Lyndelle Higginson

australische Bahnradsportlerin
Lyndelle Higginson Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 5. November 1978
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Bahn
Verein(e)
Brunswick Cycling Club
Wichtigste Erfolge
Ozeanische Radsportmeisterschaften
1999: Gold – Sprint, Punktefahren
1999: Silber – Zeitfahren, Scratch
Australische Bahnradmeisterschaften
1999: Gold – Sprint

Lyndelle Higginson (* 5. November 1978 in Albury) ist eine ehemalige australische Bahnradsportlerin, die auf Kurzzeitdisziplinen spezialisiert war.

1999 wurde Lyndelle Higginson australische Meisterin im Sprint. Im selben Jahr errang sie bei den Ozeanischen Radsportmeisterschaften vier Medaillen: jeweils eine goldene in Sprint und Punktefahren sowie jeweils eine silberne im 500-Meter-Zeitfahren und im Scratch. Im Jahr 2000 startete sie bei den Olympischen Spielen in Sydney und belegte im Zeitfahren Platz 14.

Nach den Olympischen Spielen 2000 trat Higginson vom Leistungsradsport zurück. 2003 versuchte sie erfolglos ein Comeback, um sich für die Olympischen Spiele 2004 in Athen zu qualifizieren.[1] Heute ist sie dem Radsport noch in ihrem Verein Brunswick Cycling Club verbunden, den sie bei der Organisation von Bahnrennen unterstützt.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Higginson and Neiwand back on the track. Cyclingsnews, 25. März 2003, abgerufen am 4. Februar 2014.
  2. Victorian Masters Track Championships. Brunswick Cycling Club, 9. Februar 2012, abgerufen am 4. Februar 2014. Stand 2012