Hauptmenü öffnen

Luise zu Stolberg-Wernigerode

Äbtissin der Klosters Drübeck
Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
im ADB steht noch wesentlich mehr
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Gräfin Luise (zeitgenössisch: Louise) zu Stolberg-Wernigerode (* 24. November 1771 auf Schloss Wernigerode; † 8. April 1856 in Groß Krauschen) war Äbtissin des Klosters Drübeck.

Luise stammte aus dem Harzgrafengeschlecht der Grafen zu Stolberg und war die zweitälteste Tochter des Grafen Christian Friedrich zu Stolberg-Wernigerode und ältere Schwester des Erbgrafen Henrich zu Stolberg-Wernigerode. Von 1797 bis 1800 war sie Äbtissin des Klosters Drübeck. Am 21. Dezember 1807 heiratete sie auf Schloss Wernigerode Moritz Haubold von Schönberg und zog auf dessen Besitzungen, wo sie 1856 starb.

LiteraturBearbeiten