Magdalena Kiszczyńska

polnische Tennisspielerin

Magdalena Kiszczyńska (* 14. April 1988 in Stettin) ist eine ehemalige polnische Tennisspielerin.

Magdalena Kiszczyńska Tennisspieler
Nation: PolenPolen Polen
Geburtstag: 14. April 1988
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 68.610 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 154:120
Karrieretitel: 0 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 293 (8. Oktober 2007)
Doppel
Karrierebilanz: 138:80
Karrieretitel: 0 WTA, 18 ITF
Höchste Platzierung: 147 (27. Juli 2009)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Kiszczyńska, die am liebsten auf Sandplätzen spielte, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Tennis.

Sie gewann während ihrer Karriere drei Einzel- und 18 Doppeltitel des ITF Women’s Circuits. Auf der WTA Tour sah man sie erstmals im Hauptfeld bei den Idea Prokom Open 2004 im Einzel.

Außerdem stand sie 2016 im Kader des BASF TC Ludwigshafens, der in der 2. Tennis-Bundesliga-Süd spielte und in der Abschlusstabelle den zweiten Platz belegte.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. Mai 2003 Polen  Olecko ITF $10.000 Sand Tschechien  Dominika Luzarová 6:2, 3:0 Aufgabe
2. Oktober 2006 Nigeria  Lagos ITF $25.000 Hartplatz Deutschland  Laura Siegemund 6:4, 6:2
3. Juni 2007 Polen  Olecko ITF $10.000 Sand Weissrussland 1995  Aleksandra Malyarchikova 6:2, 6:1

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. März 2006 Italien  Parioli ITF $10.000 Sand Rumänien  Simona Matei Italien  Stefania Chieppa
Italien  Valentina Sulpizio
6:3, 6:2
2. Juni 2006 Schweiz  Davos ITF $10.000 Sand Tschechien  Lucie Kriegsmannová Mexiko  Erika Clarke
Mexiko  Lorena Villalobos Cruz
6:1, 7:64
3. Februar 2007 Deutschland  Buchen ITF $10.000 Teppich (Halle) Tschechien  Nikola Fraňková Osterreich  Eva-Maria Hoch
Schweiz  Lisa Sabino
kampflos
4. April 2007 Kroatien  Hvar ITF $10.000 Sand Rumänien  Mihaela Buzărnescu Frankreich  Émilie Bacquet
Serbien  Karolina Jovanović
6:4, 6:2
5. September 2007 Bulgarien  Sofia ITF $25.000 Sand Rumänien  Mihaela Buzărnescu Brasilien  Joana Cortez
Brasilien  Teliana Pereira
6:4, 6:72, [10:4]
6. Oktober 2007 Griechenland  Mytilini ITF $10.000 Hartplatz Polen  Olga Brózda Italien  Nicole Clerico
Griechenland  Anna Koumantou
6:2, 7:63
7. Oktober 2007 Griechenland  Volos ITF $10.000 Teppich Polen  Olga Brózda Polen  Justyna Jegiołka
Ukraine  Anastassija Wassyljewa
6:3, 7:65
8. März 2008 Italien  Rom ITF $10.000 Sand Weissrussland 1995  Ksenija Mileuskaja Italien  Giulia Gatto-Monticone
Italien  Federica Quercia
6:0, 6:4
9. Mai 2008 Polen  Olecko ITF $10.000 Sand Polen  Olga Brózda Schweden  Annie Goransson
Danemark  Hanne Skak Jensen
6:4, 6:2
10. Juli 2008 Polen  Toruń ITF $25.000 Sand Polen  Olga Brózda Rumänien  Mihaela Buzărnescu
Russland  Anastassija Piwowarowa
4:6, 6:4, [10:2]
11. August 2008 Serbien  Palić ITF $50.000 Sand Polen  Olga Brózda Bosnien und Herzegowina  Mervana Jugić-Salkić
Serbien  Teodora Mirčić
6:3, 7:65
12. September 2008 Tschechien  Brünn ITF $25.000 Sand Polen  Olga Brózda Tschechien  Hana Birnerová
Tschechien  Darina Sedenková
6:2, 6:2
13. März 2009 Frankreich  Amiens ITF $10.000 Sand Polen  Olga Brózda Rumänien  Bianca Hincu
Frankreich  Anaïs Laurendon
6:2, 6:1
14. März 2009 Frankreich  Genosse ITF $10.000 Sand Polen  Olga Brózda Italien  Martina Caciotti
Italien  Nicole Clerico
6:1, 6:2
15. März 2010 Frankreich  Lyon ITF $10.000 Hartplatz Polen  Olga Brózda Rumänien  Elena Bogdan
Frankreich  Stéphanie Vongsouthi
5:7, 6:4, [10:6]
16. April 2010 Belgien  Tessenderlo ITF $25.000 Teppich (Halle) Finnland  Emma Laine Polen  Olga Brózda
Polen  Barbara Sobaszkiewicz
6:4, 6:1
17. August 2011 Polen  Iława ITF $10.000 Sand Vietnam  Huỳnh Phương Đài Trang Polen  Karolina Kosińska
Polen  Aleksandra Rosolska
2:6, 6:3, [10:7]
18. November 2011 Spanien  La Vall d’Uixó ITF $10.000 Sand Schweiz  Viktorija Golubic Spanien  Yvonne Cavalle-Reimers
Spanien  Arabela Fernández Rabener
7:5, 3:6, [10:8]

WeblinksBearbeiten