Hauptmenü öffnen

Münchner Stadtderby

Fußballspiel zwischen dem FC Bayern München und der TSV 1860 München
Wappen von FC Bayern München (l.) und TSV 1860 München (r.) Wappen von FC Bayern München (l.) und TSV 1860 München (r.)
Wappen von FC Bayern München (l.) und TSV 1860 München (r.)

Als Münchner Stadtderby werden Fußballspiele zwischen den beiden erfolgreichsten Fußballvereinen Münchens, dem FC Bayern und dem TSV 1860 bezeichnet. Auch als Münchner Derby oder Münchner Lokalderby bezeichnet, ist es mit bislang 204 Begegnungen seit 1902 nach dem Frankenderby das am zweithäufigsten ausgetragene Fußballderby Deutschlands.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die frühen Jahre (1902–1933)Bearbeiten

Die Fußballabteilung des TSV 1860 München wurde im April 1899 gegründet, der FC Bayern als eigenständiger Verein im Februar 1900, nachdem der MTV München dem Beitritt des Vereins zum Süddeutschen Fußballverband eine Absage erteilt hatte. Das erste Derby zwischen beiden Vereinen wurde im September 1902 ausgespielt, welches der FC Bayern mit 3:0 gewann. Auch in der Folgezeit waren die Bayern zumeist überlegen. Anfang der 1930er Jahre konnte beide Vereine erste Erfolge verzeichnen: Die Löwen erreichten 1931 das Finale um die deutsche Meisterschaft (welches sie gegen Hertha BSC verloren), ein Jahr später gelang dem FC Bayern der Triumph gegen Eintracht Frankfurt. Bei der Siegesfeier im Münchener Löwenbräukeller hieß es in einer der Festreden: „Was man schon im Vorjahr bei 1860 bestimmt gedacht, hat heuer der FC Bayern fertig gebracht“.

Zeit des Nationalsozialismus (1933–1945)Bearbeiten

Die Machtergreifung durch die Nationalsozialisten hatte auch für die beiden Münchner Vereine Auswirkungen: Jüdische Mitglieder mussten die Clubs verlassen, was insbesondere den FC Bayern besonders stark traf. Prominentester Fall war der langjährige Präsident Kurt Landauer, der sein Amt im März 1933 aufgeben musste. Obwohl die Bayern bereits im April 1933 in der Stuttgarter Erklärung gemeinsam mit 13 weiteren süddeutschen Fußballvereinen den Ausschluss aller jüdischen Mitglieder ankündigte[1] und 1935 mit einem Arierparagraphen in der Vereinssatzung umsetzte[2], war sie als „Judenclub“ verpönt. Die Münchner Löwen zeigten dagegen schon vor 1933 eine deutliche Affinität zum erstarkenden Nationalsozialismus[3] und setzen bereits im September 1933 in einer Hauptversammlung des Turnvereins das Führerprinzip um. Durch gute Beziehungen zur NSDAP konnte sich der Verein in den dreißiger Jahren vor der Insolvenz zu retten.[4] In der neu formierten Gauliga Bayern war der TSV 1860 der erfolgreichere Verein. 1942 wurde der Tschammerpokal gewonnen, ein Jahr später erreichten die Löwen das Viertelfinale der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft.

Zunehmende Rivalität (1945–1963)Bearbeiten

Punkte der Zwölfjahreswertung
der Kandidaten der Oberliga Süd
für die Bundesliga
01. 1. FC Nürnberg 447
02. Eintracht Frankfurt 420
03. Karlsruher SC 419
04. VfB Stuttgart 408
05. Kickers Offenbach 382
06. FC Bayern München 288
07. TSV 1860 München 229
08. VfR Mannheim 227
09. SpVgg Fürth 224
10. 1. FC Schweinfurt 05 185
11. FC Bayern Hof 090
12. TSV Schwaben Augsburg 061
13. KSV Hessen Kassel 036
  • Für die Bundesliga durch die Zwölfjahreswertung qualifiziert
  • Für die Bundesliga durch die Meisterschaft der letzten Oberliga-Saison (1962/63) qualifiziert
  • Für die Bundesliga nicht qualifiziert
  • Nach dem Kriegsende erfreute sich der Fußball erneut großer Beliebtheit. Bayern gehörte zur amerikanischen Besatzungszone, somit oblag die Wiederherstellung des Spielbetriebs der US-Militärregierung. Da zu diesem Zeitpunkt noch keine gesamtdeutsche Meisterschaft ausgespielt werden durfte, wurde auf dem Boden der amerikanischen Besatzungszone die Oberliga Süd 1945 als erste Fußball-Oberliga in Deutschland gegründet. Beide Vereine gehörten ihr nahezu ununterbrochen an. Da andere Münchner Vereine wie z. B. der FC Wacker München in der Bedeutungslosigkeit versanken, nahm die Rivalität der beiden verbliebenen Münchner Clubs zu. Insgesamt blieben die Erfolge jedoch bescheiden, einzig 1957 konnte der FC Bayern mit dem DFB-Pokal einen nationalen Titel gewinnen.

    Kampf um die Vorherrschaft (1963–1970)Bearbeiten

    Im Vorfeld der neu eingeführten Bundesliga kam es zu einigen Unstimmigkeiten zwischen den Vereinen. Obwohl der FC Bayern in der für die Zusammenstellung der neuen Liga maßgeblichen Zwölfjahreswertung vor dem Stadtrivalen lag, wurde ihm die Aufnahme verweigert. Auch ein Dringlichkeitsantrag zur Aufstockung der Liga wurde von Seiten des DFB abgewiesen.[5] Während der TSV 1860 eine Lizenz erhielt, verblieb der FC Bayern in der Oberliga Süd, da auf Wunsch des DFB nur ein Verein pro Stadt in der ersten Bundesliga-Saison teilnehmen sollte und es den Bayern an „sportlicher Vergangenheit“ fehlte.[6]

    Im Frühjahr 1964 kam es zu einer schicksalshaften Geschichte um einen einzelnen Spieler: Nach guten Leistungen beim TSV Nördlingen wurden die Münchner Vereine auf den späteren Weltmeister und Bundesliga-Rekordschützen Gerd Müller aufmerksam. Walter Fembeck, Geschäftsführer des FC Bayern München, erschien nur eine Stunde vor dem Kollegen der Sechziger bei den Müllers zu Hause, um ihm einen Vertrag anzubieten.[7] Müller, der sich beim TSV 1860 kaum Chancen auf einen Stammplatz ausrechnete, gab schließlich den Bayern den Zuschlag.

    Der TSV 1860 konnte in der ersten Bundesligasaison den DFB-Pokal gewinnen und erreichte im folgenden Jahr das Finale des Europapokals der Pokalsieger, welches gegen West Ham United 0:2 verloren wurde. 1966 wurde München dann endgültig zur Fußballmetropole Deutschlands: Während die Löwen die Meisterschaft errungen, gewann Bayern den DFB-Pokal. Das erste Bundesligaderby fand bereits am ersten Spieltag dieser Saison statt und entschied der TSV 1860 für sich. Im Folgejahr begannen sich die Verhältnisse nun zu drehen: Während der TSV auf Platz 2 landete, konnte Bayern den DFB-Pokal verteidigen und holte mit dem Europapokal der Pokalsieger den ersten internationalen Titel an die Isar. Zwei Jahre später gelang dem FC Bayern das erste Double, während 1860 in der Bundesliga nur auf Platz 10 landete und in der Folgesaison absteigen musste.

    Bayerns glorreiche Jahre, 1860 stürzt ab (1970–1982)Bearbeiten

    Nachdem der TSV 1860 in die Zweitklassigkeit abstieg, verschoben sich die Kräfteverhältnisse nun komplett zu Gunsten der Bayern. Mit der Fertigstellung des Olympiastadions begannen die glorreichen Jahre des FC Bayern: Auf drei Meisterschaften (1972–1974) folgten drei Titel im Europapokal der Landesmeister (1974–1976). Bayern konnte sich in den 1970ern endgültig in der Bundesligaspitze etablieren, während die Löwen sich zur Fahrstuhlmannschaft entwickelten. Gegen Ende der 1970er zeigte die Erfolgskurve aber auch beim FC Bayern nach unten. Platz 12 in der Saison 1977/78 war bis heute die schlechteste Platzierung des FCB in der Bundesliga. In jener Saison konnte der TSV 1860 für viele Jahre letztmals ein Derby für sich entscheiden, stieg aber dennoch wieder in die 2. Bundesliga ab. Zu Beginn der 1980er kam der Erfolg bei Bayern zurück, 1860 musste nach dem Lizenzentzug im Sommer 1982 den Gang in die Drittklassigkeit antreten.

    „Schicki-Micki-Club“ gegen „Arbeiterverein“ (1982–1994)Bearbeiten

    Der Zwangsabstieg des TSV 1860 in die Bayernliga hatte gravierende Folgen für den Verein: Der Kader musste nahezu komplett ausgetauscht werden und bis 1991 verfehlte der Verein oftmals nur knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Bayern fand dagegen wieder in die Erfolgsspur zurück, u. a. mit fünf Meisterschaften in sechs Jahren sowie der zweimaligen Teilnahme (1982 und 1987) am Endspiel des Europapokals der Landesmeister (welche aber beide verloren wurden). Zwar traten beide Teams in dieser Zeit nur vereinzelt zu Testspielen gegeneinander an, aufgrund der deutlich unterschiedlichen sportlichen Entwicklung bildete sich in dieser Zeit das Image des „Schicki-Micki-Clubs“ FC Bayern, dessen Spielen oft auch Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik beiwohnten, und des „Arbeitervereins“ 1860 heraus. In den Bayernliga-Jahren der Löwen kam es jedoch regelmäßig zu Derbys gegen die Amateure des FC Bayern, in denen die Blauen zumeist die Oberhand behielten. Ein weiteres Derby fand 1982 in der zweiten Runde des DFB-Pokals statt, welches der TSV 1860 mit 1:0 für sich entschied.[8]

    Rückkehr des TSV 1860 (1994–2004)Bearbeiten

    Nachdem die Löwen 12 Jahre überwiegend in der Bayernliga verbrachten, gelang 1994 die Rückkehr in die Bundesliga. Im selben Jahr konnte der FC Bayern seine 13. Meisterschaft feiern. Während die ersten Derbys relativ klar von den Bayern gewonnen wurden, konnte der TSV 1860 bereits 1996 erste Achtungserfolge (drei Unentschieden in Folge) feiern. Der erste Derbysieg nach 22 Jahren gelang den Löwen dann im November 1999 und auch das Rückspiel konnte (durch ein Eigentor des erst zwei Jahre zuvor von 1860 zu Bayern gewechselten Jens Jeremies) gewonnen werden. Mit Platz 4 in der Abschlusstabelle erreichte der TSV 1860 erstmals die Qualifikation zur Champions League, schied aber dort gegen Leeds United aus. Im Juni jenen Jahres erhielt der DFB den Zuschlag für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006, wodurch das Thema Stadion wieder an Bedeutung gewann. Beide Vereine einigten sich mit der Stadt München für einen gemeinsamen Neubau in München-Fröttmaning, was zu hitzigen Debatten innerhalb und zwischen den Fanszenen führte. Nach den Erfolgen um die Jahrtausendwende begann der schrittweise Abstieg des TSV 1860: Das 1:5 im Oktober 2001 besiegelte die Entlassung des langjährigen Trainers Werner Lorant, Bayern gewann in jenem Jahr dagegen die Champions League, den Weltpokal sowie die dritte Meisterschaft in Folge. Bis zum Abstieg der TSV 1860 im Jahr 2004 konnte der FC Bayern wieder alle Derbys für sich entscheiden.

    Gemeinsam in der Allianz Arena (2005–2017)Bearbeiten

     
    DFB-Pokal-Viertelfinale 2008

    Im Jahr 2005 zogen beide Vereine in die neugebaute Allianz Arena um. Das erste Arena-Derby gewann der TSV 1860 am 2. Juni 2005 mit 1:0. Danach folgten noch zwei weitere Testspiele, unter anderem das Abschiedsspiel für Giovane Élber, in denen der TSV 1860 unbesiegt blieb. Aufgrund finanzieller Probleme sah sich der TSV 1860 München im April 2006 dazu gezwungen, seine Anteile an der Stadiongesellschaft an den FC Bayern zu verkaufen.[9] Damit wurde der FC Bayern zum alleinigen Eigentümer. Das erste und bisher einzige Pflichtspiel in der Arena fand im Februar 2008 im Rahmen des DFB-Pokal-Viertelfinales statt, das der FC Bayern mit 1:0 nach Verlängerung gewann. Einen Tag zuvor hatten unbekannte Bayernfans Teile der Westkurve des Grünwalder Stadions in Rot und Weiß, den Vereinsfarben des FC Bayern, angestrichen.[10]

    Seit dem Umzug in die Arena haben sich beide Vereine sehr unterschiedlich entwickelt. Während der TSV 1860 in den ersten Jahren noch Zuschauerschnitte zwischen 28.000 und 41.000 erreichte, pendelte sich dieser später auf knapp über 20.000 ein. Trotz Investitionen seitens des jordanischen Geschäftsmanns Hasan Ismaik verblieben die Löwen in der zweiten Bundesliga und gerieten 2015 und 2016 in akute Abstiegsgefahr. 2017 folgte schließlich der Abstieg und aufgrund der Lizenzverweigerung für die 3. Liga der Absturz in die Viertklassigkeit.

    Bereits mehrmals wurden auf Seiten des TSV verschiedene Lösungen zur unbefriedigenden Stadionsituation erarbeitet, unter anderem im März 2009 durch eine „Projektgruppe Stadionzukunft“, die sich einstimmig für eine Rückkehr in ein auf 30.000 bis 35.000 Zuschauer fassendes ausgebautes Grünwalder Stadion aussprach, was die Stadt als Eigentümer jedoch ablehnte.[11] Anfang 2016 wurde von Seiten Ismaiks ein Neubau in Riem nahe der Messestadt angekündigt, der mindestens 52.000 Plätze fassen soll.[12] Diesen Plänen wurden im März 2017 von Seiten der Stadt München eine Absage erteilt.[13]

    Auf Seiten des FC Bayern kann der Stadionneubau dagegen als Grundlage für die sportlichen und wirtschaftlichen Erfolge und die Rückkehr in die Beletage des europäischen Fußballs gelten. Seit 2014 – 16 Jahre vor dem ursprünglichen Planwert – ist das Stadion abbezahlt und ermöglicht dem Verein größere Spielräume auf dem Transfermarkt.[14] 2010 erreichte der Verein wieder das Finale der Champions League und schaffte in den Spielzeiten 2011/12 bis 2015/16 immer den Sprung ins Halbfinale. Im Jahr 2013 gelang der Titelgewinn gegen Borussia Dortmund, zudem wurden erstmals in der Vereinsgeschichte das Triple sowie die Klub-WM geholt. Fünf Jahre später konnte der Verein erstmals sechs deutsche Meisterschaften in Folge feiern, auch der DFB-Pokal wurde mehrfach gewonnen.

    Auszug des TSV 1860 aus der gemeinsamen Spielstätte (seit 2017)Bearbeiten

    Nach dem Absturz des TSV 1860 aus der zweiten Bundesliga in die viertklassige Regionalliga Bayern kam es in der Saison 2017/18 erstmals seit 1993 zu Duellen zwischen der ersten Mannschaft von 1860 und den FC Bayern Amateuren. Am 12. Juli 2017 wurde vermeldet, dass der ursprünglich bis 2025 laufende Mietvertrag des TSV 1860 München mit der Allianz Arena Stadion GmbH aufgelöst wurde.[15][16] Die Löwen kehrten damit nach 23 Jahren wieder dauerhaft in das von vielen Fans als angestammte Heimat angesehene Grünwalder Stadion zurück. Am 22. Oktober 2017 gewann die zweite Mannschaft des FC Bayern das Derby gegen die erste Auswahl des TSV 1860 mit 1:0.[17] Auch das Rückspiel am drittletzten Spieltag konnten die Bayern für sich entscheiden.[18] Beide Spiele wurden zudem live im BR Fernsehen übertragen und erreichten in der Spitze 780.000 Zuschauer.[19] Durch den Aufstieg des TSV 1860 in die 3. Liga und dem Verbleib der zweiten Mannschaft der Sechzger in der Bayernliga wird es in der Saison 2018/19 zu keinem Vergleich in einem Ligaspiel zwischen zwei der ersten beiden Mannschaften beider Clubs geben.

    Im Sommer 2018 gestaltete der FC Bayern als nun alleiniger Nutzer der Allianz Arena den Innenraum neu. Seit Beginn der Saison 2018/19 ist der Mittelrang komplett in rot gehalten, zudem wurden die Schriftzüge „Mia san mia“ (Westtribüne) sowie „FC BAYERN MÜNCHEN“ (Osttribüne) und das Logo des Vereins (Nordtribüne) angebracht.[20][21] Zur gleichen Zeit wurde dem TSV 1860 eine Kapazitätserweiterung des Grünwalder Stadions auf 15.000 Plätze durch den Stadtrat genehmigt.[22] Nachdem die zweite Mannschaft des FC Bayern ein Jahr nach den Löwen den Aufstieg aus der Regionalliga erreichte, wird es in der Saison 2019/20 wieder zu Derbys mit der ersten Mannschaft des TSV 1860 kommen.

    Übersicht der SpieleBearbeiten

    Das erste Spiel zwischen den beiden Vereinen fand am 21. September 1902 in der Clemensstraße im Münchner Stadtteil Schwabing statt.[23] Der TSV 1860 München trug damals (bis 1918) noch den Namen TV 1860 München. Bisher gab es laut gängiger Zählung insgesamt 204 Aufeinandertreffen der beiden Vereine, wobei der FC Bayern 104 Mal gewann und der TSV 1860 49 Mal als Sieger den Platz verließ. 51 Spiele gingen unentschieden aus.

    Die folgende Aufzählung ist aber unvollständig. Da im Zweiten Weltkrieg das Archiv des TSV 1860 größtenteils zerstört wurde, sind die Spiele vor dem Krieg in den heute vorhandenen Auflistungen fast ausschließlich durch Aufzeichnungen des FC Bayern belegt. Jedoch gibt es Nachweise in Tageszeitungen oder noch vorhandenen Vereinszeitschriften des TSV 1860 über weitere Aufeinandertreffen der beiden Vereine, beispielsweise ein 8:0 der Löwen vom 22. Dezember 1918[24] oder ein 3:3 im Fasching 1938.[25]

    Datum Wettbewerb Heim Gast Ergebnis Sieger Bilanz Spielstätte Zuschauer
    21. Sep. 1902 Stadtmeisterschaft FC Bayern TV 1860 3:0   1:0:0 Sportplatz Clemensstraße
    01. Nov. 1903 Stadtmeisterschaft TV 1860 FC Bayern 2:0   1:0:1 Schyrenwiese
    12. Nov. 1905 A-Klasse FC Bayern TV 1860 1:0   2:0:1 Sportplatz Clemensstraße
    28. Okt. 1906 A-Klasse TV 1860 FC Bayern 1:3   3:0:1 Waldspielplatz
    18. Nov. 1906 A-Klasse FC Bayern TV 1860 1:1 3:1:1 Sportplatz Karl-Theodor-Straße
    06. Okt. 1907 A-Klasse FC Bayern TV 1860 4:0   4:1:1 Sportplatz Leopoldstraße
    10. Nov. 1907 A-Klasse TV 1860 FC Bayern 2:4   5:1:1 Waldspielplatz
    22. Dez. 1907 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 3:1   6:1:1 Sportplatz Leopoldstraße
    26. Apr. 1908 Freundschaftsspiel TV 1860 FC Bayern 2:0   6:1:2 Waldspielplatz
    19. Okt. 1908 A-Klasse TV 1860 FC Bayern 3:4   7:1:2 Sportplatz am Alpenplatz
    15. Nov. 1908 A-Klasse FC Bayern TV 1860 4:0   8:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    03. Okt. 1909 A-Klasse FC Bayern TV 1860 7:0   9:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    14. Nov. 1909 A-Klasse FC Bayern TV 1860 6:1   10:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    23. Okt. 1910 Ostkreisliga FC Bayern TV 1860 3:2   11:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    15. Jan. 1911 Ostkreisliga FC Bayern TV 1860 3:0   12:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    15. Juni 1911 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 3:0   13:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    29. Juni 1911 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 3:0   14:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    29. Okt. 1911 Ostkreisliga FC Bayern TV 1860 2:0   15:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    18. Feb. 1912 Ostkreisliga TV 1860 FC Bayern 0:1   16:1:2 Sechzgerplatz
    20. Okt. 1912 Ostkreisliga FC Bayern TV 1860 2:1   17:1:2 Sportplatz Leopoldstraße
    24. Nov. 1912 Ostkreisliga FC Bayern TV 1860 3:3 17:2:2 Sechzgerplatz
    09. Mär. 1913 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 1:1 17:3:2 Sportplatz Leopoldstraße
    08. Mär. 1914 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 2:2 17:4:2 Sportplatz Leopoldstraße
    04. Juli 1915 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 4:9   17:4:3 Sportplatz Leopoldstraße
    28. Nov. 1915 Gaumeisterschaft FC Bayern TV 1860 2:0   18:4:3 Sportplatz Leopoldstraße
    12. Dez. 1915 Gaumeisterschaft TV 1860 FC Bayern 1:1 18:5:3 Sechzgerplatz
    27. Feb. 1916 Freundschaftsspiel FC Bayern TV 1860 3:2   19:5:3 Sportplatz Leopoldstraße
    14. Mai 1916 Gaumeisterschaft TV 1860 FC Bayern 2:3   20:5:3 Sechzgerplatz
    21. Mai 1916 Gaumeisterschaft FC Bayern TV 1860 3:1   21:5:3 Sportplatz Leopoldstraße
    28. Mai 1916 Gaumeisterschaft TV 1860 FC Bayern 5:4   21:5:4 Sechzgerplatz
    31. Juli 1916 Freundschaftsspiel TV 1860 FC Bayern 2:1   21:5:5 Großhesselohe
    19. Nov. 1916 Gaumeisterschaft FC Bayern TV 1860 0:0 21:6:5 Sportplatz Leopoldstraße
    26. Nov. 1916 Gaumeisterschaft TV 1860 FC Bayern 0:2   22:6:5 MTV-Platz an der Marbachstraße
    22. Apr. 1917 Gau FC Bayern TV 1860 1:0   23:6:5 Sportplatz Leopoldstraße
    17. Juni 1917 Gau TV 1860 FC Bayern 1:3   24:6:5 MTV-Platz an der Marbachstraße
    07. Okt. 1917 Gau FC Bayern TV 1860 1:1 24:7:5 Sportplatz Leopoldstraße
    14. Okt. 1917 Süddeutscher Pokal FC Bayern TV 1860 2:1   25:7:5 Sportplatz Leopoldstraße
    25. Nov. 1917 Gau TV 1860 FC Bayern abg.
    [* 1][26]
      abgebrochen Sechzgerplatz
    09. Dez. 1917 Gau TV 1860 FC Bayern 0:5   26:7:5 Sechzgerplatz
    27. Okt. 1918 Gau FC Bayern TSV 1860 1:7   26:7:6 Sportplatz Leopoldstraße
    13. Apr. 1919 Gau TSV 1860 FC Bayern 1:1 26:8:6 Sechzgerplatz
    11. Mai 1919 Gau TSV 1860 FC Bayern 0:2   27:8:6 Sechzgerplatz
    23. Nov. 1919 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 0:1[* 2][27]   abgebrochen Sechzgerplatz
    08. Feb. 1920 Kreisliga FC Bayern TSV 1860 1:1 27:9:6 Sportplatz Leopoldstraße
    27. Mär. 1920 Süddeutscher Pokal FC Bayern TSV 1860 0:0 27:10:6 Sportplatz Leopoldstraße
    31. Okt. 1920 Kreisliga FC Bayern TSV 1860 4:3   28:10:6 Sportplatz Leopoldstraße
    19. Dez. 1920 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 3:1   28:10:7 Sechzgerplatz
    23. Okt. 1921 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 1:0   28:10:8 Sechzgerplatz
    27. Nov. 1921 Kreisliga FC Bayern TSV 1860 1:0   29:10:8 MTV-Platz an der Marbachstraße
    21. Jan. 1922 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 1:0   29:10:9 Platz des FC Teutonia am Oberwiesenfeld
    22. Okt. 1922 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 2:2 29:11:9 MTV-Platz an der Marbachstraße
    10. Dez. 1922 Kreisliga TSV 1860 FC Bayern 3:3 29:12:9 Sechzgerplatz
    23. Sep. 1923 Bezirksliga TSV 1860 FC Bayern 4:3   29:12:10 Sechzgerplatz
    01. Nov. 1923 Bezirksliga TSV 1860 FC Bayern 3:3 29:13:10 Sechzgerplatz
    28. Sep. 1924 Bezirksliga FC Bayern SV 1860 1:0   30:13:10 Platz des FC Teutonia am Oberwiesenfeld
    01. Nov. 1924 Bezirksliga SV 1860 FC Bayern 2:2 30:14:10 Sechzgerplatz
    23. Mär. 1925 Freundschaftsspiel SV 1860 FC Bayern 3:1   30:14:11 Sechzgerplatz
    26. Sep. 1925 Bezirksliga 1925/26 FC Bayern SV 1860 2:0   31:14:11 Platz des FC Teutonia am Oberwiesenfeld
    20. Dez. 1925 Bezirksliga 1925/26 SV 1860 FC Bayern 3:3 31:15:11 Sechzgerstadion
    04. Sep. 1926 Bezirksliga 1926/27 FC Bayern SV 1860 0:0 31:16:11 Sechzgerstadion
    06. Jan. 1927 Freundschaftsspiel SV 1860 FC Bayern abg.[* 3][28] abgebrochen Sechzgerstadion 12.000
    23. Jan. 1927 Bezirksliga 1926/27 SV 1860 FC Bayern 5:2   31:16:12 Sechzgerstadion
    25. Sep. 1927 Bezirksliga 1927/28 FC Bayern SV 1860 1:1 31:17:12 Sechzgerstadion
    11. Dez. 1927 Bezirksliga 1927/28 SV 1860 FC Bayern 5:4   31:17:13 Sechzgerstadion
    01. Sep. 1928 Bezirksliga 1928/29 FC Bayern SV 1860 3:2   32:17:13 Sechzgerstadion
    02. Dez. 1928 Bezirksliga 1928/29 SV 1860 FC Bayern 2:1   32:17:14 Sechzgerstadion
    06. Okt. 1929 Bezirksliga 1929/30 FC Bayern SV 1860 2:2 32:18:14 Sechzgerstadion
    07. Dez. 1929 Bezirksliga 1929/30 SV 1860 FC Bayern 1:3   33:18:14 Sechzgerstadion
    05. Okt. 1930 Bezirksliga 1930/31 SV 1860 FC Bayern 2:4   34:18:14 Sechzgerstadion
    07. Dez. 1930 Bezirksliga 1930/31 FC Bayern SV 1860 3:1   35:18:14 Sechzgerstadion
    11. Okt. 1931 Bezirksliga 1931/32 FC Bayern SV 1860 0:2   35:18:15 Sechzgerstadion
    16. Dez. 1931 Bezirksliga 1931/32 SV 1860 FC Bayern 6:2   35:18:16 Sechzgerstadion
    06. Jan. 1932 Süddeutsche Meisterschaft SV 1860 FC Bayern 1:3   36:18:16 Sechzgerstadion 25.000
    28. Feb. 1932 Süddeutsche Meisterschaft FC Bayern SV 1860 3:0   37:18:16 Sechzgerstadion
    18. Sep. 1932 Bezirksliga 1932/33 FC Bayern SV 1860 1:0   38:18:16 Sechzgerstadion
    27. Nov. 1932 Bezirksliga 1932/33 SV 1860 FC Bayern 2:2 38:19:16 Sechzgerstadion
    12. Feb. 1933 Süddeutsche Meisterschaft SV 1860 FC Bayern 3:2   38:19:17 Sechzgerstadion
    12. Mär. 1933 Süddeutsche Meisterschaft FC Bayern SV 1860 1:2   38:19:18 Sechzgerstadion 18.000
    03. Dez. 1933 Gauliga FC Bayern SV 1860 1:0   39:19:18 Sechzgerstadion
    04. Mär. 1934 Gauliga SV 1860 FC Bayern 0:0 39:20:18 Sechzgerstadion
    11. Nov. 1934 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 2:2 39:21:18 Sechzgerstadion
    10. Mär. 1935 Gauliga FC Bayern TSV 1860 2:1   40:21:18 Sechzgerstadion
    03. Nov. 1935 Gauliga FC Bayern TSV 1860 2:0   41:21:18 Sechzgerstadion
    09. Feb. 1936 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 0:5   42:21:18 Sechzgerstadion
    20. Sep. 1936 Gauliga FC Bayern TSV 1860 4:0   43:21:18 Sechzgerstadion
    27. Dez. 1936 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 2:0   43:21:19 Sechzgerstadion
    17. Okt. 1937 Gauliga FC Bayern TSV 1860 2:0   44:21:19 Sechzgerstadion 12.000
    27. Mär. 1938 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 2:2 44:22:19 Sechzgerstadion 05.000
    13. Nov. 1938 Gauliga FC Bayern TSV 1860 0:0 44:23:19 Sechzgerstadion
    12. Feb. 1939 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 2:3   45:23:19 Sechzgerstadion
    19. Nov. 1939 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 4:3   45:23:20 Sportplatz an der Grünwalder Straße
    17. Mär. 1940 Gauliga FC Bayern TSV 1860 0:1   45:23:21 Dantestadion 05.000
    15. Dez. 1940 Gauliga FC Bayern TSV 1860 4:1   46:23:21 Sportplatz Grünwalder Straße 06.000
    02. Mär. 1941 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 0:1   47:23:21 Sportplatz Grünwalder Straße 12.000
    02. Nov. 1941 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 3:1   47:23:22 Hanns-Braun-Kampfbahn 06.000
    03. Apr. 1942 Gauliga FC Bayern TSV 1860 1:1 47:24:22 Hanns-Braun-Kampfbahn
    29. Nov. 1942 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 4:0   47:24:23 Hanns-Braun-Kampfbahn
    14. Feb. 1943 Gauliga FC Bayern TSV 1860 1:1 47:25:23 Hanns-Braun-Kampfbahn
    20. Juni 1943 Gaumeisterschaft FC Bayern TSV 1860 0:2   47:25:24 Hanns-Braun-Kampfbahn 15.000
    24. Okt. 1943 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 1:1 47:26:24 Dantestadion
    27. Feb. 1944 Gauliga FC Bayern TSV 1860 7:1   48:26:24
    19. Nov. 1944 Gauliga TSV 1860 FC Bayern 0:4   49:26:24 Poststadion an der Arnulfstraße
    04. Mär. 1945 Gauliga FC Bayern TSV 1860 4:1   50:26:24 Platz an der Schlierseestraße
    22. Apr. 1945 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 3:2   51:26:24
    29. Juli 1945 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 2:2 51:27:24 Platz der Hypo-Bank an der Grünwalder Straße
    26. Aug. 1945 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 0:4   52:27:24 Stadion Grünwalder Straße 12.000
    23. Dez. 1945 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 1:0   53:27:24 Stadion Grünwalder Straße 15.000
    28. Apr. 1946 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 2:2 53:28:24 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    26. Dez. 1946 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 1:1 53:29:24 Stadion Grünwalder Straße 22.000
    01. Juni 1947 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 2:0   54:29:24 Stadion Grünwalder Straße 17.000
    07. Dez. 1947 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 3:2   55:29:24 Stadion Grünwalder Straße 42.000
    09. Mai 1948 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 1:1 55:30:24 Stadion Grünwalder Straße 35.000
    31. Okt. 1948 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 0:2   56:30:24 Stadion Grünwalder Straße 25.000
    06. Mär. 1949 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 1:0   57:30:24 Stadion Grünwalder Straße 35.000
    06. Nov. 1949 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 1:0   58:30:24 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    12. Mär. 1950 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 3:2   58:30:25 Stadion Grünwalder Straße 25.000
    12. Nov. 1950 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 2:3   58:30:26 Stadion Grünwalder Straße 28.000
    18. Mär. 1951 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 3:1   58:30:27 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    05. Mai 1951 Münchner Pokal TSV 1860 FC Bayern 3:2   58:30:28 Stadion Grünwalder Straße 07.000
    30. Sep. 1951 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 2:2 58:31:28 Stadion Grünwalder Straße 27.000
    03. Feb. 1952 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 2:0   59:31:28 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    18. Juni 1952 Münchner Pokal FC Bayern TSV 1860 0:2   59:31:29 Stadion Grünwalder Straße 06.000
    28. Sep. 1952 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 2:1   60:31:29 Stadion Grünwalder Straße 12.000
    08. Feb. 1953 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 2:2 60:32:29 Stadion Grünwalder Straße 17.000
    18. Apr. 1954 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 2:2 60:33:29 Stadion Grünwalder Straße 06.000
    02. Jan. 1955 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 2:2 60:34:29 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    13. Aug. 1955 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:3   61:34:29 Stadion Grünwalder Straße
    26. Dez. 1956 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 1:2   61:34:30 Stadion Grünwalder Straße 12.000
    15. Sep. 1957 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 3:3 61:35:30 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    18. Jan. 1958 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 4:3   61:35:31 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    20. Sep. 1958 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 1:2   62:35:31 Stadion Grünwalder Straße 32.000
    21. Feb. 1959 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 1:2   62:35:32 Stadion Grünwalder Straße 35.000
    12. Apr. 1959 DFB-Pokal-Qualifikation TSV 1860 FC Bayern 0:0 n. V.[* 4] 62:36:32 Stadion Grünwalder Straße 20.000
    22. Apr. 1959 DFB-Pokal-Qualifikation TSV 1860 FC Bayern 0:0 n. V.[* 5] 62:37:32 Stadion Grünwalder Straße 17.000
    27. Sep. 1959 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 4:6   63:37:32 Stadion Grünwalder Straße 32.000
    07. Feb. 1960 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 1:3   63:37:33 Stadion Grünwalder Straße 28.000
    18. Apr. 1960 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 4:1   64:37:33 Stadion Grünwalder Straße 15.000
    18. Sep. 1960 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 0:0 64:38:33 Stadion Grünwalder Straße 25.000
    29. Jan. 1961 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 6:2   65:38:33 Stadion Grünwalder Straße 28.000
    10. Sep. 1961 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 0:4   65:38:34 Stadion Grünwalder Straße 30.000
    28. Jan. 1962 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 2:3   66:38:34 Stadion Grünwalder Straße 28.000
    08. Mai 1962 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 1:3   66:38:35 Stadion Grünwalder Straße
    23. Sep. 1962 Oberliga Süd FC Bayern TSV 1860 3:1   67:38:35 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    03. Feb. 1963 Oberliga Süd TSV 1860 FC Bayern 3:1   67:38:36 Stadion Grünwalder Straße 35.000
    25. Sep. 1963 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 3:2   68:38:36 Stadion Grünwalder Straße 07.000
    05. Aug. 1964 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 4:2   68:38:37 Stadion Grünwalder Straße
    14. Aug. 1965 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:0   68:38:38 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    14. Jan. 1966 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:0   69:38:38 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    15. Okt. 1966 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:0   70:38:38 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    18. Mär. 1967 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:0   70:38:39 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    06. Mai 1967 DFB-Pokal FC Bayern TSV 1860 3:1   71:38:39 Stadion Grünwalder Straße 42.500
    28. Okt. 1967 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 2:2 71:39:39 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    30. Mär. 1968 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 3:2   71:39:40 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    24. Aug. 1968 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 0:3   72:39:40 Stadion Grünwalder Straße 44.000
    18. Jan. 1969 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 0:2   72:39:41 Stadion Grünwalder Straße 38.000
    15. Okt. 1969 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 2:0   73:39:41 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    07. Mär. 1970 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 2:1   73:39:42 Stadion Grünwalder Straße 40.000
    06. Aug. 1971 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:7   74:39:42 Stadion Grünwalder Straße 36.000
    02. Aug. 1972 Ligapokal TSV 1860 FC Bayern 1:3   75:39:42 Olympiastadion München 79.000
    23. Aug. 1972 Ligapokal FC Bayern TSV 1860 5:3   76:39:42 Stadion Grünwalder Straße 23.000
    25. Juli 1973 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 3:0   77:39:42 Olympiastadion München 46.000
    25. Juli 1975 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 3:0   78:39:42 Olympiastadion München 57.000
    03. Aug. 1976 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 1:0   79:39:42 Olympiastadion München 40.000
    27. Juli 1977 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 2:1   79:39:43 Olympiastadion München 67.000
    12. Nov. 1977 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:3   79:39:44 Olympiastadion München 78.000
    08. Apr. 1978 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:1 79:40:44 Olympiastadion München 63.000
    19. Juli 1978 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 2:2 79:41:44 Olympiastadion München 48.000
    27. Mär. 1979 Freundschaftsspiel[* 6] TSV 1860 FC Bayern 1:1 79:42:44 Stadion Grünwalder Straße 26.000
    25. Juli 1979 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 3:0   80:42:44 Olympiastadion München 68.000
    17. Nov. 1979 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:2   81:42:44 Olympiastadion München 78.000
    10. Mai 1980 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 6:1   82:42:44 Olympiastadion München 78.000
    22. Juli 1980 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 2:3   83:42:44 Olympiastadion München 35.000
    14. Okt. 1980 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:3   84:42:44 Olympiastadion München 53.000
    28. Mär. 1981 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:1 84:43:44 Olympiastadion München 63.000
    23. Juli 1981 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 1:1 84:44:44 Olympiastadion München 25.000
    09. Aug. 1983 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 5:0   85:44:44 Olympiastadion München 17.000
    30. Sep. 1984 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:5   86:44:44 Stadion Grünwalder Straße 03.500
    16. Juli 1991 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 0:0 86:45:44 Olympiastadion München 40.000
    06. Apr. 1992 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:4   87:45:44 Stadion Grünwalder Straße 07.000
    21. Sep. 1994 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:3   88:45:44 Olympiastadion München 62.000
    25. Mär. 1995 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:0   89:45:44 Olympiastadion München 62.000
    02. Sep. 1995 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 0:2   90:45:44 Olympiastadion München
    02. Mär. 1996 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 4:2   91:45:44 Olympiastadion München
    01. Nov. 1996 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:1 91:46:44 Olympiastadion München
    04. Mai 1997 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 3:3 91:47:44 Olympiastadion München
    01. Nov. 1997 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 2:2 91:48:44 Olympiastadion München
    11. Apr. 1998 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:1   92:48:44 Olympiastadion München
    07. Nov. 1998 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:1   93:48:44 Olympiastadion München
    25. Apr. 1999 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:1 93:49:44 Olympiastadion München
    27. Nov. 1999 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:0   93:49:45 Olympiastadion München
    15. Apr. 2000 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:2   93:49:46 Olympiastadion München
    21. Okt. 2000 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:1   94:49:46 Olympiastadion München
    17. Mär. 2001 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 0:2   95:49:46 Olympiastadion München
    13. Okt. 2001 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 1:5   96:49:46 Olympiastadion München
    09. Mär. 2002 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 2:1   97:49:46 Olympiastadion München
    10. Sep. 2002 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 3:1   98:49:46 Olympiastadion München
    15. Feb. 2003 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 0:5   99:49:46 Olympiastadion München
    22. Nov. 2003 Bundesliga TSV 1860 FC Bayern 0:1   100:49:46 Olympiastadion München
    25. Apr. 2004 Bundesliga FC Bayern TSV 1860 1:0   101:49:46 Olympiastadion München 71.000
    19. Juli 2004 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:0   101:49:47 Olympiastadion München
    02. Juni 2005 Freundschaftsspiel TSV 1860 FC Bayern 1:0   101:49:48 Allianz Arena
    08. Aug. 2006 Freundschaftsspiel[* 7] FC Bayern TSV 1860 0:3   101:49:49 Allianz Arena
    26. Jan. 2008 Freundschaftsspiel FC Bayern TSV 1860 1:1 101:50:49 Allianz Arena 66.000
    27. Feb. 2008 DFB-Pokal FC Bayern TSV 1860 1:0 n. V.   102:50:49 Allianz Arena 69.000

    Das AmateurderbyBearbeiten

    Neben den Spielen der beiden ersten Mannschaften wurde auch das Aufeinandertreffen der Zweitvertretungen von größerem medialen Interesse verfolgt. Die Amateure des FC Bayern konnten sich bei der Einführung der drittklassigen Regionalligen im Jahr 1994 auf Anhieb für diese qualifizieren. Die Amateure des TSV 1860 stiegen 1997 aus der viertklassigen Bayernliga auf und spielten – mit einer Unterbrechung von 2001 bis 2004 – bis 2008 ebenfalls drittklassig. Mit der Einführung der 3. Liga im Jahr 2008 trennten sich vorerst die Wege der beiden Zweitvertretungen: Bayern II – so die offizielle Bezeichnung ab 2005 – konnte sich für die erste Saison qualifizieren, 1860 II spielte dagegen in der nun viertklassigen Regionalliga Süd weiter. 2011 stiegen jedoch die Bayern wieder ab, wodurch es in der Regionalliga Süd erneut zu zwei Derbys kam. Im Zuge der Restrukturierung der Regionalligen im Jahr 2012 nahmen beide Mannschaften seitdem an der neu gegründeten (und weiterhin viertklassigen) Regionalliga Bayern teil. Beide Teams erreichten in den ersten beiden Jahren jeweils Platz 1 (1860 II in der Saison 2012/13, Bayern II in der Saison 2013/14), scheiterten aber in den Relegationsspielen und verblieben somit in der Regionalliga Bayern. Die Gesamtbilanz aller Spiele ist leicht positiv für den FC Bayern.[29] Mit dem Absturz der ersten Mannschaft des TSV 1860 in die Viertklassigkeit im Jahr 2017 und dem damit verbundenen Zwangsabstieg der Amateurmannschaft des TSV in die fünftklassige Bayernliga endete die 20 Jahre andauernde Zeit der oft hitzigen Amateurderbys. Stattdessen kam es in der Regionalliga Bayern zu zwei Derbys zwischen der ersten 1860-Mannschaft und den Amateuren des FC Bayern, ehe die erste Mannschaft des TSV in die 3. Liga aufstieg, deren Amateurmannschaft jedoch in der Bayernliga verblieb.

    Im Gegensatz zu den anderen Ligaspielen beider Mannschaften waren die Derbys üblicherweise gut besucht. In der Regel wohnten mehrere tausend Zuschauer den Spielen bei, die fast immer im Stadion an der Grünwalder Straße stattfanden. Nach der einjährigen Renovierung des Stadions 2012/13 – beide Derbys wurden in jener Saison in Unterhaching ausgetragen – waren die Derbys sogar erstmals ausverkauft.[30][31] Im August 2014 wurde das Amateurderby erstmals live im Fernsehen ausgestrahlt.[32]

    SonstigesBearbeiten

    Der Dokumentarfilm Lokalderby – Eine Stadt im Fußballfieber des Regisseurs Matti Bauer von 1997 erzählt die traditionelle Rivalität der beiden Mannschaften und die Geschichte ihrer Begegnungen mit historischen Filmaufnahmen und zahlreichen Interviews mit ehemaligen und aktiven Spielern sowie mit Fans und Prominenten aus München.

    LiteraturBearbeiten

    • Joachim Schweer: Das Münchner Derby. AGON Sportverlag, Kassel 1995, ISBN 3-928562-63-0.
    • Das große Duell: Löwen gegen FC Bayern. In: Hardy Grüne, Claus Melchior: Legenden in Weiß und Blau. Die Werkstatt, Göttingen 1999, ISBN 3-89533-256-9, S. 271–290.

    AnmerkungenBearbeiten

    1. Das Spiel musste wegen eines Sturms in der 35. Minute abgebrochen werden. Dabei führte der FC Bayern mit 2:0.
    2. Beim Stand von 0:1 nach mehreren Tätlichkeiten abgebrochen. Der als Meister feststehende FC Bayern verzichtete später auf ein Wiederholungsspiel, das Spiel wurde somit mit x:0 für 1860 gewertet.
    3. Ursprünglich als Ligaspiel angesetzt, entschieden die Mannschaften kurz vor dem Anpfiff, das Spiel aufgrund schlechter Platzverhältnisse nur als Privatspiel auszutragen. Als die Zuschauer davon erfuhren, stürmten sie beim Stand von 0:1 den Platz und bewirkten den Abbruch des Spiels. Das Ligaspiel wurde am 27. Januar nachgeholt.
    4. Aufgrund des Unentschiedens musste das Spiel zehn Tage später wiederholt werden.
    5. Das Spiel wurde durch einen Münzwurf zu Gunsten des TSV 1860 entschieden.
    6. Einweihungsspiel der Gegengeraden im Stadion Grünwalder Straße.
    7. Abschiedsspiel von Giovane Élber.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Als die Wurzeln herausgerissen wurden Stuttgarter Zeitung, 8. April 2014, abgerufen am 16. Oktober 2015.
    2. Ende der Heldengeschichte: FC Bayern hatte schon 1935 einen „Arierparagrafen“ Spiegel Online, 21. Mai 2016, abgerufen am 22. Mai 2016.
    3. Anton Löffelmeier: Die „Löwen“ unterm Hakenkreuz. Der TSV von 1860 München im Nationalsozialismus. Die Werkstatt, Göttingen 2009, ISBN 3-89533-645-9.
    4. Nils Havemann: Fußball unterm Hakenkreuz. Der DFB zwischen Sport, Politik und Kommerz. Campus, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-593-37906-6.
    5. Hardy Grüne, Hansjürgen Jablonski, Jürgen Rink und Frank Willig: Wer von den 74 Oberligisten darf in die Bundesliga?. In: Zeitspiel, Nr. 10, S. 30–31.
    6. vgl. Grüne (1996), S. 414.
    7. Die Verpflichtung von Gerd Müller bundesliga.de, 25. März 2014
    8. TSV 1860 München - Bayern München II, weltfussball.de, abgerufen am 29. Mai 2019.
    9. FC Bayern übernimmt Stadion-Anteile von 1860, rp-online.de, abgerufen am 29. Juli 2014.
    10. Jetzt brennt die Luft, sueddeutsche.de, abgerufen am 8. April 2014.
    11. Roman Beer: Kultstätte an der Grünwalder Straße. Die Geschichte eines Stadions – erweiterte zweite Auflage. Die Werkstatt, Göttingen, 2011. Gebunden, 238 Seiten, ISBN 978-3-89533-780-2, S. 180–188.
    12. 1860-Investor kündigt neues Löwenstadion mit Tierpark an, sueddeutsche.de, abgerufen am 16. August 2016.
    13. TSV 1860 baut doch kein Stadion im Münchner Osten, sueddeutsche.de, abgerufen am 27. Juni 2017.
    14. FC Bayern hat sein Stadion abbezahlt, sueddeutsche.de, abgerufen am 16. August 2016.
    15. FC Bayern endgültig allein zu Haus, spiegel.de, abgerufen am 12. Juli 2017.
    16. 1860 zieht aus der Allianz Arena aus, sueddeutsche.de, abgerufen am 12. Juli 2017.
    17. FC Bayern II beendet das blau-weiße Sommermärchen, sueddeutsche.de, abgerufen am 22. Oktober 2017.
    18. Wo der Löwe wohnt, sueddeutsche.de, abgerufen am 29. April 2018.
    19. Regionalliga: VfB Eichstätt und FC Bayern München II eröffnen Saison, bfv.de, abgerufen am 14. Juni 2018.
    20. Wohnzimmer der Bayern wird umgestaltet. In: allianz-arena.com. Abgerufen am 4. April 2018.
    21. „Hier ist der FC Bayern zu Hause“. Interview mit Jürgen Muth. In: allianz-arena.com, 31. März 2018. Abgerufen am 4. April 2018.
    22. Grünwalder Stadion wird erweitert - auf 15 000 Plätze. In: sz.de, 29. November 2017, abgerufen am 2. Dezember 2017
    23. Florian Bogner: 203. Münchner Stadtderby. In: spox.com. 26. Januar 2008, abgerufen am 22. Dezember 2011.
    24. Grüne: Legenden, S. 273.
    25. Grüne: Legenden. S. 277 f.
    26. Oliver Heinle: Das Traditionsderby. In: südkurve.com. Abgerufen am 12. Dezember 2018.
    27. Grüne: Legenden. , S. 274.
    28. Grüne: Legenden, S. 276.
    29. Bayern München II » Bilanz gegen TSV 1860 München II, weltfussball.de, abgerufen am 24. Juli 2014.
    30. Geiles Derby mit grandioser Stimmung, sueddeutsche.de, abgerufen am 24. Juli 2014.
    31. TSV 1860 schlägt FC Bayern: Eine blaue Riesenparty, abendzeitung-muenchen.de, abgerufen am 24. Juli 2014.
    32. 1860 II gegen Bayern II live im TV – Spiel verlegt, tz.de, abgerufen am 29. Juli 2014.