Hauptmenü öffnen
Pony Ma, Peking 2011

Ma Huateng (chinesisch 馬化騰 / 马化腾, Pinyin Mǎ Huàténg; * 29. Oktober 1971 in Chaoyang, Provinz Guangdong, Volksrepublik China) ist ein chinesischer Unternehmer. International bekannt ist er unter dem Namen Pony Ma. Pony ist die Übersetzung seines chinesischen Nachnamens Ma (=Pferd).

LebenBearbeiten

Ma studierte an der Universität Shenzhen Ingenieurwissenschaften und Informatik und schloss das Studium im Jahre 1993 ab. Er begann seine Karriere als Angestellter des Unternehmens China Motion Telecom Development Limited, wo man ihn nach einiger Zeit für die Entwicklung von Pager-Diensten über das Internet verantwortlich machte. Im Jahre 1998 gründete er mit bescheidenen Mitteln das Unternehmen Tencent, das zunächst Technologien für textbasiertes Instant Messaging entwickelte. Kurze Zeit darauf entwickelte er eine chinesische Version der Software AOL Instant Messenger und der von fünf Israelis entwickelten ICQ, die er im Jahre 1999 als Plattform Tencent QQ (zuvor OICQ oder Open ICQ), einen Instant-Messaging-Dienst, startete. Am Ende des gleichen Jahres erhielt er 2,2 Millionen US-Dollar von zwei Risikokapitalgebern. Das Unternehmen wuchs schnell und ging am 16. Juli 2004 an die Hongkonger Börse. Dort hat es seitdem starke Kursgewinne erzielt.[1] 2011 startete er die Plattform WeChat, der heute der größte Instant Messenger der Welt ist.

Ma wird ein entschlossener Führungsstil und eine große Gabe für die Anpassung internationaler Trends an den chinesischen Geschmack nachgesagt. Er war in der Lage, ein talentiertes Team zusammenzustellen, das einen Weg fand, im chinesischen Markt mit für die Benutzer kostenlosen Dienstleistungen finanziell zu profitieren.[1]

Ma leitet (Stand 2019) das chinesische Unternehmen Tencent und hält einen Anteil von knapp 10 Prozent daran. Ma ist verheiratet und hat eine Tochter. Er wohnt in Shenzhen.

Ma Huateng war Delegierter des Nationalen Volkskongresses und gilt als Befürworter der restriktiven chinesischen Internetpolitik („We are a great supporter of the government in terms of the information security“).[2] So wird der Messengerdienst WeChat intensiv zensiert. Ma ist per Ende 2018 jedoch kein Mitglied der Kommunistischen Partei Chinas.[3]

VermögenBearbeiten

Ma Huateng ist Multi-Milliardär. Bereits im Alter von 34 Jahren nahm er im Jahre 2005 den 68. Platz unter den reichsten Chinesen ein.[1] Auf der Forbes-Liste 2018 belegt er den 17. Platz, sein Vermögen wird mit 45,3 Milliarden US-Dollar angegeben.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Sunny Li Sun und Martina Jing Quan: Ma, Huateng. In: Wenxian Zhang und Ilan Alon (Hrsg.): Biographical Dictionary of New Chinese Entrepreneurs and Business Leaders. Edward Elgar, 2009, ISBN 978-1-84720-636-7, S. 111–112.
  2. Christian Fuchs: Culture and Economy in the Age of Social Media. Routledge, 2015, S. 296.
  3. 关于改革开放杰出贡献拟表彰对象的公示. People.cn, 26. November 2018, abgerufen am 8. April 2019 (chinesisch).
  4. Ma Huateng. Forbes, 8. März 2018, abgerufen am 8. März 2018 (englisch).
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Ma ist hier somit der Familienname, Huateng ist der Vorname.