Major League Soccer 2006

Major League Soccer 2006
Major League Soccer.svg
Meister Houston Dynamo
Pokalsieger Chicago Fire
Mannschaften 12
Spiele 192
Tore 503  (ø 2,62 pro Spiel)
Zuschauer 2.976.787  (ø 15.504 pro Spiel)
Torschützenkönig Jeff Cunningham, 16 Tore
Major League Soccer 2005

Die 11. Major League Saison in der Major League Soccer begann mit der Regular Season am 1. April 2006 und endete mit dem MLS Cup 2006 am 12. November 2006 im Pizza Hut Park in Frisco, Texas. Sieger des MLS Cups wurden die Houston Dynamo, die ihre erste Saison in der MLS spielten.

Änderungen gegenüber der Saison 2005Bearbeiten

Regular Season AbschlusstabelleBearbeiten

lila = MLS Supporters’ Shield Gewinner
grün = Für die Play-Offs qualifiziert

Eastern ConferenceBearbeiten

Platz Mannschaft Spiele S U N T+ T- TD Punkte
1 D.C. United 32 15 7 10 52 38 +14 55
2 New England Revolution 32 12 8 12 39 35 +4 48
3 Chicago Fire 32 13 11 8 43 41 +2 47
4 New York Red Bulls 32 9 11 12 41 41 0 39
5 Kansas City Wizards 32 10 14 8 43 45 −2 38
6 Columbus Crew 32 8 15 9 30 42 −12 33

Western ConferenceBearbeiten

Place Mannschaft Spiele S U N T+ T- TD Punkte
1 FC Dallas 32 16 12 4 48 44 +4 52
2 Houston Dynamo 32 11 8 13 44 40 +4 46
3 CD Chivas USA 32 10 9 13 45 42 +3 43
4 Colorado Rapids 32 11 13 8 36 49 −13 41
5 LA Galaxy 32 11 15 6 37 37 0 39
6 Real Salt Lake 32 10 13 9 45 49 −4 39

MLS Cup PlayoffsBearbeiten

  Conference Halbfinale Conference Finale MLS Cup 2006
                               
  E1  D.C. United 1 1 2            
E4  New York Red Bulls 0 1 1  
E1  D.C. United 0
Eastern Conference
  E2  New England Revolution 1  
E3  Chicago Fire (n. V. / i. E.) 1 1 2 / 2
E2  New England Revolution 0 2 2 / 4  
E  New England Revolution 0/1/3
  W  Houston Dynamo (90 / n. V. / i. E.) 0/1/4
W1  FC Dallas (n. V. / i. E.) 2 2 4 / 4
 
W4  Colorado Rapids 1 3 4 / 5  
W4  Colorado Rapids 1
Western Conference
  W2  Houston Dynamo 3  
W3  CD Chivas USA 2 0 2
  W2  Houston Dynamo 1 2 3  

TorschützenlisteBearbeiten

Spieler Tore Vorlagen
Vereinigte Staaten  Jeff Cunningham, RSL 16 11
Argentinien  Christian Gómez, DC 14 11
Vereinigte Staaten  Ante Razov, CHV 14 8
Guatemala  Carlos Ruiz, DAL 13 5
Vereinigte Staaten  Landon Donovan, LA 12 7
Bolivien  Jaime Moreno, DC 11 10
Kanada  Dwayne De Rosario, HOU 11 5
Vereinigte Staaten  Taylor Twellman, NE 11 5
Vereinigte Staaten  Kenny Cooper, DAL 11 4
Vereinigte Staaten  Brian Ching, HOU 11 2

ErfolgeBearbeiten

SpielerauszeichnungenBearbeiten