der Town fand 1766 statt.[6]

Manchester wurde nach Manchester, Massachusetts benannt. Dieses wiederum nach Manchester in England und Charles Montagu, 1. Duke of Manchester. Auch bei dieser Namensgebung war Benning Wentworth wichtig, den Einflussreichen in England zu schmeicheln.[7]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Manchester, Vermont
Jahr 1700 1710 1720 1730 1740 1750 1760 1770 1780 1790
Einwohner 1276
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 1397 1502 1508 1525 1599 1782 1688 1897 1928 1907
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1955 2044 2057 2004 2139 2425 2470 2919 3261 3622
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 4180 4391

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Der U.S. Highway 7 führt in Nord-Süd-Richtung durch die Town. Er verläuft entlang des Batten Kills. Durch die Town verläuft ebenfalls in Nord-Süd-Richtung die Vermont State Route 7A. Beide führen von Mt. Tabor im Norden nach Sunderland im Süden. Die Vermont State Route 30 hingegen kreuzt in West-Östlicher-Richtung und führt von Dorset im Westen nach Peru im Osten.

Die Bahnstrecke Rutland–Hoosick Junction verläuft durch Manchester, mit einem Haltepunkt.

Öffentliche EinrichtungenBearbeiten

Es gibt in Manchester kein Krankenhaus. Das nächstgelegene ist das Southwestern Medical Center in Bennington.

BildungBearbeiten

 
Manchester Library

Manchester gehört mit Danby, Dorset, Langrove, Londonderry, Mt. Tabor, Pawlet, Peru, Rupert, Sunderland, Weston und Winhall zur Bennington-Rutland Supervisory Union.[9]

In Manchester bietet die Manchester Elementary Middle School Klassen von Kindergarten bis zum achten Schuljahr.[10]

Zudem bietet die private High-School Burr and Burton Academy Unterricht für etwa 680 Schülerinnen und Schüler an, sie bereitet auf den Besuch eines Colleges vor. Gegründet wurde sie im Jahr 1829.

Die Manchester Community Library wurde 1897 als Mark Skinner Library als Stiftung von Frances Skinner Willing in Erinnerung an ihren Vater Mark Skinner, einem Richter aus Chicago, der in Manchester als Sohn von Richard Skinner geboren wurde, gegründet. Erst im Jahr 2003 wurde aus dieser privaten Einrichtung eine öffentliche.[11]

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

Persönlichkeiten, die vor Ort gewirkt habenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. 3. Band. Chauncey Goodrich, Burlington 1842, S. 109 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer. 1. Band. Burlington 1867.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Manchester im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 15. Juli 2017
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Equinox Mountain auf Peakery.com@1@2Vorlage:Toter Link/peakery.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 15. Juli 2017
  4. Koordinaten der Orte der Census-Behörde 2010
  5. Klimadaten bei www.City-Data.com (englisch)
  6. History of Vermont, Natural, Civil, and Statistical. For the author, by C. Goodrich, 1842 (books.google.de).
  7. Manchester, Vermont, New England, USA. In: virtualvermont.com. Abgerufen am 15. Juli 2017.
  8. Einwohnerzahl 1790–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Bennington-Rutland Supervisory Union, abgerufen am 15. Juli 2017
  10. Manchester Elementary Middle School@1@2Vorlage:Toter Link/brsu.haikulearning.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 15. Juli 2017
  11. About the Library. In: mclvt.org. Abgerufen am 15. Juli 2017 (amerikanisches Englisch).