Liste von Eisenbahngesellschaften im Vereinigten Königreich

Wikimedia-Liste

Diese Liste bietet eine Übersicht über alle Eisenbahngesellschaften im Vereinigten Königreich, die nach der Privatisierung von British Rail im Jahr 1994 entstanden oder wieder eingegangen sind. Für frühere Gesellschaften siehe Liste von ehemaligen Eisenbahngesellschaften im Vereinigten Königreich, für Klein- und Museumsbahnen siehe Liste der Klein- und Museumsbahnen im Vereinigten Königreich.

HintergrundBearbeiten

GroßbritannienBearbeiten

Seit der Privatisierung von British Rail wurden Züge auf dem Eisenbahnnetz Großbritanniens von zahlreichen privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen betrieben. Das Verkehrsministerium des Vereinigten Königreiches (Department for Transport) schrieb regelmäßig Franchises für regionale Bahnnetze aus, um die sich die Bahnbetriebsgesellschaften (Train Operating Companies (TOC)) bewerben konnten. Bis 2005 war die Strategic Rail Authority, eine nachgeordnete Behörde des Verkehrsministeriums, für die Vergabe zuständig, danach das Ministerium selbst. Im Gegensatz z. B. zum deutschen Schienenpersonnahverkehr lag das finanzielle Risiko bei den TOCs, und bis auf einige Rahmenbedingungen können sie den eigentlichen Betrieb recht frei gestalten.

Gemäß dem Devolutionsprinzip waren/sind in eigenen Landesteilen jedoch (auch) andere Institutionen als Aufgabenträger tätig:

  • Transport Scotland/Còmhdhail Alba, Abteilung des schottischen Verkehrsministeriums, für die ScotRail- und die Caledonian-Sleeper-Franchises in Schottland
  • Transport for Wales/Trafnidiaeth Cymru, Organisation des walisischen Verkehrsministeriums, für die Wales & Borders-Franchise in Wales
  • West Midlands Rail, getragen von 16 lokalen Gebietskörperschaften, für die West Midlands-Franchise in den West Midlands
  • Merseytravel, regionale Verkehrsbehörde im Großraum Liverpool, für die Merseyrail-Vorortbahnen
  • Transport for London, regionale Verkehrsbehörde im Großraum London, für die Overground- und Crossrail-Vorortbahnen
  • Transport for the North, regionale Verkehrsbehörde in Nordengland für die Northern- und Transpennine Express-Franchises

Zusätzlich können Unternehmen auch selbstständig Personenverkehrsleistungen anbieten (open access), haben dann jedoch – anders als einige Betreiber weniger lukrativer Franchises – keinen Anspruch auf eventuelle Subventionen. Gleise und Signale fallen nicht unter die Zuständigkeit der Bahnbetriebsgesellschaften, sondern sind Aufgabe der staatlichen Infrastrukturgesellschaft Network Rail (seit 2002 Nachfolgerin der privaten Railtrack).

Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als ob eine große Anzahl von Gesellschaften tätig sei. In Wirklichkeit waren und sind viele dieser Gesellschaften Teil größerer Verkehrskonzerne wie FirstGroup, Stagecoach oder Arriva, die mehrere Franchises erwerben konnten und diese unter verschiedenen Namen führen. Die Franchises können anders als in Deutschland aus organisatorischen Gründen nicht vom Mutterunternehmen direkt betrieben werden, da bei einem Übergang des Franchises auf ein anderes Unternehmen Arbeitnehmer (Betriebsübergang / Transfer of Undertakings Protection of Employees) und Eigentumsverhältnisse mit übertragen werden.

Die aus der Zerschlagung von British Rail hervorgegangenen Eisenbahnverkehrsunternehmen nehmen ihre Interessen durch die Rail Delivery Group (ehemals die Association of Train Operating Companies) wahr. Unter der Markenbezeichnung National Rail und dem Logo der früheren British Rail organisiert dieser Verband eine gemeinsame Tarifstruktur mit einem einheitlich strukturierten Fahrscheinangebot.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde, um einen stabilen Bahnbetrieb gewährleisten zu können, am 23. März 2020 das Franchise-Modell ausgesetzt und das finanzielle Risiko und die Verantwortung für den Bahnbetrieb im Rahmen von Emergency Measure Agreements (EMA, März bis September 2020) und Emergency Recovery Measures Agreements (ERMA, ab September 2020) auf das Verkehrsministerium verlegt,[1] diese Umstrukturierung wurde im September 2020 für permanent erklärt.[2][3]

NordirlandBearbeiten

In Nordirland wurde das Bahnnetz nie privatisiert, die dortige Gesellschaft Northern Ireland Railways (NIR), die das gesamte Eisenbahnnetz betreibt, gehört noch immer dem Staat und bildet zusammen mit zwei Busunternehmen die Holdinggesellschaft Translink. Neben innernordirischen Regionalzügen betreibt die NIR zusammen mit der irischen Staatsbahn Iarnród Éireann (IÉ, auch Irish Rail) die grenzüberschreitenden Fernzüge Enterprise zwischen Belfast und Dublin. Zudem betreibt Iarnród Éireann einen morgendlichen Pendlerzug von Newry in Nordirland nach Dublin.

Eine Übersicht über ehemalige und bestehende Eisenbahngesellschaften auf Irland bietet die Liste irischer Eisenbahngesellschaften.

ListeBearbeiten

Stand: März 2021

In BetriebBearbeiten

GroßbritannienBearbeiten

Betreiber Typ Franchise Muttergesellschaft(en) Betriebsbeginn Betriebsende Vorgänger Code
Arriva Rail London TfL-Konzession London Overground Arriva 13. Nov. 2016[4][5][6] 26. Mai 2024 London Overground Rail Operations LO
Avanti West Coast Franchise West Coast Partnership FirstGroup (70 %)
Trenitalia (30 %)
8. Dez. 2019 31. März 2031 Virgin Trains VT
c2c Franchise Essex Thameside Trenitalia 26. Mai 1996 10. Nov. 2029 Network SouthEast
(London, Tilbury & Southend Division)
CC
Chiltern Railways Franchise Chiltern Railways Arriva 21. Juli 1996 21. Dez. 2021[7] Network SouthEast (Chiltern Division) CH
CrossCountry Franchise New CrossCountry Arriva 11. Nov. 2007 Okt. 2023[8] Central Trains (Birmingham – Stansted & Cardiff – Nottingham route)
Virgin CrossCountry
XC
East Midlands Railway Franchise East Midlands Abellio 18. Aug. 2019 21. Aug. 2027 East Midlands Trains EM
Eurostar Open access Eurostar International Limited 14. Nov. 1994 ES
Govia Thameslink Railway (vermarktet als: Thameslink / Southern / Great Northern / Gatwick Express) Franchise Thameslink, Southern and Great Northern Govia
(Go-Ahead 65 %, Keolis 35 %)
14. Sep. 2014 Sep. 2021[9] First Capital Connect, Southern SN, TL, GN, GX
Grand Central Open access Arriva 18. Dez. 2007 Dez. 2026[10] GC
Greater Anglia Franchise East Anglia Abellio (60 %)
Mitsui (40 %)
16. Okt. 2016[11] Okt. 2025[9] National Express East Anglia LE
Great Western Railway Franchise Greater Western FirstGroup 1. Apr. 2006 Apr. 2020[9] First Great Western
First Great Western Link
Wessex Trains
GW
Heathrow Express Open access Heathrow Airport Holdings 23. Juni 1998 HX
Hull Trains Open access FirstGroup 25. Sep. 2002 Dez. 2029[12] HT
London North Eastern Railway Franchise InterCity East Coast vorübergehend verstaatlicht 24. Juni 2018 2020 Virgin Trains East Coast GR
Merseyrail Merseytravel-Konzession Merseyrail Serco-Abellio
(Serco 50 %, Abellio 50 %)
20. Juli 2003 19. Juli 2028[7] Arriva Trains Merseyside ME
Northern Trains Franchise Northern vorübergehend verstaatlicht 1. März 2020 ? Northern (Arriva) NT
ScotRail Franchise ScotRail Schottische Regierung 1. Apr. 2022 Abellio ScotRail SR
Serco Caledonian Sleepers Franchise Caledonian Sleeper Serco 31. März 2015 31. März 2030 First ScotRail CS
Southeastern Franchise Integrated Kent Govia
(Go-Ahead 65 %, Keolis 35 %)
1. Apr. 2006 9. Dez. 2018[9] South Eastern Trains SE
South Western Railway Franchise South Western FirstGroup (70 %)
MTR Corporation (30 %)
20. Aug. 2017 18. Aug. 2024[9] South West Trains SW
TfL Rail TfL-Konzession Crossrail MTR Corporation 31. Mai 2015 30. Mai 2023 Greater Anglia (Liverpool Street – Shenfield)

Heathrow Connect

Heathrow Express (Heathrow Central – Heathrow T4 shuttle)

XR
TransPennine Express Franchise TransPennine Express FirstGroup 1. Apr. 2016 31. März 2023[9] First TransPennine Express TP
Transport for Wales/Trafnidiaeth Cymru Franchise Wales & Borders Keolis, Amey 14. Okt. 2018 15. Okt. 2033 Arriva Trains Wales AW
West Midlands Trains
(vermarktet als: London Northwestern Railway / West Midlands Railway)
Franchise West Midlands Abellio (70 %)
JR East (15 %)
Mitsui (15 %)
10. Dez. 2017[9] Apr. 2026[9] London Midland LM

NordirlandBearbeiten

Betreiber Typ Routen Anmerkungen Muttergesellschaft(en) Betriebsbeginn Betriebsende Vorgänger Code
Iarnród Éireann staatlich DublinNewry Pendlerzug fährt morgens nach Dublin
und abends zurück nach Newry
Córas Iompair Éireann (CIÉ)
Northern Ireland Railways staatlich BelfastBangor
Belfast–Derry
Belfast–Larne
Belfast–Newry
ColerainePortrush
Translink 1967 Ulster Transport Authority (NIR)
Northern Ireland Railways und Iarnród Éireann
(vermarktet als: Enterprise)
staatlich Belfast–Dublin 11. Aug. 1947

EhemaligeBearbeiten

Eine Reihe von Bahnbetriebsgesellschaften haben aus verschiedenen Gründen aufgehört zu existieren: Vorzeitige Rückgabe der Konzession, Ablauf der Konzession ohne Erneuerung, Bankrott oder Fusion mit einem anderen Unternehmen. Hier werden nur nach der Privatisierung aufgelöste Unternehmen berücksichtigt.

Betreiber Typ Franchise Muttergesellschaft(en) Betriebsbeginn Betriebsende ersetzt durch
Abellio ScotRail Franchise ScotRail Abellio 1. Apr. 2015 1. Apr. 2022 ScotRail
Anglia Railways Franchise Anglia GB Railways 5. Jan. 1997 31. März 2004 One
Arriva Trains
Merseyside
Merseytravel-Konzession Merseyrail Arriva Feb. 2000 20. Juli 2003 Merseyrail
Arriva Trains Northern Franchise Regional Railways North East Arriva Feb. 2000 12. Dez. 2004 First TransPennine Express
Northern Rail
Arriva Trains Wales Franchise Wales & Borders Arriva 8. Dez. 2003 13. Okt. 2018[7] Transport for Wales/Trafnidiaeth Cymru
Central Trains Franchise Central National Express 2. März 1997 11. Nov. 2007 CrossCountry
East Midlands Trains
London Midland
Connex South Central Franchise Network SouthCentral Connex 13. Okt. 1996 16. Juni 2001 Southern
Connex South Eastern Franchise South Eastern Connex 26. Mai 1996 9. Nov. 2003 South Eastern Trains
East Coast Franchise InterCity East Coast vorübergehend verstaatlicht 14. Nov. 2009 28. Feb. 2015 Virgin Trains East Coast
East Midlands Trains Franchise East Midlands Stagecoach 11. Nov. 2007 17. Aug. 2019[9] East Midlands Railway
First Capital Connect Franchise Thameslink Great Northern FirstGroup 1. Apr. 2006 13. Sep. 2014 Thameslink and Great Northern
First Great Eastern Franchise Great Eastern FirstGroup 5. Jan. 1997 31. März 2004 One
First Great Western Franchise Great Western FirstGroup März 1998 31. März 2006 First Great Western
First Great Western Link Franchise Thames FirstGroup 1. Apr. 2004 31. März 2006 First Great Western
First North Western Franchise North West Regional Railways FirstGroup 2. März 1997 12. Dez. 2004 Arriva Trains Wales
First TransPennine Express
Northern Rail
First ScotRail Franchise ScotRail FirstGroup 17. Okt. 2004 31. März 2015 Abellio ScotRail
First TransPennine Express Franchise TransPennine Express FirstGroup (55 %)
Keolis (45 %)
1. Feb. 2004 31. März 2016 TransPennine Express
Gatwick Express Franchise Gatwick Express National Express 28. Apr. 1996 22. Juni 2008 Southern
Great North Eastern Railway Franchise InterCity East Coast Sea Containers 28. Apr. 1996 8. Dez. 2007 National Express East Coast
Great Western Trains Franchise Great Western Great Western Holdings 4. Feb. 1996 März 1998 First Great Western
Heathrow Connect Open Access Heathrow Airport Holdings, FirstGroup 12. Juni 2005 19. Mai 2018 TfL Rail
Island Line Franchise Island Line Stagecoach 13. Okt. 1996 3. Feb. 2007 South West Trains
London Midland Franchise West Midlands Govia
(Go-Ahead 65 %, Keolis 35 %)
11. Nov. 2007 9. Dez. 2017 West Midlands Trains
London Overground Rail Operations (LOROL) TfL-Konzession London Overground Arriva (50 %)
MTR Corporation (50 %)
11. Nov. 2007 12. Nov. 2016[13] Arriva Rail London
Merseyrail Electrics Merseytravel-Konzession Merseyrail MTL 19. Jan. 1997 Feb. 2000 Arriva Trains Merseyside
Midland Mainline Franchise Midland Main Line National Express 28. Feb. 1996 11. Nov. 2007 East Midlands Trains
National Express East Anglia (zeitweise vermarktet als: One) Franchise East Anglia National Express 1. Apr. 2004 5. Feb. 2012 Greater Anglia
National Express East Coast Franchise InterCity East Coast National Express 9. Dez. 2007 13. Nov. 2009 East Coast
Northern Franchise Northern Arriva 1. Apr. 2016 29. Feb. 2020 Northern Trains
Northern Rail Franchise Northern Serco-Abellio
(Serco 50 %, Abellio 50 %)
12. Dez. 2004 31. März 2016 Northern
Northern Spirit Franchise Regional Railways North East MTL 2. März 1997 Feb. 2000 Arriva Trains Northern
North Western Trains Franchise North West Regional Railways Great Western Holdings 2. März 1997 März 1998 First North Western
ScotRail (National Express) Franchise ScotRail National Express 31. März 1997 17. Okt. 2004 First ScotRail
Silverlink Franchise North London Railways National Express 2. März 1997 11. Nov. 2007 London Midland
London Overground Rail Operations
South Eastern Trains Franchise South Eastern vorübergehend verstaatlicht 9. Nov. 2003 31. März 2006 Southeastern
South West Trains Franchise South Western Stagecoach 4. Feb. 1996 19. Aug. 2017[14] South Western Railway
Southern Franchise South Central Govia
(Go-Ahead 65 %, Keolis 35 %)
26. Aug. 2001 25. Juli 2015 Connex South Central
Thames Trains Franchise Thames Go-Ahead Group 13. Okt. 1996 31. März 2004 First Great Western Link
Thameslink Franchise Thameslink Govia
(Go-Ahead 65 %, Keolis 35 %)
2. März 1997 31. März 2006 First Capital Connect
Valley Lines Franchise Valley Lines National Express 13. Okt. 1996 13. Okt. 2001 Wales & Borders
Virgin Trains Franchise InterCity West Coast Virgin Rail Group
(Virgin 51 %, Stagecoach 49 %)
9. März 1997 7. Dez. 2019[15] Avanti West Coast
Virgin Trains East Coast Franchise InterCity East Coast Virgin Group (10 %)
Stagecoach (90 %)
1. März 2015 23. Juni 2018 London North Eastern Railway
Virgin CrossCountry Franchise CrossCountry Virgin Rail Group
(Virgin 51 %, Stagecoach 49 %)
5. Jan. 1997 11. Nov. 2007 CrossCountry
First TransPennine Express
Virgin Trains West Coast
West Anglia Great Northern
(West Anglia Main Line and Lea Valley Lines)
Franchise West Anglia Great Northern National Express 5. Jan. 1997 31. März 2004 One
West Anglia Great Northern
(Great Northern and Fenline routes)
Franchise West Anglia Great Northern National Express 5. Jan. 1997 31. März 2006 First Capital Connect
Wales & Borders Franchise Wales & Borders National Express 14. Okt. 2001 7. Dez. 2003 Arriva Trains Wales
Wales & West Franchise Wales & West National Express 13. Okt. 1996 13. Okt. 2001 Wales & Borders
Wessex Trains
Wessex Trains Franchise Wessex National Express 14. Okt. 2001 31. März 2006 First Great Western
Wrexham & Shropshire Open access DB Regio 28. Apr. 2008 28. Jan. 2011 Einstellung durch DB Regio wegen mangelnder wirtschaftlicher Performance

StraßenbahnenBearbeiten

Stadt Betriebsname Betreiber Besitzer
Birmingham West Midlands Metro Midland Metro Ltd. Transport for West Midlands
Blackpool Straßenbahn Blackpool Blackpool Transport Blackpool Council
Brighton Volk’s Electric Railway City of Brighton and Hove City of Brighton and Hove
Douglas Manx Electric Railway Isle of Man Heritage Railways Isle of Man Transport
Edinburgh Edinburgh Trams Edinburgh Trams Ltd. Transport for Edinburgh
London Tramlink Tram Operations Ltd.
(Tochtergesellschaft der FirstGroup)
London Trams ein Teil
von Transport for London
Manchester Manchester Metrolink KeolisAmey (Keolis 60 %, Amey 40 %) Transport for Greater Manchester
Nottingham Nottingham Express Transit Nottingham Trams Ltd. Tramlink Nottingham
Sheffield Sheffield Supertram Stagecoach Supertram South Yorkshire Passenger Transport Executive

Für eingestellte Straßenbahnbetriebe, siehe Liste von Straßenbahnen in Europa.

U-BahnenBearbeiten

Stadt Betriebsname Betreiber Besitzer
Glasgow Glasgow Subway Strathclyde Partnership for Transport Transport Scotland
London London Underground London Underground Ltd. Transport for London
Docklands Light Railway KeolisAmey Docklands Ltd. Docklands Light Railway Ltd. ein Teil
von Transport for London
Newcastle Tyne and Wear Metro Nexus Nexus

Für die eingestellte Liverpool Overhead Railway, siehe dort.

GüterverkehrBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Government ensures ticket refunds and protects services for passengers with rail emergency measures. Department for Transport, The Rt Hon Grant Shapps MP, 23. März 2020, abgerufen am 23. März 2020 (englisch): „The Department for Transport will temporarily suspend normal franchise agreements and transfer all revenue and cost risk to the government for a limited period, initially 6 months. Operators will continue to run services day-to-day for a small predetermined management fee.“
  2. Rail franchising reaches the terminus as a new railway takes shape. Department for Transport, The Rt Hon Grant Shapps MP, 21. September 2020, abgerufen am 24. März 2021 (englisch): „Ministers today ended rail franchising after 24 years as the first step in bringing Britain’s fragmented network back together. The new system will create a simpler, more effective structure and will take shape over the coming months.“
  3. Rail update: Emergency Recovery Measures Agreements. Department for Transport, The Rt Hon Grant Shapps MP, 21. September 2020, abgerufen am 24. März 2021 (englisch).
  4. Arriva wins £1.5bn London Overground contract BBC News, 18 März 2016
  5. Transport for London announces intention to award London Overground contract to Arriva Arriva, 18 März 2016
  6. TfL confirm London Overground contract with Arriva signed Railway Technology Magazine, 18 April 2016
  7. a b c Archived copy. Archiviert vom Original am 24. Januar 2012. Abgerufen am 25. Dezember 2011.Vorlage:Cite web/temporär
  8. Vital rail services protected through new deal with Arriva CrossCountry. Department for Transport, Chris Heaton-Harris MP, 16. Oktober 2020, abgerufen am 24. März 2021 (englisch).
  9. a b c d e f g h i Rail franchise schedule. Department of Transport. 19. Juli 2017. Archiviert vom Original am 17. Juni 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gov.uk Abgerufen am 23. August 2017.Vorlage:Cite web/temporär
  10. 10-year contract extension. In: grandcentralrail.com.Vorlage:Cite web/temporär
  11. Railway plan puts new focus on passengers. Department for Transport. 26. März 2013.Vorlage:Cite web/temporär
  12. £60m Hull Trains electro-diesel train deal signed Railway Gazette International, 2 November 2016
  13. Transport for London: Media. In: tfl.gov.uk.Vorlage:Cite web/temporär
  14. https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/533363/swf-itt.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.gov.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. Stagecoach to lose East Coast Mainline rail franchise, BBC News. 5. Februar 2018. Vorlage:Cite news/temporär