Hauptmenü öffnen

Liste der Wappen im Kreis Herford

Wikimedia-Liste

Diese Liste beinhaltet alle in der Wikipedia gelisteten Wappen des Kreises Herford in Nordrhein-Westfalen, inklusive historischer Wappen. Alle Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen führen ein Wappen. Sie sind über die Navigationsleiste am Ende der Seite erreichbar.

Inhaltsverzeichnis

Kreis HerfordBearbeiten

Lage Wappen Kommentare
Kreis Herford
 
  „Das Wappen zeigt ein schwarzes, springendes Ross (schwarzer Hengst mit geschwungenem Schweif) in silbernem Feld.“[1]

Wappen der Städte und GemeindenBearbeiten

Stadt oder Gemeinde Wappen Kommentare
Stadt Bünde     Genehmigt durch den RP Detmold am 28. April 1972:
„Wappenbeschreibung: In Rot auf grünem Boden zwei silberne (weiße), einander zugekehrte Gewappnete, die sich die Hände reichen.“[2]
Stadt Enger     Genehmigt durch den RP Detmold am 14. April 1970:
„Das Stadtwappen zeigt im goldenen gelben Feld, aus einem blauen Wellenfluss wachsend, drei gestielte blaue Seerosenblätter.“[3]
Kreisstadt Herford     „Das Wappen der Stadt Herford besteht aus einem offenen Tore mit anstoßenden Flügelgebäuden. Über dem Tore erhebt sich ein gotisch gewölbtes Dach mit einem Kreuz gekrönt. Auf den Dächern der Nebengebäude erscheint je eine flatternde Fahne, bis zur Mitte in drei Wimpel aufgeschlitzt, in der Toröffnung ein Schlüssel. Die Farben der Fahne zur linken Seite sind rot und weiß. Die Fahne auf der rechten Seite weist die Farbe schwarz und weiß auf.“[4]
Gemeinde Hiddenhausen     Genehmigt durch den RP Detmold am 17. Juli 1973:
„Wappenbeschreibung: In blau, über einem silbernen (weißen) gewellten Schildfuß wachsend, ein goldener (gelber) Greif, im linken Fang einen silbernen (weißen) Schild mit einem blauen, sechsspeichigen Schaufelrad.“[5]
Gemeinde Kirchlengern     Genehmigt durch den RP Detmold am 15. Februar 1972:
„[..] ein Schild von Rot und Silber geteilt; oben drei aus einem Stiel hervorwachsende Eicheln, unten ein roter Balken.“[6]
Stadt Löhne     Genehmigt durch den RP Detmold am 14. Januar 1970:
„Beschreibung des Wappens: In Grün ein silberner (weißer), mit 3 roten Seeblättern belegter schräglinker Wellenbalken.“[7]
Gemeinde Rödinghausen     Genehmigt durch den RP Detmold am 9. Dezember 1976:
„Beschreibung des Wappens: In Silber (weiß) unter zwei roten Sparren ein roter Zinnenturm mit schwarzer Tür auf einem grünen Dreiberg.“[8]
Stadt Spenge     Genehmigt durch den RP Detmold am 25. Oktober 1972:
„Wappenbeschreibung: In Silber (Weiß) drei rote Sparren, darauf eine goldene (gelbe) runde Spange, deren Nadel nach unten zeigt.“
[9]
Stadt Vlotho     Genehmigt durch den RP Detmold am 30. November 1970:
„Wappenbeschreibung: Von Silber (Weiß) und Rot wellenförmig geteilt: oben freischwebend drei rote Sparren, unten auf grünem Boden zwei grüne, nach außen gebogene Lilien mit silbernen (weißen) Blüten.“[10]

Nicht mehr in Gebrauch befindliche WappenBearbeiten

Wappen ehemaliger ÄmterBearbeiten

Wappen ehemaliger Städte und GemeindenBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. § 2 Abs. 1 der Hauptsatzung für den Kreis Herford (Memento des Originals vom 29. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kreis-herford.de vom 12. März 2008
  2. Genehmigungsurkunde des RP Detmold, abgedruckt im Amtsblatt für den Regierungsbezirk Detmold.
    • § 3 Abs. 1 der Hauptsatzung der Stadt Bünde lautet lediglich:
    „Die Stadt Bünde führt ein Wappen und eine Stadtflagge (Stadtfarben) nach Maßgabe der Genehmigung des Regierungspräsidenten in Detmold vom 28. April 1972.“
  3. § 2 Abs. 2 der Hauptsatzung der Stadt Enger
  4. § 2 Abs. 2 der Hauptsatzung der Stadt Herford
  5. § 2 der Hauptsatzung der Gemeinde Hiddenhausen (PDF)
  6. § 3 Abs. 1 der Hauptsatzung der Gemeinde Kirchlengern (PDF; 31 kB)
  7. § 2 Abs. 1 Hauptsatzung der Stadt Löhne
  8. § 2 Abs. 1 der Hauptsatzung der Gemeinde Rödinghausen
  9. § 2 Abs. 1 der Hauptsatzung der Stadt Spenge (PDF)
  10. § 3 Abs. 2 der Hauptsatzung der Stadt Vlotho

Siehe auchBearbeiten