Liste von Flugunfällen ab 2020

Wikimedia-Liste

Dies ist eine Teilliste von Flugunfällen seit dem Jahr 2020 beim Betrieb von Verkehrsluftfahrzeugen. Für übrige Zeitspannen siehe Listen von Flugunfällen.

Für militärische Flugunfälle siehe Liste von Flugunfällen (Militärluftfahrt) ab 1981.

Für Flugunfälle von Luftfahrzeugen der Allgemeinen Luftfahrt siehe Liste von Flugunfällen (Allgemeine Luftfahrt).

Einträge mit eigenem Artikel in Wikipedia sind mit (A) gekennzeichnet.


Auflistung nach Jahr
2020 2021 2022

ListeBearbeiten

2020Bearbeiten

  • (A) 22. Mai – Ein Airbus A320-214 der Pakistan International Airlines (AP-BLD) stürzte kurz vor der Landung ab. Das Flugzeug setzte beim ersten Landeversuch mit eingefahrenem Fahrwerk auf der Landebahn am Flughafen Karatschi auf, wobei die Triebwerke beschädigt wurden. Trotzdem wurde das auf dem Bauch rutschende Flugzeug durchgestartet. Während einer Platzrunde fielen dann beide Triebwerke aus. Aufnahmen von Augenzeugen zeigen, dass die Triebwerke an der Unterseite Schleifspuren aufwiesen. Kurz darauf stürzte der Airbus mit hochgezogener Nase 1400 Meter östlich der Landebahn in ein dicht besiedeltes Wohngebiet. Bei dem Absturz kamen 89 der 91 Passagiere und alle acht Besatzungsmitglieder ums Leben. Am Boden starb eine Person und es gab sieben Verletzte. Der Absturz wurde von mindestens zwei Überwachungskameras aufgenommen (siehe auch Pakistan-International-Airlines-Flug 8303).[8][9]
  • (A) 7. August – Eine Boeing 737-800 der Air India Express (VT-AXH) überrollte bei der Landung am Calicut International Airport bei Kozhikode das Landebahnende und zerbrach hinter dem Cockpit, wobei der vordere Rumpfabschnitt zerstört wurde. Dabei wurden beide Piloten und 19 Passagiere getötet und über 100 weitere verletzt. An Bord der aus Dubai kommenden Maschine befanden sich 184 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder. Laut ersten Erkenntnissen landete die Maschine mit etwa 12 Knoten Rückenwind und bei starkem Monsunregen erst 100 Meter hinter dem Ende der Aufsetzzone (siehe auch Air-India-Express-Flug 1344).[10][11]
  • 20. August – Eine Antonow An-26B der südsudanesischen South West Aviation (EX-126) stürzte kurz nach dem Start vom Flughafen Juba (Südsudan) ab. Das Flugzeug war auf dem Weg nach Wau und Aweil. Die in Kirgisistan registrierte Maschine war mit 8 Tonnen Fracht um 2,5 Tonnen überladen. Von den drei Besatzungsmitglieder und fünf Passagieren wurden 7 getötet, eine Person überlebte schwer verletzt.[12][13]

2021Bearbeiten

  • 2. März – Eine Let L-410 der südsudanesischen South Supreme Airlines mit dem gefälschten kolumbianischen Luftfahrzeugkennzeichen HK-4274 stürzte kurz nach dem Start von einer unbefestigten Piste in Pieri (Südsudan) ab, wobei alle 10 Insassen, die beiden Piloten und acht Passagiere, ums Leben kamen.[16] Die Betreibergesellschaft South Supreme Airlines hatte dasselbe Flugzeug schon vorher mit dem ebenfalls gefälschten gabunischen Kennzeichen TR-KSS in Betrieb.[17][18]
  • 12. Mai – Eine Frachtmaschine des Typs Swearingen SA226-TC Metro II der US-amerikanischen Key Lime Air (N280KL), mit welcher der Charterfrachtflug Key-Lime-Air-Flug 970 durchgeführt wurde, kollidierte im Anflug auf den Flughafen Centennial (nahe Denver, Colorado, USA) mit einer privaten Cirrus SR22 (N416DJ). Obwohl infolge der Kollision die Rumpfoberseite der Metro im hinteren Bereich großflächig auf- bzw. abgerissen wurde, gelang es dem Piloten, die Maschine unter Kontrolle zu behalten und diese sicher zu landen. Der Pilot der Cirrus aktivierte das Gesamtrettungssystem, sodass die Maschine an einem Fallschirm zu Boden glitt. Bei dem Unfall gab es unter den insgesamt drei Insassen der beiden Maschinen keine Todesopfer.[19]
  • 2. Juli – Ein Frachtflugzeug des Typs Boeing 737-200 der US-amerikanischen Trans Executive Airlines (Transair Cargo) (N810TA) musste 12 Minuten nach dem Start vom Flughafen Honolulu drei Kilometer vor der Küste der Hawaii-Insel Oahu notgewassert werden. Das Flugzeug befand sich auf einem Nachtflug[20] nach Kahului, als ein Triebwerk ausfiel, kurz darauf auch Probleme mit dem zweiten gemeldet wurden. Die Piloten versuchten, zum Flughafen zurückzukehren, mussten aber 9 Kilometer west-südwestlich davon notwassern. Der Kopilot wurde nach Eintreffen der Rettungskräfte auf treibender Fracht liegend gerettet, der Kapitän stand auf dem gerade noch herausragenden Heck des versinkenden Flugzeugs. Wenige Sekunden danach versank es vollständig und er konnte schwimmend gerettet werden. Beide wurden verletzt.[21][22][23][24][25]
  • 17. August – Einer der Prototypen des neuen Transportflugzeugs Iljuschin Il-112 (RF-41400) stürzte bei einem Testflug ab, nachdem das Triebwerk Nr. 2 (rechts) Feuer gefangen hatte. Die Maschine war vier Minuten vorher vom Militärflugplatz Kubinka westlich von Moskau gestartet. Alle drei Insassen, die beiden Piloten und ein Ingenieur, überlebten den Unfall nicht.[28][29]
  • 2. November – Eine Antonow An-26 der Optimum Aviation aus Benin (TR-NGT) stürzte kurz nach dem Start 2500 Meter nördlich des Flughafens Juba (Südsudan) ab. Die Maschine wurde für die südsudanesische Euro Airlines betrieben und war in Gabun registriert. Das Frachtflugzeug war mit 5,4 Tonnen Diesel in 28 Fässern auf dem Weg nach Maban und war nach dem Abheben nur sehr langsam gestiegen. Alle 5 Besatzungsmitglieder kamen bei dem Unfall ums Leben.[30]

2022Bearbeiten

  • (A) 21. März – Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft China Eastern Airlines (B-1791) stürzte mit 132 Menschen (123 Passagiere und 9 Besatzungsmitglieder) an Bord in der Nähe der Stadt Wuzhou in der südchinesischen Region Guangxi ab. Ab etwa dem Punkt, wo der Flug üblicherweise vom horizontalen Reiseflug in den Sinkflug übergeht, ging die Maschine ab 14:19 Uhr Ortszeit in einer Höhe von 8800 m in einen, nur einmal kurz unterbrochenen, sehr raschen Sinkflug. Sie kollidierte mit dem Boden und löste einen Waldbrand aus. Alle 132 Insassen kamen ums Leben (siehe auch China-Eastern-Airlines-Flug 5735).[32]
  • 29. Mai – Eine De Havilland Canada DHC-6-300 Twin Otter der nepalesischen Fluggesellschaft Tara Air (9N-AET) kollidierte mit 22 Menschen (19 Passagiere und 3 Besatzungsmitglieder) an Bord im Distrikt Mustang, Nepal mit einem Vorgebirge des Himalaya. Es gab keine Überlebenden. Die Flugroute PokharaJomsom gilt als besonders unfallträchtige in Nepal, bei 5 Unfällen seit 1997 starben hier mindestens 74 Menschen.[33][34]
  • 21. Juni – Eine McDonnell Douglas MD-82 (HI-1064) der dominikanischen Fluggesellschaft Red Air kam auf dem Flug von Santo Domingo bei der Landung auf dem Miami International Airport von der Landebahn ab, nachdem das linke Hauptfahrwerk kollabiert war. Die rechte Tragfläche kollidierte mit einem Radarmast und geriet in Brand. Alle 130 Passagiere und zehn Besatzungsmitglieder überlebten das Unglück, drei von ihnen mussten im Krankenhaus behandelt werden. Das Flugzeug musste abgeschrieben werden.[35][36]
  • 16. Juli, 22.47 Uhr Ortszeit (UTC+3) – Ein Frachtflugzeug des Typs Antonow An-12 der ukrainischen Fluggesellschaft Meridian (UR-CIC)[37] stürzte 40 km entfernt von dem für eine Notlandung angepeilten Flughafen Kavala in Nordgriechenland brennend ab. Alle 8 Besatzungsmitglieder starben dabei. Die Maschine war auf dem Weg von Niš, Serbien nach Amman, Jordanien. Geladen waren 11,5 t Waffen und Munition für Bangladesch. Vor dem Absturz hatte einer der Piloten wegen Problemen mit einem Triebwerk eine Notlandung auf dem Flughafen Kavala angekündigt.[38][39][40][41][42]
  • 18. Juli – Eine 30,5 Jahre alte Fokker 50 der Jubba Airways (Somalia) (5Y-JXN) befand sich auf einem Inlandsflug vom Flughafen Baidoa aus. Bei der Landung auf dem Flughafen Aden Adde International Airport in Mogadishu schlug die Maschine hart auf, wobei die linke Tragfläche an der Flügelwurzel abbrach. Daraufhin überschlug sich das Flugzeug. Alle 36 Insassen überlebten den Totalschaden.[43]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Wikinews: Luftfahrt – in den Nachrichten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Iran – Boeing 737 mit 170 Passagieren stürzt ab. In: Süddeutsche Zeitung. 8. Januar 2020, abgerufen am 8. Januar 2020.
  2. 176 killed after Ukraine International Airlines plane crashes in Tehran shortly after takeoff, CNN, 8. Januar 2020, abgerufen am 14. Januar 2020
  3. Flugunfalldaten und -bericht EC-130Q N134CG im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 7. Februar 2020.
  4. Kevin Nguyen, Matthew Doran: Three firefighters dead after Large Air Tanker crashes while fighting bushfires in southern NSW. In: Australian Broadcasting Corporation vom 23. Januar 2020.
  5. Unfall in der Türkei : Boeing 737 von Pegasus zerbricht nach Landung in Istanbul aerotelegraph.com, 5. Februar 2020, abgerufen am 5. Februar 2020.
  6. Unfallbericht Embraer EMB 120 5Y-AXO, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 1. November 2020.
  7. avherald, abgerufen am 12. Mai 2020 (englisch)
  8. Crash: PIA A320 at Karachi on May 22nd 2020, impacted residential area during final approach. Abgerufen am 22. Mai 2020.
  9. Flugunfalldaten und -bericht A-320 AP-BLD im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 16. Februar 2022.
  10. Unfallbericht B-737-800 VT-AXH, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 29. Dezember 2020.
  11. Indien: Flugzeug mit rund 185 Insassen bruchgelandet. In: orf.at. 7. August 2020, abgerufen am 7. August 2020.
  12. Flugunfalldaten und -bericht AN-26 EX-126 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. Februar 2022.
  13. Antonov An-26 im Südsudan abgestürzt. In: aeroTelegraph. 22. August 2020, abgerufen am 10. Februar 2022.
  14. Passagierflugzeug von Radar verschwunden. In: Zeit Online. 9. Januar 2021, abgerufen am 9. Januar 2021.
  15. Crash: Sriwijaya B735 at Jakarta on Jan 9th 2021, lost height and impacted Java Sea. In: The Aviation Herald. 9. Januar 2021, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  16. Flugunfalldaten und -bericht LET L-410 "HK-4274" im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 7. März 2021.
  17. Unfallbericht LET L-410 „HK4274“, The Aviation Herald (englisch), abgerufen am 7. März 2021.
  18. Zehn Tote bei Flugzeugunglück im Südsudan abgerufen am 6. März 2021
  19. Flugunfalldaten und -bericht Metro II N280KL im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 14. Mai 2021.
  20. Boeing 737 muss im Meer bei Hawaii notwassern aero telegraph, 2. Juli 2021, abgerufen am 3. Juli 2021
  21. Flugunfalldaten und -bericht B-737-200 N810TA im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. Juli 2021.
  22. Unfallbericht B-737-200 N810TA, The Aviation Herald (englisch), abgerufen am 3. Juli 2021.
  23. 2 pilots rescued after Boeing 737 cargo plane crashes in water shortly after takeoff from Honolulu hawaiinewsnow.com, 2. Juli 2021, abgerufen am 3. Juli 2021 (englisch)
  24. Source: Pilot critically injured in cargo plane crash off Kalaeloa released from hospital hawaiinewsnow.com, 5. Juli 2021, abgerufen am 5. Juli 2021 (englisch)
  25. Communication with the ATC, abgerufen am 4. Januar 2022 (englisch)
  26. Flugunfalldaten und -bericht An-26 RA-26085 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 6. Juli 2021.
  27. Deutsche Welle (www.dw.com): Russisches Passagierflugzeug abgestürzt. Abgerufen am 6. Juli 2021 (deutsch).
  28. Neues russisches Militärflugzeug bei Test abgestürzt. In: Der Tagesspiegel. 17. August 2021, abgerufen am 17. August 2021.
  29. Flugunfalldaten und -bericht IL-112 RF-41400 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 22. August 2021.
  30. Flugunfalldaten und -bericht AN-26 TR-NGT im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 11. Februar 2022.
  31. Flugunfalldaten und -bericht Short 360 9S-GPS im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 2. Juli 2022.
  32. Flugzeug mit 132 Menschen an Bord in China abgestürzt. In: Handelsblatt. 21. März 2022, abgerufen am 21. März 2022.
  33. Nach Flugzeugabsturz Leichen im Himalaya gefunden. In: orf.at. 30. Mai 2022, abgerufen am 30. Mai 2022.
  34. Twin Otter in Nepal im Himalaya abgestürzt. In: aeroTELEGRAPH. 29. Mai 2022, abgerufen am 23. Juni 2022 (Schweizer Hochdeutsch).
  35. Flugunfalldaten und -bericht DC-9-82 HI1064 im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 23. Juni 2022.
  36. McDonnell Douglas MD-82 fängt bei Landung Feuer. In: aeroTELEGRAPH. 22. Juni 2022, abgerufen am 23. Juni 2022 (Schweizer Hochdeutsch).
  37. Meridian Cargo Antonov AN-12 Crashes in Greece. In: Airways Magazine. airwaysmag.com, 17. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).
  38. Flugunfalldaten und -bericht Antonov An-12BK UR-CIC Kavala im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 17. Juli 2022.
  39. Griechenland: Acht Menschen sterben bei Absturz eines Frachtflugzeugs. www.t-online.de, 17. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.
  40. Flugzeugunglück in Griechenland: 11,5 Tonnen Munition an Bord der abgestürzten Antonow - n-tv.de. www.n-tv.de, 17. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.
  41. Greece plane crash: Cargo aircraft was carrying weapons to Bangladesh - minister. bbcnews, 17. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).
  42. Cargo Plane With Serbian Defence Material Crashes in Northern Greece. www.usnews.com, 17. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022 (englisch).
  43. Flugunfalldaten und -bericht Fokker 50 5Y-JXN im Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 27. Juli 2022.