Hauptmenü öffnen

Longchamp-sur-Aujon ist eine französische Gemeinde mit 422 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Bar-sur-Aube und zum Kanton Bar-sur-Aube. Zudem ist die Gemeinde Teil des 1994 gegründeten Gemeindeverbands Région de Bar-sur-Aube. Die Einwohner werden Longchampois(es) genannt.

Longchamp-sur-Aujon
Longchamp-sur-Aujon (Frankreich)
Longchamp-sur-Aujon
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Bar-sur-Aube
Kanton Bar-sur-Aube
Gemeindeverband Région de Bar-sur-Aube
Koordinaten 48° 9′ N, 4° 50′ OKoordinaten: 48° 9′ N, 4° 50′ O
Höhe 182–334 m
Fläche 16,39 km2
Einwohner 422 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 10310
INSEE-Code
Website http://www.longchampsuraujon.fr/

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Longchamp-sur-Aujon ist die östlichste Gemeinde des Départements Aube. Sie liegt am Fluss Aujon rund 59 Kilometer südsüdöstlich von Troyes und 13 Kilometer südöstlich der Kleinstadt Bar-sur-Aube im Osten des Départements Aube an der Grenze zum Département Haute-Marne. Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Longchamp-sur-Aujon und den Weilern La Forge du Haut und Outre-Aube und ist weitflächig von Wald bedeckt. Der Fluss Aube bildet teilweise die westliche Gemeindegrenze. Bei Le Four à Chaux mündet der Aujon in ihn ein.

Nachbargemeinden sind Bayel im Norden, Rennepont (im Département Haute-Marne) im Nordosten, Maranville (ebenfalls im Département Haute-Marne) im Südosten, Juvancourt im Südwesten sowie Ville-sous-la-Ferté im Westen.

GeschichteBearbeiten

Bis zur Französischen Revolution lag Longchamp-sur-Aujon innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Bar-sur-Aube. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Bar-sur-Aube. Von 1793 bis 1801 war der Ort Sitz des Kantons Longchamp-sur-Aujon. Seit 1801 liegt die Gemeinde innerhalb des Kantons Bar-sur-Aube.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1793 1806 1821 1831 1856 1881 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 565 572 476 699 474 840 759 632 667 683 675 599 522 450 417 444
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Scheune Saint-Bernard in Outre-Aube, erbaut von Zisterzienser-Mönchen, seit 1914 teilweise ein Monument historique[1]
  • Dorfkirche Saint-Laurent aus dem 17. Jahrhundert, teilweise Monument historique[2]
  • ehemaliges Sägewerk/ehemalige Mühle[3]
  • Schloss Château de La Forge du Haut
  • Lavoir (Waschhaus) der Gemeinde
  • Denkmal für die Gefallenen[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  2. Beschreibung der Gegenstände(französisch)
  3. Beschreibung des Objekts (französisch)
  4. Denkmal für die Gefallenen