Die kleine Nekropole von Lo Spino liegt auf dem Plateau oberhalb von Seccheto, auf 332 m Höhe in Campo nell’Elba auf der italienischen Insel Elba, unweit der Menhire von Sassi Ritti.

Lo Spino
Pietra Murata

Auf dem Gelände befinden sich einige Steinkisten der eisenzeitlichen Villanovakultur, die ins 9. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Der gesamte Komplex ist wahrscheinlich auf die nahe gelegene archäologische Stätte von Pietra Murata zurückzuführen[1]

LiteraturBearbeiten

  • Gino Brambilla: Le impronte degli antichi abitatori dell’isola d’Elba, Pavia 2003

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pietra Murata ist eine monzogranitische Felsformation. Die Felsformationen Elbas (ital. Mostri di pietra – Felsmonster genannt) bildeten sich über Millionen Jahren infolge der Erosion an den Hängen des Monte Capanne, der den Westen der Insel dominiert, verbunden mit Siedlungen von der Bronzezeit über die Etrusker bis ins 14. Jahrhundert.

Koordinaten: 42° 44′ 49,7″ N, 10° 10′ 55″ O