Loa-Viadukt

Eisenbahnbrücke in Chile

Koordinaten: 22° 1′ 56″ S, 68° 37′ 15″ W

Loa-Viadukt
Loa-Viadukt
zeitgenössische Darstellung des Loa-Viadukt
Nutzung ehemalige Eisenbahnbrücke
Überführt Ferrocarril de Antofagasta a Bolivia
Unterführt Rio Loa
Ort Conchi, Región de Antofagasta
Konstruktion Gerüstpfeilerviadukt
Gesamtlänge 244 m
Breite 4 m
Anzahl der Öffnungen 8
Lichte Weite 24 m
Pfeilerstärke 9,75 m
Höhe 102,6 m
Fertigstellung 1888
Zustand nur noch als Rohr- und Straßenbrücke genutzt
Planer Edward Woods
Schließung 1914
Aufriss
Loa Viaduct Drawing.jpg

Der Loa-Viadukt, auch Conchi-Viadukt, ist eine ehemalige Eisenbahnbrücke der Región de Antofagasta in Chile, die bei Conchi den tief in die Landschaft eingeschnittenen Río Loa in 103 m Höhe überquert. Der 244 m lange[1] Gerüstpfeilerviadukt besitzt sieben Pfeiler und war bei seiner Fertigstellung 1888 die zweithöchste Eisenbahnbrücke der Welt.[2]

GeschichteBearbeiten

Der Loa-Viadukt wurde 1888 für die Ferrocarril de Antofagasta a Bolivia erstellt und führt die Bahnstrecke von Antofagasta nach Ollagüe ungefähr 70 km nach Calama über den Fluss. Auftragnehmer waren die englischen Horseley Ironworks in Tipton, welche die Brücke unter der Leitung von Edward Woods bauten. Sie war einst eines das bedeutendsten Bauwerke der Bahn von Antofagasta nach Bolivien und eine der höchsten Eisenbahnbrücken der Welt. Die Höhe wurde nur noch vom Garabit-Viadukt in Frankreich übertroffen; der ein Jahr später fertiggestellte Malleco-Viadukt ist wenige Zentimeter tiefer als der Loa-Viadukt.

1914 wurde die Strecke im Zusammenhang mit der Umspurung der Strecke von 76 cm Spurweite auf Meterspur verlegt, so dass sie ungefähr sechs Kilometer oberhalb des Viaduktes den Rio Loa überquert. Heute führen nur noch Rohre und eine abgesperrte Fahrstraße über die Brücke. 2012 vermittelte die in einem abgelegenen Gebiet Chiles liegende Brücke einen vernachlässigten Eindruck.[3]

WeblinksBearbeiten

Commons: Loa-Viadukt – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. William Edmundson: A History of the British Presence in Chile: From Bloody Mary to Charles Darwin and the Decline of British Influence. Palgrave Macmillan, 27 October 2009, ISBN 978-0-230-10121-0, S. 182–.
  2. Loa Viaduct. Abgerufen am 25. Januar 2014 (englisch).
  3. The Conchi Viaduct. In: Scary Bridges. 2. Dezember 2012, abgerufen am 26. Januar 2014.