Liste der größten Fußballstadien in Deutschland

Wikimedia-Liste

Die Liste der größten Fußballstadien in Deutschland umfasst alle Stadien in Deutschland ab 15.000 Zuschauerplätzen, in denen Fußball gespielt wird oder wurde. Diese können sich aus Sitz- und Stehplätzen zusammensetzen. Für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) ist dies neben anderen Kriterien die Untergrenze für die Spielberechtigung in der Fußball-Bundesliga. Es werden jeweils das Jahr der Eröffnung, das Vorhandensein einer Tribünenüberdachung, die Mannschaft, die das Stadion hauptsächlich nutzt, ob eine Laufbahn vorhanden ist und die höchste Besucherzahl mit Jahreszahl genannt. In einer weiteren Liste werden alle Stadien ab einer Sitzplatzkapazität von 25.000 aufgeführt. Dies ist etwa die Untergrenze für die Nutzung von Stadien für Länderspiele. Es werden jeweils das Jahr der Eröffnung, das Jahr der letzten Renovierung oder des Um-/Neubaus, der vorherige Stadionname, die Anzahl der Logen- und Business-Plätze, ob eine Laufbahn vorhanden ist und die Kosten der letzten Baumaßnahmen genannt.

Olympiastadion Berlin – größtes Stadion bei internationalen Spielen
Signal Iduna Park in Dortmund – höchste Bundesligakapazität
Veltins-Arena in Gelsenkirchen – Stadion mit verschiebbarem Rasen

Stadien ab 15.000 PlätzenBearbeiten

ErklärungBearbeiten

  • Rang: Nennt den Ranglistenplatz, den das Stadion nach Sitz- und Stehplätzen in der Liste belegt.
  • Plätze: Nennt die Anzahl der Plätze des Stadions.[1] Diese können ausschließlich aus Sitzplätzen bestehen – wie in Berlin – oder aus Sitz- und Stehplätzen, wie bei den meisten anderen Stadien. Dies entspricht der Kapazität, die bei Bundesligaspielen zur Verfügung steht.
  • Name: Nennt den Namen des Stadions.
  • Stadt: Nennt die Stadt, in der das Stadion steht.
  • Land: Nennt das Bundesland, in dem das Stadion liegt. Es wird die Landesflagge dargestellt und die Abkürzung des Bundeslandes genannt.
  • Eröffnung: Nennt das Jahr, in dem das Stadion eröffnet wurde.
  • Dach: Gibt die Überdachung der Plätze in Prozent an.
  • Laufbahn: Gibt an, ob das Stadion eine Laufbahn für Leichtathletikwettkämpfe hat (Ja), oder nicht (Nein).
  • Nutzung: Nennt den Verein, der das Stadion überwiegend benutzt.
  • Rekord: Nennt die höchste Zuschauerzahl in der Geschichte des Stadions, oft erreicht mit vielen Stehplätzen
  • Jahr: Nennt das Jahr, in dem der Rekord aufgestellt wurde.

StadienBearbeiten

Rang Plätze Name Stadt Land Eröff-
nung
Dach (%) Lauf-
bahn
Nutzung Rekord Jahr
01 81.365 Signal Iduna Park Dortmund NW  NW 1974 100 Nein   Borussia Dortmund 083.000 2005
02 75.021 Allianz Arena München BY  BY 2005 100 Nein   FC Bayern München 075.024 2017
03 74.475 Olympiastadion Berlin Berlin BE  BE 1936 100 Ja   Hertha BSC, Finale des DFB-Pokal, ISTAF, diverse Veranstaltungen 101.000 1937
04 69.250 Olympiastadion München München BY  BY 1972 055 Ja   Türkgücü München, Leichtathletik[2] und Konzerte 090.000
0„circa“
1973
05 62.271 Veltins-Arena Gelsenkirchen NW  NW 2001 100 Nein   FC Schalke 04, Konzerte, diverse Veranstaltungen 077.803[3] 2010
06 60.449 Mercedes-Benz Arena Stuttgart BW  BW 1933 100 Nein   VfB Stuttgart, Konzerte 103.000[4] 1950
07 57.000 Volksparkstadion Hamburg HH  HH 1953 100 Nein   Hamburger SV, Konzerte 080.000 1953
08 54.600 Merkur Spiel-Arena Düsseldorf NW  NW 2005 100 Nein   Fortuna Düsseldorf, Konzerte, diverse Veranstaltungen 054.500[5] 2011
09 54.022 Borussia-Park Mönchengladbach NW  NW 2004 100 Nein   Borussia Mönchengladbach 054.067 2006
10 51.500 Deutsche Bank Park Frankfurt am Main HE  HE 1925 100 Nein   Eintracht Frankfurt, Konzerte, diverse Veranstaltungen 081.000 1959
11 50.000 Max-Morlock-Stadion Nürnberg BY  BY 1928 100 Ja   1. FC Nürnberg, Leichtathletik, Konzerte, diverse Veranstaltungen 075.000 1971
11 50.000 Rheinenergiestadion Köln NW  NW 2004 100 Nein   1. FC Köln, Konzerte, diverse Veranstaltungen 076.000 1953
13 49.850 Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern RP  RP 1920 100 Nein   1. FC Kaiserslautern 050.754 2006
14 49.200 HDI-Arena Hannover NI  NI 1954 100 Nein   Hannover 96, Konzerte 086.656 1954
15 42.959 Red Bull Arena Leipzig SN  SN 1956
2004
100 Nein RB Leipzig, Konzerte 110.000[6] 1957
16 42.100 Weserstadion Bremen HB  HB 1909 100 Nein   Werder Bremen 043.000 2003
17 37.612 Stadion Gladbeck
Vestische Kampfbahn
Gladbeck NW  NW 1928 003 Ja   SV Zweckel, Leichtathletik 045.000 1950
18 33.305 Opel Arena Mainz RP  RP 2011 100 Nein   1. FSV Mainz 05 034.034 2011
19 32.960 Tivoli Aachen NW  NW 2009 100 Nein   Alemannia Aachen, Spielbank Aachen, diverse Veranstaltungen 032.960 2009
20 32.123 Rudolf-Harbig-Stadion Dresden SN  SN 2009 100 Nein   Dynamo Dresden, Konzerte 044.000 1979
21 32.000 Stadion am Schloss Strünkede Herne NW  NW 1910 06,25 Ja   Westfalia Herne 035.000 1960
22 31.500 Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg NW  NW 2005 100 Nein   MSV Duisburg 031.500 2005
23 30.660 WWK-Arena Augsburg BY  BY 2009 100 Nein   FC Augsburg 030.660 2010
24 30.210 BayArena Leverkusen NW  NW 1958 100 Nein   Bayer 04 Leverkusen 030.210 2009
25 30.150 PreZero-Arena Sinsheim BW  BW 2009 100 Nein   TSG 1899 Hoffenheim 030.164 2009
26 30.098 MDCC-Arena Magdeburg ST  ST 2006 100 Nein   1. FC Magdeburg 027.250 2007
27 30.000 Volkswagen Arena Wolfsburg NI  NI 2002 100 Nein   VfL Wolfsburg 030.000 2002
27 30.000 Billtalstadion Hamburg HH  HH 1950 Ja   TSG Bergedorf, BFSV Atlantik 97 025.000 1958
29 29.546 Millerntor-Stadion Hamburg HH  HH 1963 095 Nein   FC St. Pauli 029.546 2013
30 29.000 Ostseestadion Rostock MV  MV 1954 100 Nein   Hansa Rostock 033.000 1988
31 28.000 Rosenaustadion Augsburg BY  BY 1951 021 Ja   FC Augsburg (Frauenfußball, U23 des FCA), BC Augsburg 064.856 1952
31 28.000 Schwelgernstadion Duisburg NW  NW 1925 Ja Duisburg Vikings
33 27.599 Ruhrstadion Bochum NW  NW 1911 100 Nein   VfL Bochum 042.000 1979
34 26.515 SchücoArena Bielefeld NW  NW 1926 100 Nein   Arminia Bielefeld 034.500 1985
35 25.000 Bodenseestadion Konstanz BW  BW 1935 005 Ja Rock am See 040.000 1935
35 25.000 Jahnstadion Marl NW  NW 1927 Ja Marl Sly Dogs, Baseball 018.000 1960
35 25.000 Skatbank-Arena Altenburg TH  TH 1957 Ja   SV Motor Altenburg 025.000 1963
38 24.302 Carl-Benz-Stadion Mannheim BW  BW 1994 100 Nein   SV Waldhof Mannheim 027.000 1994
39 24.000 Schwarzwald-Stadion Freiburg BW  BW 1953 098 Nein   SC Freiburg 025.000 1999
40 23.325 Eintracht-Stadion Braunschweig NI  NI 1923 100 Ja   Eintracht Braunschweig, New Yorker Lions 038.000 1967
41 23.140 Fürstenbergstadion Gelsenkirchen NW  NW 1920 Ja BV Horst-Süd, Gelsenkirchen Devils 025.000 1957
42 23.067 Stadion am Zoo Wuppertal NW  NW 1924 018 Nein Wuppertaler SV 050.000 1948
43 23.000 Rheinpreußen-Stadion Moers NW  NW 1929 Nein   MSV Moers 025.000 1929
44 22.528 Stadion der Freundschaft Cottbus BB  BB 1930 084 Nein   Energie Cottbus 022.746 2008
45 22.012 Stadion An der Alten Försterei Berlin BE  BE 1920 100 Nein   1. FC Union Berlin 022.500 1984
46 21.600 Ellenfeldstadion Neunkirchen SL  SL 1912 010 Nein   Borussia Neunkirchen, Saarland Hurricanes 031.000 1971
47 21.500 Hans-Walter-Wild-Stadion Bayreuth BY  BY 1967 016 Ja   SpVgg Bayreuth 022.500 1979
48 20.650 Stadion Essen Essen NW  NW 2012 100 Nein   Rot-Weiss Essen,   SGS Essen 020.650 2014
49 20.500 Stadion des Friedens Leipzig SN  SN 1923 Ja   SG Motor Gohlis-Nord (MoGoNo) 030.000 1983
49 20.500 Sparda-Bank-Hessen-Stadion Offenbach HE  HE 2012 100 Nein   Kickers Offenbach 020.500 2015
51 20.000 Jahnstadion Mönchengladbach NW  NW 1922 011 Nein   Rheydter Spielverein 040.000 1931
51 20.000 Paul-Greifzu-Stadion Dessau-Roßlau ST  ST 1952 010 Ja   SV Dessau 05 030.000 1952
53 19.708 Jahn-Sportpark Berlin BE  BE 1951 048 Ja   BFC Dynamo 030.000 1974
54 19.500 Donaustadion Ulm BW  BW 1925 020 Ja   SSV Ulm 1846 040.000 1925
55 18.737 Auestadion Kassel HE  HE 1953 053 Ja   KSV Hessen Kassel 037.000 1964
56 18.599 Steigerwaldstadion Erfurt TH  TH 1931 100 Ja   FC Rot-Weiß Erfurt 051.300 1951
57 18.500 Leimbachstadion Siegen NW  NW 1957 019 Ja   Sportfreunde Siegen 024.782 1982
57 18.500 Sportforum Chemnitz Chemnitz SN  SN 1926 Ja Leichtathletik,[7] 060.000 1938
59 18.400 Ludwig-Jahn-Stadion Herford NW  NW 1955 Ja   Herforder SV,   SC Herford 030.000 1964
60 18.000 Sportpark Ronhof Fürth BY  BY 1910 100 Nein   SpVgg Greuther Fürth 032.000[8] 1952
60 18.000 Sportpark Johannisau Fulda HE  HE 1963 07 Ja   Borussia Fulda 026.000 1963
60 18.000 Ludwig-Jahn-Stadion Ludwigsburg BW  BW 1938 Ja SpVgg 07 Ludwigsburg 017.000 1971
63 17.600 VfL-Stadion am Elsterweg Wolfsburg NI  NI 1950 025 Ja   VfL Wolfsburg II, VfL Wolfsburg Frauen 021.600 1997
64 17.284 Frankenstadion Heilbronn BW  BW 1922 Ja   FC Union Heilbronn 018.500 1971
65 17.165 Stadion Niederrhein Oberhausen NW  NW 1926 024 Teilweise   Rot-Weiß Oberhausen 044.631 1950
66 17.000 Waldstadion Weismain Weismain BY  BY 1945 Nein   SC Weismain 017.000 1997
66 17.000 Jahnstadion Göttingen NI  NI 1913 029 Ja   I. SC Göttingen 05 023.650 1982
68 16.500 Ischelandstadion Hagen NW  NW 1960 Ja SSV Hagen 032.000 1965
69 16.488 Waldstadion Homburg Homburg SL  SL 1937 008 Ja   FC 08 Homburg 030.000 1952
70 16.485 Erzgebirgsstadion Aue SN  SN 1950 100 Nein   FC Erzgebirge Aue 035.000 1950
71 16.233 Lohrheidestadion Bochum NW  NW 1966 038 Ja   SG Wattenscheid 09 023.400 1974
72 16.100 Bremer Brücke Osnabrück NI  NI 1933 090 Nein   VfL Osnabrück 038.000 1952
73 16.000 Rudolf-Kalweit-Stadion Hannover NI  NI 1918 Nein   SV Arminia Hannover 020.000 1960
73 16.000 Herbert-Dröse-Stadion Hanau HE  HE 1951 006 Ja Hanau Hornets, Hanauer SC 1960 012.000 1978
75 15.900 Stadion der Freundschaft Gera TH  TH 1954 Ja   BSG Wismut Gera 020.000 1966
76 15.500 Stadion am Quenz Brandenburg an der Havel BB  BB 1955 020 Ja   FC Stahl Brandenburg, VLF Brandenburg 022.000 1986
77 15.414 Hardtwaldstadion Sandhausen BW  BW 1951 076 Nein   SV Sandhausen 013.000 1975
78 15.330 Wildparkstadion Karlsruhe BW  BW 1955 045 Teilweise   Karlsruher SC 055.000 1956
79 15.292 Lohmühle Lübeck SH  SH 1924 028 Nein   VfB Lübeck 020.000 1988
80 15.228 Stadion an der Kreuzeiche Reutlingen BW  BW 1953 034 Nein   SSV Reutlingen 05 018.000 1965
81 15.220 Stadion am Bassenheimer Weg Andernach RP  RP 1955 Ja   SG 99 Andernach
82 15.210 Jahnstadion Regensburg Regensburg BY  BY 2015 100 Nein   SSV Jahn Regensburg 015.224 2015
83 15.200 Marschweg-Stadion Oldenburg NI  NI 1951 030 Ja   VfB Oldenburg 032.000 1973
83 15.200 Seppl-Herberger-Stadion Mannheim BW  BW 1924 00? Nein   SV Waldhof Mannheim II 015.200 1989
83 15.200 Audi-Sportpark Ingolstadt BY  BY 2010 100 Nein   FC Ingolstadt 04 015.729 2010
86 15.060 Willy-Sachs-Stadion Schweinfurt BY  BY 1936 006 Ja   1. FC Schweinfurt 05 022.500 1954
87 15.057 Erdgas Sportpark Halle (Saale) ST  ST 2011 100 Nein   Hallescher FC 015.057 2011
88 15.053 Sportpark Unterhaching Unterhaching BY  BY 1992 041 Nein   SpVgg Unterhaching 015.053 2000
89 15.034 Holstein-Stadion Kiel SH  SH 1911 090 Nein   Holstein Kiel 030.000 1951
90 15.000 Stadion an der Gellertstraße Chemnitz SN  SN 2016 100 Nein   Chemnitzer FC 030.000 1955
90 15.000 Voith-Arena Heidenheim BW  BW 2010 100 Nein   1. FC Heidenheim 015.000 2015
90 15.000 Benteler-Arena Paderborn NW  NW 2008 100 Nein   SC Paderborn 07 015.000 2008
90 15.000 Münchfeldstadion Rastatt BW  BW 1962 Nein   FC Rastatt 04 017.000 1973
90 15.000 Bayer Sportstadion Krefeld NW  NW 1962 Ja   SC Bayer 05 Uerdingen 000
90 15.000 Georg-Gaßmann-Stadion Marburg HE  HE 1967 015 Ja   VfB Marburg,   Marburg Mercenaries 015.000 1967
90 15.000 Grünwalder Stadion München BY  BY 1911 030 Nein   TSV 1860 München,   Bayern München II,   Bayern München Frauen 058.200 1948
90 15.000 Stadion an der Bayreuther Straße Ludwigshafen RP  RP 1927 Nein TuRa Ludwigshafen

Ergänzende Informationen zu den international genutzten StadienBearbeiten

 
Allianz Arena in München – Stadion mit drei Rängen

ErklärungBearbeiten

  • Platz: Nennt den Ranglistenplatz, den das Stadion seiner Sitzplatzanzahl nach in der Liste belegt.
  • Plätze: Nennt die Anzahl der Sitzplätze des Stadions.[1][9] Diese können ausschließlich aus Sitzplätzen bestehen, oder aus Stehplätzen, die für entsprechende Spiele in Sitzplätze umgewandelt worden sind. Dies entspricht der Kapazität, die in Länderspielen und Europapokalspielen zur Verfügung steht.
  • Logen: Nennt die Anzahl der Logenplätze des Stadions.
  • Business: Nennt die Anzahl der Business-Plätze des Stadions.
  • Bild: Zeigt das Bild des Stadions.
  • Name: Nennt den Namen des Stadions.
  • Ehemalige Namen: Nennt den oder die Namen, den das vorherige Stadion am gleichen Standort, oder das jetzige Stadion vor Namensänderungen getragen hat.
  • Stadt: Nennt die Stadt, in der das Stadion steht.
  • Laufbahn: Nennt, ob das Stadion eine Laufbahn für Leichtathletikwettkämpfe hat (Ja, oder Nein).
  • Eröffnung: Nennt das Jahr, in dem das Stadion eröffnet wurde.
  • Neu-/Umbau: Nennt das Jahr, in dem das Stadion zuletzt renoviert, um- oder neugebaut worden ist. Stadien, wie in Hamburg oder Frankfurt gelten als Umbau, da sie etappenweise bei laufendem Spielbetrieb umgebaut worden sind.
  • Kosten: Nennt die Kosten in Millionen Euro, die beim letzten Um-/Neubau ausgegeben worden sind.

StadienBearbeiten

Platz Plätze
(International)
Logen Busi-
ness
Bild Name Stadt Lauf-
bahn
Eröff-
nung
Neu-/
Umbau
Kosten
(Mio. €)
01 74.649 1.436 4.226   Olympiastadion Berlin Berlin Ja 1936 2004 242
02 70.000 1.374 2.152   Allianz Arena München Nein 2005 340
03 65.718 .0162 3.450   Signal Iduna Park Dortmund Nein 1974 2003 32
04 63.666 .0000 .0333   Olympiastadion München München Ja 1972 2002
05 54.903 .0900 2.600   Mercedes-Benz Arena Stuttgart Nein 1933 2011 60
06 54.740 .0812 2.445   Veltins-Arena Gelsenkirchen Nein 2001 191
07 51.750 .0659 3.240   Volksparkstadion Hamburg Nein 1925 1999 64
08 51.500 .0324 1.269   Merkur Spiel-Arena Düsseldorf Nein 1926 2005 218
09 48.132 1.000 2.200   Deutsche Bank Park Frankfurt am Main Nein 1925 2005 126
10 47.500 .0108 1.261   Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern Nein 1920 2006 77
11 46.249 .0566 1.500   Borussia-Park Mönchengladbach Nein 2004 87
12 46.120 .0552 1.941   Rheinenergiestadion Köln Nein 1923 2004 120
13 44.652 .0310 1.242   HDI-Arena Hannover Nein 1954 2004 67
14 44.308 .0180 1.184   Max-Morlock-Stadion Nürnberg Ja 1928 2005 56
15 42.959 .0493 1.379   Red Bull Arena Leipzig Nein 1956 2004 90
16 37.512 .0646 1.516   Weserstadion Bremen Nein 1909 2004
17 29.412 .0140 2.000   BayArena Leverkusen Nein 1958 2009 70
18 28.367 .0520 1.576   WWK-Arena Augsburg Nein 2009 45
19 28.000 .0400 1.789   Schauinsland-Reisen-Arena Duisburg Nein 2005 43
20 27.250 .0376 1.348   Tivoli Aachen Nein 2009 50
21 27.190 .0212 1.170   Rudolf-Harbig-Stadion Dresden Nein 1923 2009 46
22 26.600 .0650 2.100   Opel Arena Mainz Nein 2011 60
23 26.385 .0320 1.380   Volkswagen Arena Wolfsburg Nein 2002 53
24 25.641 .0500 1.400   Rhein-Neckar-Arena Sinsheim Nein 2009 60
25 25.000 .0180 .0430   MDCC-Arena Magdeburg Nein 2006 31
26 25.000 .0270 1.000   Ostseestadion Rostock Nein 1954 2001 28

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Frank Jasperneite, Oliver Leisner: Groundhopping Informer – 2007/2008. Hubert & Co., Göttingen 2007, ISBN 978-3-89784-335-6.
  • Hardy Grüne, Michael Müller-Möhring: 1000 Tipps für Auswärtsspiele. Agon Sportverlag, Kassel 2001, ISBN 3-89784-207-6.
  • Werner Skrentny (Hrsg.): Das Große Buch der Deutschen Fußball-Stadien. Verlag Die Werkstatt GmbH, Göttingen 2001, ISBN 3-89533-306-9.
  • Axel Springer AG (Hrsg.): Sonderheft – Bundesliga 2007/2008, Plus 2. Liga/3. Liga. Hamburg 2007.
  • Kicker (Hrsg.): Sonderheft – Bundesliga 07/08: Olympia verlag GmbH, Nürnberg 2007, ISSN 0948-7964.
  • Stadionwelt (Hrsg.): Faszination Stadion 2006. Die WM-Stadien. Geschichte – Porträts – Ausblick. Brühl 2005.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Frank Jasperneite, Oliver Leisner: Groundhopping Informer – 2007/2008.
  2. Bis 2005   FC Bayern München,   TSV 1860 München
  3. SID: Deutschland gewinnt Rekordspiel gegen die USA. In: welt.de. Die Welt, 7. Mai 2010, abgerufen am 1. September 2012.
  4. Ein Stadion, viele Namen. In: von-zeit-zu-zeit.de. Stuttgarter Zeitung, archiviert vom Original am 21. Oktober 2013; abgerufen am 21. November 2013 (Nach inoffiziellen Angaben betrug die Zuschauerzahl 120 000).
  5. DFB-Pokal 11/12, Achtelfinale: Statistik. In: rp-online.de. Rheinische Post, 21. Dezember 2011, abgerufen am 21. November 2013.
  6. Andreas Debski, Michael Kraske, Ingolf Rackwitz: Zentralstadion Leipzig – Vom Stadion der Hunderttausend zum Fussballtempel. Das Neue Berlin, Berlin 2006, ISBN 3-360-01280-1: Nach inoffiziellen Angaben betrug die Zuschauerzahl 120.000
  7. Trainingsplatz des   Chemnitzer FC.
  8. Zahlen und Fakten zum Stadion auf greuther-fuerth.de
  9. Fussballtempel der Welt
Diese Seite wurde am 3. Januar 2008 in dieser Version in die Auswahl der informativen Listen und Portale aufgenommen.