Hauptmenü öffnen

Loro-Boriçi-Stadion

Fußballstadion in Albanien

Das Loro-Boriçi-Stadion (albanisch Stadiumi Loro Boriçi) ist ein Fußballstadion in der albanischen Stadt Shkodra. Es dient dem Verein KS Vllaznia Shkodra seit der Eröffnung als Heimstätte. Die Anlage weist eine Kapazität von 15.919 Zuschauern auf.[1] Es ist damit das größte Stadion Albaniens, nachdem das Qemal-Stafa-Stadion in Tirana abgebrochen worden war.

Loro-Boriçi-Stadion
Die Südkurve des Loro-Boriçi-Stadions im September 2016.
Die Südkurve des Loro-Boriçi-Stadions im September 2016.
Frühere Namen

Vojo-Kushi-Stadion (1952–1990)

Daten
Ort Rruga Djepaxhijej 2
AlbanienAlbanien 4001 Shkodra, Albanien
Koordinaten 42° 4′ 12,1″ N, 19° 30′ 23,6″ OKoordinaten: 42° 4′ 12,1″ N, 19° 30′ 23,6″ O
Eigentümer Stadt Shkodra
Betreiber FSHF und KS Vllaznia Shkodra
Eröffnung 1947
Renovierungen 2001, 2015–2016
Oberfläche Naturrasen
Architekt Bolles+Wilson (2015)
Kapazität 15.919 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

 
Die Tribünen des Stadions im Häusermeer Shkodras vor dem Umbau (2011).

Das Stadion wurde im Jahre 1947 erbaut. Eröffnet wurde es unter dem Namen Vojo-Kushi-Stadion. Vojo Kushi war ein albanischer Fußballförderverein. Mittlerweile wurde es aber in Loro-Boriçi-Stadion umbenannt. Dieser Name ist eine Hommage an Loro Boriçi, einen der berühmtesten Fußballspieler Albaniens in den 1940er und 50er-Jahren, der insgesamt 23 Länderspiele für Albanien absolvierte und in der italienischen Serie A für den AS Rom sowie für Lazio Rom gespielt hatte. Zudem war der in Shkodra geborene Boriçi Trainer der albanischen Mannschaft, die 1967 der deutschen Nationalmannschaft die sogenannte Schmach von Tirana zufügte und dieser damit die Qualifikation zur Europameisterschaft vermasselte. Der Heimatverein von Loro Boriçi war KS Vllaznia Shkodra. 2001 wurde das Stadion modernisiert und um größere Tribünen auf in der Nordkurve und der Ostseite erweitert.[2][3]

Gelegentlich bestreitet die albanische Fußballnationalmannschaft in Shkodra ihre Heimspiele, darunter ein fast historischer Sieg im Jahr 2003 gegen Russland in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2004 unter Hans-Peter Briegel.[4] 2007 kam es bei der Qualifikation zur Europameisterschaft 2008 zu einem Unentschieden gegen die slowenische Fußballnationalmannschaft.[5]

Anfangs Mai 2015 begannen Erneuerungsarbeiten am Loro-Boriçi-Stadion, die bis zum Länderspiel zwischen Albanien und Serbien am 8. Oktober 2015 hätten beendet sein sollen.[6] Die Bauarbeiten dauerten aber deutlich länger,[7] so dass das Stadion erst im August 2016 mit einem Freundschaftsspiel gegen Marokko eröffnet werden konnte.[8] Ursprünglich wollte man ein Stadion für 17.500 oder sogar 20.000 Zuschauer erstellen.[1]

Die kosovarische Fußballnationalmannschaft bestritt ihre ersten offiziellen Qualifikationsspiele für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 im Loro-Boriçi-Stadion, da die größten Stadien Kosovos, das Adem-Jashari-Stadion in Mitrovica und das Fadil-Vokrri-Stadion in Prishtina, sich zu dieser Zeit im Umbau befanden.[9]

Kurz vor Anpfiff eines albanischen Erstligaspiels im umgebauten Stadion (September 2016).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Zvogëlohet stadiumi „Loro Boriçi“, mungojnë 1.500 ulëse. In: Amazing Albania. 6. Juli 2016, abgerufen am 29. April 2019 (albanisch).
  2. fkvllaznia.net: Historia. Abgerufen am 24. September 2012 (albanisch).
  3. Stadiumi. In: K.F. Vllaznia. Archiviert vom Original am 24. September 2012; abgerufen am 21. Oktober 2012 (albanisch).
  4. Russland unterliegt Albanien – Frankreich gewinnt 6:0. In: n-tv.de. 30. März 2003, abgerufen am 26. September 2010.
  5. Albanien gegen Slowenien 0:0 (0:0) - Die Europameisterschaft 2008. In: Fussballdaten.de. Abgerufen am 26. September 2010.
  6. Rama inauguron nisjen e punimeve në "Loro Boriçi": Stadiumi gati për serbët në 8 tetor (Rama weiht Beginn der Arbeiten in „Loro Boriçi“ ein: Stadion wird für die Serben am 8. Oktober bereit sein). In: Panorama. 3. Mai 2015, abgerufen am 3. Mai 2015 (albanisch).
  7. UEFA inspekton stadiumin e Shkodrës. In: Top Channel. 13. April 2016, abgerufen am 23. April 2016 (albanisch).
  8. Kombëtarja më 31 gusht, miqësore me Marokun. In: FSHF. 30. Juli 2016, abgerufen am 29. April 2019 (albanisch).
  9. Rama: Stadiumi Loro Boriçi, gati të presë ndeshjet e kuqezinjve. In: Java News. 11. August 2016, abgerufen am 31. August 2016 (albanisch).