Hauptmenü öffnen

Mörsbach (Zweibrücken)

Stadtteil von Zweibrücken

Mörsbach ist der nördlichste Stadtteil von Zweibrücken und liegt auf der Sickinger Höhe.

Mörsbach
Koordinaten: 49° 18′ 10″ N, 7° 24′ 3″ O
Höhe: 332 m ü. NHN
Fläche: 57,5 ha
Einwohner: 930 (2006)
Bevölkerungsdichte: 1.617 Einwohner/km²
Eingemeindung: 22. April 1972
Postleitzahl: 66482
Vorwahl: 06337
Karte
Lage in Zweibrücken

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Mörsbach ist im Südwesten der Sickinger Höhe gelegen. Auf seiner Gemarkung liegt mit dem Kastenbühl (385 m) der höchste Punkt im Stadtgebiet Zweibrückens.

GeschichteBearbeiten

1441 wurde der Ort als Morspach erstmals genannt, lag damals aber noch im Tal des Bundenbachs in der Au. Als es nach dem Dreißigjährigen Krieg verödet war und Neusiedler aus dem Berner Oberland angeworben wurden, errichteten diese den Ort auf der Höhe neu. Wegen der Herkunft dieser Siedler, die der landwirtschaftlichen Entwicklung große Impulse gaben, und wohl auch auf Grund seiner Höhenlage, wird Mörsbach in der Umgegend als Die Schweiz bezeichnet.

Mörsbach kam 1798 zum Kanton Homburg und 1818 mit diesem zum Landkommissariat Homburg. 1920 wechselte es vom Bezirksamt Homburg zum Bezirksamt Zweibrücken. Die bis dahin eigenständige Gemeinde wurde am 22. April 1972 nach Zweibrücken eingemeindet.[1]

Von der am Bundenbach gelegenen ehemaligen Mörsbacher Mühle wurde jahrzehntelang das Trinkwasser für die drei Ortschaften Mörsbach, Großbundenbach und Kleinbundenbach auf die Höhe gepumpt.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Seit alters her spielte die Landwirtschaft für die Dorfbewohner eine große Rolle, auch wenn im 19. und 20. Jahrhundert die Männer meist in den Kohlegruben des Saargebiets oder den Industriebetrieben in Zweibrücken und Homburg arbeiteten. Heute werden alle Ackerflächen von nur noch drei Betrieben bewirtschaftet. In Mörsbach befinden sich zwei große landwirtschaftliche Betriebe, die unter anderem Bioenergie gewinnen, sowie eine Baufirma.

Einkaufsmöglichkeiten sind keine vorhanden.

Zur Kernstadt Zweibrücken besteht nur eine sporadisch verkehrende Busverbindung.

Mörsbach hat einen Kindergarten und ein Kurzzeitpflegeheim des DRK.

Auf dem Ortsgebiet Mörsbachs („Am Rechenbach“) befindet sich die Mülldeponie mit Abfallsortieranlage der Stadt Zweibrücken.

LiteraturBearbeiten

  • Bernhard H. Bonkhoff: Mörsbach. Ein Dorfbuch. Hrsg. Prot. Kirchengemeinde Großbundenbach, Speyer 1988, ISBN 3-925536-16-7.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Amtliches Gemeindeverzeichnis (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 407). Bad Ems Februar 2016, S. 183 (PDF; 2,8 MB).

WeblinksBearbeiten