Hauptmenü öffnen

Lynsey Sharp

britische Mittelstreckenläuferin
Lynsey Sharp Leichtathletik

Lynsey Sharp bei den Commonwealth Games 2014
Lynsey Sharp bei den Commonwealth Games 2014

Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
SchottlandSchottland Schottland
Geburtstag 11. Juli 1990 (29 Jahre)
Geburtsort DumfriesSchottlandSchottland Schottland
Größe 175 cm
Gewicht 60 kg
Beruf Juristin ( LL.B.)
Karriere
Disziplin 800-Meter-Lauf
Bestleistung 1:57,69 min
Verein Edinburgh Athletic Club
Trainer Rana Reider, Terrence Mahon
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Gold0 Helsinki 2012 2:00,52 min
0Silber0 Zürich 2014 1:58,80 min
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Silber0 Ostrava 2011 2:00,65 min
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Silber0 Glasgow 2014 2:01,34 min
letzte Änderung: 9. September 2016

Lynsey Sharp (* 11. Juli 1990 in Dumfries, Schottland) ist eine britische Mittelstreckenläuferin, die sich auf die 800-Meter-Distanz spezialisiert hat. Ihr bisher größter Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille bei den Europameisterschaften 2012 in Helsinki.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Lynsey Sharp gewann im 800-Meter-Lauf bei den U23-Europameisterschaften 2011 in Ostrava die Silbermedaille und ein Jahr später die Goldmedaille bei den Europameisterschaften 2012 in Helsinki. In beiden Wettbewerben rückte sie dabei durch die nachträgliche Disqualifikation von Jelena Arschakowa aus Russland, bei welcher überhöhte Hämoglobin-Werte festgestellt worden waren, jeweils um einen Platz nach vorne.[1] Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erreichte Lynsey Sharp das Halbfinale. Im Jahr 2014 gewann sie für Schottland startend die Silbermedaille bei den Commonwealth Games in Glasgow. Einer weiteren Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Zürich folgte ein fünfter Platz beim Leichtathletik-Continental-Cup in Marrakesch. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking schied sie im Halbfinale aus. Im folgenden Jahr erreichte sie den Endlauf bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro und wurde beim Sieg der Südafrikanerin Caster Semenya Sechste in neuer persönlicher Bestzeit von 1:57,69 min.

Lynsey Sharp startet für den Edinburgh Athletic Club und wird seit 2014 vom US-Amerikaner Rana Reider betreut. Bei einer Körpergröße von 175 cm beträgt ihr Wettkampfgewicht 60 kg.[2] Ihr Vater ist der ehemalige Sprinter Cameron Sharp, der 1982 bei den Europameisterschaften in Athen die Silbermedaille im 200-Meter-Lauf gewann.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sharp gets drug cheat's gold. www.dailymail.co.uk, abgerufen am 20. Oktober 2015.
  2. Lynsey Sharp. www.sports-reference.com, abgerufen am 20. Oktober 2015.