Hauptmenü öffnen
Logo der Lugano-Ponte-Tresa-Bahn
Lugano–Ponte Tresa
Regionalzug in Agno
Regionalzug in Agno
Strecke der Lugano-Ponte-Tresa-Bahn
Fahrplanfeld:635
Streckenlänge:12,21 km
Spurweite:1000 mm (Meterspur)
Stromsystem:1200 V =
Maximale Neigung: 30 
Minimaler Radius:100 m
   
zur Lugano-Tesserete-Bahn
   
0,00 Lugano FLP
Planfreie Kreuzung – unten
Bahnstrecke Lugano-Chiasso
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Montarina (316 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Cortivallo (324 m)
Haltepunkt, Haltestelle
1,30 Sorengo
Haltepunkt, Haltestelle
1,70 Sorengo Laghetto
Bahnhof, Station
2,60 Cappella-Agnuzzo
Brücke (mittel)
Ronchetti (82 m)
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Crespera (88 m)
Brücke (mittel)
Vedeggio und A2 (95 m)
Haltepunkt, Haltestelle
5,10 Bioggio Molinazzo
Bahnhof, Station
5,70 Bioggio
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Riana (8 m)
Haltepunkt, Haltestelle
6,30 Serocca
Bahnhof, Station
7,70 Agno
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Vallone d'Agno (58 m)
Haltepunkt, Haltestelle
9,40 Magliaso Paese
Bahnhof, Station
9,90 Magliaso
Haltepunkt, Haltestelle
10,80 Caslano
Kopfbahnhof – Streckenende
12,21 Ponte Tresa
Jubiläums-Logo der Lugano-Ponte-Tresa-Bahn von 2012

Die Lugano-Ponte-Tresa-Bahn, abgekürzt FLP, italienisch: Ferrovia Lugano–Ponte Tresa, offiziell Ferrovie Luganesi[1] ist eine schmalspurige Privatbahn im Schweizer Kanton Tessin. Die am 5. Juni 1912 unter dem Namen Soscietà Ferrovie Luganesi (FL) eröffnete Bahn führt von Lugano nach Ponte Tresa. Seit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2007 verkehren die Züge alle 15 Minuten, am Abend, an Wochenenden und Feiertagen alle 30 Minuten. Die Strecke ist als Linie S60 in das Netz der S-Bahn Tessin integriert.

Einst gab es in der Region Lugano vier schmalspurige Bahnbetriebe. Neben der FLP waren dies die Lugano-Cadro-Dino-Bahn (LCD), die Lugano-Tesserete-Bahn (LT) und die Trambahn Lugano. Bis auf die FLP sind alle Betriebe eingestellt und durch Autobus ersetzt worden.

BahnstreckeBearbeiten

Der FLP-Bahnhof in Lugano befindet sich rund 50 Meter vom SBB-Bahnhof entfernt in einem Einschnitt. In zwei kurzen Tunnels werden die Gotthardlinie der SBB und die westlichen Stadtteile von Lugano unterquert. Nach der Haltestelle Sorengo führt die Strecke dem Südufer des Laghetto di Muzzano entlang. Westlich von der Cappella d'Agnuzzo verläuft die Bahn parallel zur Autobahn A2 bis Bioggio Molinazzo. Dabei umfährt sie in einem weiten Bogen den Flughafen Lugano-Agno. Über Bioggio und Agno (wo sich das Depot befindet) erreicht die Bahn den westlichen Seitenarm des Luganersees. Zwischen Magliaso und Caslano wird ein Golfplatz durchquert. Die Strecke endet in Ponte Tresa unweit der italienischen Grenze.

Die Einfahrt ins Depot Agno führt über eine der seltenen symmetrischen Doppelweichen.

Um in Spitzenzeiten einen 15-Minuten-Takt anbieten zu können, nahm die FLP in den Jahren 2004 und 2005 eine Reihe grösserer Baumassnahmen in Angriff (Doppelspur bei Cappella–Agnuzzo, zwischen Bioggio und Agno sowie zwischen Magliaso und Caslano). Die FLP hat 2018 bei Stadler Rail neun Niederflur-Tram-Trains im Wert von 47 Millionen Franken bestellt. Damit soll die aus dem Jahr 1978 stammende Flotte erneuert und der Service stark ausgebaut werden. Dies ist nötig nach einem Wachstum von rund 70 % innerhalb der letzten zehn Jahre auf 2,5 Millionen Passagiere pro Jahr.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lugano-Ponte-Tresa-Bahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag der «Ferrovie Luganesi» im Handelsregister des Kantons Tessin
  2. Artikel zur Fahrzeugbeschaffung im St. Galler Tagblatt
  3. Ferrovia Lugano-Ponte Tresa

Koordinaten: 45° 59′ 53″ N, 8° 54′ 7″ O