Hauptmenü öffnen

Live Shit: Binge & Purge

Album von Metallica
Live Shit: Binge & Purge
Livealbum von Metallica

Veröffent-
lichung(en)

23. November 1993

Label(s) Elektra Records, Vertigo

Format(e)

3 VHS + 3 CDs, Doppel-DVD + 3 CDs

Genre(s)

Heavy Metal, Thrash Metal

Titel (Anzahl)

66

Laufzeit

176:42 (CDs)

Besetzung

Produktion

James Hetfield, Lars Ulrich

Aufnahmeort(e)

Seattle, San Diego, Mexiko-Stadt

Chronologie
Metallica
(1991)
Live Shit: Binge & Purge Load
(1996)

Das Boxset Live Shit: Binge & Purge (engl. für etwa: „Live-Zeug: Exzess und Reinigung“) ist das erste Livealbum der US-amerikanischen Metal-Band Metallica. Es wurde am 23. November 1993 veröffentlicht.

Entstehung und InhaltBearbeiten

Bei seiner Originalveröffentlichung bestand das Set aus drei VHS-Kassetten und drei CDs. Im Jahr 2003 wurde es wiederveröffentlicht, wobei die drei VHS durch zwei DVDs ersetzt wurden. Die Konzerte in San Diego und Mexiko-Stadt wurden während der Wherever-We-May-Roam- bzw. Nowhere-Else-to-Roam-Tour aufgezeichnet, das Seattle-Konzert dagegen wurde während der Damaged-Justice-Tour aufgenommen.

Die ursprüngliche Version dieses Boxsets wurde in einem Pappkarton im Design eines Tour-Gerätekastens veröffentlicht, dort fanden die drei VHS-Kassetten und CDs, ein „Snakepit“-Ausweis, eine Sprühschablone sowie ein 72-Seiten Booklet mit einigen Tourfotos und handschriftlichen Kommentaren Platz. In der Neuauflage von 2003 dagegen wurde das Booklet nicht mitgeliefert, sondern ist nur in Form mehrerer JPEG-Dateien auf der zweiten DVD aufzufinden.

TitellisteBearbeiten

 
Metallica-Auftritt während der Damaged-Justice-Tour (1988–1989)

CD 1 - Mexico City 1993Bearbeiten

Alle drei CDs wurden live aufgenommen im "Sports Palace", Mexiko-Stadt, Mexiko am 25., 26., 27. Februar und am 1. und 2. März 1993.

  1. Enter Sandman (Hammett, Hetfield, Ulrich) – 7:27
  2. Creeping Death (Burton, Hammett, Hetfield, Ulrich) – 7:28
  3. Harvester of Sorrow (Hetfield, Ulrich) – 7:18
  4. Welcome Home (Sanitarium) (Hammett, Hetfield, Ulrich) – 6:39
  5. Sad but True (Hetfield, Ulrich) – 6:07
  6. Of Wolf and Man (Hammett, Hetfield, Ulrich) – 6:22
  7. The Unforgiven (Hammett, Hetfield, Ulrich) – 6:48
  8. Justice Medley – 9:38
    • Eye of the Beholder (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    • Blackened (Hetfield, Ulrich, Newsted)
    • The Frayed Ends of Sanity (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    • ...And Justice for All (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    • Blackened (Hetfield, Ulrich, Newsted)
  9. Solos (Bass/Guitar) – 18:48

CD 2 - Mexico City 1993Bearbeiten

  1. Through the Never (Hammett, Hetfield, Ulrich) – 3:46
  2. For Whom the Bell Tolls (Burton, Hetfield, Ulrich) – 5:48
  3. Fade to Black (Burton, Hammett, Hetfield, Ulrich) – 7:12
  4. Master of Puppets (Burton, Hammett, Hetfield, Ulrich) – 4:35
  5. Seek and Destroy (Hetfield, Ulrich) – 18:08
  6. Whiplash (Hetfield, Ulrich) – 5:33

CD 3 - Mexico City 1993Bearbeiten

  1. Nothing Else Matters (Hetfield, Ulrich) – 6:21
  2. Wherever I May Roam (Hetfield, Ulrich) – 6:32
  3. Am I Evil? (Harris, Tatler) – 5:41
  4. Last Caress (Danzig) – 1:24
  5. One (Hetfield, Ulrich) – 10:27
  6. So What (Anti-Nowhere League)/Battery (Hetfield, Ulrich) – 10:04
  7. The Four Horsemen (Hetfield, Mustaine, Ulrich) – 6:07
  8. Motorbreath (Hetfield) – 3:14
  9. Stone Cold Crazy (Deacon, May, Mercury, Taylor) – 5:32

VHS 1 und 2/DVD 1 - San Diego 1992Bearbeiten

Live aufgenommen in der "San Diego Sports Arena", San Diego, Kalifornien am 13. und 14. Januar 1992.

  1. 20min. Metallimovie
  2. The Ecstasy of Gold/Enter Sandman
  3. Creeping Death
  4. Harvester of Sorrow
  5. Welcome Home (Sanitarium)
  6. Sad but True
  7. Wherever I May Roam
  8. Bass Solo
  9. Through the Never
  10. The Unforgiven
  11. Justice Medley
    • Eye of the Beholder
    • Blackened"
    • The Frayed Ends of Sanity
    • ...And Justice for All
    • Blackened
  12. Drum Solo
  13. Guitar Solo
  14. The Four Horsemen
  15. For Whom the Bell Tolls
  16. Fade to Black
  17. Whiplash
  18. Master of Puppets
  19. Seek and Destroy
  20. One
  21. Last Caress
  22. Am I Evil?
  23. Battery
  24. Stone Cold Crazy

VHS/DVD 2 - Seattle 1989Bearbeiten

Live aufgenommen im "Seattle Coliseum", Seattle, Washington am 29. und 30. August 1989.

  1. The Ecstasy of Gold/Blackened
  2. For Whom the Bell Tolls
  3. Welcome Home (Sanitarium)
  4. Harvester of Sorrow
  5. The Four Horsemen
  6. The Thing that Should Not Be
  7. Bass Solo
  8. Master of Puppets
  9. Fade to Black
  10. Seek and Destroy
  11. ...And Justice for All
  12. One
  13. Creeping Death
  14. Guitar Solo
  15. Battery
  16. Last Caress
  17. Am I Evil?
  18. Whiplash
  19. Breadfan

RezeptionBearbeiten

Stephen Thomas Erlewine von Allmusic schrieb, die schieren Ausmaße des Boxsets brächten jedem außer den härtesten Fans das Fürchten bei. Dennoch zeige die Box mit dem Konzert in Mexiko die „Power“ Metallicas. Für Hardcore-Fans sei Live Shit eine „Göttergabe“. Er vergab 3,5 von fünf Sternen.[1]

AuszeichnungenBearbeiten

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Deutschland  Deutschland (BVMI)   Gold 25.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   15× Platin 1.500.000
Insgesamt   1× Gold
  15× Platin
1.525.000

Hauptartikel: Metallica/Auszeichnungen für Musikverkäufe

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. www.allmusic.com: Rezension Live Shit von Stephen Thomas Erlewine