Londuimbale (auch Londuimbali) ist eine Kleinstadt und ein Landkreis in der angolanischen Provinz Huambo. Der höchste Berg Angolas, der Môco, liegt im Kreis Londuimbale.

Londuimbale
Londuimbale (Angola)
Londuimbale (12° 14′ 31″ S, 15° 18′ 48″O)
Londuimbale
Koordinaten 12° 15′ S, 15° 19′ OKoordinaten: 12° 15′ S, 15° 19′ O
Basisdaten
Staat Angola

Provinz

Huambo
Município Londuimbale
Comuna Londuimbale
Fläche 2698 km²
Einwohner 161.000
Dichte 59,7 Ew./km²
Politik
Bürgermeister Evaristo Lucas Ulombe[1]
Bauarbeiten in Londuimbale, Straßenschild 2011

VerwaltungBearbeiten

Lunduimbale ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Município) in der Provinz Huambo. Der Kreis umfasst eine Fläche von 2698 km² und hat etwa 161.000 Einwohner (Schätzung 2011).[2] Die Volkszählung 2014 soll fortan für gesicherte Bevölkerungsdaten sorgen.

Im Norden grenzt der Kreis Londuimbale an den Kreis Cassongue, im Osten an Bailundo, im Süden an die Kreise Ukuma und Ekunha und im Westen an den in der Provinz Benguela gelegenen Kreis Balombo.

Fünf Gemeinden (Comunas) liegen im Kreis:

WeblinksBearbeiten

Commons: Londuimbali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Artikel vom 14. März 2014 über die Ankündigung neuer öffentlicher Einrichtungen im Kreis, staatliche Nachrichtenagentur ANGOP, abgerufen am 24. April 2014
  2. Kurzprofil des Kreises Londuimbale auf www.guiaturismodeangola.com, abgerufen am 24. April 2014