Hauptmenü öffnen

Liste deutscher Dissertationen mit Plagiaten

Wikimedia-Liste

Die Liste deutscher Dissertationen mit Plagiaten enthält Doktorarbeiten bekannter Personen an deutschen Universitäten, in denen nachträglich in erheblichem Umfang Plagiate entdeckt worden sind. Sie umfasst Fälle, bei denen es wegen Plagiat zur Aberkennung des akademischen Grades oder zum Verzicht kam, ferner Fälle, in denen trotz Plagiat keine Aberkennung erfolgte. Wichtige Projekte zur Überprüfung von Plagiaten sind z. B. VroniPlag Wiki.

Liste (Beispiele)Bearbeiten

Autor Dissertation Jahr der Promotion Universität Sanktion Jahr der Sanktion
Jorgo Chatzimarkakis (* 1966), Politiker Informationeller Globalismus: Kooperationsmodell globaler Ordnungspolitik am Beispiel des Elektronischen Geschäftsverkehrs. 2000 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Aberkennung Doktorgrad[1] 2011
Wolfgang Dippel (* 1954), Politiker Kommunalpolitik in einer Gemeinde: Eine Untersuchung am Beispiel von Breuna. 1994 Universität Kassel Aberkennung Doktorgrad[2] 2015
Bijan Djir-Sarai (* 1976), Politiker Ökologische Modernisierung der PVC-Branche in Deutschland. 2008 Universität zu Köln Aberkennung Doktorgrad[3] 2012
Klaus Goehrmann (* 1938), Manager Beitrag zum technologisch-wirtschaftlichen Vergleich des gepulsten zum kontinuierlichen Laserstrahlschweißen. 2010 Technische Universität Clausthal Aberkennung Doktorgrad[4] 2014
Jürgen Goldschmidt (* 1961), Politiker Management des Stadtumbaus unter Berücksichtigung der städtebaurechtlichen Rahmenbedingungen. 2009 Technische Universität Berlin Aufforderung zur Überarbeitung[5], freiwilliger Verzicht auf Doktorgrad 2015[6] 2013
Florian Graf (* 1973), Politiker Der Entwicklungsprozess einer Oppositionspartei nach dem abrupten Ende langjähriger Regierungsverantwortung am Beispiel der Christlich Demokratischen Union (CDU) in der Hauptstadt Berlin während der 15. Wahlperiode (2001–2006). 2010 Universität Potsdam Aberkennung Doktorgrad[7] 2012
Karl-Theodor zu Guttenberg (* 1971), Politiker Verfassung und Verfassungsvertrag: Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU. 2007 Universität Bayreuth Aberkennung Doktorgrad, Einstellung Strafverfahren[8] 2011
Andreas Kasper (* 1975), Jurist und Kommunalpolitiker Sozialsponsoring: Eine rechtliche Bewertung unter besonderer Berücksichtigung des Sponsorings kirchlicher Werke und Einrichtungen. 2004 Georg-August-Universität Göttingen Aberkennung Doktorgrad, Strafbefehl[9] 2010
Sarah Sophie Koch (* 1984), Fernsehdarstellerin Mentalisierungsfähigkeit der Mutter und kindliche Bindung. 2011 Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Aberkennung Doktorgrad[10] 2015
Silvana Koch-Mehrin (* 1970), Politikerin Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik: Die Lateinische Münzunion 1865–1927. 2000 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Aberkennung Doktorgrad[11] 2011
Jakob Kreidl (* 1952), Politiker Der Kosovo-Konflikt: Vorgeschichte, Verlauf und Perspektiven. Zur Stabilisierung einer Krisenregion. 2005 Universität der Bundeswehr München Aberkennung Doktorgrad[12] 2013
Ursula von der Leyen (* 1958), Politikerin C-reaktives Protein als diagnostischer Parameter zur Erfassung eines Amnioninfektionssyndroms bei vorzeitigem Blasensprung und therapeutischem Entspannungsbad in der Geburtsvorbereitung. 1991 Medizinische Hochschule Hannover keine Aberkennung, Plagiate nach Auffassung der Hochschule ohne Täuschungsabsicht[13] 2016
Margarita Mathiopoulos (* 1956), Unternehmerin und Publizistin Geschichte und Fortschritt im Denken Amerikas: Ein europäisch-amerikanischer Vergleich. 1986 Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Aberkennung Doktorgrad[14][15] 2012
Friedrich Wilhelm Prinz von Preußen (1939–2015), Historiker Die Reichsgründung 1870/71 im Spiegel neutraler Pressestimmen. 1971 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Aberkennung Doktorgrad[16], mit anderer Arbeit promoviert 1981 1973
Matthias Pröfrock (* 1977), Jurist und Berufspolitiker Energieversorgungssicherheit im Recht der Europäischen Union/ Europäischen Gemeinschaften. 2007 Eberhard Karls Universität Tübingen Aberkennung Doktorgrad[17] 2011
Annette Schavan (* 1955), Politikerin Person und Gewissen: Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung. 1980 Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Aberkennung Doktorgrad[18] 2013
Anette Seelinger (* 1958), Künstlerin und Pädagogin Ästhetische Konstellationen: Zur Konzeption kritisch-ästhetischer Bildung in der medien-technologischen Gesellschaft. 2000 Technische Universität Darmstadt Aberkennung Doktorgrad[19] 2011
Daniel Volk (* 1970), Politiker Die Begrenzung kriegerischer Konflikte durch das moderne Völkerrecht. 2004 Julius-Maximilians-Universität Würzburg keine Aberkennung, Plagiat nach Auffassung der Kommission minderschwer[20] 2013
Frank Steffel (* 1966), Politiker Bedeutung und Entwicklung der Unternehmer in den neuen Bundesländern nach der deutschen Einheit 1990 Wirtschaft. 1999 FU Berlin Aberkennung, Plagiat nach Auffassung der FU[21] 2019

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten