Long Island City

Skyline von Long Island City, 2015
Blick auf Long Island City von der Aussichtsplattform des One WTC, 2017

Long Island City (L.I.C.) ist das westlichste Stadtviertel (neighborhood) im New Yorker Stadtbezirk (borough) Queens. Es liegt am East River gegenüber von Manhattan. Der Stadtteil ist durch sein Wachstum und seine Gentrifizierung bekannt. Mit Manhattan ist er mittels Queensboro Bridge verbunden.

GeschichteBearbeiten

Long Island City, wurde 1870 als eigenständige Stadt gegründet. Sie ging aus dem Zusammenschluss von Village, Astoria, Ravenswood, Hunters Point, Blissville, Sunnyside, Dutch Kills, Steinway, Bowery Bay und Middleton im Newtown Township hervor. Die Selbstständigkeit dauerte bis 1898. Patrick Gleason war der letzte Bürgermeister der Stadt. 1898 wurde sie Teil von City of Greater New York.

Während der 1930er Jahre, wurden Verkehrswege geschaffen, um LIC mit Manhattan zu verbinden: der Queens-Midtown Tunnel und die Queensboro Bridge. In den 1970er Jahren wurden viele Fabriken geschlossen[1].

WirtschaftBearbeiten

  • Eagle Electric, heute Cooper Wiring Devices, war vor ihrem Umzug nach China eine der größten Firmen der Stadt. Heute befinden sich auf dem ehemaligen Firmengelände Luxuswohnungen[2][3]
  • Long Island City ist heute Standort der größten Glückskeksfabrik der USA, die vom Unternehmen Wonton Foods betrieben wird[4][5][6]
  • Die Modefirma Brooks Brothers produziert in LIC Krawatten.[7]
  • Long Island City beherbergt das Filmstudio für Independent-Filme Troma.
  • Amazon gab im November 2018 bekannt, dass es eine weitere Zentrale in Long Island City plane.[8]

DemographieBearbeiten

2010 fand eine statistische Erhebung statt: Long Island City hat 1 % amerikanische Ureinwohner, 10 % Afroamerikaner, 15 % Bürger asiatischer Herkunft, 52 % Weiße, 9 % Mischlinge und 15 % weiterer[9][10]

Institutionen der AusbildungBearbeiten

Bekannte PersonenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Long Island City, Queens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Queens West Villager. Queens West Villager. Abgerufen am 18. Juni 2014.
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.astorialic.org
  3. http://ny.curbed.com/archives/2014/06/20/inside_a_tobeconverted_long_island_city_warehouse.php
  4. Jennifer Lee: Who Needs Giacomo? Bet on the Fortune Cookie. In: The New York Times, 11. Mai 2005. Abgerufen am 17. Januar 2010. 
  5. Mary Snow: Cookies Contain Fortunes for Powerball Winners. In: CNN, 12. Mai 2005. Abgerufen am 10. März 2010. 
  6. Jeremy Olshan: Cookie Master. In: The New Yorker, 6. Juni 2005. Abgerufen am 10. März 2010. 
  7. Adam Tschorn: Behind The Knot: A Quick Tour of Brooks Bros. NYC Tie Factory. In: Los Angeles Times, 10. September 2009. Abgerufen am 17. Januar 2010. 
  8. Neue Zentralen: Amazon entscheidet sich für New York und Virginia. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 13. November 2018]).
  9. Population Demographics
  10. LIC Partnership – Demographics (Memento des Originals vom 13. Januar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/licpartnership.org

Koordinaten: 40° 45′ 3,2″ N, 73° 56′ 28″ W