Lucius Aurellius Commodus Pompeianus

römischer Konsul 209

Lucius Aurellius Commodus Pompeianus[1][2] war ein römischer Politiker und Senator des 3. Jahrhunderts n. Chr.

Pompeianus stammte aus Antiocheia in Syrien. Im Jahr 209 wurde er ordentlicher Konsul. Er ist wahrscheinlich der in der Historia Augusta genannte Pompeianus, der Ende 211/212 hingerichtet wurde.[3] Seine Söhne waren Lucius Tiberius Claudius Pompeianus und Tiberius Claudius Quintianus, Konsuln im Jahr 231 bzw. 235.

LiteraturBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Supplementum Epigraphicum Graecum (SEG) 32, 1149.
  2. AE 1976, 794.
  3. Historia Augusta, Caracalla 3,8; Herodian 4,6,3.