Hauptmenü öffnen
DKW Lomos, Bj. 1923, v. (museum mobile 2013-09-03).JPG
Lomos (1923)
Lomos Sesselrad
Hersteller DKW
Produktionszeitraum 1922 bis 1925
Motordaten
Einzylinder-Zweitaktmotor, 55 × 60 mm (Bohrung/Hub)
Hubraum (cm³) 142,5
Leistung (kW/PS) 1,5
Höchst­geschwindigkeit (km/h) 60
Leergewicht (kg) 52
Vorgängermodell Golem Sesselrad

Das Lomos Sesselrad war ein Motorrad des deutschen Herstellers DKW, das nach heutigen Maßstäben als Roller bezeichnet würde.[1] Das Lomos war seiner Zeit weit voraus, konnte sich jedoch nicht auf dem Markt durchsetzen.[2]

Geschichte und TechnikBearbeiten

Das Lomos Sesselrad galt als Nachfolger des wenig überzeugenden Golem Sesselrads,[3] das ab 1921 hergestellt wurde. Konstrukteur des Lomos war Ernst Eichler, Inhaber der Ernst Eichler & Co, Berlin 11, die auch für den Bau verantwortlich zeichnete.[4] Der offene, aus Stahlblech hergestellte Rahmen[5] führte am 20 Zoll großen Vorderrad eine gezogene Kurzschwinge und, als technische Besonderheit, eine Hinterradschwinge, mit Teleskopfedern. Der unter dem Sitz eingebaute Dreikanal-Zweitaktmotor mit 142 cm³ Hubraum und Gebläsekühlung übertrug die Kraft über eine stufenlos verstellbare Scheibe („Lomos-Kupplung“) und einen Riemen an das – für die damalige Zeit ungewöhnlich – gefederte Hinterrad. Der „Easy Rider[6] hatte eine Rückenlehne, die gleichzeitig als Tank diente. Die Sitzhöhe (Abstand des Kissens vom Boden) betrug 66 cm.[7] Verzögert wurde das Motorrad mit einer Bandbremse am Hinterrad und einer Klotzbremse auf die Riemenfelge. Etwa 2500 Exemplare wurden gebaut.[8]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: DKW Lomos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Lomos Sesselrad (Audi AG)
  2. Erwin Tragatsch: Motorräder - Deutschland, Österreich, Tschechoslowakei, 1894–1971, S. 195.
  3. Golem (abgerufen am 18. Dezember 2015)
  4. Siegried Rauch: In Christian Bartsch (Hrsg.): Ein Jahrhundert Motorradtechnik. S. 134.
  5. Audi spricht von Magnesiumgussrahmen.
  6. Günter Winkler: In: Christian Bartsch (Hrsg.): Ein Jahrhundert Motorradtechnik. S. 360.
  7. dkw-autounion.de Prospekt (abgerufen am 18. Dezember 2015)
  8. Frank Rönicke: Typenkompass DKW-Motorräder 1920-1979., S. 20.