Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Ludwig Hödl

deutscher römisch-katholischer Theologieprofessor

Ludwig Hödl (* 19. November 1924 in Sonnen; † 22. Mai 2016 in Bochum)[1] war ein deutscher römisch-katholischer Theologe und Professor für Dogmatik an der Ruhr-Universität Bochum.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Hödl studierte Theologie und Philosophie in München, promovierte 1954 mit einer Untersuchung über Die Grundfragen der Sakramentenlehre nach Herveus Natalis O.P. († 1323) zum Dr. theol. und habilitierte sich 1958 an der Universität München. Seine Habilitationsschrift behandelte Die Lehre des Petrus Johannis Olivi O.F.M. von der Universalgewalt des Papstes. 1959 wurde er Professor für Dogmatik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn, von 1964 bis 1990 war er Professor an der Universität Bochum.[2] Sein Forschungsschwerpunkt war die Theologie des Mittelalters. Eine ihm zum 60. Geburtstag überreichte Festschrift trug den Untertitel Wider das Bild vom "finsteren" Mittelalter. Zu seinen Schülern gehört Manfred Gerwing.

SchriftenBearbeiten

als AutorBearbeiten

  • Die Geschichte der scholastischen Literatur und der Theologie der Schlüsselgewalt. Aschendorff, Münster
  • Die Grundfragen der Sakramentenlehre nach Herveus Natalis O. P.. Zink, München 1956
  • Die Lehre des Petrus Johannis Olivi O.F.M. von der Universalgewalt des Papstes : Eine dogmengeschichtliche Abhandlung auf Grund von edierten und uneditierten Texten. Hueber, München, 1958
  • Der Anspruch der Philosophie und der Einspruch der Theologie im Streit der Fakultäten. Hueber, München 1960
  • De confessionibus audiendis : (Quaestio disputata Parisius de potestate papae). Hueber, München 1962
  • Von der Wirklichkeit und Wirksamkeit des dreieinen Gottes nach der appropriativen Trinitätstheologie des 12. Jahrhunderts. Hueber, München 1965
  • Das Heil und die Utopien: eine Orientierungshilfe für die Praxis. (= Schriften zur Pädagogik und Katechetik, Band 28) Schöningh, Paderborn 1977, ISBN 3-506-78178-2

als HerausgeberBearbeiten

  • De iurisdictione: Ein unveröffentlichtes Traktat über die Kirchengewalt. Hueber, München 1959

LiteraturBearbeiten

  • Kürschners deutscher Gelehrten-Kalender
  • Manfred Gerwing: Welt-Wissen und Gottes-Glaube in Geschichte und Gegenwart: Festgabe für Ludwig Hödl zu seinem 65. Geburtstag. EOS-Verlag, St. Ottilien 1990, ISBN 3-88096-690-7
  • Manfred Gerwing, Heinrich J. F. Reinhardt: Wahrheit auf dem Weg. Festschrift für Ludwig Hödl zum 85. Geburtstag. (= Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters, Band 72), Aschendorff Verlag, Münster 2009, ISBN

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.bistum-essen.de/presse/artikel/professor-em-dr-ludwig-hoedl-verstorben/
  2. Emeritierte und Lehrbeauftragte, Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte, Ruhr-Universität Bochum, abgerufen am 2. September 2014