Hauptmenü öffnen

Liste von Flugzeugtypen/N–S

Wikimedia-Liste

Inhaltsverzeichnis

Liste von Flugzeugtypen

A–B C–D E–H I–M N–S T–Z
NOPQRS

NBearbeiten

NagloBearbeiten

Nakajima HikōkiBearbeiten

NAMC (Nanchang)Bearbeiten

NAMC (Nihon Aircraft Manufacturing Co. Ltd.)Bearbeiten

NardiBearbeiten

NAL (Indien)Bearbeiten

Nauchno-Issledowatelski Aero-InstitutBearbeiten

Naval Aircraft Factory (NAF)Bearbeiten

NeivaBearbeiten

New Standard Aircraft CompanyBearbeiten

NieuportBearbeiten

Nikitin-SchewtschenkoBearbeiten

NikolBearbeiten

NoorduynBearbeiten

Nord / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Nord (SNCAN)Bearbeiten

Nord AviationBearbeiten

Norman ThompsonBearbeiten

North American AviationBearbeiten

Die erste Firmeninterne Bezeichnung wurde mit angegeben.

Northrop CorporationBearbeiten

NemanBearbeiten

OBearbeiten

PBearbeiten

PacAeroBearbeiten

Packard-Le PèreBearbeiten

Panavia Aircraft GmbHBearbeiten

PanderBearbeiten

ParnallBearbeiten

Partenavia Costruzioni Aeronautiche SpABearbeiten

PaspedBearbeiten

Paul Schmitt (Ateliers de constructions mécaniques et aéronautiques Paul Schmitt)Bearbeiten

PaulistaBearbeiten

PayenBearbeiten

Pazmany Aircraft CorporationBearbeiten

Pemberton-BillingBearbeiten

PercivalBearbeiten

PetljakowBearbeiten

PfalzBearbeiten

Pfalz-Flugzeugwerke, Speyer, ab 1964 Umbenennung in VFW (Vereinigte Flugtechnische Werke), ab 1983 MBB (Messerschmitt-Bölkow-Blohm), ab 1991 Deutsche Airbus, ab 1997 Pfalz-Flugzeugwerke GmbH (PFW) und ab 2006 PFW Aerospace AG

PhönixBearbeiten

PiaggioBearbeiten

Heutige Bezeichnung: Piaggio Aero Industries

  • P.2 Jagdeinsitzer, 1923
  • P.3 Nachtbomber, 1923
  • P.6 Katapultflugzeug, 1927
  • P.7 Experimental-Wasserflugzeug, 1928
  • P.8 Seeaufklärer, 1928
  • P.10 Jagdeinsitzer, 1932
  • P.11 zweisitziger Trainer
  • P.12 zweimotoriges Reiseflugzeug
  • P.16 schwerer Bomber, 1934
  • P.23M zweimotoriger Langstreckentransporter
  • P.23R Rekordflugzeug, 1936
  • P.32 zweimotoriger Bomber
  • P.50 viermotoriger Bomber
  • P.108 Bombardiere (Bomber)
  • P.111 einmotorige Versuchsmaschine für Höhenversuche
  • P.119 Jagdflugzeug-Prototyp
  • P.133 Version der P.108B
  • P.136 Gabbiano (Möwe – englisch: Gull)
  • P.148 einmotoriger Tiefdecker
  • P.149 Trainer
  • P.150 Trainer – Prototyp
  • P.166 zweimotoriges Mehrzweckflugzeug
  • P.180 Avanti → (Piaggio Aero Industries P.180 Avanti)
  • RP.196 (Projekt)
  • Piaggio-Douglas PD.808 zweistrahliger Transporter

PielBearbeiten

PietenpolBearbeiten

Polyteknikkojen ilmailukerhoBearbeiten

Segelflugzeuge

  • PIK-1 nicht ausgeführt
  • PIK-2 nicht ausgeführt
  • PIK-3 Kleinserie
  • PIK-3c Kajava in Serie gebaut
  • PIK-4 nicht ausgeführt
  • PIK-5 in Serie gebaut
  • PIK-6 nicht ausgeführt
  • PIK-7 Harakka Schulgleiter, in Serie gebaut
  • PIK-10 Motorsegler
  • PIK-12 Kleinserie
  • PIK-13 Prototyp
  • PIK-14 nicht ausgeführt
  • PIK-16 Vasama (Pfeil) in Serie gebaut von Lehtovaara OY
  • PIK-17 zwei Prototypen
  • PIK-20 Tiu in Serie gebaut von Molino / Eiri Avion OY
  • PIK-20E Motorsegler Serienbau in Finnland und Frankreich
  • PIK-22 nicht ausgeführt
  • PIK-24 Motorsegler.
  • PIK-30 17m-PIK-20E (Nummer inoffiziell durch Issoire vergeben)

Motorflugzeuge

  • PIK-8 nicht ausgeführt
  • PIK-9 nicht ausgeführt
  • PIK-11 Kleinserie
  • PIK-15 In Serie gebaut bei Valmet.
  • PIK-18 Leichtflugzeug
  • PIK-19 Prototyp
  • PIK-21 Leichtflugzeug, Kleinserie
  • PIK-23 auch Valmet PIK-23 Towmaster – zwei Prototypen
  • PIK-25 Leichtflugzeug
  • PIK-26 Ultraleichtflugzeug, Kleinserie
  • PIK-27 Fertigung noch offen

Pilatus AircraftBearbeiten

PintschBearbeiten

Piper Aircraft CorporationBearbeiten

PipistrelBearbeiten

Pitcairn AircraftBearbeiten

Plage & LaskiewiczBearbeiten

Siehe Lublin

PolikarpowBearbeiten

PomilioBearbeiten

Polyteknikkojen ilmailukerho ry, siehe PIKBearbeiten

Polyteknisk Flyvegruppe (PFG)Bearbeiten

PorochowschtschikowBearbeiten

PorterfieldBearbeiten

Pöschel AircraftBearbeiten

PotezBearbeiten

PragaBearbeiten

siehe: ČKD-Praga

PrieselBearbeiten

ProFeBearbeiten

PromaviaBearbeiten

PutilowBearbeiten

Alfons Pützer KGBearbeiten

PWS (Podlaska Wytwórnia Samolotów)Bearbeiten

PZL BielskoBearbeiten

PZL MielecBearbeiten

PZL Warszawa-OkecieBearbeiten

PZL SwidnikBearbeiten

QBearbeiten

RBearbeiten

Raab-KatzensteinBearbeiten

RaytheonBearbeiten

ReggianeBearbeiten

(Vollständiger Name Officine Meccaniche Italiane S.A. Reggiane. Gehörte zur Caproni-Gruppe – auch als Caproni-Reggiane bezeichnet)

Reiner Stemme Utility Air-Systems GmbH (RS-UAS)Bearbeiten

Remos Aircraft GmbHBearbeiten

RenardBearbeiten

RepublicBearbeiten

RexBearbeiten

Rhein-Flugzeugbau (RFB)Bearbeiten

Rhein-Westflug Fischer & Co. (RWF)Bearbeiten

Rieseler Flugzeugbau Berlin JohannisthalBearbeiten

RikugunBearbeiten

Rikugun Kokugijutsu Kenkyujo oder auch Army Aerotechnical Research Institute

RobertsonBearbeiten

RobinBearbeiten

Rockwell InternationalBearbeiten

Rogožarski (Prva Srpska Fabrika Aviona Zivojin Rogožarski)Bearbeiten

RohrbachBearbeiten

Rolladen Schneider FlugzeugbauBearbeiten

siehe auch DG Flugzeugbau

RomeoBearbeiten

siehe: Industrie Meccaniche Aeronautiche Meridionali SpA (IMAM)

RousselBearbeiten

Royal Aircraft FactoryBearbeiten

Royal Thai Aircraft FactoryBearbeiten

RumplerBearbeiten

RuschmeyerBearbeiten

RWD (Rogalski-Wigura-Drzewiecki)Bearbeiten

Ryan AeronauticalBearbeiten

Ryson Aviation CorporationBearbeiten

SBearbeiten

SaabBearbeiten

SABCA (Société Anonyme Belge de Construction Aéronautique)Bearbeiten

SablatnigBearbeiten

SalmsonBearbeiten

Saml (Società Anonima Meccanica Lombarda)Bearbeiten

Santos-DumontBearbeiten

Saunders-Roe, (Saro)Bearbeiten

SaundersBearbeiten

SavaryBearbeiten

Savoia-MarchettiBearbeiten

Savoia-PomilioBearbeiten

SaweljewBearbeiten

Scaled Composites, LLCBearbeiten

SchawrowBearbeiten

Scheibe-FlugzeugbauBearbeiten

Schempp-HirthBearbeiten

SchleicherBearbeiten

SchneiderBearbeiten

Schneider-GrunauBearbeiten

Außerdem wurden diverse Schulgleiter gebaut, sowie die ES 49 und die ES 61 konstruiert, die jedoch von anderen Herstellern gebaut wurden.

SchoettlerBearbeiten

SchreckBearbeiten

siehe: Franco-British Aviation (F.B.A.)

SchtscherbakowBearbeiten

Schütte-Lanz FlugzeugbauBearbeiten

Schwade FlugzeugbauBearbeiten

Schweizer Aircraft CorporationBearbeiten

Scottish AviationBearbeiten

SEPECATBearbeiten

SeverskyBearbeiten

Shanghai AircraftBearbeiten

ShenyangBearbeiten

ShinMaywa (vor 1992: Shin Meiwa)Bearbeiten

Short Brothers (Short)Bearbeiten

SIABearbeiten

SIAI-MarchettiBearbeiten

Siebel FlugzeugwerkeBearbeiten

Siebelwerke-ATG GmbHBearbeiten

  • SIAT 223 „Flamingo“, ein Trainingsflugzeug

SiebertBearbeiten

Siemens-SchuckertwerkeBearbeiten

Sikorsky Aircraft CorporationBearbeiten

Für die Sikorsky-Hubschraubertypen: siehe Liste der Hubschraubertypen

Sino Swearingen Aircraft Corporation (Swearingen)Bearbeiten

siehe Swearingen

Siren SABearbeiten

Skandinavisk Aero Industri (SAI)Bearbeiten

Steen aero labsBearbeiten

Slingsby AviationBearbeiten

SnecmaBearbeiten

Snow AeronauticalBearbeiten

SOCATABearbeiten

Società Idrovolanti Alta Italia (SIAI)Bearbeiten

Société AntoinetteBearbeiten

Sociéte Industrielle des Métaux et de Bois (SIMB)Bearbeiten

Société Nationale de Constructions Aéronautiques de l’Ouest (SNCAO)Bearbeiten

siehe: Ouest

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Centre (SNCAC)Bearbeiten

siehe: Centre

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Nord (SNCAN)Bearbeiten

siehe: Nord

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Est (SNCASE)Bearbeiten

siehe: Sud-Est

Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Ouest (SNCASO)Bearbeiten

siehe: Sud-Ouest

Société Provençale de Constructions Aéronautiques (SPCA)Bearbeiten

SokoBearbeiten

Sonex AircraftBearbeiten

SopwithBearbeiten

Société de Production des Aéroplanes DeperdussinBearbeiten

Spartan Aircraft Limited (UK)Bearbeiten

Spartan Aircraft Company (USA)Bearbeiten

Sportavia-PützerBearbeiten

Sportinė AviacijaBearbeiten

Stampe & VertongenBearbeiten

Standard Aircraft CorporationBearbeiten

StarckBearbeiten

Stearman Aircraft CorporationBearbeiten

Steen Aero LabBearbeiten

StemmeBearbeiten

StinsonBearbeiten

SuchoiBearbeiten

  • P-1
  • Su-2 (ANT-51)
  • Su-5
  • Su-6 (A)
  • Su-8 (B)
  • Su-9 (K)
  • Su-10 (Je)
  • Su-7 Fitter-A
  • Su-9 Fishpot-B
  • Su-11 Fishpot-C
  • Su-15 Flagon
  • Su-17 (1949) Versuchsjagdflugzeug
  • Su-17 Fitter
  • Su-20 Fitter
  • Su-22 Fitter
  • Su-24 (T-6) Fencer
  • Su-25 (T-8) Frogfoot
  • Su-26 (S-42) einsitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-27 (T-10) Flanker
  • Su-29 zweisitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-30 (Su-27-Version)
  • Su-31 einsitziges Sportflugzeug/Kunstflugzeug
  • Su-32 Platypus (Su-27IB) zweisitziger Jagdbomber
  • Su-33 (Su-27-Version u. a. für Flugzeugträger)
  • Su-35 Flanker (Su-27-Version)
  • Su-37 Terminator (Su-27-Version, nicht zu verwechseln mit der Su-47)
  • Su-38 Einsitziges Agrarflugzeug
  • Su-47 (S-37) Berkut
  • Su-49 Doppelsitziges Sportflugzeug bzw. Flugtrainer
  • Su-80 Leichter Transporter bzw. 30-sitziges Flugzeug
  • Su-100 (T-4)
  • T-3 Versuchs-Abfangjäger
  • T-43 Versuchs-Abfangjäger
  • T-47 Versuchs-Abfangjäger
  • T-50 leichter Mehrzweckjäger
  • UTB-2 Trainingsbombenflugzeug
  • KR-860
  • Superjet 100 zweistrahliges Verkehrsflugzeug

Sud AviationBearbeiten

Sud-Est / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Est (SNCASE)Bearbeiten

Sud-Ouest / Société Nationale de Constructions Aéronautiques du Sud-Ouest (SNCASO)Bearbeiten

SupermarineBearbeiten

Svenska Aero (Svenska Aero Aktiebolaget)Bearbeiten

Swearingen (Sino Swearingen Aircraft Corporation)Bearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1.   Commons: Starck AS-20 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien