Luxia Arrabiosa

Menhir auf Sardinien

Der Menhir Luxia Arrabiosa, auch Menhir von Terrazzu genannt, ist ein Menhir in Terrazzu, etwa 1,0 km südlich von Villaperuccio, östlich der Via Santa Lucia, die Terrazzu mit Villaperuccio verbindet, in der Provinz Sud Sardegna auf Sardinien.

Luxia Arrabiosa

Er ist mit etwa 5,0 m Höhe der zweitgrößte (nach dem Curru Tundu) Menhir der Insel und wurde wahrscheinlich durch Blitzeinschlag abgebrochen.

In der Nähe liegen die Domus de Janas von Montessu, einige prähistorischen Felsnekropolen, die Tropfsteinhöhle Grotte Is Zuddas und die punische Nekropole Pani Loriga.

Der Name Luxia Arrabiosa („die Furie Lucia“) leitet sich von einer Legende ab. In Morgongiori, einer kleinen Stadt in der Provinz Oristano, befindet sich in der „Area archeologica di Prabanta“ ein Komplex mit einem 3,6 m hohen Menhir, der „Su Fruccoi de Luxia Arrabiosa“ genannt wird.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Rainer Pauli: Sardinien. Geschichte Kultur Landschaft. Entdeckungsreisen auf einer der schönsten Inseln im Mittelmeer. 7. Auflage. DuMont, Köln 1990, ISBN 3-7701-1368-3, (DuMont-Dokumente. DuMont-Kunst-Reiseführer)

Koordinaten: 39° 6′ 15,5″ N, 8° 40′ 9,9″ O