Müssen

Gemeinde in Deutschland

Müssen ist eine Gemeinde im Kreis Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Zur Gemeinde Müssen gehört auch das ehemalige Vorwerk Louisenhof sowie Neues Dorf, Alte Ziegelei, Rühlau und Melusinental.[2]

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Müssen
Müssen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Müssen hervorgehoben

Koordinaten: 53° 30′ N, 10° 34′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Herzogtum Lauenburg
Amt: Büchen
Höhe: 28 m ü. NHN
Fläche: 11,46 km2
Einwohner: 1165 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner je km2
Postleitzahl: 21516
Vorwahlen: 04151, 04155
Kfz-Kennzeichen: RZ
Gemeindeschlüssel: 01 0 53 092
Adresse der Amtsverwaltung: Amtsplatz 1
21514 Büchen
Website: www.gemeinde-muessen.de
Bürgermeister: Detlef Dehr (FWM)
Lage der Gemeinde Müssen im Kreis Herzogtum Lauenburg
HamburgMecklenburg-VorpommernNiedersachsenKreis SegebergKreis StormarnLübeckLübeckAlbsfeldeAlt MöllnAumühleBäkBälauBasedow (Lauenburg)BasthorstBehlendorfBerkenthinBesenthalBliestorfBliestorfBörnsenBorstorfBreitenfeldeBröthenBrunsmarkBrunstorfBuchholz (Herzogtum Lauenburg)BuchhorstBüchenDahmkerDalldorfDassendorfDüchelsdorfDuvenseeEinhausElmenhorst (Lauenburg)EscheburgFitzenFredeburgFuhlenhagenGeesthachtGiesensdorfGöldenitzGöttin (Lauenburg)Grabau (Lauenburg)GrambekGrinauGroß BodenGroß DisnackGroß DisnackGroß GrönauGroß PampauGroß SarauGroß SchenkenbergGrove (Schleswig-Holstein)GudowGülzow (Lauenburg)Güster (Lauenburg)Hamfelde (Lauenburg)HamwardeHarmsdorf (Lauenburg)Havekost (Lauenburg)HohenhornHollenbekHornbekHorst (Lauenburg)JuliusburgKankelauKasseburgKastorfKittlitz (Lauenburg)Klein PampauKlein ZecherKlempauKlinkradeKobergKöthel (Lauenburg)KollowKröppelshagen-FahrendorfKrüzenKrukow (Lauenburg)KrummesseKuddewördeKühsenKulpinLabenzLabenzLangenlehstenLangenlehstenLankauLanze (Lauenburg)Lauenburg/ElbeLehmradeLinauLüchow (Lauenburg)LütauMechowMöhnsenMöllnMühlenradeMüssenMustin (bei Ratzeburg)Niendorf bei BerkenthinNiendorf a. d. St.NussePantenPogeezPoggenseeRatzeburgRitzerauRömnitzRondeshagenRoseburgSachsenwaldSahmsSalem (Lauenburg)SandesnebenSchiphorstSchmilauSchnakenbekSchönberg (Lauenburg)SchretstakenSchürensöhlenSchulendorfSchwarzenbekSeedorf (Lauenburg)SiebenbäumenSiebeneichenSirksfeldeSierksradeSteinhorst (Lauenburg)SterleyStubben (Lauenburg)TalkauTramm (Lauenburg)WalksfeldeWangelauWentorf (Amt Sandesneben)Wentorf bei HamburgWiershopWitzeezeWohltorfWoltersdorf (Lauenburg)WorthZiethen (Lauenburg)Karte
Über dieses Bild

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 1230. Der Ortsname kommt wahrscheinlich aus dem Slawischen und bedeutet Sumpf, Sumpfwald oder moosbewachsenes Sumpfloch. Das Gut Müssen wurde erstmals 1513 erwähnt und besaß bis zur Ablösung 1875 auch die Gerichtsherrschaft über das Dorf.

PolitikBearbeiten

GemeindevertretungBearbeiten

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft FWM seit der Kommunalwahl 2008 acht Sitze und die SPD drei.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Gold über zwei blauen Wellenbalken ein grüner Rotdornzweig mit drei fächerförmig gestellten Blättern.“[3]

VerkehrBearbeiten

Müssen hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Berlin–Hamburg, der im Tarifgebiet des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) liegt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Müssen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2019 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 7: Munkbrarup - Pohnsdorf. 1. Aufl. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-88-0, S. 8 (dnb.de [abgerufen am 21. Juli 2020]).
  3. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein