Lithiummetaborat

chemische Verbindung

Lithiummetaborat ist eine anorganische chemische Verbindung des Lithiums aus der Gruppe der Borate.

Kristallstruktur
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Lithiummetaborat
Andere Namen

Borsäurelithiumsalz

Verhältnisformel LiBO2
Kurzbeschreibung

weißer Feststoff[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer
PubChem 123308
Wikidata Q3080967
Eigenschaften
Molare Masse 49,75 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Dichte
  • 2,18 g·cm−3[2]
  • 1,8 g·cm−3 (Dihydrat)[2]
Schmelzpunkt

845 °C[1]

Löslichkeit
  • löslich in Ethanol und wenig löslich Wasser (25,7 g·l−1 bei 20 °C)[3]
  • löslich in Wasser (Dihydrat)[2]
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Gewinnung und DarstellungBearbeiten

Lithiummetaborat kann durch Reaktion von Lithiumcarbonat mit Borsäure gewonnen werden.[4] Es kann auch aus Mischungen von Lithiumoxid mit Bortrioxid gewonnen werden.[5]

 
 

EigenschaftenBearbeiten

Lithiummetaborat ist ein weißer Feststoff, der wenig löslich in Wasser ist.[1][3] Die Verbindung kommt in zwei Formen vor (α-LiBO2 und γ-LiBO2). α-LiBO2 weist eine wasserfreie monokline Kristallstruktur auf, die bei hohen Temperaturen stabil ist. Diese besteht einer endlosen laminaren Ketten von [BO3]1-Dreiecken mit Li-O-Bindungen zwischen den Ketten. Die Gitterparameter dieser Phase sind a = 5,838 Å, b = 4,348 Å, c = 6,449 Å und β = 115,121°. Im Gegensatz dazu hat γ-LiBO2 eine tetragonale Struktur mit den Gitterparametern a = 4,1961 Å und c = 6,5112 Å.[4]

VerwendungBearbeiten

Eine Mischung aus Lithiummetaborat und Lithiumtetraborat ist zum Auflösen der meisten anorganischen Oxide geeignet, um eine spektrochemische Analyse zu ermöglichen.[3][6] Es wird auch bei der Glas- und Keramikherstellung als Flussmittel verwendet.[7]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f Datenblatt Lithium metaborate, 99.995% trace metals basis bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. September 2017 (PDF).
  2. a b c CRC Handbook of Chemistry and Physics, 96th Edition. CRC Press, 2015, ISBN 978-1-4822-6097-7 (books.google.de).
  3. a b c Datenblatt Lithium metaborate, Puratronic®, 99.997% (metals basis) bei AlfaAesar, abgerufen am 4. September 2017 (PDF) (JavaScript erforderlich).
  4. a b Román-Tejeda, A. & Pfeiffer: α → γ Lithium borate phase transition produced during the CO2 chemisorption process. In: Journal of Thermal Analysis and Calorimetry. Band 110, Nr. 2, 2012, ISSN 1388-6150, S. 807–811, doi:10.1007/s10973-011-1997-4.
  5. Lithium: Ergänzungsband. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-662-12268-6, S. 490 (books.google.de).
  6. A Manual for the Chemical Analysis of Metals. ASTM International, S. 86 (books.google.de).
  7. Handbook of Inorganic Compounds. CRC Press, 1995, ISBN 978-0-8493-8671-8 (books.google.de).