MV Agusta
MV Agusta F3 red grey 4.JPG
F3
Hersteller MV Agusta Motor S.p.A.
Produktionszeitraum ab 2012
Klasse Motorrad
Bauart Superbike
Motordaten
Viertaktmotor, flüssigkeitsgekühlter Dreizylinder-Reihenmotor, DOHC, 4 radial angeordnete Ventile pro Zylinder, Nasssumpfschmierung, elektronische Benzineinspritzung, Verdichtung 13:1
Hubraum (cm³) 675 cm³
Leistung (kW/PS) 94 kW/128 PS bei 14.400 min−1
Drehmoment (Nm) 71 Nm bei 10.600/min
Höchst­geschwindigkeit (km/h) 260 km/h
Getriebe 6-Gang-Kassettengetriebe
Antrieb Kettenantrieb, O-Ring-Kette,
Bremsen vorne Scheibenbremse 2 × 320 mm, 4-Kolben-Brembo-Festsattel/hinten 220 mm
Radstand (mm) 1380
Maße (L × B × H, mm): 2060 × 725
Sitzhöhe (cm) 81
Leergewicht (kg) 193

Die MV Agusta F3 ist ein Motorrad der Kategorie Superbike des italienischen Herstellers MV Agusta, das seit 2012 angeboten wird. Erstmals seit den berühmten MV Agusta Dreizylinder-Rennmaschinen in den 1970er-Jahren legt MV Agusta wieder Dreizylinder in Serie auf.

TechnikBearbeiten

Der Dreizylinder-Motor verwendet eine gegenläufig (rückwärts) drehende Kurbelwelle, eine Technik die bisher nur bei MotoGP-Motorrädern angewandt wurde. Das Triebwerk ist mit 79 mm Bohrung und 45,9 mm Hub als extremer Kurzhuber ausgelegt und ermöglicht in Verbindung mit Titan-Ventilen ein extrem hohes Drehzahlniveau. Die Motorsteuerung übernimmt das MV Agusta-MVICS-System, das eine Ride-by-Wire-Motorsteuerung beinhaltet. Damit einhergehend sind vier voreingestellte und eine individuell einstellbare Fahrstufe (ähnlich der BMW) sowie einer in acht Stufen einstellbaren Traktionskontrolle. Zusammen mit dem MV Agusta üblichen kurzen Radstand, steilem Lenkkopfwinkel (66°) und dadurch resultierendem kurzem Nachlauf (99 mm) verspricht der Hersteller ein sehr gutes Handling verbunden mit hoher Fahrstabilität. Zu diesem Zweck wurde der Gitterrohrrahmen relativ kurz, die Einarmschwinge relativ lang ausgeführt. Die 43 mm Marzocchi-Upside-Down-Gabel ist wie das hintere Sachs-Federbein, wie in dieser Klasse üblich, voll einstellbar. Das Kassettengetriebe kann gegen Aufpreis mit Schaltautomat (MV Agusta EAS) geschaltet werden. Die neuen MV Agusta-Motorräder sind ab 2014 mit einem Antiblockiersystem lieferbar.[1] (Stand 2/2013) mit einem Preis von 11.999 Euro angeboten.[2]

SondermodellBearbeiten

Das Sondermodell F3 Oro ist eine auf 200 Exemplare limitierte Edition mit Echtheitszertifikat und einer 24-karätige Goldplakette mit der Seriennummer.

FarbvariantenBearbeiten

Jedes Jahr werden mehreren Farbvarianten der F3 angeboten meist das klassische rot/silber mit schwarzem Rahmen, weiß mit rotem Rahmen und grau/schwarz mit rotem Rahmen.

 
Schwarz/Graue Version

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. mvagusta.de 2014 (Memento vom 21. Februar 2014 im Internet Archive); siehe aktuell https://www.mvagusta.com/de/f3-675
  2. MOTORRAD-Katalog 2013