Hauptmenü öffnen

Ludwig Augustinsson

schwedischer Fußballspieler

Hans Carl Ludwig Augustinsson (* 21. April 1994 in Stockholm) ist ein schwedischer Fußballspieler, der auf der Position des linken Außenverteidigers spielt. Er debütierte 2011 im schwedischen Profifußball, vier Jahre später bestritt er sein erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft. Der U-21-Europameister von 2015 nahm mit der Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2016 teil.

Ludwig Augustinsson
Ludwig Augustinsson (2014, cropped).jpg
im Trikot des IFK Göteborg (2014)
Personalia
Name Hans Carl Ludwig Augustinsson
Geburtstag 21. April 1994
Geburtsort StockholmSchweden
Größe 181 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2011 IF Brommapojkarna
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 IF Brommapojkarna 30 (2)
2013–2014 IFK Göteborg 29 (1)
2015–2017 FC Kopenhagen 78 (3)
2017– Werder Bremen 63 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2011 Schweden U-17 19 (0)
2011–2013 Schweden U-19 1 (0)
2012–2015 Schweden U-21 19 (0)
2015– Schweden 25 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

2 Stand: 26. März 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Beginn in SchwedenBearbeiten

Augustinsson entstammt der Jugend des Stockholmer Vereins IF Brommapojkarna. Für den Zweitligisten debütierte er im Laufe der Spielzeit 2011. In der Folgespielzeit etablierte er sich als Stammkraft und bestritt 27 von 30 Punktspielen. Mit der Mannschaft gelang ihm 2012 als Zweitplatzierter der Aufstieg in die Allsvenskan; er jedoch verließ dennoch den Verein.

Anfang Januar 2013 schloss er sich, Presseberichten zufolge lagen ihm verschiedene Angebote aus dem In- und Ausland vor, dem mehrfachen schwedischen Meister IFK Göteborg an.[1] Im Gegenzug wechselte Nicklas Bärkroth nach Stockholm.[2] Bei seinem Pflichtspieldebüt in der höchsten Spielklasse in Schweden im August musste er erneut verletzt ausgewechselt werden.[3] Letztlich blieb das Spiel gegen Malmö FF sein einziges Ligaspiel 2013, zu Beginn der Spielzeit 2014 hatte er sich jedoch einen Stammplatz in der Göteborger Mannschaft erspielt und bestritt bis zur Sommerpause alle zwölf Punktspiele.

FC KopenhagenBearbeiten

 
Augustinsson im Nationaltrikot

Anfang Juni 2014 gab der dänische Klub FC Kopenhagen die Verpflichtung Augustinssons ab Januar 2015 bekannt, bei dem er einen bis zum Sommer 2019 gültigen Vertrag unterzeichnete.[4] Auch im Anschluss war er bei seinem Göteborger Klub Stammspieler, hinter Malmö FF wurde er mit der Mannschaft um Emil Salomonsson, Mattias Bjärsmyr, Martin Smedberg-Dalence und den Torschützenkönig Lasse Vibe unter dem Trainer Mikael Stahre Zweiter der Meisterschaft.

Zwar verpasste er in der anschließenden Rückrunde der Saison 2014/15 den Gewinn der Meisterschaft in der Superliga, durch einen 3:2-Erfolg nach Verlängerung über den FC Vestsjælland im Endspiel um den DBU-Pokal gewann er dennoch seinen ersten Titel im Ausland. In der anschließenden Spielzeit gewann Augustinsson mit dem FC Kopenhagen das Double aus Meisterschaft und Pokal. Unterdessen hatte er sich im erweiterten Kreis der Nationalmannschaft gehalten und wurde ebenso wie sein U-21-Europameister-Abwehrmitspieler Victor Lindelöf von Hamrén im Aufgebot für die EM-Endrunde 2016 berücksichtigt,[5] kam jedoch im Turnier nicht zum Einsatz.

Werder BremenBearbeiten

 
Ludwig Augustinsson bei Werder Bremen 2018

Zur Saison 2017/18 wechselte Augustinsson nach Deutschland zum Bundesligisten Werder Bremen, wo er den abgewanderten Santiago García ersetzte. Ende Januar 2017 unterschrieb er einen bis zum 30. Juni 2021 gültigen Vertrag.[6] Sein Bundesligadebüt gab er am 19. August 2017 (1. Spieltag) bei der 0:1-Niederlage im Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim; sein erstes Bundesligator erzielte er in seinem 21. Bundesligaspiel am 11. Februar 2018 (22. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit dem Führungstreffer zum 1:0 in der vierten Minute. Augustinsson wurde in Bremen auf Anhieb zum Stammspieler und Leistungsträger. Bis auf fünf Spiele, die er wegen Verletzungen oder Krankheit verpasste, stand er in seiner ersten Saison in jedem Spiel in der Startelf.

NationalmannschaftBearbeiten

Nachdem Augustinsson ab 2012 beginnend bereits Länderspiele für die U-17-, U-19- und U-21-Nationalmannschaft absolviert hatte, debütierte er – im Rahmen einer Tour in den Nahen Osten – am 15. Januar 2015 beim 2:0-Sieg der A-Nationalmannschaft über die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste.[7] In diesem Spiel begann er in der Startaufstellung und wurde im Laufe der zweiten Halbzeit durch Simon Gustafson ausgewechselt.

Mit der U-21-Nationalmannschaft nahm er an der vom 17. bis 30. Juni 2015 ausgetragenen Europameisterschaft teil, bestritt alle drei Gruppenspiele und erreichte mit der Mannschaft über den 4:1-Halbfinalsieg über die Auswahl Dänemarks das mit 4:3 im Elfmeterschießen gewonnene Finale gegen die Auswahl Portugals.

2018 nahm Augustinsson mit Schweden an der Weltmeisterschaft in Russland teil. Im dritten Gruppenspiel gegen Mexiko traf er zum zwischenzeitlichen 1:0 und wurde anschließend zum „Man of the Match“ gewählt.[8]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fredrik Jönsson: Klart: Augustinsson går till IFK Göteborg. In: aftonbladet.se. 6. Januar 2013, abgerufen am 4. April 2019 (schwedisch).
  2. Officiellt: Augustinsson till IFK Göteborg – Bärkroth till Brommapojkarna. In: fotbolltransfers.com. 6. Januar 2013, abgerufen am 4. April 2019 (schwedisch).
  3. Peter Elvemo: Augustinsson skadad i debuten. In: gp.se. 25. August 2013, abgerufen am 4. April 2019 (schwedisch).
  4. FCK køber forsvarsspiller. In: fck.dk. 6. Juni 2014, abgerufen am 4. April 2019 (dänisch).
  5. EM-truppen uttagen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: svenskfotboll.se. Archiviert vom Original am 1. August 2017; abgerufen am 4. April 2019 (schwedisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/svenskfotboll.se|
  6. Thomas Deterding: Fix: Erster Sommer-Transfer für Werder – Augustinsson kommt. In: transfermarkt.de. 30. Januar 2017, abgerufen am 4. April 2019.
  7. Herr: Trupp till Abu Dhabi 2015. (Nicht mehr online verfügbar.) In: svenskfotboll.se. Archiviert vom Original am 12. März 2016; abgerufen am 4. April 2019 (schwedisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/svenskfotboll.se
  8. Angestachelte Schweden überrennen Mexiko. In: fifa.com. 27. Juni 2018, abgerufen am 4. April 2019.