LunaH-Map ist eine planetarische Wissenschaftsmission der NASA in Form eines miniaturisierten Raumschiffes, welches von der Arizona State University (ASU) entwickelt wurde. Die voll funktionsfähige interplanetare Raumsonde in der Größe eines Schuhkartons wird Wasserstoffanreicherungen in dauerhaft beschatteten Regionen des Mondsüdpols kartografieren. Das Raumschiff wird ein miniaturisiertes Antriebssystem, Lageregelung, Energie- und Kommunikationssysteme verwenden, um in die Umlaufbahn um den Mond zu manövrieren. LunaH-Map wird in eine niedrige, elliptische polare Umlaufbahn eintreten und die Häufigkeit von Wasserstoff mit einem neuartigen kompakten Neutronenspektrometer messen. Neutronenmessungen, die in geringer Höhe über dem Südpol des Mondes durchgeführt werden, werden es LunaH-Map ermöglichen, den Wasserstoff in den dauerhaft beschatteten Regionen mit beispielloser räumlicher Auflösung zu erfassen.[1]

LunaH-Map

6U CubeSat LunaH-Map der NASA
NSSDC ID LUNAH-MAP
Missions­ziel Messen der Wasserstoffhäufigkeit im dauerhaft beschatteten Regionen auf dem ErdmondVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Missionsziel
Auftrag­geber NASAVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Auftraggeber
Träger­rakete Artemis 1Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/Traegerrakete
Aufbau
Startmasse 14 kgVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startmasse
Verlauf der Mission
Startrampe Cape Canaveral, United StatesVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startrampe

Im Juli 2021 gab die ASU bekannt, dass LunaH an das Kennedy Space Center ausgeliefert wurde.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b LunaH-Map. Abgerufen am 3. Februar 2022.