Ljubow Iwanowna Nikitenko

sowjetische Hürdenläuferin

Ljubow Iwanowna Nikitenko (russisch Любовь Ивановна Никитенко, engl. Transkription Lyubov Nikitenko, geb. КононоваKononowaKononova; * 6. Dezember 1948 in Qostanai) ist eine ehemalige sowjetische Hürdenläuferin, die sich auf die 100-Meter-Distanz spezialisiert hatte.

1976 wurde sie bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in München Sechste über 60 m Hürden und erreichte bei den Olympischen Spielen in Montreal das Halbfinale.

1977 siegte sie bei den Hallen-EM in San Sebastián über 60 m Hürden und wurde Dritte beim Leichtathletik-Weltcup in Düsseldorf.

1971, 1973 und 1977 wurde sie sowjetische Meisterin über 100 m Hürden im Freien, 1972 und 1976 über 60 m Hürden in der Halle.[1][2]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 60 m Hürden (Halle): 8,14 s, 21. Februar 1976, München
  • 100 m Hürden: 12,87 s, 3. September 1977, Düsseldorf

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships