Hauptmenü öffnen

Der MPS 1550 C war ein Epson-kompatibler (JX 80) und IBM-kompatibler 9-Nadeldrucker des Unternehmens Commodore. Er verfügte über einen Einzelblatt- wie auch über einen Endlospapiereinzug. Der Einzelblattführer war optional. Der Drucker konnte von den Computern C64, C128, Commodore 16, C116, Plus/4, IBM-kompatiblen PC und den Amiga-Rechnern genutzt werden.

Die Auflösung betrug 9×5+4 Punkte im Entwurfs- und 18×9 Punkte im Standard-Modus. Es konnten pro Zoll 10 bis 24 Zeilen gedruckt werden.

Der Drucker wurde für Commodore vom italienischen Büromaschinenhersteller Olivetti hergestellt und hatte dort die Typenbezeichnung DM-105.

Inhaltsverzeichnis

EigenschaftenBearbeiten

  • 9-Nadel-Druckkopf
  • 120 Zeichen pro Sekunde bei Draft-Qualität, bei Near-Letter-Qualität (NLQ) 25 Zeichen pro Sekunde
  • Matrix-Formate (Commodore-Modus): 9×5+4 für Standard, 18×9 für NLQ
  • Im CBM-Modus programmierbar mit Commodore BASIC
  • umschaltbar IBM Graphics Printer, IBM Proprinter, EPSON JX 80
  • zwei Schnittstellen: Serielle Schnittstelle für den Anschluss von z. B. C 64 und parallele Schnittstelle für IBM-kompatible Computer; Grafiktreiber: IBM Graphics, Anschlüsse: CBM und IEEE 1284 (Centronics)
  • Schriftarten: Pica, Elite, Micro Condensed, Pica Compressed, Elite Compressed, Micro Compressed
  • Abmessungen (H/B/T): 94 × 370 × 253 mm
  • Gewicht: 4,2 kg
  • Puffer: 5,5 KByte

Firmware-VersionenBearbeiten

  • Firmware-Release 1.00 (29. Oktober 1987)
  • Firmware-Release 1.2C (5. Juni 1989)

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Stampante a colori MPS 1550 C: Manuale Operativo. 728364 P—01, Commodore Electronics, Ltd. (1988, online, italienisch)

WeblinksBearbeiten