Hauptmenü öffnen

Livio Berruti (* 19. Mai 1939 in Turin) ist ein ehemaliger italienischer Leichtathlet.

Livio Berruti (2011)

LebenBearbeiten

Trotz der Größe von 1,88 m betrug Berrutis Wettkampfgewicht nur 66 kg. Sein größter Erfolg war der Gewinn der olympischen Goldmedaille im 200-Meter-Lauf am 3. September 1960 in Rom.

Ergebnis:

  1. Livio Berruti (Italien) 20,5 s (elektronisch 20,62 s inoffiziell)
  2. Lester Nelson Carney (USA) 20,6 s (20,70 s)
  3. Abdoulaye Seye (Frankreich) 20,7 s (20,82 s)
  4. Marian Foik (Polen) 20,8 s (20,90 s)
  5. Stonewall Johnson (USA) 20,8 s (20,92 s)
  6. Otis Ray Norton (USA) 20,9 s (21,06 s)

Berruti lief am gleichen Tag bereits im Semifinale 20,5 s (20,65 s), was zur damaligen Zeit die Egalisierung des Weltrekordes für eine Rundbahn mit voller Kurve bedeutete. Am 100-Meter-Lauf nahm Berruti in Rom nicht teil. Seine Bestzeit über diese Strecke erzielte er am 26. Mai 1960 in Verona mit 10,2 s (handgestoppt).

Nach seinem Olympiasieg konnte er nicht mehr ganz an diese Leistungen anknüpfen, erreichte jedoch als bester Europäer im Finale der Olympischen Spiele 1964 von Tokio in 20,8 s Platz 5. Es siegte Henry Carr (USA) in 20,3 s.

WeblinksBearbeiten