London Has Fallen

Film von Babak Najafi (2016)

London Has Fallen ist ein US-amerikanisch-britischer Actionfilm des Regisseurs Babak Najafi, der am 4. März 2016 in die US-amerikanischen Kinos und am 10. März 2016 in die deutschen Kinos kam. Der Film ist eine Fortsetzung des Films Olympus Has Fallen (2013).

Film
Deutscher Titel London Has Fallen
Originaltitel London Has Fallen
London Has Fallen Logo.png
Produktionsland USA, Großbritannien, Bulgarien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 99 Minuten
Altersfreigabe
Stab
Regie Babak Najafi
Drehbuch Creighton Rothenberger,
Katrin Benedikt,
Chad St. John,
Christian Gudegast
Produktion Gerard Butler,
Mark Gill,
Danny Lerner,
Matt O’Toole,
Alan Siegel,
Les Weldon
Musik Trevor Morris
Kamera Ed Wild
Schnitt Michael J. Duthie,
Paul Martin Smith
Besetzung
Chronologie
← Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr Angel Has Fallen →

Der dritte Teil der Reihe wurde unter dem Titel Angel Has Fallen im August 2019 in den Vereinigten Staaten veröffentlicht.

HandlungBearbeiten

Nach dem überraschenden Tod des britischen Premierministers James Wilson werden alle führenden Staatsoberhäupter der westlichen Welt zu seiner Beerdigung nach London eingeladen. Hierzu zählt auch der Präsident der Vereinigten Staaten, Benjamin Asher, der von den Secret-Service-Agenten Mike Banning und Lynne Jacobs begleitet wird.

Noch während der Anreise zur angesetzten Trauerfeier tötet eine sehr große Gruppe getrennt angreifender Terroristen innerhalb kurzer Zeit an verschiedenen Stellen der britischen Hauptstadt den Premierminister von Kanada, die deutsche Bundeskanzlerin, den Premierminister von Japan, den italienischen Ministerpräsidenten und den französischen Staatspräsidenten. Die Terroristen wollen damit einen zwei Jahre zuvor von der G8 autorisierten tödlichen Drohnenangriff auf eine pakistanische Hochzeitsfeier rächen, indem sie die westliche Welt ins Chaos stürzen und weitere Anschläge in anderen Metropolen in Aussicht stellen. Der Angriff auf Asher und Versuche, ihn als Gefangenen zu nehmen, können von Banning und seinen Mitarbeitern zunächst vereitelt werden. Die meisten Terroristen treten als Polizisten oder königliche Hofgardisten verkleidet auf, so dass die Lage völlig unübersichtlich ist und sich Freund und Feind kaum unterscheiden lassen.

Zur Verschärfung der Situation verursachen die Terroristen zudem einen stadtweiten Stromausfall. Präsident Asher und Banning begeben sich nach dem ihnen geltenden Angriff auf eine Flucht vor den Terroristen, die sie mit Fahrzeugen, Helikoptern und zu Fuß durch größere Teile der britischen Hauptstadt führt. Mit der Hilfe der MI6-Agentin Jacquelin Marshall versuchen sie, die amerikanische Botschaft zu erreichen, was ihnen jedoch nicht gelingt.

Kamran Barkawi, der Sohn des Drahtziehers des Anschlags, ein international gesuchter pakistanischer Waffenhändler, nimmt Asher schließlich gefangen und kündigt dessen Hinrichtung an, die er live über das Internet übertragen will. Im letzten Moment kann Banning einschreiten und zusammen mit dem SAS den Präsidenten retten. Wie sich später herausstellt, hatten die Terroristen einen Maulwurf im britischen Geheimdienst, der die Unterwanderung der Sicherheitsorgane in der massiv geschehenen Form möglich gemacht hat. Zudem waren die Terroristen auch für den Tod des britischen Premierministers verantwortlich, der sich als Mord herausstellt. Dem Anschlag ging jahrelange Vorbereitung voraus und die Trauerfeier war die hierfür eingefädelte Falle.

ProduktionBearbeiten

EntstehungsgeschichteBearbeiten

Ursprünglich sollte die Produktion im Mai 2014 in London beginnen. Creighton Rothenberger und Katrin Benedikt wurden wie beim Film Olympus Has Fallen als Drehbuchautoren verpflichtet und hierbei von Chad St. John und Christian Gudegast unterstützt. Antoine Fuqua konnte wegen seiner Arbeiten am Film The Equalizer nicht wieder die Regie übernehmen.[3] Im Mai 2014 wurde bekannt, dass Focus Features die Vertriebsrechte an der Fortsetzung erworben hatte und den Film eigentlich am 2. Oktober 2015 in die Kinos bringen wollte.[4] Nachdem im August 2014 noch Fredrik Bond als neuer Regisseur im Gespräch war,[5] das Projekt jedoch nur sechs Wochen vor dem geplanten Beginn der Dreharbeiten verließ,[6] konnte am 28. September 2014 Babak Najafi für die Regie verpflichtet werden.[6]

BesetzungBearbeiten

Gerard Butler, Morgan Freeman, Aaron Eckhart, Angela Bassett, Robert Forster und Radha Mitchell übernahmen wieder die Rollen aus dem Film Olympus Has Fallen.[7] Am 10. Oktober 2014 stieß Jackie Earle Haley zur Crew und übernahm die Rolle des stellvertretenden Stabschefs, White House Deputy Chief of Staff Mason.[8] Am 12. November 2014 wurde bekannt, dass der belgische Schauspieler Mehdi Dehbi die Rolle von Sultan Mansoor übernimmt, dem jüngsten von drei Brüdern, dessen Leben sich im Film nach einem Drohnenangriff völlig verändert.[9]

DreharbeitenBearbeiten

 
Einer der Drehorte: der Innenhof von Somerset House in London.

Die Dreharbeiten zum Film begannen am 24. Oktober 2014 in London.[10][11] Es wurde vier Wochen unter Beteiligung der Darsteller Freeman, Eckhart, Bassett und Melissa Leo gedreht, bevor es in die Weihnachtspause ging. Gerard Butler, der mit den Dreharbeiten zu Geostorm beschäftigt war, stieß später dazu und drehte einige Szenen mit Eckhart und Bassett im März 2015.[12][13] Dabei wurde auch in der Umgebung des Somerset House gedreht, in dem normalerweise die Londoner Fashion Week und im Sommer Filmvorführungen durchgeführt werden.[14] Butler bestätigte zudem in einem Interview, dass Teile des Films in Indien und Bulgarien gedreht wurden.[15] Der Präsident Bulgariens, Rossen Plewneliew, besuchte das Set während der Dreharbeiten im Boyana Cinema Center in Bulgarien.[16][17] Auf Sets der bulgarischen Nu Boyana Filmstudios wurden große Teile jener Szenen gedreht, die in London auf dem Saint Paul’s Churchyard und im Stadtteil Mayfair spielen.[18] Auch die dort vorhandene Kulisse, die einer Straße im mittleren Osten nachempfunden ist, wurde genutzt.[19] Die Dreharbeiten dauerten bis April 2015.[20]

Marketing und VeröffentlichungBearbeiten

Am 20. Mai 2015 reaktivierte Focus Features ihre Marke Gramercy Pictures für Action-, Horror- und Science-Fiction-Filme und veröffentlichte London Has Fallen unter deren Namen.[21] Die Veröffentlichung war ursprünglich für den 2. Oktober 2015 geplant. Am 12. Juni 2015 wurde jedoch bekanntgegeben, dass der Film auf den 22. Januar 2016 verschoben wird, um nicht in Konkurrenz zu Ridley Scotts Film Der Marsianer zu treten, der zwei Tage zuvor sein ursprüngliches Startdatum am 25. November 2015 mit Victor Frankenstein getauscht hatte.[22][23] Am 1. Juli 2015 wurde der erste Trailer zum Film veröffentlicht.[24] Das Timing der Veröffentlichung wurde vom Tavistock Square Memorial Trust als „taktlos“ bezeichnet, da sie sowohl in die Woche des 10-jährigen Gedenkens der Londoner Bombenanschläge, bei denen 52 Menschen getötet wurden, als auch in den Zeitraum der Anschläge von Sousse fiel, bei denen 30 Briten getötet wurden.[25] Am 6. September 2015 wurde der Veröffentlichungstermin auf den 4. März 2016 verschoben, da das Studio mehr Zeit benötigte, um die visuellen Effekte fertigzustellen.[26] Der offizielle US-Trailer wurde am 5. November 2015 veröffentlicht.[27] Am 21. Januar 2016 wurde zudem ein neues Filmplakat veröffentlicht.[28]

RezeptionBearbeiten

KritikenBearbeiten

Sowohl vor als auch nach dem offiziellen Kinostart erhielt der Film überwiegend negative Kritiken.[29] Peter Travers vom Rolling Stone bezeichnete London Has Fallen als „giftigen Eintopf aus grassierender Fremdenfeindlichkeit“ und rief zum Boykott des Films auf.[30] Mark Kermode nannte den Film in der BBC „terrible and utterly boring“ („schrecklich und ausgesprochen langweilig“). Nur 28 % der Kritiken auf Rotten Tomatoes fielen positiv aus.

EinspielergebnisBearbeiten

Der Film spielte an seinem Startwochenende 21,6 Millionen US-Dollar in den nordamerikanischen Kinos ein und landete damit auf Platz 2 der Box-Office-Charts. Die weltweiten Einnahmen des Films betragen rund 205 Millionen US-Dollar, etwa 35 Millionen US-Dollar mehr als beim ersten Teil, der rund 170 Mio. US-Dollar einspielen konnte. Das Produktionsbudget des Films belief sich auf 60 Millionen US-Dollar (Olympus Has Fallen: 70 Mio. US-Dollar).[31][32]

In Deutschland zählte der Film im Erscheinungsjahr 2016 rund 392.000 Kinobesucher.[33]

AuszeichnungenBearbeiten

NAACP Image Awards 2017

Goldene Himbeere 2017

FortsetzungBearbeiten

Der dritte Teil der „Has-Fallen“-Reihe wurde unter dem Titel Angel Has Fallen im August 2019 veröffentlicht.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für London Has Fallen. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für London Has Fallen. Jugendmedien­kommission.
  3. Sandy Schaefer: ‘London Has Fallen’ Eyes New Director. In: screenrant.com. 29. September 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  4. Focus Features Dates ‘Olympus’ Sequel ‘London Has Fallen’ For October 2015. In: Deadline.com. 1. Mai 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  5. Justin Kroll: Fredrik Bond to Direct ‘Olympus Has Fallen’ Sequel. In: Variety. 18. August 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  6. a b ‘Olympus Has Fallen’ Sequel Loses Its Director. In: The Hollywood Reporter. 28. September 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  7. Gerard Butler, Morgan Freeman, and Aaron Eckhart Returning for OLYMPUS HAS FALLEN Sequel LONDON HAS FALLEN. In: Collider.com. 29. Oktober 2013, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  8. Jeff Sneider: ‘Olympus Has Fallen’ Sequel Lands Jackie Earle Haley As First New Cast Member. In: The Wrap. 10. Oktober 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  9. Jen Yamato: ‘London Has Fallen’ Adds ‘Tyrant’ Thesp; Cara Buono Joins ‘Paper Towns’; DC Superhero Rumors Swirl. In: Deadline.com. 12. November 2014, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  10. Michael Rosser: London Has Fallen begins filming. In: Screen Daily. 3. November 2014, abgerufen am 3. November 2014 (englisch).
  11. First day of filming „London Has Fallen“ sequel to „Olympus Has Fallen“. Gerard Butler and Morgan Freeman. In: Nick McArdle on Instagram. 24. Oktober 2014, abgerufen am 7. März 2015 (englisch).
  12. Hanna Flint: A bloodied Gerard Butler hits the London Has Fallen set wearing a battered suit and tie with co-star Aaron Eckhart. In: Daily Mail.com. 5. März 2015, abgerufen am 7. März 2015 (englisch).
  13. PICS: Gerard Butler spotted speeding down Strand in filming of action thriller. In: Roar News. 8. März 2015, abgerufen am 8. März 2015 (englisch).
  14. PICTURED: Helicopter makes a dramatic landing at Somerset House as Gerard Butler continues filming his new movie London Has Fallen. In: Daily Mail.com. 9. März 2015, abgerufen am 10. März 2015 (englisch).
  15. Nilo Haq: Interview with Gerard Butler in Dubai. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Saudi Beauty blog. 31. März 2015, archiviert vom Original am 1. Februar 2016; abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch): „Eye candy Gerard Butler is the new ambassador for Boss Bottled“
  16. Плевнелиев: Три пъти повече филми може да се снимат у нас (Plewneliew: In unserem Land können dreimal mehr Filme gedreht werden). In: btv Новините. 24. März 2015, abgerufen am 19. April 2015 (bulgarisch).
  17. Bulgarian President visits London Has Fallen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Gerard Butler GALS. 24. März 2015, archiviert vom Original am 27. April 2015; abgerufen am 19. April 2015 (englisch).
  18. Nu Boyana Film Studios: Nu Boyana Sets – London Set, abgerufen am 20. März 2016
  19. Nu Boyana Film Studios: Nu Boyana Sets – Middle East Street, abgerufen am 20. März 2016, vgl. mit KinoCheck: LONDON HAS FALLEN Trailer German Deutsch (2016), Minute 1:11 bis 1:12, abgerufen am 20. März 2016
  20. Borys Kit: Troubled ‘Olympus Has Fallen’ Sequel Finds Director. In: hollywoodreporter.com. 28. September 2014, abgerufen am 29. September 2014 (englisch).
  21. Denise Petski: Focus Features Revives Gramercy Pictures Label For Genre Films. In: Deadline.com. 20. Mai 2015, abgerufen am 20. Mai 2015 (englisch).
  22. Silas Lesnick: London Has Fallen Has Moved to 2016. In: ComingSoon.net. 12. Juni 2015, abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).
  23. Fox Switches ‘The Martian’ and ‘Victor Frankenstein’ Release Dates. 10. Juni 2015, abgerufen am 12. Juni 2015 (englisch).
  24. Watch: Gerard Butler, Aaron Eckhart Fight for Their Lives in ‘London Has Fallen’ Teaser. In: Variety. 1. Juli 2015, abgerufen am 1. Juli 2015 (englisch).
  25. Gerard Butler film London Has Fallen SLAMMED as ‘insensitive’ while promoting capital’s destruction days before 7/7 bombings anniversary. 1. Juli 2015, abgerufen am 7. Juli 2015 (englisch).
  26. Anthony D’Alessandro: ‘London Has Fallen’ On A New Release Date: Gerard Butler Action Film To Open March 4, 2016. In: Deadline.com. 16. September 2015, abgerufen am 18. September 2015 (englisch).
  27. Jeff Sneider: Gerard Butler Protects Aaron Eckhart From Terrorists in ‘London Has Fallen’ Trailer (Video). In: The Wrap. 5. November 2015, abgerufen am 5. November 2015 (englisch).
  28. Clark Collis: See the exclusive new poster for action sequel London Has Fallen. In: Entertainment Weekly. 21. Januar 2016, abgerufen am 21. Januar 2016 (englisch).
  29. London Has Fallen. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 3. März 2016 (englisch).
  30. Peter Travers: London Has Fallen. In: Rolling Stone. 4. März 2016, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).
  31. London Has Fallen. In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 12. März 2022 (englisch).
  32. Olympus Has Fallen. In: boxofficemojo.com. Abgerufen am 12. März 2022 (englisch).
  33. Top 100 Deutschland 2016. In: insidekino.com. Abgerufen am 12. März 2022.
  34. Ruth Kinane: Beyoncé leads the pack of 2017 NAACP Image Awards nominees. In: Entertainment Weekly. 13. Dezember 2016, abgerufen am 10. August 2021 (englisch).