Hauptmenü öffnen

Liste von Interpreten mit den meisten durch den BVMI zertifizierten Tonträgerverkäufen

Wikimedia-Liste

Die Liste von Interpreten mit den meisten durch den BVMI zertifizierten Tonträgerverkäufen ist eine Übersicht aller Künstler, die in Deutschland seit dem Jahr 1975 für mindestens fünf Millionen verkaufte Tonträger Gold- und Platinauszeichnungen des Bundesverbands der Musikindustrie (BVMI) erhalten haben.

Hinweise zur Interpretation der aufgeführten StatistikenBearbeiten

Allgemeine Hinweise

Diese Liste führt Musiker und Gruppen auf, die vom BVMI für mindestens fünf Millionen verkaufte Tonträger ausgezeichnet wurden. Der BVMI vergibt offiziell Gold- und Platinauszeichnungen seit dem 1. Januar 1975 für Audioprodukte sowie seit 1991 für Bildtonträger. Die betroffenen Plattenfirmen müssen die Zertifizierungen beantragen, eine automatische Vergabe der Auszeichnungen erfolgt nicht. Es erfolgten bereits vor dem Jahr 1975 Plattenauszeichnungen durch den jeweiligen Tonträgerhersteller, allerdings nicht nach einheitlichen und offiziell geprüften Kriterien.[1] Nach einer Richtlinie vom 1. Januar 1976 wird die Anzahl der gewerteten Verkäufe nach den an den Handel verkauften Einheiten ermittelt, die der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft der Urheber als Inlandsverkäufe gemeldet wurden.[2]

Die Künstler finden sich in der nachfolgenden Tabelle absteigend nach ihrer Höhe der zertifizierten Tonträgerverkäufe wieder. Zusätzlich enthält die Tabelle weitere Informationen, wie das Genre, das der jeweilige Künstler hauptsächlich bedient, den Zertifizierungszeitraum, die erfolgreichste Veröffentlichung sowie eine ausklappbare Liste, die alle zertifizierten Tonträger, absteigend nach Verkaufszahlen und nach Erstveröffentlichung sortiert, aufführt. Bei den Angaben in der Spalte Anzahl und Aufstellung der zertifizierten Tonträgerverkäufe handelt es sich um eine Mindestanzahl an verkauften Tonträgern des entsprechenden Künstlers oder der entsprechenden Band. Da für die Auszeichnungen feste Verleihungsgrenzen bestehen, können die reellen Verkäufe der jeweiligen Tonträger etwas höher – also zwischen der ausgezeichneten und der nächsten Verleihungsgrenze – ausfallen.

Darüber hinaus fließen bei Musikalben und Singles auch Musikstreamings mit in die Absatzstatistik ein. Es fließen jedoch nur „Premium-Streamings“ der entsprechenden Online-Musikdienste mit einem bestimmten „Umrechnungsfaktor“ ein. Bei Singles werden Premium-Streamings unabhängig vom Veröffentlichungsdatum berücksichtigt, bei Musikalben werden diese erst bei Tonträgern deren Erstveröffentlichung nach dem 1. Januar 2016 erfolgten berücksichtigt. Die hierbei ermittelten Premium-Streamings – die über 30 Sekunden gestreamt werden – wurden bis zum 5. April 2018 mit einem Faktor von 100:1 und seit dem 6. April 2018 mit einem Faktor von 200:1 bei den Singles berücksichtigt. Für die Berechnung des Albumäquivalents werden nur die zwölf meistgespielten Titel eines Albums gewertet. Die beiden meistgespielten Stücke werden dabei nicht mit den tatsächlich erzielten „Streams“ berücksichtigt, sondern nur mit der durchschnittlichen Menge der zehn folgenden Titel. Die so ermittelten Premium-Streamings – die ebenfalls über 30 Sekunden gestreamt werden – wurden bis zum 5. April 2018 mit einem Faktor von 1000:1 und seit dem 6. April 2018 mit einem Faktor von 2000:1 bei Musikalben berücksichtigt.[2]

Für eine detailliertere Aufstellung aller Auszeichnungen siehe die Hauptartikel „Auszeichnungen für Musikverkäufe“ oder den entsprechenden Diskografie-Abschnitt des jeweiligen Künstlers.

Qualifikation und Additionsregeln

In die Zusammenstellung fließen alle Gold- und Platinauszeichnungen, die vom BVMI in Deutschland vergeben wurden, ein. Für Musikgruppen zählen nur die Verkäufe der Band. Für Solokünstler zählen auch Verkäufe aus Autorenbeteiligungen (Musik/Text) und Produktionen, die von anderen Interpreten gesungen wurden. Erfolge, die als Bandmitglied erreicht wurden, werden den Solokünstlern nicht angerechnet. Ausnahme: Ein Lied oder eine Single, an der der jeweilige Künstler auch als Autor (Musik/Text) oder Produzent beteiligt war, erhielt eine Gold- oder Platinauszeichnung.

Beispiel: Die Söhne-Mannheims-Single Und wenn ein Lied erhielt eine Goldene Schallplatte im Jahr 2005. Die Interpretation des Liedes wird nur den Söhnen Mannheims als Band zugeordnet und nicht den einzelnen Bandmitgliedern wie Metaphysics, Xavier Naidoo oder Tino Oac. Da eine „Band“ als solche kein Lied produzieren oder schreiben kann, wird den Autoren (Komponisten/Liedtexter) und Produzenten diese Auszeichnung ebenfalls zugeordnet, sodass unter anderem Naidoo die Gold-Auszeichnung für Und wenn ein Lied zugeordnet wird. So geht die Single bei Naidoo als Autoren- und nicht als Interpretationserfolg in die Wertung ein.

ProblematikBearbeiten

Da der BVMI erst seit dem 1. Januar 1975 Gold- und Platinauszeichnungen verleiht, kommt es dazu, dass Bands und Künstler, deren „Hochphase“ vor 1975 war, nicht in dieser Liste auftauchen. So enthält die Liste unter anderem nicht Künstler wie Peter Alexander, Freddy Quinn und Caterina Valente oder Bands wie die Rolling Stones, die in den 1950ern und 1960ern Schätzungsweise mehr als fünf Millionen Tonträger in Deutschland verkauften.

Des Weiteren werden nur Bild- und Tonträger mit Gold- und Platinauszeichnungen ausgezeichnet, die beim BVMI angemeldet und registriert wurden.

Verleihungsgrenzen der TonträgerauszeichnungenBearbeiten

Seit dem 24. September 1999 finden in unregelmäßigen Abständen Anpassungen der Verleihungsgrenzen statt. Zwischen 1999 und 2002 erfolgten zunächst, aufgrund abnehmender Verkaufszahlen, schrittweise Herabsetzungen der Verleihungsgrenzen. Im Zuge der steigenden Singleabsätze durch Downloads und der Integrierung von Premium-Musikstreamings, erfolgte 2014 erstmals eine Erhöhung der Verleihungsgrenzen (Bei Premium-Musikstreamings handelt es sich um Streamings, die entgeltlich abgerufen werden). Die Auszeichnungen richten sich nach dem jeweiligen Veröffentlichungsdatum des Tonträgers, nicht nach dem Datum der Zertifizierung. So wird beispielsweise ein Album, das 1980 erschien, heutzutage mit einer Goldenen Schallplatte für über 250.000 – nach den Vergaberegeln für 1980 – und nicht für 100.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet.[3]

In Deutschland gibt es die Besonderheit, dass zwischen den Platin-Auszeichnungen nochmals Goldene Schallplatten verliehen werden; einzig die AMPROFON in Mexico verfährt auch nach diesem Verleihungssystem. Üblicherweise erfolgen aber zwischen den einzelnen Platin-Schallplatten keine weiteren Auszeichnungen bis zur Verleihung einer Diamantenen Schallplatte. In Deutschland werden ebendiese für Alben und Singles verliehen, alle anderen Tonträger werden in Deutschland nicht mit Diamantenen Schallplatten ausgezeichnet. In Ländern wie Polen stellt die Diamantene Schallplatte die höchste Auszeichnungsstufe dar. In Deutschland ist dies nicht der Fall. Erhält beispielsweise ein Musikalbum vom BVMI eine Diamant-Auszeichnung für 750.000 verkaufte Exemplare, erreicht später jedoch die Achthunderttausender-Marke, wird die Diamant-Auszeichnung von einer vierfachen Platin-Auszeichnung als Höchstauszeichnung abgelöst. Genrespezifisch erfolgen für Comedy- und Jazztonträger eigene Verleihungen, deren Verleihungsgrenzen identisch denen der Videoalben sind.

Alben und Hörbücher[3]
Auszeichnung bis 24. September 1999 bis 31. Dezember 2002 bis 31. Dezember 2012 seit 1. Januar 2013
  Gold 250.000 150.000 100.000
  Platin 500.000 300.000 200.000
  3× Gold 750.000 450.000 300.000
  2× Platin 1.000.000 600.000 400.000
  Diamant 750.000
Singles[3]
Auszeichnung bis 31. Dezember 2002 bis 31. Dezember 2012 bis 31. Mai 2014 seit 1. Juni 2014
  Gold 250.000 150.000 200.000
  Platin 500.000 300.000 400.000
  3× Gold 750.000 450.000 600.000
  2× Platin 1.000.000 600.000 800.000
  Diamant 1.000.000
Comedy-Award und Videoalben[3]
Auszeichnung Verkäufe
  Gold 25.000
  Platin 50.000
  3× Gold 75.000
  2× Platin 100.000
Jazz-Award[3]
Auszeichnung Verkäufe
  Gold 10.000
  Platin 20.000
  3× Gold 30.000
  2× Platin 40.000

Interpreten geordnet nach ausgezeichneten EinheitenBearbeiten

Rang Bild Künstler Informationen Anzahl und Aufstellung der zertifizierten Tonträgerverkäufe[4]
1   Deutschland  Herbert Grönemeyer • Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1984–2019
• Erfolgreichstes Werk: Mensch (3,15 Millionen, Studioalbum, 2002)
18.025.000

  • Mensch (3.150.000, Studioalbum, 2002)
  • 4630 Bochum (2.750.000, Studioalbum, 1984)
  • Ö (1.750.000, Studioalbum, 1988)
  • Flugzeuge im Bauch (1.500.000, Autor, 1998; Interpretation: Oli P)
  • Sprünge (1.000.000, Studioalbum, 1986)
  • Luxus (1.000.000, Studioalbum, 1990)
  • 12 (800.000, Studioalbum, 2007)
  • Chaos (750.000, Studioalbum, 1993)
  • Grönemeyer live (750.000, Livealbum, 1995)
  • Bleibt alles anders (750.000, Studioalbum, 1998)
  • Was muss muss – Best of (600.000, Kompilation, 2008)
  • Unplugged Herbert (500.000, Livealbum, 1995)
  • Mensch (500.000, Single, 2002)
  • Dauernd jetzt (500.000, Studioalbum, 2014)
  • Schiffsverkehr (400.000, Studioalbum, 2011)
  • Mensch live (300.000, Videoalbum, 2003)
  • Zeit, dass sich was dreht (300.000, Single, 2006)
  • Gemischte Gefühle (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Stand der Dinge (200.000, Videoalbum, 2000; mit Sinfonieorchester)
  • Tumult (200.000, Studioalbum, 2018)
  • 12 live (75.000, Videoalbum, 2007)
2   Schweden  Max Martin • Genre: Populäre Musik
• Zertifizierungszeitraum: 1995–2019
• Erfolgreichstes Werk: … Baby One More Time (750.000, Autor/Produzent, 1998; Interpretation: Britney Spears)
15.200.000

  • … Baby One More Time (750.000, Autor/Produzent, 1998; Interpretation: Britney Spears)
  • Love Me like You Do (600.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Ellie Goulding)
  • Can’t Stop the Feeling! (600.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Wish You Were Here (500.000, Produzent, 1995; Interpretation: Rednex)
  • Quit Playin’ Games (With My Heart) (500.000, Autor/Produzent, 1996; Interpretation: Backstreet Boys)
  • As Long as You Love Me (500.000, Autor/Produzent, 1997; Interpretation: Backstreet Boys)
  • I Want It That Way (500.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Backstreet Boys)
  • It’s My Life (500.000, Autor, 2000; Interpretation: Bon Jovi)
  • I Kissed a Girl (450.000, Autor, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Hot n Cold (450.000, Autor, 2008; Interpretation: Katy Perry)
  • Roar (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Dark Horse (450.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry feat. Juicy J)
  • Bang Bang (400.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Jessie J, Ariana Grande & Nicki Minaj)
  • Can’t Feel My Face (400.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: The Weeknd)
  • So What (300.000, Autor/Produzent, 2008; Interpretation: P!nk)
  • California Gurls (300.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Katy Perry feat. Snoop Dogg)
  • Dynamite (300.000, Autor, 2010; Interpretation: Taio Cruz)
  • I Knew You Were Trouble (300.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Taylor Swift)
  • Problem (300.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Ariana Grande feat. Iggy Azalea)
  • We’ve Got It Goin’ On (250.000, Autor/Produzent, 1995; Interpretation: Backstreet Boys)
  • I Want You Back (250.000, Autor/Produzent, 1996; Interpretation: *NSYNC)
  • Everybody (Backstreet’s Back) (250.000, Autor/Produzent, 1997; Interpretation: Backstreet Boys)
  • (You Drive Me) Crazy (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Britney Spears)
  • That’s the Way It Is (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Céline Dion)
  • Show Me the Meaning of Being Lonely (250.000, Autor/Produzent, 1999; Interpretation: Backstreet Boys)
  • Oops! … I Did It Again (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Lucky (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Shape of My Heart (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Backstreet Boys)
  • Stronger (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Britney Spears)
  • Break Free (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Ariana Grande feat. Zedd)
  • Shake It Off (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Taylor Swift)
  • Blank Space (200.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: Taylor Swift)
  • Ghost Town (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Adam Lambert)
  • On My Mind (200.000, Autor/Produzent, 2015; Interpretation: Ellie Goulding)
  • Into You (200.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Ariana Grande)
  • Side to Side (200.000, Autor/Produzent, 2016; Interpretation: Ariana Grande feat. Nicki Minaj)
  • Chained to the Rhythm (200.000, Autor/Produzent, 2017; Interpretation: Katy Perry feat. Skip Marley)
  • No Tears Left to Cry (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Ariana Grande)
  • Dangerous Woman (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ariana Grande)
  • I Don’t Care (200.000, Autor/Produzent, 2019; Interpretation: Ed Sheeran & Justin Bieber)
  • U + Ur Hand (150.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: P!nk)
  • Whataya Want from Me (150.000, Autor/Produzent, 2009; Interpretation: Adam Lambert)
  • DJ Got Us Fallin’ in Love (150.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: Usher feat. Pitbull)
  • Teenage Dream (150.000, Autor, 2010; Interpretation: Katy Perry)
  • Raise Your Glass (150.000, Autor/Produzent, 2010; Interpretation: P!nk)
  • E.T. (150.000, Autor, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Last Friday Night (T.G.I.F.) (150.000, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Katy Perry)
  • Domino (150.000, Autor, 2011; Interpretation: Jessie J)
  • Scream (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Usher)
  • One More Night (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Maroon 5)
  • We Are Never Ever Getting Back Together (150.000, Autor/Produzent, 2012; Interpretation: Taylor Swift)
  • Unconditionally (150.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Katy Perry)
  • Dare (La La La) (150.000, Autor, 2014; Interpretation: Shakira)
3   Deutschland  Peter Maffay • Genre: Liedermacher/Rock/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1979–2018
• Erfolgreichstes Werk: Revanche (1 Million, Studioalbum, 1980)
14.350.000

  • Revanche (1.000.000, Studioalbum, 1980)
  • Tabaluga oder die Reise zur Vernunft (750.000, Kinderalbum, 1983)
  • Tabaluga und das leuchtende Schweigen (750.000, Kinderalbum, 1986)
  • Tabaluga und Lilli (750.000, Kinderalbum, 1993)
  • So bist du (und wenn du gehst…) (750.000, Autor, 1999; Interpretation: Oli P)
  • Tattoos (600.000, Kompilation, 2010)
  • Steppenwolf (500.000, Studioalbum, 1979)
  • Ich will leben (500.000, Studioalbum, 1982)
  • Carambolage (500.000, Studioalbum, 1984)
  • Sonne in der Nacht (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Lange Schatten (500.000, Studioalbum, 1988)
  • Kein Weg zu weit (500.000, Studioalbum, 1989)
  • 38317 (Liebe) (500.000, Studioalbum, 1991)
  • 1971–1979 (500.000, Kompilation, 1993)
  • Sechsundneunzig (500.000, Studioalbum, 1996)
  • Weil es Dich gibt – Die stärksten Balladen (500.000, Kompilation, 1997)
  • Begegnungen (500.000, Studioalbum, 1998)
  • X (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Heute vor 30 Jahren (450.000, Kompilation, 2001)
  • Laut und leise (400.000, Studioalbum, 2005)
  • Tabaluga und die Zeichen der Zeit (400.000, Kinderalbum, 2011)
  • Wenn das so ist (400.000, Studioalbum, 2014)
  • Und es war Sommer (250.000, Studioalbum, 1976)
  • So bist du (250.000, Single, 1979)
  • Frei sein (250.000, Kompilation, 1979)
  • Freunde + Propheten (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Nessaja (250.000, Autor, 2002; Interpretation: Scooter)
  • Begegnungen – Eine Allianz für Kinder (200.000, Studioalbum, 2006)
  • Tabaluga – Es lebe die Freundschaft! (200.000, Kinderalbum, 2015)
  • MTV Unplugged (200.000, Studioalbum, 2017)
  • Tabaluga und Lilli Live! (100.000, Videoalbum, 1994)
  • Heute vor 30 Jahren – Live (100.000, Videoalbum, 2001)
  • Laut und leise – Live (25.000, Videoalbum, 2006)
  • Tattoos – Live aus dem Tempodrom Berlin (25.000, Videoalbum, 2010)
  • Tabaluga und die Zeichen der Zeit – Live (25.000, Videoalbum, 2012)
  • MTV Unplugged (25.000, Videoalbum, 2018)
4   Deutschland  Rolf Zuckowski • Genre: Kinderlieder/Liedermacher
• Zertifizierungszeitraum: 1989–2019
• Erfolgreichstes Werk: Winterkinder (1,5 Millionen, Kinderalbum, 1987)
14.325.000

  • Winterkinder (1.500.000, Kinderalbum, 1987)
  • Im Kindergarten (1.250.000, Kinderalbum, 1994)
  • Rolfs Vogelhochzeit (1.000.000, Kinderalbum, 1977)
  • DezemberTräume (1.000.000, Kinderalbum, 1993)
  • Rolfs neue Schulweg-Hitparade (750.000, Kinderalbum, 1992)
  • Rolfs Radio Lollipop (500.000, Kinderalbum, 1981)
  • Wir warten auf Weihnachten (500.000, Weihnachtsalbum, 1982)
  • Starke Kinder (500.000, Kinderalbum, 1989)
  • Die Jahresuhr (500.000, Kinderalbum, 1992)
  • Weihnachtszeit im Kindergarten (500.000, Weihnachtsalbum, 1997)
  • Rolfs Hasengeschichte – Ich bin stark (300.000, Kinderalbum, 2001)
  • Rolfs Schulweg-Hitparade (250.000, Kinderalbum, 1979)
  • Lieder die wie Brücken sind (250.000, Kinderalbum, 1982)
  • Zeit für Kinder – Zeit für uns (250.000, Studioalbum, 1985)
  • Frag’ mir doch kein Loch in ’n Bauch (250.000, Kinderalbum, 1986)
  • Was Spaß macht… (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Ich schaff’ das schon! (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Wir wollen Sonne (250.000, Kinderalbum, 1990)
  • Du da im Radio (250.000, Kompilation, 1992)
  • Meine Mami, mein Papi und ich (250.000, Kompilation, 1992)
  • Rolfs Liederkalender – Sing mit uns (250.000, Kinderalbum, 1993)
  • Du brauchst ein Lied (250.000, Kinderalbum, 1994)
  • Freunde wie wir (250.000, Kompilation, 1995)
  • Rolfs Liederbüchermaus (250.000, Kinderalbum, 1996)
  • 12 Bunte Liedergeschichten (250.000, Kinderalbum, 1996)
  • Der Spielmann mit all seinen Freunden – Das Beste aus 20 Jahren (250.000, Kompilation, 1997)
  • Sing mit uns! Rolfs Vogelhochzeit (250.000, Kompilation, 1997)
  • Nessaja (250.000, Autor, 2002; Interpretation: Scooter)
  • Rolfs bunter Adventskalender (200.000, Weihnachtsalbum, 2006)
  • Mein allerschönster Weihnachtstraum (200.000, Weihnachtsalbum, 2009)
  • Der kleine Tag (150.000, Kinderalbum, 1999; mit Wolfram Eicke & Hans Niehaus)
  • Das ist Musik für dich (150.000, Kompilation, 2000)
  • In der Weihnachtsbäckerei (150.000, Weihnachtsalbum, 2001)
  • Wie schön, dass du geboren bist (100.000, Kinderalbum, 2005)
  • Rolfs Familien-Sommerfest (100.000, Kinderalbum, 2007)
  • Rolfs TOP 100 (100.000, Boxset, 2007)
  • Rolfs fröhlicher Frühlings-Sonntag (100.000, Kompilation, 2009)
  • Rolfs Kinderfrühling (100.000, Kinderalbum, 2010)
  • Sehnsucht nach Weihnachten (100.000, Weihnachtsalbum, 2010)
  • Rolfs Vogelhochzeit (75.000, Videoalbum, 1994)
  • DezemberTräume (75.000, Videoalbum, 1994)
  • Rolfs neue Schulweg-Hitparade (75.000, Videoalbum, 2003)
  • Rolfs Liederkalender (50.000, Videoalbum, 1993)
  • 12 bunte Liedergeschichten (25.000, Videoalbum, 2000)
  • Rolfs Hasengeschichte – Ich bin stark (25.000, Videoalbum, 2002)
5   Vereinigtes Konigreich  Phil Collins • Genre: Pop/Rock/Progressive Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1981–2011
• Erfolgreichstes Werk: … But Seriously (3 Millionen, Studioalbum, 1989)
14.300.000

6   Deutschland  Die Toten Hosen
auch bekannt als: Die Roten Rosen
• Genre: Punkrock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1989–2019
• Erfolgreichste Werke: Reich & sexy (1 Million, Kompilation, 1993) und
Opium fürs Volk (1 Million, Studioalbum, 1996)
14.200.000

7   Vereinigtes Konigreich  Queen • Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2019
• Erfolgreichstes Werk: Greatest Hits II (2,25 Millionen, Kompilation, 1991)
12.775.000

8   Vereinigte Staaten  Madonna • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2012
• Erfolgreichstes Werk: Ray of Light (1,5 Millionen, Studioalbum, 1998)
12.550.000

9   Deutschland  Marius Müller-Westernhagen • Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1981–2017
• Erfolgreichstes Werk: Affentheater (1,75 Millionen, Studioalbum, 1994)
12.075.000

  • Affentheater (1.750.000, Studioalbum, 1994)
  • Live (1.500.000, Livealbum, 1990)
  • Radio Maria (1.250.000, Studioalbum, 1998)
  • So weit … – Best Of (1.050.000, Kompilation, 2000)
  • Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz (1.000.000, Studioalbum, 1978)
  • Halleluja (1.000.000, Studioalbum, 1989)
  • Jaja (1.000.000, Studioalbum, 1992)
  • Stinker (500.000, Studioalbum, 1981)
  • In den Wahnsinn (450.000, Studioalbum, 2002)
  • Das erste Mal (250.000, Studioalbum, 1975)
  • Sekt oder Selters (250.000, Studioalbum, 1980)
  • Das Herz eines Boxers (250.000, Studioalbum, 1982)
  • Geiler is’ schon (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Laß uns leben – 13 Balladen 1974–1985 (250.000, Kompilation, 1985)
  • Westernhagen (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Keine Zeit (250.000, Soundtrack, 1996)
  • Wieder hier (250.000, Single, 1998)
  • MTV Unplugged (200.000, Livealbum, 2016)
  • Nahaufnahme (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Wunschkonzert – Best Of (100.000, Kompilation, 2008)
  • Williamsburg (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Live (50.000, Videoalbum, 1990)
  • Wenn das Licht auf dich fällt – Westernhagen in Concert 2005 (25.000, Videoalbum, 2007)
10   Schweden  ABBA • Genre: Disco/Pop/Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1976–2008
• Erfolgreichstes Werk: ABBA Gold – Greatest Hits (2,5 Millionen, Kompilation, 1992)
11.900.000

11   Vereinigte Staaten  Michael Jackson • Genre: Contemporary R&B/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1983–2018
• Erfolgreichste Werke: Bad (2 Millionen, Studioalbum, 1987) und
Dangerous (2 Millionen, Studioalbum, 1991)
11.875.000

12   Deutschland  Helene Fischer • Genre: Pop/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 2007–2019
• Erfolgreichstes Werk: Farbenspiel (2,4 Millionen, Studioalbum, 2013)
11.400.000

  • Farbenspiel (2.400.000, Studioalbum, 2013)
  • Best of Helene Fischer (2.000.000, Kompilation, 2010)
  • Weihnachten (1.200.000, Weihnachtsalbum, 2015; mit dem Royal Philharmonic Orchestra)
  • Atemlos durch die Nacht (1.000.000, Single, 2013)
  • Helene Fischer (1.000.000, Studioalbum, 2017)
  • Für einen Tag (800.000, Studioalbum, 2011)
  • Von hier bis unendlich (500.000, Studioalbum, 2006)
  • So nah wie du (500.000, Studioalbum, 2007)
  • Zaubermond (400.000, Studioalbum, 2008)
  • Herzbeben (400.000, Single, 2018)
  • So wie ich bin (300.000, Studioalbum, 2009)
  • Farbenspiel – Live aus dem Deutschen Theater München (250.000, Videoalbum, 2013)
  • Ich will immer wieder … dieses Fieber spür’n (150.000, Single, 2009)
  • Mut zum Gefühl (live) (100.000, Videoalbum, 2008)
  • So nah, so fern (75.000, Videoalbum, 2007)
  • Zaubermond (live) (75.000, Videoalbum, 2009)
  • Best of Helene Fischer live – So wie ich bin (75.000, Videoalbum, 2010)
  • Für einen Tag – Live 2012 (75.000, Videoalbum, 2012)
  • Live – Helene Fischer zum ersten Mal mit Band und Orchester (50.000, Videoalbum, 2011)
  • Helene Fischer live – Die Stadion-Tour (50.000, Videoalbum, 2019)
13   Vereinigtes Konigreich  Ed Sheeran • Genre: Pop/Singer-Songwriter
• Zertifizierungszeitraum: 2012–2019
• Erfolgreichstes Werk: Shape of You (1,8 Millionen, Single, 2017)
11.000.000

14   Australien  AC/DC • Genre: Bluesrock/Hard Rock/Rock ’n’ Roll
• Zertifizierungszeitraum: 1980–2016
• Erfolgreichste Werke: Back in Black (1 Million, Studioalbum, 1980),
The Razors Edge (1 Million, Studioalbum, 1990) und Black Ice (1 Million, Studioalbum, 2008)
10.600.000

  Vereinigtes Konigreich  Robbie Williams • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2018
• Erfolgreichstes Werk: Swing When You’re Winning (1,5 Millionen, Studioalbum, 2001)
10.600.000

  • Swing When You’re Winning (1.500.000, Studioalbum, 2001)
  • Escapology (1.200.000, Studioalbum, 2002)
  • Intensive Care (1.100.000, Studioalbum, 2005)
  • Live Summer 2003 (900.000, Livealbum, 2003)
  • Greatest Hits (900.000, Kompilation, 2004)
  • Rudebox (600.000, Studioalbum, 2006)
  • Swings Both Ways (500.000, Studioalbum, 2013)
  • Sing When You’re Winning (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Reality Killed the Video Star (400.000, Studioalbum, 2009)
  • I’ve Been Expecting You (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Supreme (250.000, Single, 2000)
  • Eternity / The Road to Mandalay (250.000, Single, 2001)
  • Somethin’ Stupid (250.000, Single, 2001)
  • Feel (250.000, Single, 2002)
  • What We Did Last Summer: Live at Knebworth (250.000, Videoalbum, 2003)
  • In and Out of Consciousness: The Greatest Hits 1990–2010 (200.000, Kompilation, 2010)
  • Take the Crown (200.000, Studioalbum, 2012)
  • The Days (200.000, Single, 2014; mit Avicii)
  • She’s Madonna (150.000, Single, 2007; mit den Pet Shop Boys)
  • Bodies (150.000, Single, 2009)
  • The Flood (150.000, Autor, 2010; Interpretation: Take That)
  • Candy (150.000, Single, 2012)
  • And Through It All: Robbie Williams Live 1997–2006 (100.000, Videoalbum, 2006)
  • The Heavy Entertainment Show (100.000, Studioalbum, 2016)
  • Live at the Albert (75.000, Videoalbum, 2001)
  • The Robbie Williams Show (50.000, Videoalbum, 2003)
  • Nobody Someday (25.000, Videoalbum, 2002)
16   Barbados  Rihanna • Genre: R&B/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2007–2018
• Erfolgreichstes Werk: Diamonds (750 Tausend, Single, 2012)
10.400.000

17   Deutschland  Andrea Berg • Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 2002–2019
• Erfolgreichstes Werk: Best Of (2,25 Millionen, Kompilation, 2001)
09.900.000

  • Best Of (2.250.000, Kompilation, 2001)
  • Schwerelos (1.000.000, Studioalbum, 2010)
  • Abenteuer (1.000.000, Studioalbum, 2011)
  • Zwischen Himmel & Erde (600.000, Studioalbum, 2009)
  • Du bist frei (500.000, Studioalbum, 1992)
  • Splitternackt (500.000, Studioalbum, 2006)
  • Die neue Best Of (500.000, Kompilation, 2007)
  • Atlantis (500.000, Studioalbum, 2013)
  • Seelenbeben (500.000, Studioalbum, 2016)
  • Wo liegt das Paradies (300.000, Studioalbum, 2001)
  • Machtlos (300.000, Studioalbum, 2003)
  • Du (300.000, Studioalbum, 2004)
  • Träume lügen nicht (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Dezember Nacht (200.000, Weihnachtsalbum, 2007)
  • 25 Jahre Abenteuer Leben (200.000, Kompilation, 2017)
  • Emotionen Hautnah (175.000, Videoalbum, 2003)
  • Weil ich verliebt bin (150.000, Studioalbum, 1999)
  • Nah am Feuer (150.000, Studioalbum, 2002)
  • Live – Das große Konzert in Oberhausen (125.000, Videoalbum, 2006)
  • Mosaik (100.000, Studioalbum, 2019)
  • Das Konzert – Zwischen Himmel und Erde (75.000, Videoalbum, 2009)
  • Schwerelos – live (75.000, Videoalbum, 2011)
  • Eine Reise durch die Seele (50.000, Videoalbum, 2004)
  • Andrea Berg – Abenteuer live! (50.000, Videoalbum, 2012)
  • Atlantis: Live (25.000, Videoalbum, 2014)
  • Seelenbeben – Heimspiel Edition Live (25.000, Videoalbum, 2016)
18   Vereinigte Staaten  Metallica • Genre: Metal
• Zertifizierungszeitraum: 1991–2019
• Erfolgreichstes Werk: Metallica (2 Millionen, Studioalbum, 1991)
09.775.000

19   Vereinigtes Konigreich  Elton John • Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1982–2018
• Erfolgreichstes Werk: Candle in the Wind 1997 (4,5 Millionen, Single, 1997)
09.550.000

  • Candle in the Wind 1997 (4.500.000, Single, 1997)
  • The Lion King (1.500.000, Soundtrack, 1994; mit Tim Rice & Hans Zimmer)
  • The Very Best of Elton John (1.000.000, Kompilation, 1990)
  • Love Songs (500.000, Kompilation, 1996)
  • Your Songs (250.000, Kompilation, 1982)
  • Too Low for Zero (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Ice on Fire (250.000, Studioalbum, 1985)
  • Sleeping with the Past (250.000, Studioalbum, 1989)
  • The One (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Circle of Life (250.000, Single, 1994)
  • Made in England (250.000, Studioalbum, 1995)
  • Greatest Hits 1970–2002 (150.000, Kompilation, 2002)
  • Ghetto Gospel (150.000, Single, 2005; Tupac Shakur feat. Elton John)
20   Deutschland  Pur • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1993–2017
• Erfolgreichstes Werk: Abenteuerland (2 Millionen, Studioalbum, 1995)
09.525.000

  • Abenteuerland (2.000.000, Studioalbum, 1995)
  • Seiltänzertraum (1.500.000, Studioalbum, 1993)
  • PUR live (1.000.000, Livealbum, 1992)
  • Mächtig viel Theater (1.000.000, Studioalbum, 1998)
  • Mittendrin (600.000, Studioalbum, 2000)
  • Pur live – Die Zweite (500.000, Livealbum, 1996)
  • Hits PUR – 20 Jahre eine Band (450.000, Kompilationen, 2001)
  • Was ist passiert? (400.000, Studioalbum, 2003)
  • Es ist wie es ist (300.000, Studioalbum, 2006)
  • Unendlich mehr (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Nichts ohne Grund (250.000, Studioalbum, 1991)
  • Wenn du da bist (250.000, Single, 1997)
  • PUR Klassisch – Live auf Schalke 2004 (200.000, Livealbum, 2004)
  • Wünsche (200.000, Studioalbum, 2009)
  • Schein & Sein (200.000, Studioalbum, 2012)
  • Achtung (200.000, Studioalbum, 2015)
  • Pur & Friends auf Schalke live (50.000, Studioalbum, 2001)
  • PUR Klassisch – Live auf Schalke 2004 (50.000, Videoalbum, 2004)
  • Live – Das Video zur Abenteuerland Tour 1995/1996 (25.000, Videoalbum, 1996)
  • Abenteuerland: Live aus dem Düsseldorfer Rheinstadion (25.000, Videoalbum 1996)
  • Mittendrin und ganz viel drumherum (25.000, Videoalbum, 2000)
  • Das ist passiert! (25.000, Videoalbum, 2003)
  • Es ist wie es ist: Die live DVD (25.000, Videoalbum, 2006)
21   Frankreich  David Guetta • Genre: Electro-House/Future-Bass/House/Trap
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2019
• Erfolgreichstes Werk: Nothing but the Beat (600 Tausend, Studioalbum, 2011)
08.850.000

22   Australien  Vereinigtes Konigreich  Bee Gees • Genre: Disco/Pop/R&B/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2005
• Erfolgreichstes Werk: Massachusetts (2 Millionen, Single, 1967)
08.675.000

  • Massachusetts (2.000.000, Single, 1967)[6]
  • Saturday Night Fever: The Original Movie Sound Track (1.500.000, Soundtrack, 1977)
  • The Very Best of the Bee Gees (1.000.000, Kompilation, 1990)
  • E.S.P. (750.000, Studioalbum, 1987)
  • You Win Again (500.000, Single, 1987)
  • High Civilization (500.000, Studioalbum, 1991)
  • Still Waters (500.000, Studioalbum, 1997)
  • Immortality (500.000, Single, 1998; mit Céline Dion)
  • Best of Bee Gees (250.000, Kompilation, 1969)
  • 20 Greatest Hits (250.000, Kompilation, 1978)
  • One (250.000, Studioalbum, 1989)
  • Alone (250.000, Single, 1997)
  • One Night Only (250.000, Livealbum, 1998)
  • This Is Where I Came In (150.000, Studioalbum, 2001)
  • One Night Only – Live at the MGM Grand (25.000, Videoalbum, 2001)
Deutschland  Die Flippers • Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1987–2012
• Erfolgreichste Werke: Liebe ist… und Lotosblume (500 Tausend, Studioalben, 1989) sowie
Sommerträume und Rote Rosen (500 Tausend, Kompilationen, 1992)
08.675.000

  • Liebe ist… (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Lotosblume (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Sommerträume (500.000, Kompilation, 1992)
  • Rote Rosen (500.000, Kompilation, 1992)
  • Der Floh in meinem Herzen (300.000, Studioalbum, 2000)
  • Nur wer die Sehnsucht kennt (250.000, Studioalbum, 1986)
  • Aus Liebe weint man nicht (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Träume-Liebe-Sehnsucht (250.000, Kompilation, 1987)
  • Weihnachten mit den Flippers (250.000, Weihnachtsalbum, 1987)
  • Nur für dich (250.000, Studioalbum, 1988)
  • Sieben Tage Sonnenschein (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Träume einer Nacht (250.000, Studioalbum, 1991)
  • Liebe ist eine Rose (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Star Gold (250.000, Kompilation, 1992)
  • Sehnsucht nach irgendwo (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Malaika (250.000, Kompilation, 1993)
  • Sayonara (250.000, Studioalbum, 1994)
  • Unsere Lieder (250.000, Kompilation, 1994)
  • Sommersprossen (250.000, Studioalbum, 1995)
  • Rote Sonne – Weites Land (250.000, Studioalbum, 1996)
  • Ein Herz aus Schokolade (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Träumen mit den Flippers (250.000, Kompilation, 1997)
  • Das Leben ist eine Wundertüte (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Das Hit-auf-Hit-Partyalbum (250.000, Kompilation, 1999)
  • Maskenball (150.000, Studioalbum, 1999)
  • Das muss doch Liebe sein (150.000, Studioalbum, 2001)
  • Isabella (150.000, Studioalbum, 2002)
  • Immer immer wieder (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Solang’ in uns ein Feuer brennt (100.000, Studioalbum, 2004)
  • Ein Leben für die Zärtlichkeit (100.000, Kompilation, 2004)
  • Sommer, Sonne, Zärtlichkeit (100.000, Boxset, 2004)
  • Hundertmal (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Die Flippers feiern Weihnachten (100.000, Weihnachtsalbum, 2007)
  • Ay, Ay Herr Kapitän (100.000, Studioalbum, 2008)
  • Aloha He – Stern der Südsee (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Die Flippers – Das Beste aus 40 Jahren (100.000, Kompilation, 2009)
  • Es war eine wunderschöne Zeit (100.000, Studioalbum, 2010)
  • Unsere Lieder: Ihre größten Hiterfolge aus 25 Jahren – Die Flippers auf Mallorca (25.000, Videoalbum, 1994)
  • Liebe ist…mein erster Gedanke – Die Flippers in Venedig (25.000, Videoalbum, 1996)
  • Eine musikalische Zeitreise (25.000, Videoalbum, 2002)
  • 35 Jahre Die Flippers – Unsere schönsten musikalischen Reisen 1 (25.000, Videoalbum, 2004)
  • 35 Jahre Die Flippers – Unsere schönsten musikalischen Reisen 2 (25.000, Videoalbum, 2004)
  • Die Flippers – Das Beste aus 40 Jahren (25.000, Videoalbum, 2009)
  • Best of Live – Alle großen Hits aus 42 Jahren (25.000, Videoalbum, 2011)
24   Kanada  Céline Dion • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2003
• Erfolgreichstes Werk: My Heart Will Go On (2 Millionen, Single, 1997)
08.000.000

  • My Heart Will Go On (2.000.000, Single, 1997)
  • Let’s Talk About Love (1.500.000, Studioalbum, 1997)
  • Falling into You (1.250.000, Studioalbum, 1996)
  • All the Way… A Decade of Song (1.050.000, Kompilation, 1999)
  • Immortality (500.000, Single, 1998; mit den Bee Gees)
  • A New Day Has Come (450.000, Studioalbum, 2002)
  • The Colour of My Love (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Because You Loved Me (250.000, Single, 1996)
  • These Are Special Times (250.000, Weihnachtsalbum, 1998)
  • That’s the Way It Is (250.000, Single, 1999)
  • The Collector’s Series Vol. 1 (150.000, Kompilation, 2000)
  • One Heart (100.000, Studioalbum, 2003)
25   Deutschland  Die Ärzte • Genre: Fun-Punk/Pop-Punk/Pop-Rock/Rock/Ska-Punk
• Zertifizierungszeitraum: 1988–2012
• Erfolgreichstes Werk: Ein Schwein namens Männer (1 Million, Single, 1998)
07.850.000

26 Deutschland  Wolfgang Petry • Genre: Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2015
• Erfolgreichstes Werk: Alles (2 Millionen, Kompilation, 1996)
07.825.000

  • Alles (2.000.000, Kompilation, 1996)
  • Die längste Single der Welt (1.000.000, Single, 1996)
  • Nie genug (1.000.000, Studioalbum, 1997)
  • Einfach geil! (750.000, Studioalbum, 1998)
  • Ganz oder gar nicht (500.000, Kompilation, 1980)
  • Freude! (500.000, Weihnachtsalbum, 1998)
  • Die längste Single der Welt 2 (500.000, Single, 1999)
  • Konkret (450.000, Studioalbum, 2000)
  • Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Alles live (250.000, Livealbum, 1999)
  • Achterbahn (150.000, Studioalbum, 2001)
  • Alles 2 (150.000, Kompilation, 2002)
  • Kein Grund zur Panik (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Typisch (100.000, Studioalbum, 2004)
  • Einmal noch! (100.000, Remixalbum, 2014)
  • Alles (25.000, Videoalbum, 1996)
27   Vereinigtes Konigreich  The Beatles • Genre: Beat/Psychedelic Rock/Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1993–2007
• Erfolgreichstes Werk: 1962–1966 (2 Millionen, Kompilation, 1973)
07.600.000

  Vereinigte Staaten  Dr. Luke • Genre: Populäre Musik
• Zertifizierungszeitraum: 2008–2018
• Erfolgreichstes Werk: Hangover (600 Tausend, Autor/Produzent, 2011; Interpretation: Taio Cruz feat. Flo Rida)
07.600.000

29   Vereinigtes Konigreich  Pink Floyd • Genre: Artrock/Progressive Rock/Psychedelic Rock/Space Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1977–2015
• Erfolgreichstes Werk: The Wall (2 Millionen, Studioalbum, 1979)
07.500.000

30   Deutschland  Dieter Bohlen • Genre: Euro Disco/Eurodance/Pop/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2019
• Erfolgreichstes Werk: We Have a Dream (750 Tausend, Autor/Produzent, 2002; Interpretation: DSDS-Allstars),
Take Me Tonight (750.000, Autor/Produzent, 2003; Interpretation: Alexander)
06.950.000

31   Vereinigte Staaten  Eminem • Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2018
• Erfolgreichstes Werk: Lose Yourself (750 Tausend, Single, 2002)
06.725.000

32   Vereinigte Staaten  Backstreet Boys • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1996–2005
• Erfolgreichstes Werk: Backstreet’s Back (1 Million, Studioalbum, 1997)
06.500.000

  • Backstreet’s Back (1.000.000, Studioalbum, 1997)
  • Millennium (750.000, Studioalbum, 1999)
  • Quit Playin’ Games (With My Heart) (500.000, Single, 1996)
  • Backstreet Boys (500.000, Studioalbum, 1996)
  • As Long as You Love Me (500.000, Single, 1997)
  • I Want It That Way (500.000, Single, 1999)
  • Black & Blue (450.000, Studioalbum, 2000)
  • We’ve Got It Goin’ On (250.000, Single, 1995)
  • I’ll Never Break Your Heart (250.000, Single, 1996)
  • Get Down (You’re the One for Me) (250.000, Single, 1996)
  • Anywhere for You (250.000, Single, 1997)
  • Everybody (Backstreet’s Back) (250.000, Single, 1997)
  • Show Me the Meaning of Being Lonely (250.000, Single, 1999)
  • Shape of My Heart (250.000, Single, 2000)
  • The Video (200.000, Videoalbum, 1998)
  • Greatest Hits: Chapter One (150.000, Kompilation, 2001)
  • Never Gone (100.000, Studioalbum, 2005)
  • Backstreet Boys – Behind the Scences (50.000, Videoalbum, 1997)
  • Live in Concert (50.000, Videoalbum, 1998)
33   Irland  Vereinigte Staaten  The Kelly Family • Genre: Folk/Pop/Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1994–2018
• Erfolgreichstes Werk: Over the Hump (2,25 Millionen, Studioalbum, 1994)
06.400.000

  • Over the Hump (2.250.000, Studioalbum, 1994)
  • Almost Heaven (1.000.000, Studioalbum, 1996)
  • An Angel (750.000, Single, 1994)
  • I Can’t Help Myself (I Love You, I Want You) (500.000, Single, 1996)
  • We Got Love (500.000, Studioalbum, 2017)
  • Lieder der Welt (250.000, Studioalbum, 1979)
  • Festliche Stunden bei der Kelly Family (250.000, Weihnachtsalbum, 1979)
  • Meisterstücke (250.000, Kompilation, 1994)
  • Christmas for All (250.000, Weihnachtsalbum, 1994)
  • Tough Road Vol. 2 (150.000, Videoalbum, 1994)
  • Tough Road Vol. 1 (125.000, Videoalbum, 1994)
  • Searching for the Magic Golden Harp (50.000, Videoalbum, 1995)
  • Live at Loreley (50.000, Videoalbum, 1995)
  • We Got Love: Live (25.000, Videoalbum, 2017)
34   Schweiz  Vereinigte Staaten  Tina Turner • Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2009
• Erfolgreichstes Werk: Private Dancer (1,25 Millionen, Studioalbum, 1984)
06.300.000

35   Vereinigte Staaten  Linkin Park • Genre: Alternative Metal/Crossover/Elektropop/Electro Rock/Nu Metal/Post-Grunge
• Zertifizierungszeitraum: 2001–2019
• Erfolgreichstes Werk: Hybrid Theory (900 Tausend, Studioalbum, 2000)
06.200.000

36   Vereinigtes Konigreich  Roger Whittaker • Genre: Liedermacher/Schlager
• Zertifizierungszeitraum: 1977–2011
• Erfolgreichste Werke: Weihnachten mit Roger Whittaker (1 Million, Weihnachtsalbum, 1983) und
Ein Glück, daß es dich gibt (1 Million, Studioalbum, 1984)
06.100.000

  • Weihnachten mit Roger Whittaker (1.000.000, Weihnachtsalbum, 1983)
  • Ein Glück, daß es dich gibt (1.000.000, Studioalbum, 1984)
  • Typisch Roger Whittaker (500.000, Studioalbum, 1983)
  • Du gehörst zu mir (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Hits (500.000, Kompilation, 1986)
  • Einfach leben – Dankeschön für all die Jahre (200.000, Kompilation, 2006)
  • The Best of Roger Whittaker (250.000, Kompilation, 1976)
  • The Best of Roger Whittaker 2 (250.000, Kompilation, 1976)
  • Festliche Weihnacht (250.000, Weihnachtsalbum, 1978)
  • Roger Whittaker (250.000, Studioalbum, 1980)
  • Heut’ bin ich arm – Heut’ bin ich reich (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Du bist nicht allein (250.000, Studioalbum, 1988)
  • Alle Wege führen zu dir (250.000, Studioalbum, 1990)
  • Stimme des Herzens (250.000, Studioalbum, 1992)
  • Alles Roger! (250.000, Kompilation, 1996)
  • Wunderbar geborgen (150.000, Studioalbum, 2000)
37   Vereinigtes Konigreich  Joe Cocker • Genre: Blues/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2014
• Erfolgreichstes Werk: Unchain My Heart (750 Tausend, Studioalbum, 1987)
06.050.000

  • Unchain My Heart (750.000, Studioalbum, 1987)
  • Cocker (500.000, Studioalbum, 1986)
  • Joe Cocker live (500.000, Livealbum, 1990)
  • Night Calls (500.000, Studioalbum, 1991)
  • The Best of Joe Cocker (500.000, Kompilation, 1992)
  • Have a Little Faith (500.000, Studioalbum, 1994)
  • Across from Midnight (500.000, Studioalbum, 1997)
  • No Ordinary World (500.000, Studioalbum, 1999)
  • Civilized Man (250.000, Studioalbum, 1984)
  • Definite 1964-1986 (250.000, Kompilation, 1987)
  • One Night of Sin (250.000, Studioalbum, 1989)
  • Organic (250.000, Studioalbum, 1996)
  • Greatest Hits (250.000, Kompilation, 1998)
  • Hard Knocks (200.000, Studioalbum, 2010)
  • Fire It Up (200.000, Studioalbum, 2012)
  • The Ultimate Collection 1968-2003 (100.000, Kompilation, 2003)
  • Fire It Up – Live (25.000, Videoalbum, 2013)
  • The Best of Joe Cocker live (25.000, Videoalbum, 1992)
  Vereinigtes Konigreich  Depeche Mode • Genre: Dark Wave/New Wave/Synthie Pop/Synth Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2017
• Erfolgreichste Werke: Black Celebration (500 Tausend, Studioalbum, 1986),
Violator (500 Tausend, Studioalbum, 1990) und The Singles 86>98 (500 Tausend, Kompilation, 1998)
06.050.000

  • Black Celebration (500.000, Studioalbum, 1986)
  • Violator (500.000, Studioalbum, 1990)
  • The Singles 86>98 (500.000, Kompilation, 1998)
  • Playing the Angel (400.000, Studioalbum, 2005)
  • The Best of, Volume 1 (400.000, Kompilation, 2006)
  • Exciter (300.000, Studioalbum, 2001)
  • Sounds of the Universe (300.000, Studioalbum, 2009)
  • Delta Machine (300.000, Studioalbum, 2013)
  • Speak & Spell (250.000, Studioalbum, 1981)
  • Construction Time Again (250.000, Studioalbum, 1983)
  • Some Great Reward (250.000, Studioalbum, 1984)
  • The Singles 81>85 (250.000, Kompilation, 1985)
  • Music for the Masses (250.000, Studioalbum, 1987)
  • 101 – Live (250.000, Livealbum, 1989)
  • Enjoy the Silence (250.000, Single, 1990)
  • Songs of Faith and Devotion (250.000, Studioalbum, 1993)
  • Ultra (250.000, Studioalbum, 1997)
  • Remixes 81–04 (200.000, Kompilation, 2004)
  • Touring the Angel: Live in Milan (100.000, Videoalbum, 2006)
  • Spirit (100.000, Studioalbum, 2017)
  • The Videos 86>98+ (50.000, Videoalbum, 1998)
  • One Night in Paris (50.000, Videoalbum, 2002)
  • Tour of the Universe: Barcelona (50.000, Videoalbum, 2010)
  • 101 (25.000, Videoalbum, 1989)
  • Devotional (25.000, Videoalbum, 1993)
39   Italien  Andrea Bocelli • Genre: Klassik
• Zertifizierungszeitraum: 1996–1999
• Erfolgreichstes Werk: Time to Say Goodbye (2,75 Millionen, Single, 1996)
06.000.000

  Osterreich  RAF Camora • Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2016–2019
• Erfolgreichstes Werk: Ohne mein Team (1 Million, Single, 2016)
06.000.000

  • Ohne mein Team (1.000.000, Single, 2016; mit Bonez MC feat. Maxwell)
  • Palmen aus Plastik (600.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Mörder (400.000, Single, 2016; mit Bonez MC feat. Gzuz)
  • Kontrollieren (400.000, Single, 2017; feat. Bonez MC, Gzuz & Maxwell)
  • Primo (400.000, Single, 2017)
  • 500 PS (400.000, Single, 2018; mit Bonez MC)
  • Ruhe nach dem Sturm (200.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Palmen aus Plastik (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit Bonez MC)
  • Palmen aus Gold (200.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • An ihnen vorbei (200.000, Single, 2016; mit Bonez MC)
  • Safari (200.000, Lied, 2016; Maxwell feat. RAF Camora)
  • Mehr als ein Job (200.000, Autor, 2017; Interpretation: Kontra K)
  • Olé olé (200.000, Single, 2017; Capital Bra feat. RAF Camora & Joshi Mizu)
  • Alles probiert (200.000, Single, 2017)
  • Andere Liga (200.000, Single, 2017)
  • GottSeiDank (200.000, Single, 2017; Trettmann feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Gotham City (200.000, Single, 2017)
  • Qa Bone (200.000, Single, 2017; Azet feat. RAF Camora)
  • Fame (200.000, Single, 2018; Kontra K feat. RAF Camora)
  • Anthrazit (100.000, Studioalbum, 2017)
  • Palmen aus Plastik 2 (100.000, Kollaboalbum, 2018; mit Bonez MC)
41   Vereinigte Staaten  P!nk • Genre: Pop-Rock
• Zertifizierungszeitraum: 2002–2018
• Erfolgreichstes Werk: Funhouse (800 Tausend, Studioalbum, 2008)
05.975.000

42   Schweden  Avicii • Genre: EDM/Electro-House/Progressive House
• Zertifizierungszeitraum: 2012–2019
• Erfolgreichstes Werk: Wake Me Up (1,2 Millionen, Single, 2013)
05.950.000

  • Wake Me Up (1.200.000, Single, 2013; mit Aloe Blacc)
  • Hey Brother (600.000, Single, 2013; mit Dan Tyminski)
  • Levels (600.000, Single, 2011)
  • Lovers on the Sun (400.000, Autor/Produzent, 2014; Interpretation: David Guetta feat. Sam Martin)
  • Hymn for the Weekend (400.000, Produzent, 2015; Interpretation: Coldplay feat. Beyoncé)
  • Waiting for Love (400.000, Single, 2015; mit Martin Garrix & Simon Aldred)
  • Good Feeling (300.000, Autor, 2011; Interpretation: Flo Rida)
  • Addicted to You (300.000, Single, 2014; mit Audra Mae)
  • True (200.000, Studioalbum, 2013)
  • A Sky Full of Stars (200.000, Produzent, 2014; Interpretation: Coldplay)
  • The Days (200.000, Single, 2014; mit Robbie Williams)
  • The Nights (200.000, Single, 2014; mit RAS)
  • For a Better Day (200.000, Single, 2015; mit Alex Ebert)
  • Without You (200.000, Single, 2017; mit Sandro Cavazza)
  • Lonely Together (200.000, Single, 2017; mit Rita Ora)
  • SOS (200.000, Single, 2019; mit Aloe Blacc)
  • I Could Be the One (150.000, Single, 2012; vs. Nicky Romero)
  Italien  Eros Ramazzotti • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1988–2013
• Erfolgreichstes Werk: Eros (1,5 Millionen, Kompilation, 1997)
05.950.000

  • Eros (1.500.000, Kompilation, 1997)
  • Dove c’è musica (750.000, Studioalbum, 1996)
  • Stilelibero (600.000, Studioalbum, 2000)
  • Musica è (500.000, Studioalbum, 1988)
  • In ogni senso (500.000, Studioalbum, 1990)
  • Tutte storie (500.000, Studioalbum, 1993)
  • Nuovi eroi (250.000, Studioalbum, 1986)
  • In certi momenti (250.000, Studioalbum, 1987)
  • Eros Live (250.000, Livealbum, 1998)
  • 9 (200.000, Studioalbum, 2003)
  • Calma apparente (200.000, Studioalbum, 2005)
  • I Belong to You (Il ritmo della passione) (150.000, Single, 2006; mit Anastacia)
  • e² (100.000, Kompilation, 2007)
  • Ali e radici (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Noi (100.000, Studioalbum, 2012)
44   Deutschland  BAP
auch bekannt als: Niedeckens BAP
• Genre: Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1982–2013
• Erfolgreichste Werke: für usszeschnigge! (1 Million, Studioalbum, 1981) und
vun drinne noh drusse (1 Million, Studioalbum, 1982)
05.900.000

45   Vereinigtes Konigreich  Genesis • Genre: Artrock/Pop-Rock/Progressive Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1978–2008
• Erfolgreichstes Werk: We Can’t Dance (2,5 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.875.000

46   Irland  U2 • Genre: Alternative Rock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2018
• Erfolgreichstes Werk: The Joshua Tree (1 Million, Studioalbum, 1987)
05.850.000

47   Deutschland  Robin Schulz • Genre: Deep House/Tropical House/Future House/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2014–2019
• Erfolgreichste Werke: Prayer in C (Robin Schulz Remix) (800 Tausend, Single, 2014), Sugar (800 Tausend, Single, 2015) und OK (800 Tausend, Single, 2017)
05.750.000

48   Deutschland  Modern Talking • Genre: Euro Disco/Eurodance
• Zertifizierungszeitraum: 1985–2003
• Erfolgreichstes Werk: Back for Good (1,25 Millionen, Studioalbum, 1998)
05.700.000

49   Schweden  Roxette • Genre: Pop/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1990–2011
• Erfolgreichstes Werk: Joyride (1,75 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.625.000

  • Joyride (1.750.000, Studioalbum, 1991)
  • Look Sharp! (1.000.000, Studioalbum, 1988)
  • Tourism (750.000, Studioalbum, 1992)
  • Crash! Boom! Bang! (500.000, Studioalbum, 1994)
  • Don’t Bore Us, Get to the Chorus! (500.000, Kompilation, 1995)
  • It Must Have Been Love (250.000, Single, 1990)
  • Joyride (250.000, Single, 1991)
  • Have a Nice Day (250.000, Studioalbum, 1999)
  • Room Service (150.000, Studioalbum, 2001)
  • A Collection of Roxette Hits: Their 20 Greatest Songs! (100.000, Kompilation, 2006)
  • Charm School (100.000, Studioalbum, 2011)
  • The Videos (25.000, Videoalbum, 1991)
  Deutschland  Xavier Naidoo • Genre: Contemporary R&B/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 1998–2016
• Erfolgreichstes Werk: Nicht von dieser Welt (1 Million, Studioalbum, 1998)
05.625.000

51   Vereinigtes Konigreich  Sting • Genre: Fusion/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2012
• Erfolgreichstes Werk: I’ll Be Missing You (1,5 Millionen, Autor, 1997; Interpretation: Puff Daddy feat. Faith Evans & 112)
05.600.000

  • I’ll Be Missing You (1.500.000, Autor, 1997; Interpretation: Puff Daddy feat. Faith Evans & 112)
  • The Dream of the Blue Turtles (500.000, Studioalbum, 1985)
  • Nothing Like the Sun (500.000, Studioalbum, 1987)
  • The Soul Cages (500.000, Studioalbum, 1991)
  • Fields of Gold – Best of 1984–94 (500.000, Kompilation, 1994)
  • Brand New Day (300.000, Studioalbum, 1999)
  • Ten Summoner’s Tales (250.000, Studioalbum, 1993)
  • All for Love (250.000, Single, 1994; mit Bryan Adams & Rod Stewart)
  • Mercury Falling (250.000, Studioalbum, 1996)
  • The Very Best of Sting & The Police (250.000, Kompilation, 1997; mit The Police)
  • Desert Rose (250.000, Single, 2000; mit Cheb Mami)
  • … All This Time (150.000, Livealbum, 2001)
  • Sacred Love (100.000, Studioalbum, 2003)
  • Songs from the Labyrinth (100.000, Studioalbum, 2006; mit Edin Karamazov)
  • If on a Winter’s Night … (100.000, Studioalbum, 2009)
  • Sting – Live in Berlin (100.000, Livealbum, 2010; mit dem Royal Philharmonic Concert Orchestra)
52   Vereinigte Staaten  Timbaland • Genre: Contemporary R&B/Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2000–2018
• Erfolgreichste Werke: All Good Things (Come to an End) (600 Tausend, Autor/Produzent, 2006) und Apologize (600 Tausend, Single, 2007)
05.500.000

  • All Good Things (Come to an End) (600.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Nelly Furtado)
  • Apologize (600.000, Single, 2007; mit OneRepublic)
  • Maneater (300.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Nelly Furtado)
  • SexyBack (300.000, Single, 2006; mit Justin Timberlake)
  • Say It Right (300.000, Autor/Produzent, 2007; Interpretation: Nelly Furtado)
  • The Way I Are (300.000, Single, 2007; mit Keri Hilson, D.O.E. & Sebastian)
  • 4 Minutes (300.000, Single, 2008; mit Madonna feat. Justin Timberlake)
  • Ayo Technology (300.000, Autor, 2008; Interpretation: Milow)
  • Mirrors (300.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Try Again (250.000, Autor/Produzent, 2000; Interpretation: Aaliyah)
  • Cry Me a River (250.000, Autor/Produzent, 2002; Interpretation: Justin Timberlake)
  • Shock Value (200.000, Album, 2007)
  • Say Something (200.000, Autor/Produzent, 2018; Interpretation: Justin Timberlake feat. Chris Stapleton)
  • My Love (150.000, Autor/Produzent, 2006; Interpretation: Justin Timberlake feat. T.I.)
  • Promiscuous (150.000, Single, 2006; mit Nelly Furtado)
  • Give It to Me (150.000, Single, 2007; mit Nelly Furtado und Justin Timberlake)
  • Ayo Technology (150.000, Single, 2007; mit 50 Cent feat. Justin Timberlake)
  • Morning After Dark (150.000, Single, 2009; mit Nelly Furtado und SoShy)
  • Marchin’ On (150.000, Single, 2010; mit OneRepublic)
  • Drunk in Love (150.000, Autor, 2013; Interpretation: Beyoncé feat. Jay-Z)
  • Holy Grail (150.000, Autor/Produzent, 2013; Interpretation: Jay-Z feat. Justin Timberlake)
  • Shock Value II (100.000, Album, 2009)
53   Vereinigte Staaten  Whitney Houston • Genre: Contemporary R&B/Pop/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2009
• Erfolgreichstes Werk: The Bodyguard (1,5 Millionen, Soundtrack, 1992)
05.400.000

54   Vereinigtes Konigreich  Simply Red • Genre: Blue-Eyed Soul, Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1986–2013
• Erfolgreichstes Werk: Stars (1,25 Millionen, Studioalbum, 1991)
05.350.000

  • Stars (1.250.000, Studioalbum, 1991)
  • Picture Book (750.000, Studioalbum, 1985)
  • Men and Women (500.000, Studioalbum, 1987)
  • A New Flame (500.000, Studioalbum, 1989)
  • Life (500.000, Studioalbum, 1995)
  • Greatest Hits (500.000, Kompilation, 1996)
  • Love and the Russian Winter (300.000, Studioalbum, 1999)
  • Fairground (250.000, Single, 1995)
  • Blue (250.000, Studioalbum, 1998)
  • Home (200.000, Studioalbum, 2003)
  • Simply Red 25: The Greatest Hits (200.000, Kompilation, 2008)
  • It’s Only Love (150.000, Kompilation, 2000)
  Vereinigte Staaten  Britney Spears • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 1999–2018
• Erfolgreichste Werke: Oops! … I Did It Again (900 Tausend, Studioalbum, 2000) und Scream & Shout (900 Tausend, Single, 2012)
05.350.000

  Deutschland  Unheilig • Genre: Electro Rock/Neue Deutsche Härte/Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2018
• Erfolgreichstes Werk: Große Freiheit (1,8 Millionen, Studioalbum, 2010)
05.350.000

57   Deutschland  James Last • Genre: Big Band/Jazz
• Zertifizierungszeitraum: 1976–1999
• Erfolgreichstes Werk: Auf Last geht’s los (750 Tausend, Studioalbum, 1977)
05.250.000

  • Auf Last geht’s los (750.000, Studioalbum, 1977)
  • James Last spielt Robert Stolz (500.000, Studioalbum, 1977)
  • Christmas Dancing (250.000, Weihnachtsalbum, 1966)
  • Käpt’n James bittet zum Tanz (250.000, Studioalbum, 1968)
  • Happy Lehár (250.000, Studioalbum, 1970)
  • Polka-Party (250.000, Studioalbum, 1971)
  • Classics up to Date Vol. 2 (250.000, Studioalbum, 1972)
  • Sing mit (250.000, Studioalbum, 1973)
  • Weihnachten & James Last (250.000, Weihnachtsalbum, 1973)
  • Sing mit 2 (250.000, Studioalbum, 1974)
  • Sing mit 3 (250.000, Studioalbum, 1975)
  • Sing mit 4 (250.000, Studioalbum, 1976)
  • Und jetzt alle (250.000, Studioalbum, 1979)
  • Träum was Schönes (250.000, Studioalbum, 1979)
  • Ein festliches Konzert zur Weihnachtszeit (250.000, Weihnachtsalbum, 1979)
  • Das Beste aus 150 Goldenen (250.000, Kompilation, 1980)
  • Biscaya (250.000, Single, 1981)
  • Nimm mich mit, Käpt’n James, auf die Reise… (250.000, Studioalbum, 1982)
58   Kanada  Justin Bieber • Genre: Pop
• Zertifizierungszeitraum: 2010–2019
• Erfolgreichste Werke: Love Yourself (600 Tausend, Single, 2015) und Let Me Love You (600 Tausend, Single, 2016)
05.200.000

59   Vereinigte Staaten  Bon Jovi • Genre: Glam Metal/Hard Rock/Rock
• Zertifizierungszeitraum: 1987–2013
• Erfolgreichstes Werk: Cross Road – The Best Of (1 Million, Kompilation, 1994)
05.150.000

  Deutschland  Sarah Connor • Genre: Pop/Soul
• Zertifizierungszeitraum: 2001–2019
• Erfolgreichstes Werk: Muttersprache (1,1 Millionen, Studioalbum, 2015)
05.150.000

61   Deutschland  Bonez MC • Genre: Hip-Hop
• Zertifizierungszeitraum: 2016–2019
• Erfolgreichstes Werk: Ohne mein Team (1 Million, Single, 2016)
05.100.000

  • Ohne mein Team (1.000.000, Single, 2016; mit RAF Camora feat. Maxwell)
  • Palmen aus Plastik (600.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Mörder (400.000, Single, 2016; mit RAF Camora feat. Gzuz)
  • Kontrollieren (400.000, Single, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC, Gzuz & Maxwell)
  • 500 PS (400.000, Single, 2018; mit RAF Camora)
  • High & hungrig 2 (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit Gzuz)
  • Ruhe nach dem Sturm (200.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Palmen aus Plastik (200.000, Kollaboalbum, 2016; mit RAF Camora)
  • Palmen aus Gold (200.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • An ihnen vorbei (200.000, Single, 2016; mit RAF Camora)
  • Safari (200.000, Lied, 2016; Maxwell feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Jim Beam & Voddi (200.000, Lied, 2017; AK Ausserkontrolle feat. Bonez MC)
  • Mit den Jungz (200.000, Single, 2017; mit Gzuz & LX)
  • Millionär (200.000, Lied, 2017; mit Gzuz)
  • Alles probiert (200.000, Single, 2017; RAF Camora feat. Bonez MC)
  • GottSeiDank (200.000, Single, 2017; Trettmann feat. RAF Camora & Bonez MC)
  • Palmen aus Plastik 2 (100.000, Kollaboalbum, 2018; mit RAF Camora)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SVSC: Happy Birthday, Goldene Schallplatte!. (Memento vom 6. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) hr-online.de, 10. Februar 2012, abgerufen am 27. April 2019.
  2. a b Richtlinien von Gold / Platin und Diamond Award. musikindustrie.de, abgerufen am 8. April 2018.
  3. a b c d e Verleihungsgrenzen. musikindustrie.de, abgerufen am 6. Januar 2018.
  4. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 28. Dezember 2017.
  5. German Sales Pace in Lag. In: Billboard. 6. November 1976, S. 62.
  6. a b c Günter Ehnert: Hit Bilanz – Deutsche Chart Singles 1956–1980. 1. Auflage. Verlag populärer Musik-Literatur, Norderstedt 2000, ISBN 3-922542-24-7, S. 443.

WeblinksBearbeiten

  Diese Seite wurde am 8. Januar 2018 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.