Liste der Träger des Nationalpreises der DDR III. Klasse für Wissenschaft und Technik (1960–1969)

Diese Liste stellt die Träger des Nationalpreises der DDR in der III. Klasse für Wissenschaft und Technik zwischen 1960 und 1969 dar. Zu den anderen Stufen siehe die Liste der Träger des Nationalpreises der DDR.

ListeBearbeiten

Auflistung nach Jahren
1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969
Jahr Preisträger Verleihungsgrund[Anm. 1] Anmerkung
1960
Karl Schröter Mathematiker und Hochschullehrer für mathematische Logik und Grundlagenforschung an der Humboldt-Universität, Direktor des Instituts für mathematische Logik Für seine grundlegenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der mathematischen Logik, die zur Weiterentwicklung auf den Gebieten der Kybernetik, der elektronischen Rechenmaschinen und der Linguistik beigetragen haben[1]
Horst Philipps Direktor des meteorologischen hydrologischen Dienstes der DDR. Hochschullehrer für allgemeine Meteorologie an der Humboldt-Universität Berlin Für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf meteorologischem und Gebiet, sowie für seine bedeutenden Beiträge bei der wissenschaftlichen Vorbereitung und Durchführung des Geophysikalischen Jahres[1]
Karl Smeykal Abteilungsleiter im VEB Leunawerke „Walter Ulbricht“ Für seine hervorragenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten der organischen Chemie, insbesondere für die Entwicklung von Verfahren zur Gewinnung von Aromaten aus Reformat oder Platformatbenzinen und Herstellung von Formamid und Dimethylformamid, die für die chemische Industrie von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung sind[1]
Paul Herte Abteilungsleiter im VEB Chemische Werke Buna Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten bei der Schaffung neuer synthetischer Kautschuktypen und für die Entwicklung und Einführung neuer Produktionstechnologien, die für die chemische Industrie von großer volkswirtschaftlicher Bedeutung sind[1]
Georg Fritz Gietzelt Radiologe an der Medizinischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin, Direktor der Universitäts-Geschwulstklinik der Charité, Berlin Für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsbekämpfung, die nationale und internationale Anerkennung gefunden haben[1]
Walter Hohlweg Professor mit vollem Lehrauftrag an der Humboldt-Universität, Direktor des Instituts für experimentelle Endokrinologie und Leiter des Laboratoriums der Universitäts-Frauenklinik Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Hormonforschung, insbesondere der Sexualhormone, deren klinische Anwendung von großer Bedeutung ist[1]
Walter Schmitt Prof. mit Lehrstuhl für allgemeine Chirurgie und Kinderchirurgie, Direktor der Chirurgischen Universitäts-Klinik Rostock Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Sympathicuschirurgie sowie für seine zielstrebige und bedeutsame Förderung der Kinderchirurgie, die allgemeine Anerkennung gefunden hat[1]
Karl Velhagen Prof. mit Lehrstuhl für Ophthalmologie Direktor der Universitäts-Augenklinik und Poliklinik der Humboldt-Universität Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Augenheilkunde, insbesondere für sein Handbuch für Ophthalmologie, das internationale Anerkennung gefunden hat[1]
Erich Strack Prof. mit Lehrstuhl für physiologische Chemie und Direktor des Physiologisch-Chemischen Instituts der Karl-Marx-Universität Leipzig für seine hervorragenden Arbeiten auf dem Gebiet der experimentell-medizinischen Wissenschaften, insbesondere für seine Untersuchungen des intermediaeren Fett- und Zuckerstoffwechsels[1]
Heinrich Besseler Prof. mit Lehrstuhl für Musikwissenschaft an der Karl-Marx-Universität Leipzig, Direktor des Instituts für Musikwissenschaft des Musikinstrumentenmuseums Für seine bedeutenden Bach-Forschungen und Untersuchungen zur musikalischen Klassik und Ästhetik, insbesondere für seine Werke „Musik des Mittelalters und der Renaissance“ und „Bourdon und Fauxbourdon“, die für die Weiterentwicklung der fortschrittlichen Musikwissenschaft von großem Wert sind[1]
Fritz Hintze Prof. mit Lehrstuhl für Ägyptologie an der Humboldt-Universität Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Ägyptologie, insbesondere für seine Forschungsarbeiten als Leiter der Butana-Expedition, deren wissenschaftliche Bedeutung vor allem in der Wiedererschließung der Geschichte des spätäthiopischen Reiches von Meroe liegt[1]
Hermann Ley Vorsitzender des Staatlichen Rundfunkkomitees, Prof. mit Lehrstuhl für dialektischen und historischen Materialismus an der Technischen Hochschule Dresden, zurzeit Gastprofessor an der Humboldt-Universität Für seine hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Philosophie, insbesondere für sein Werk „Studien zur Geschichte des Materialismus im Mittelalter“ sowie für seine Arbeiten über die Zusammenhänge von Weltanschauung, Naturwissenschaft und Technik, die den dialektischen Materialismus als Forschungsmethode vielen Wissenschaftlern näherbrachten[1]
Maximilian Klinkowski Professor mit Lehrstuhl an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle, Direktor des Instituts für Phytopathologie der Universität Halle Für seine richtungweisenden wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Phytopathologie, insbesondere für die Erforschung der Biologie pflanzlicher Viruskrankheiten und deren Bekämpfung[1]
Werner Erteld Prof. mit Lehrstuhl für Forstnutzung an der Humboldt-Universität Berlin und Direktor des Instituts für Forstnutzung Für seine bedeutenden Verdienste auf dem Gebiet der Forstnutzung, Insbesondere für seine ertragskundllchen Forschungen, die zu einer wesentlichen Steigerung der Rohholzerzeugung in der Forstwirtschaft führten[1]
Kollektiv Isotonenproduktion, Zentralinstitut für Kernphysik Dresden Für ihren hervorragenden Anteil an den wissenschaftlichen Arbeiten, die zur Produktion von radioaktiven Isotopen führten und den Anschluß an den internationalen, wissenschaftlichen und technischen Stand herbeigeführt haben[1]
Rudolf Münze Leiter der Abteilung Isotopenproduktion
Peter Knoll stellv. Leiter der Abteilung
Oswald Hladik Ingenieurchemiker
Hans-Günther Reinhard Ingenieurchemiker
Wolfgang Baron Laborant
Kollektiv der Sozialistischen Arbeitsgemeinschaft des Grafitbetriebes im Elektro-Chemischen Kombinat Bitterfeld Für ihren Anteil an der kollektiven Leistung, die Kapazität der Grafitierungsanlage durch Veränderung der Technologie und Dichtpackungsmethode von 22 600 Jato auf 30 000 Jato ohne Investmittel zu erhöhen, wodurch ein Beispiel sozialistischer Rekonstruktion geschaffen und das Weltniveau in der Grafittechnologie erreicht wurde[1]
Artur Plötz Obermeister
Johannes Winkler
Horst Behnert Schichtmeister
Gottfried Ostermay
Kollektiv „Elektrolyse-Wofazelle“, VEB Farbenfabrik Wolfen Für ihren Anteil an der Weiterentwicklung des elektrolytischen Verfahrens für die Herstellung von Natronlauge und Chlor, wobei eine Verdoppelung des Produktionserfolges bei nur 30prozentiger Steigerung des Energieaufwandes und eine wesentliche Senkung der Kosten erreicht worden ist[1]
Hans Niehuus
Max Kamprad
Horst Wirth
Willi Naumann Obermeister
Gustav Borchert Schlosser
Schriftstellerkollektiv Für ihren Anteil an der ausgezeichneten allgemein verständlichen und wissenschaftlich einwandfreien Darstellung neuer naturwissenschaftlicher Erkenntnisse, wie sie in den Werken „Gigant Atom“ „Auf dem Weg zu fernen Welten“ „Unsere Welt von morgen“ ihren Ausdruck findet, wodurch die Formung des neuen sozialistischen menschen und die Entwicklung seiner schöpferischen Aktivität wesentlich beeinflusst werden[1]
Karl Ewald Böhm Schriftsteller
Rolf Doerge Schriftsteller
Kollektiv Streckenvortriebsbrigade Gustav-Adolf Schur des VEB Kaliwerke Bleicherode Für ihren Anteil bei der Durchsetzung und beispielhaften Einführung des maschinellen Streckenvortriebes, der für die Steigerung der Arbeitsproduktivität beim Aufschluß der Kalilagerstätten von bahnbrechender Bedeutung ist[1]
Ernst Marquardt Brigadier
Günther Herbert Ingenieur
Horst Stechbart 1. Fahrer der Streckenvortriebsmaschine
Emil Kolm 1. Fahrer der Streckenvortriebsmaschine
Eugen Beck 1. Fahrer der Streckenvortriebsmaschine
Erich Fleckstein 1. Fahrer der Streckenvortriebsmaschine
Kollektiv LPG „Freie Erde“ Wülfershausen-Osthausen Für ihren Anteil an der Entwicklung der genossenschaftlichen Großproduktion auf der Grundlage der Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse, die insbesondere in der Tierernährung zur vorfristigen Erfüllung der Planaufgaben der LPG im Rahmen des Siebenjahrplanes in der Landwirtschaft führten[1]
Alfred Rother LPG-Vorsitzender
Johann Heger Viehzuchtbrigadier
Heinz Pietzonka Feldbaubrigadier
Karl Sadlo Brigadier der Baubrigaden
Hildegard Heinze Hühnerhaltung
Kollektiv der LPG „Kurt BürgerZierow Für ihren Anteil an der vorfristigen Erfüllung der Ziele des Siebenjahrplanes im Rahmen der LPG, die durch die mustergültige Entwicklung genossenschaftlicher Großproduktion auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse im Wesentlichen erreicht wurden[1]
Richard Jahnke LPG-Vorsitzender
Johann Taczarek Brigadeleiter Technik
Walter Czwickla Tierpfleger
Kollektiv LPG „Einheit“ Lehndorf Für ihren Anteil an der zielstrebigen Durchsetzung sozialistischer Leistungsprinzipien und der Anwendung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in der Tierzucht und im Ackerbau, die in der LPG zu höchsten Marktleistungen in de rtierischen und pflanzlichen Produktion führten, die dem jetzigem Weltstand entsprechen.[1]
Horst Bischeck LPG-Vorsitzender
Rafael Gattner Feldbaubrigadier
Bernd Bischeck Traktorist
Rotraud Lorenz Viehpflegerin
Josef Witt Traktorist
Kollektiv VEG Saatzucht „Walter Schneider“ Eisleben Für ihren Anteil an der an der beispielhaften Durchführung der sozialistischen Rekonstruktion alle Betriebszweige des VEG, die zu einer bedeutenden Steigerung der Arbeitsproduktivität in der landwirtschaftlichen Produktion führte.[1]
Hans Belitz Direktor des VEG
Fritz Kolbe Brigadier der Baubrigade
1961
Hans Reichardt Direktor des Instituts für reine Mathematik der DAW, Leiter der Forschungsgruppe Zahlentheorie Für seine richtungweisenden mathematischen Arbeiten, insbesondere für seine Untersuchungen auf den Gebieten der Zahlentheorie, der Differentialgeometrie sowie der Vektor- und Tensoranalysis, durch die die mathematischen Wissenschaften wesentlich bereichert wurden.[2]
Hans Jancke Direktor des Instituts für Gerätebau der DAW Für die Anwendung moderner physikalischer Methoden im Gerätebau, durch die hochentwickelte Geräte, insbesondere für die Mechanisierung und Automatisierung der Produktion, geschaffen worden sind.[2]
Curt Melzer Leiter der Forschung und Entwicklung im VEB Werkzeugprüfmaschinen Leipzig Für die Neuentwicklung und Konstruktion moderner Werkstoffprüfmaschinen, die dazu beigetragen haben, den internationalen technischen Stand mitzubestimmen.[2]
Entwicklungskollektiv „Hartmagnetische Werkstoffe aus Abfallprodukten (Walzensinter)“ Für Ihren Anteil an der Entwicklung hartmagnetischer Ferrite aus Abfallprodukten (Walzensinter), die für weite Gebiete der Elektrotechnik von hoher ökonomischer Bedeutung sind.[2]
Horst-Guido Müller Dresden
Friedrich Henneberger Bitterfeld
Karl Krahl Hermsdorf
Alfred Schinkmann Hermsdorf
Waldemar Schilling Hermsdorf
Hans Beyer Professor mit Lehrstuhl an der EMAU Greifswald, Leiter des Instituts für Organische Chemie Für seine außerordentlichen Verdienste als Hochschullehrer und Wissenschaftler, insbesondere für sein Lehrbuch der organischen Chemie, das eine breite internationale Anerkennung gefunden hat.[2]
Walter Voss Professor für Makromolekulare Chemie und Chemie der Kohlehydrate an der MLU Halle, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsstelle Faser und Zellstoff in der Filmfabrik Wolfen Für seine hervorragenden Verdienste um die Entwicklung von Verfahren zur totalen Nutzung von Holz und anderen zellulosehaltigen Pflanzen für die Herstellung von chemischen Zwischenprodukten.[2]
Ernst Carstens Dresden Für seine außerordentlichen Verdienste um den Aufbau und den Fortschritt der pharmazeutischen Forschung und Industrie in der Deutschen Demokratischen Republik.[2]
Georg Günther Ophthalmologe, Dekan der Medizinischen Fakultät der EMAU Greifswald Für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Augenheilkunde, insbesondere über die objektive Sehschärfenbestimmung, sowie für die Verbesserung operativer Methoden bei der Hornhautplastik.[2]
Karl Obermann Historiker, Leiter des Instituts für Deutsche Geschichte der DAW, Leiter der Abteilung „Deutsche Geschichte von 1789 bis 1871“, Professor an der HUB Für seine umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der deutschen Geschichte, die wesentliche Aufschlüsse über die Volksbewegung, insbesondere den Kampf der Arbeiterklasse, vermittelte und zur Ausarbeitung unseres nationalen Geschichtsbildes beigetragen haben.[2]
Horst Kunze Bibliothekar, Generaldirektor der Deutschen Staatsbibliothek Berlin, Professor mit Lehrstuhl für Bibliothekswissenschaften an der HUB, Leiter des Instituts für Bibliothekswissenschaften Für seine großen Verdienste bei der Entwicklung einer marxistischen Bibliothekswissenschaft, die zu neuen Ausbildungsformen für den wissenschaftlichen Nachwuchs führte und eine langfristige Perspektivplanung für die wissenschaftlichen Bibliotheken in der Deutschen Demokratischen Republik ermöglicht.[2]
Werner Peek Professor mit Lehrstuhl für Klassische Philologie (Latinistik) an der MLU Halle Für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der klassischen Philologie, insbesondere für seine Forschungen und Publikationen über die altgriechische Epigraphik, die internationale Anerkennung fanden.[2]
Kollektiv des VEB Schachtbau Nordhausen Für ihren Anteil bei der Niederbringung des Marx-Engels-Schachtes II, bei der durch persönlichen Einsatz und Entwicklung neuer, dem Weltniveau entsprechender Abteufmethoden unter schwierigsten geologischen Bedingungen ein Beispiel sozialistischer Gemeinschaftsarbeit geschaffen wurde, das für den gesamten Bergbau vorbildlich ist[2]
Kurt Bührig
Werner Arnold
Dieter Meinel
Walter Töpfer
Gerhard Richter
Willy Bieräugel
Kollektiv des VEG Tierzucht Bretsch Für ihren Anteil an den bedeutenden Leistungen bei der Züchtung von Hochleistungsvieh in der Landwirtschaft, die durch Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse das Weltniveau erreicht und mitbestimmt hat[2]
Harry Beguschewski
Rudolf Kirst
Friedrich Dorsch
Willi Zingler
Walter Leopold
1962
Walter Hoppe Geologe, Professor mit Lehrstuhl für Geologie an der Hochschule für Architektur und Bauwesen (HAB) in Weimar, Direktor des Instituts für Geologie und Technische Gesteinskunde für seine Untersuchungen über Kalisalzlagerstätten und die Lösung wasserwirtschaftlicher Probleme des Kalibergbaus, die von großer Bedeutung für die Entwicklung der Kaliindustrie der Deutschen Demokratischen Republik sind.[3]
Kollektiv „Hydrierung“ Im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht“ für ihren Anteil an der in vorbildlicher sozialistischer Gemeinschaftsarbeit unter Ausnutzung bestehender Produktionsanlagen und Einsparung von Arbeitskräften erzielten, für die Erfüllung des Chemieprogramms bedeutsamen Erhöhung der Treibstoffproduktion der Abteilung Hydrierung im VEB Leuna-Werke „Walter Ulbricht“[3]
Heinz Klapproth
Wilhelm Szeleczky
Hans-Heinrich Reif
Heinz Baerenwald
Erich Kohl
Jutta Rauch
Willibald Lichtenheldt Direktor des Instituts für Getriebelehre und Feinmechanik an der TU Dresden, Dresden für seine Forschungsergebnisse und für seine von der Volkswirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik mit großem Nutzen übernommenen Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Getriebelehre und der Kinematik sowie für sein Lehrbuch „Konstruktionslehre der Getriebe“[3]
Georg Mierdel Professor für Theoretische Elektrotechnik mit Gleichrichter an der TU Dresden, 1956 Dekan der Fakultät Elektrotechnik für seine Forschungsergebnisse und seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen auf physikalischem und elektrophysikalischem Gebiet, besonders in der Gasentladung[3]
Kollektiv „Unterwasserschiffsanstriche“ für ihren Anteil an der von der Grundlagenforschung bis zur Überführung in die Praxis reichenden Entwicklung eines Schiffsbodenanstrichs/ durch die der Nutzungswert der Schiffe erheblich gesteigert wird[3]
Hanns August Rathsack Berlin
Manfred Biele Berlin
Albrecht Siedentopf Magdeburg
Kollektiv „Umformtechnik“ des VEB Pressen- und Scherenbau Erfurt für ihren Anteil an der Entwicklung einer Reihe von neuen Produktionsmitteln im VEB Pressen- und Scherenbau, Erfurt, die wesentlich zur Steigerung der Arbeitsproduktivität und Einsparung von Material beitragen[3]
Paul Herold Erfurt
Heinrich Boesel
Kurt Thamm Karl-Marx-Stadt
Günter Rohnke Erfurt
Kollektiv des VEB Automobilwerk Eisenach für ihren Anteil an der Projektierung und Einführung der Fließfertigung im Getriebebau, am Aufbau der Lackstraße sowie am Bau der Transferstraße für Zylinderblöcke im VEB Automobilwerk Eisenach[3]
Martin Zimmermann
Günter Loos
Walter Nothnagel
Egon Doth
Kollektiv des VEB Eisenhüttenkombinat Ost für ihren Anteil an der Entwicklung der Schnellreparaturmethode und an der Ausarbeitung einer neuen, dem Weltniveau entsprechenden Technologie für die Generalreparatur von Hochöfen im Eisenhüttenkombinat Ost[3]
Karl Hofman
Wolfgang Kleemann
Bruno Wolff
Rudolf Sieger
Günter Voß
Gerhard Wustro
Alexis Scamoni Professor an der Forstwissenschaftlichen Fakultät der HUB in Eberswalde für seine Verdienste um die Entwicklung der forstlichen Vegetationskunde, die Standortskartierung und die Ausbildung des forstwissenschaftlichen Nachwuchses[3]
Kollektiv der LPG „7. Oktober“ Diestelow für ihren Anteil an der Entwicklung einer hohen genossenschaftlichen Produktion in der LPG „7. Oktober“, Diestelow, auf den Gebieten der Feld- und Viehwirtschaft durch konsequente Anwendung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und volle Ausnutzung der modernen Technik.[3]
Fritz Dietrich
Gerhard Radtke
Ursula Prestin
Erika Riewe
Heinz Schmidt
Franz Harms
Kollektiv der LPG „1. Mai“, Berlin-Wartenberg für ihren Anteil an der Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion der LPG „1. Mai“, Wartenberg, die durch die Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse, rationellste Ausnutzung der modernen Technik und Ausschöpfung aller Reserven den Weltstand erreichte[3]
Dietrich Besler
Gerhard Barthel
Paul Burghardt
Günter Lardong
Georg Mende Professor mit Lehrstuhl für Philosophie an der FSU Jena für seine stets mit den geistigen Auseinandersetzungen unserer Zeit im Zusammenhang stehenden Forschungsarbeiten und Veröffentlichungen auf dem Gebiet der marxistischen Philosophie[3]
Georg Knepler Gründer der Hochschule für Musik in Berlin, Leiter des Musikwissenschaftlichen Instituts der HUB für seine grundlegenden musikwissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere für sein zweibändiges Werk „Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts“[3]
Georg Wildführ Professor mit Lehrstuhl für Medizinische Mikrobiologie und Seuchenschutz an der KMU Leipzig, Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Epidemiologie für seine wissenschaftlichen Leistungen und sein praktisches Wirken auf den Gebieten der Mikrobiologie, Epidemiologie und des Seuchenschutzes sowie für sein zweibändiges Werk „Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Epidemiologie“[3]
1963
Wolfgang Birke Ingenieur, Konstrukteur im VEB Leipziger Stahlbau für seine Verdienste bei der Entwicklung der Schiffstransportanlagen, insbesondere für die Konstruktion und den Aufbau der Schiffstransportanlage für die Volkswerft Stralsund, mit der der Höchststand der Technik auf diesem Gebiet bestimmt wurde[4]
Sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Vollmechanisierung der 300er Feineisenstraße“ des VEB Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin“ Hennigsdorf für ihren Anteil an der wissenschaftlich-technischen Durchführung der Vollmechanisierung der 300er Feineisen-Straße im VEB Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin“ Hennigsdorf, insbesondere für die dabei entwickelten neuen wissenschaftlichen Methoden der Planung des Arbeitsablaufs und der sozialistischen Gemeinschaftsarbeit[4]
Günther Kutschke
Karl-Heinz Sauske
Friedrich Schwennicke
Rudolf Ascher
Rolf Rabe
Bernhard Gottwald
Entwicklungskollektiv „Niederdruck-Pneumatik“ des VEB Geräte- und Regler-Werke Teltow für ihren Anteil an der Entwicklung neuer Methoden der Betriebsmeß- und Regelungstechnik unter Verwendung einer Niederdruckpneumatik, die für die Automatisierung industrieller Produktionsprozesse von hervorragender Bedeutung sind[4]
Valentin Ferner
Heinz Hänel
Dietrich Drews
Heinz Malkwitz
Kollektiv des Landwirtschaftsbetriebes des Instituts für Tierzuchtforschung Dummerstorf der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften für ihren Anteil an der Entwicklung vorbildlicher sozialistischer Leitungsmethoden und beispielhafter Organisationsformen in der Feld- und Viehwirtschaft, die beim Verwirklichen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts zu hohen Produktionsergebnissen führten.[4]
Heinrich Hofmann
Hermann Höppner
Rudolf Maaß
Elfriede Müller
Heinz Schäfer
Johannes Baumgartner
Kollektiv des Instituts für Acker- und Pflanzenbau Müncheberg der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften für ihren Anteil an der Erforschung wichtiger Probleme der Erhaltung und Mehrung der Bodenfruchtbarkeit und der Anwendung der gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Praxis, was von größter volkswirtschaftlicher Bedeutung ist.[4]
Erich Rübensam
Kurt Rauhe
Karl Steinbrenner
Anton Kunze
Dietrich Eich
Kollektiv der LPG Typ I „Frohe Zukunft“, Landwüst, Kreis Klingenthal für ihren Anteil an der Entwicklung der guten genossenschaftlichen Arbeit in der LPG Typ I „Frohe Zukunft“, Landwüst, sowie der Durchsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse, die im Ergebnis zu höchsten Produktionsergebnissen in der Feld- und Viehwirtschaft führten.[4]
Arno Rank
Wolfgang Schellig
Günter Penzel
Werner Felgmann
Käthe Wunderlich
Paul Hermenau
Kollektiv der LPG Typ I „XXII. Parteitag der KPdSU“, Spröda, Kreis Delitzsch für ihren Anteil an der Entwicklung der guten genossenschaftlichen Arbeit und neuer Formen der Organisation der landwirtschaftlichen Produktion in der LPG Typ I „XXII. Parteitag der KPdSU“, Spröda, unter Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse, verbunden mit höchsten Leistungen in der Marktproduktion[4]
Manfred Prosch
Walter Hentschel
Gertraud Troitzsch
Elsa Krause
Hildegard Höppner
Gerhart Höppner
Rudolf Kochendörffer Mathematiker, Professor mit Lehrstuhl für Mathematik an der WPU Rostock für seine international anerkannten wissenschaftlichen Leistungen auf mathematischem Gebiet in Forschung und Lehre, insbesondere für seine Arbeiten beim Ausbau der modernen Algebra[4]
1964
Nikolaus Joachim Lehmann Direktor des Instituts für Maschinelle Rechentechnik in Dresden, Professor für angewandte Mathematik für seine wissenschaftlichen Leistungen in Forschung, Entwicklung und Lehre auf dem Gebiet der maschinellen Rechentechnik und Datenverarbeitung und für seine erfolgreiche Mitarbeit bei der Überführung abgeschlossener Entwicklungen in die Produktion[5]
Josef Schintlmeister Kernphysiker, Professor mit Lehrstuhl für Kernspektroskopie an der TU Dresden, Leiter des Bereiches Physik der Atomkerne am Zentralinstitut für Kernforschung Rossendorf für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen Kernphysik, insbesondere der Kernspektroskopie sowie für die von ihm geschaffenen Grundlagen zur Entwicklung der Nanosekundentechnik und zweidimensionalen Koinzidonztechnik[5]
Wolfgang Bobeth Textiltechniker, Professor mit Lehrauftrag an der TU Dresden, Direktor des Institutes für Technologie der Fasern an der TU Dresden für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Prüfung der Faserstoffe, insbesondere der Glasfaserstoffe, die zu einer systematischen Gebrauchswertgestaltung und zur erheblichen Steigerung der Qualität und der Anwendung einheimischer Faserstoffe führten[5]
das „Leitungskollektiv der technischen Abteilung Energie“ des VEB Chemische Werke Buna für den Anteil bei der umfassenden Rekonstruktion der Energieausrüstungen des VEB Chemische Werke Buna und die damit verbundene Senkung des spezifischen Energieverbrauches, die einen beachtlichen volkswirtschaftlichen Nutzen bringen[5]
Johannes Thieme
Joachim Hoffmann
Friedrich Strobl
Geologenkollektiv „Erkundung der Kalisalzvorkommen auf der Scholle von Calvörde“ für den Anteil bei der wissenschaftlichen Vorbereitung und Durchführung der geologischen Erkundung der Kalisalzlagerstätte Calvörde[5]
Joachim Löffler Halle
Werner Reichenbach
Günter Schulze
Wolf-Dieter Reussner Berlin
Ingenieurkollektiv „Schaufelradbagger“ für den Anteil an der konstruktiven Gestaltung einer Typenreihe von Schaufelradbaggern auf der Grundlage des Baukastenprinzips und einer weitgehenden Standardisierung der Bauelemente, aus der sich beachtliche technische und ökonomische Erfolge ergeben haben[5]
Rolf Müller Lauchhammer
Günter Heppner
Richard Hagemann
Gerhard Eidner Leipzig
Kollektiv „Technologie der Uhrenfabrikation“ für den in vorbildlicher sozialistischer Gemeinschaftsarbeit geleisteten Anteil bei dem Aufbau einer neuen Verfahrenstechnik in der Uhrenfabrikation, insbesondere im Zusammenhang mit der Entwicklung elektrischer Uhren[5]
Horst Scholtz Leipzig
Heinz Wedler Ruhla
Herbert Lesser
Klaus Mleinek
Kurt Baumbach
Werner Selke Direktor des „Instituts für Landwirtschaftliches Untersuchungswesen Potsdam“ für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der landwirtschaftlichen Untersuchungsmethodik und der Landwirtschaftschemie, die wesentlich zur Steigerung der Hektarerträge beitragen[5]
Friedrich Walper Oberveterinärrat, Leiter der Veterinärhygieneinspektion (VHI) des Bezirkes Gera für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und deren praktische Durchsetzung, die von großer Bedeutung für die tierärztliche Lebensmittelüberwachung und von hohem ökonomischem Nutzen sind[5]
Kollektiv der LPG Typ I „Bergfrieden“ Sohland (Spree), Kreis Bautzen für den Anteil bei der Entwicklung neuer Formen der Planung und Leitung sowie der beispielhaften Einrichtung großer Produktionseinheiten in der genossenschaftlichen Viehhaltung in der LPG Typ I „Bergfrieden“, Sohland (Spree), die zu ständig wachsenden Produktionsergebnissen führten[5]
Helmut Köhler Vorsitzender der LPG
Marianne Harnisch stellvertretende Vorsitzende
Gertrud Rücker Arbeitsgruppenleiterin Jungviehaufzucht
Richard Kopsen Feldbaubrigadier
Helmut Adler Brigadier (Technik)
Karl Baumhäckel Weidewärter
Kollektiv der LPG Typ III „Bundschuh“, Biere, Kreis Schönebeck für den Anteil bei der Anwendung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und der Entwicklung industriemäßiger Produktionsmethoden in der LPG Typ III „Bundschuh“, Biere, die zu einer wesentlichen Steigerung der Arbeitsproduktivität führten[5]
Diplomagronom Ernst Schuhmann Vorsitzender der LPG
Diplomagronom Horst Münch Leiter der Viehwirtschaft
Diplomlandwirt Ernst Freitag Leiter der Feldwirtschaft
Karl Sonnenschein Traktorenbrigadier
Kurt Meinicke Hauptbuchhalter
Elisabeth Dittberner Vorsitzende der Spezialistengruppe Schweine
Louis-Heinz Kettler Pathologe, Professor an der HUB, Direktor des Instituts für Pathologie der Charité für seine wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere auf dem Gebiet der Pathologie der Leber, und für seinen hervorragenden Anteil bei dem Ausbau des Pathologischen Instituts der Charité zu einer modernen Forschungs- und Ausbildungsstätte[5]
Heinz Dunken Professor mit Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der FSU Jena, Direktor des Instituts für Physikalische Chemie an der FSU für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Thermodynamik, der Molekularphysik und der Schmierung, die von beträchtlichem volkswirtschaftlichem Nutzen für die chemische Industrie sind[5]
Willi Rinow Direktor des Instituts für reine Mathematik der DAW zu Berlin, Direktor der Sektion Mathematik der EMAU Greifswald für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Topologie, insbesondere für die Anwendung topologischer Methoden in der Differentialgeometrie, und seine erfolgreiche Tätigkeit als Hochschullehrer[5]
Ernst Engelberg Direktor des Instituts für deutsche Geschichte der DAW, Professor mit Lehrstuhl für Geschichte des deutschen Volkes an der Philosophischen Fakultät der KMU Leipzig für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der neueren deutschen Geschichte und der Geschichte der deutschen Arbeiterklasse[5]
1965
Alfred Lange Metallurge, Professor an der Berkakademie Freiberg, Direktor des Institutes für Metallhüttenkunde, Dekan der Fakultät für Hüttentechnik für seine Leistungen in Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Nichteisenmetallurgie an der Bergakademie Freiberg[6]
Kollektiv Dr. Morgenstern/Obering. Kamprath des VEB Chemische Werke Buna für den Anteil bei der Entwicklung und Einführung eines im Weltmaßstab neuen Verfahrens zur Produktion von Butanol und Butyraldehyd in hoher Qualität und Ausbeute[6]
Gert Morgenstern Schkopau
Willy Kamprath Halle
Kollektiv „Einblasen von Braunkohlenstaub in Hochöfen“ für den Anteil bei der Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen eines Verfahrens zum Einblasen von Braunkohlenstaub als Zusatzbrennstoff in Hochöfen und bei dessen Einführung in die Produktion, wodurch insbesondere Importkoks eingespart wird[6]
Manfred Drodowsky Eisenhüttenstadt
Jürgen Mangelsdorf Freiberg
Kurt Schrempf Eisenhüttenstadt
Heinz Redde
Helmut Kummich
Kollektiv „Entwicklung UB 80“ des VEB Schwermaschinenbau NOBAS Nordhausen für den Anteil bei der Entwicklung des Universalbaggers UB 80 und der Erarbeitung neuer technisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse im Baggerbau[6]
Herbert Kirchner Nordhausen
Fritz Ackermann
Alfons Drobner
Fritz Wagner
Otto Alpert
Hans Kliebisch Sundhausen
Entwicklungskollektiv „50-Hz-Industrielok“ für den Anteil an der Entwicklung einer 50-Hz-Industrielok, die trotz spezieller Aufgabenstellung gegenüber einer sonst üblichen Entwicklungszeit von 4 Jahren durch beispielhafte sozialistische Gemeinschaftsarbeit in nur einem Jahr konstruiert und gebaut wurde[6]
Horst Müller Hennigsdorf
Manfred Martin
Wilhelm Schwarz
Horst Recke
Heinz Bogott
Olaf Seener Dresden
Kollektiv „Meßgerätetechnik“ des VEB Carl Zeiss Jena für den Anteil an der Entwicklung von hochwertigen wissenschaftlichen Geräten, bei denen durch Anwendung neuer Erkenntnisse technisch vollkommene Lösungen, insbesondere auf den Gebieten der Spektralanalyse, der Längenmeßtechnik und der Geodäsie erreicht wurden[6]
Karl Pfeifer
Harry Wendt
Peter Fuchs
Karl-Heinz Liebs
Joachim Köhler
Rudolf Baumann, Berlin-Buch für seine Arbeiten bei der Erforschung und Klärung kortikoviszeraler Beziehungen und Zusammenhänge und deren Begründung für Maßnahmen des Gesundheitsschutzes[6]
Kollektiv der Kooperationsgemeinschaft der LPG „Karl Marx“ Görzig, „Vereinte Kraft“ Osternienburg und „8. Mai“ Gröbzig für den Anteil bei der Erarbeitung einer wissenschaftlich begründeten sozialistischen Betriebsökonomik und beim schrittweisen Übergang zu industriemäßigen Produktionsmethoden durch Kooperationsbeziehungen[6]
Fritz Woit Görzig
Rudolf Reiche
Karl Hengstmann Gröbzig
Berta Mayer
Arnold Rommel Osternienburg
Elsbeth Wandrey
Gerhard Mohnike Karlsburg für seine Verdienste bei der Erforschung der Zuckerkrankheit, insbesondere der Früherkennung, Behandlung und Vermeidung von Spätschäden sowie für seinen Beitrag zur Entwicklung von Antidiabatika in der DDR[6]
Kollektiv Prof. Dr. Dörner/Dr.-Ing. Schäfer für den Anteil an den wissenschaftlichen Arbeiten zur Entwicklung einer Reihe von Hormonpräparaten, deren Qualität den internationalen Höchststand repräsentiert[6]
Günter Dörner Berlin
Gerhardt Schäfer Radebeul
Herbert Beckert Leipzig für seine Arbeiten auf den Gebieten partielle Differentialgleichungen und Variationsrechnung, insbesondere für die mathematische Lösung technischer Probleme der Strömungslehre[6]
Otto Reinhold Berlin für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Politischen Ökonomie, insbesondere für seine führende Mitarbeit bei der Erforschung des heutigen staatsmonopolistischen Herrschaftssystems in Westdeutschland[6]
1966
Hans-Joachim Hoppe Sondershausen für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Kaliverarbeitung, insbesondere auf dem Gebiet der Nutzung der Kaliendlaugen, sowie für seine schöpferische Tätigkeit bei der Organisation von Forschungsarbeiten[7]
Günther Wollner Prof. Dr.-Ing. Wiss. OA an der TU Dresden für die Entwicklung eines Präzisionsbildtelegrafen zur elektronischen Übertragung ganzer Zeitungsseiten, durch den die Aktualität unserer sozialistischen Presse bedeutend erhöht wird[7]
die sozialistische Arbeitsgemeinschaft „Gegossene Schmiedegesenke Und Schnittwerkzeuge“ für Ihren Anteil bei der Entwicklung des Verfahrens und der Schaffung der Voraussetzungen zur industriellen Fertigung und Anwendung von gegossenen Schmiedegesenken, Schnittwerkzeugen und speziellen Formteilen aus legiertem Stahl[7]
Hermann Feuerelsen Karl-Marx-Stadt
Ludwig Kolb Leipzig
Hermann Sprenger Jessen
Fritz Neuberger Zwickau
Manfred Heide Eisenach
Peter Kuzmowicz Zwickau
Kollektiv „Entwicklung von Verstellpropelleranlagen“ für Ihren Anteil bei der Entwicklung einer Typenreihe von patentreinen Verstellpropelleranlagen, die in wichtigen Leistungskennziffern den Weltstand bestimmen[7]
Günter Bossow Rostock
Harry Scharnowski
Lothar Fretwurst
Fritz Dettmann beide Stralsund
Helmut Vogel
Kollektiv „Entwicklung von Aluminium-Leiter-Kabel“ des VEB Kabelwerk Oberspree Berlin für ihren Anteil an der Entwicklung qualitativ hochwertiger Starkstromkabel mit Aluminium-Leiter und der Schaffung wissenschaftlich-technischer Grundlagen und moderner Technologien für die Verwendung von Aluminium in der Kabelindustrie[7]
Georg Pohler
Erich Dörfel
Walter Hube
Erwin Dolch
Willi Bernhardt
Paul Klee
Ernst Reinmuth Rostock für seine Leistungen in Forschung und Lehre auf den Gebieten der Phytopathologie und des Pflanzenschutzes, besonders in der Nematodenforschung sowie der Boden- und Pflanzenhygiene[7]
Heinrich Dathe Berlin für seine vielseitigen wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Ornithologie und der Säugetierbiologie[7]
Kollektiv des „Kooperationsbereiches Berlstedt, Kreis Weimar, der sozialistischen Landwirtschaft“ für ihren Anteil an der beispielhaften Entwicklung der Kooperationsgemeinschaft Berlstedt, Hottelstedt, Stedten und Vippachedelhausen und für die Ausarbeitung von Grundsätzen zur Weiterentwicklung von Kooperationsbeziehungen[7]
Karl Thoma Berlstedt
Wilfried Reißner
Berta Krejsta
Wolfgang Hahn Weimar
Gerhard Eckardt Vippachedelhausen
Eva Knobloch Hottelstedt
Kollektiv des „Forschungskomplexes Schweinezucht des Instituts für Tierzuchtforschung Dummerstorf“ der Deutschen Akademie der Landwirtschaftswissenschaften zu Berlin für ihren Anteil an den wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Schweineproduktion, insbesondere bei der Erarbeitung und Einführung des Linienzuchtprogrammes sowie industriemäßiger Verfahren[7]
Hans-Rüdiger Schumm
Ewald Otto
Heinz Schremmer
Ott-Heinrich Keller Halle für seine wissenschaftlichen Arbeiten über Cremona-Transformationen und über die Geometrie der Zahlen[7]
Kollektiv „Kleine Enzyklopädie Mathematik“ für ihren Anteil an der Entwicklung der „Kleinen Enzyklopädie Mathematik“ zu einem nach modernen methodischen Gesichtspunkten aufgebauten Wissensspeicher, der durch seine beispielhafte Darstellung mathematischer Kenntnisse ein auch international hoch anerkanntes Werk geworden ist[7]
Hans Reichardt Berlin
Walter Geliert Leipzig
Herbert Küstner
Herbert Kästner
Manfred Hellwich
Fritz Markwardt Erfurt für seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Physiologie und Pharmakologie der Gerinnungsvorgänge und Fibrinolyse, die zur Entwicklung und Produktion von neuen, hochwirksamen Arzneimitteln führten[7]
Ernst Werner Leipzig für seine Forschungen auf dem Gebiet der marxistischen Mediävistik und seinen Anteil an der modernen Ausbildung an den Universitäten auf dem Gebiet vorkapitalistischer Gesellschaftsformationen[7]
Wissenschaftlerkollektiv für ihren Anteil an den wissenschaftlichen Leistungen bei der schöpferischen Erarbeitung und Anwendung von Forschungsergebnissen auf den Gebieten der Planung, Leitung und Effektivität der Volkswirtschaft zur Entwicklung der sozialistischen Ökonomik[7]
Wolfgang Berger
Helmut Koziolek
Herbert Wolf
1967
Kollektiv „Röntgen-Fluoreszenz-Meßfühler“ für seinen Anteil bei der Schaffung des wissenschaftlich-technischen Vorlaufs zur Anwendung der Röntgen-Fluoreszenzspektroskopie in der automatischen Prozeßkontrolle[8]
Gustav Schulze Dresden
Karlheinz Kleinstück
Gerd Försterling
Rudolf Gnauck Eisleben
Kollektiv der Kooperationsgemeinschaft „Orlatal“, Bezirk Gera für seinen Anteil an der beispielhaften ökonomischen und gesellschaftlichen Entwicklung in der Kooperationsgemeinschaft Orlatal unter den Bedingungen der Vorgebirgslagen[8]
Rolf Munzert
Anneliese Tschichholz
Erhard Bauer
Waltraud Kittelmann
Manfred Steiner
Hans Drischel Leipzig für seine richtungsweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Kybernetik und ihrer Anwendung in der Biologie und Medizin[8]
Karl Lanius Zeuthen für seine Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Elementarteilchen-Physik, insbesondere seinen Anteil an der Entdeckung mehrerer neuer Elementarteilchen[8]
Robert Lauterbach Leipzig für seine volkswirtschaftlich bedeutenden, die Geologie und Geophysik verbindenden Arbeiten auf dem Gebiet der Mikromagnetik und der Gammaspektrometrie[8]
Georg Müller Leipzig für seine grundlegenden Forschungsergebnisse in der Bodenbiologie[8]
Klaus Schreiber Gatersleben seine international anerkannten Arbeiten auf dem Gebiet der Naturstoffchemie als Grundlage für die pharmazeutische Industrie[8]
1968
Kollektiv „Querwalzmaschine“ des Zentralinstituts für Fertigungstechnik des Maschinenbaus Karl-Marx-Stadt und des VEB Rationalisierung EBM Karl-Marx-Stadt, Entwicklungsstelle Gotha für seinen Anteil an der kurzfristigen Entwicklung des hochproduktiven und materialsparenden Querwalzverfahrens mit keilförmigen Werkzeugen und der dazugehörigen Querwälzmaschine UWQ 40X400 zum Umformen in der Teilefertigung der metallverarbeitenden Industrie[9]
Erich Päßler (Direktor) Maschinenbau Karl-Marx-Stadt
Rolf Renatus (Bereichsleiter)
Fritz Neuberger (Abteilungsleiter)
Lothar Möckel (Gruppenleiter)
Karlheinz Wenke (Entwicklungsingenieur) VEB Rationalisierung EBM Karl-Marx-Stadt, Entwicklungsstelle Gotha
Kurt Köhler (Entwicklungsingenieur)
Kollektiv „Mathematische Modellierung zur Optimierung der prognostischen Entwicklung der Energiewirtschaft der DDR“ für seinen Anteil an den grundlegenden Arbeiten zur ökonomischen Modellierung energiewirtschaftlicher Prozesse, insbesondere zur Entwicklung eines Optimierungsmodells für die Primarenergiestruktur der DDR[9]
Hans-Joachim Hildebrand Prof. mit Lehrstuhl und Dekan der Fakultät für Ingenieurökonomie an der Technischen Universität Dresden
Peter Hedrich Leiter der Hauptabteilung Gesamtprognose beim Institut für Energetik Leipzig
Entwicklungskollektiv „Mikroval-Mikroskope“ des VEB Carl Zeiss Jena für seinen Anteil bei der Entwicklung einer hochstandardisierten neuen Mikroskop-Typenreihe nach dem Baukastenprinzip [9]
Werner Sebastian Abschnittsleiter
Friedrich Schüller Konstruktionsgruppenleiter
Heinz Bernhardt Abteilungsleiter
Horst Riesenberg Wiss. Mitarbeiter
Joachim Bergner Laboringenieur
Helga Demmler Konstrukteur
Kollektiv „HP-Schalen“ für seinen Anteil an den beispielgebenden Leistungen bei der Entwicklung und Produktion von industriell vorgefertigten hyperbolischen Betonfertigteilschalen[9]
Herbert Müller Abteilungsleiter im VEB Ingenieurbüro der Bezirksbaudirektion Halle
Karl Dellas Gruppenleiter im VEB Betonkombinat Halle
Kollektiv der Kooperationsgemeinschaft Cobbelsdorf / Köselitz / Senst, Kreis Roßlau, Bezirk Halle für seinen Anteil an der kontinuierlichen Ertragssteigerung und Kostensenkung der Kooperationsgemeinschaft durch Einführung wissenschaftlicher Ergebnisse zur Intensivierung der Produktion und Weiterentwicklung der sozialistischen Demokratie[9]
Siegfried Siegert Vorsitzender der LPG Cobbelsdorf/Köselitz
Elfriede Mahlo Viehpflegerin in der LPG Köselitz
Josef Ihring Vorsitzender des Kooperationsrates und Vorsitzender der LPG Senst
Lina Giersch Viehpflegerin in der LPG Cobbelsdorf
Arno Gerlach Hauptbuchhalter in der LPG Cobbelsdorf
Helmut Struck Sekretär der Grundorganisation der SED der LPG Köselitz
Kollektiv des Museums für Deutsche Geschichte Berlin für seinen Anteil bei der wissenschaftlichen Ausarbeitung, musealen Gestaltung und politisch massenwirksamen Vermittlung der Geschichte des deutschen Volkes, insbesondere des Kampfes der deutschen Arbeiter- Masse und ihrer revolutionären Partei[9]
Wolfgang Herbst Direktor
Walter Nimtz stellvertretender Direktor
Ingo Materna Abteilungsleiter des Instituts für Geschichte der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
Franz Bolck Rektor, Direktor des Pathologischen Instituts und Professor mit Lehrstuhl an der Friedrich-Schiller-Universität Jena für seine wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Pathologie, insbesondere der Tumorforschung, sowie für seine Verdienste um die sozialistische Hochschulreform[9]
Hansjürgen Matthies Professor mit Lehrstuhl und Direktor des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie an der Medizinischen Akademie Magdeburg für seine bedeutenden Leistungen auf dem Gebiet der Arzneimittelforschung, insbesondere der Neuropharmakologie[9]
Hans Mottek Direktor des Instituts für Wirtschaftsgeschichte an der Hochschule für Ökonomie Berlin für seine wirtschaftshistorischen Forschungsergebnisse, insbesondere sein Standardwerk „Wirtschaftsgeschichte Deutschlands“[9]
1969
sozialistische Forschungsgemeinschaft „Wasserlösliche Anstrichstoffe“ der WB Lacke und Farben für ihren Anteil an den wissenschaftlichen Leistungen bei der Entwicklung wasserlöslicher Anstrichstoffe und einer hocheffektiven Technologie für das elektrophoretische Auftragsverfahren[10]
Karl Berger Direktor des Instituts für Lacke und Farben Magdeburg
Heinz Magdanz Wiss. Leiter für Bindemittelforschung im Institut für Lacke und Farben Magdeburg
Hans Friedrich Leiter der Forschungsabteilung im VEB Farben- und Lackfabrik Leipzig
Horst Hofmann Leiter der Abteilung Wissenschaft in der VVB Lacke und Farben Berlin
Werner Lohs Leiter des Fachbereiches Forschung im VEB Lackkunstharz- und Lackfabrik Zwickau
Entwicklungskollektiv „Spitzengeräte des Gerätesystems Metallurgie“ des VEB Carl Zeiss Jena für seinen Anteil an den Pionierleistungen auf dem Gebiet der Entwicklung und Anwendung von Geräten der Analysenmeßtechnk[10]
Dipl.-Physiker Lothar Kramer Wissenschaftlicher Gruppenleiter
Günther Möbius Gruppenleiter für Entwicklung
Ernst-Peter Hasenfelder Laboringenieur
Horst Moenke Abteilungsleiter
Lieselotte Moenke Gruppenleiter
Werner Zier Hauptkonstrukteur und Leiter der Entwicklungsabteilung für Röntgengeneratoren im VEB Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden
Kollektiv aus den LPG der Kooperationsgemeinschaft Bobritzschtal, Kreis Freiberg für seinen Anteil an den beispielgebenden Leistungen bei der Entwicklung der sozialistischen Betriebswirtschaft und der Kooperation unter Einbeziehung der LPG Typ I[10]
Walter Timmel Vorsitzender der LPG „Otto Buchwitz“ Niederschöna und Vorsitzender des Kooperationsrates
Elli Stenzel Genossenschaftsbäuerin in der LPG „Thomas Müntzer“ Niederbobritzsch
Walter Stein Vorsitzender der LPG „Rotes Banner“ Oberbobritzsch
Diplomlandwirt Alfred Kunze LPG „Thomas Müntzer“ Niederbobritzsch
Diplomlandwirt Egon Rothe Genossenschaftsbauer und Produktionsleiter in der LPG „Rotes Banner“ Oberbobritzsch
Diplomlandwirt Eberhard Georgi Genossenschaftsbauer und Leiter der Viehwirtschaft der LPG „Otto Buchwitz“ Niederschöna
Entwicklungskollektiv „Datenübertragung“ des VEB Kombinat Robotron, Radeberg für seinen Anteil an der Entwicklung, Konstruktion, dem Bau und der Produktionsüberleitung der mittelschnellen Datenübertragungsanlage DFE 550[10]
Rolf Giesecke Abteilungsleiter
Paul-Friedrich Kuhrt stellvertretender Abteilungsleiter
Valentin Maurer Wiss. Mitarbeiter
Siegfried Barth Abteilungsleiter
Werner Häßler Abteilungsleiter
Gerhard Günther Einrichter
Kollektiv „Entwicklung von kontinuierlichen Hochleistungswalzstraßen“ des Schwermaschinenbaukombinates „Ernst Thälmann“ Magdeburg für seinen Anteil an der Entwicklung kontinuierlicher hochleistungsfähiger Feinstahl-, Draht- und Mittelstahlwalzwerke[10]
Heinz Tietge Hauptkonstrukteur für Walzwerke
Alfons Dobrindt Leiter der Abteilung Projektierung von Walzwerkausrüstungen
Manfred Juling Leiter der Abteilung Projektierung der Elektroausrüstungen
Helmut Imhof Abteilungsleiter für Technik, Außenstelle Berlin
Johannes Jörn Direktor für komplette metallurgische Anlagen
Werner Klaus Meister in der Montage für Walzwerke
Kollektiv „Entwicklung der pneumatischen Kardenspeisung und der automatischen Mischerei im Werk Falkenau“ des VEB Baumwollspinnerei Flöha für seinen Anteil an den Pionierleistungen bei der Automatisierung des VEB Baumwollspinnerei Flöha durch Aggregierung von technologischen Einzelprozessen zu automatisierten Fließlinien[10]
Frowald Rümmler wiss. Mitarbeiter
Erich Tillmann Auftragsleiter
Heini Thoß Direktor
Kurt Nendel Operativtechnologe
Reinhold Felber Bereichstechnologe
Gotthard Fuchs Klempner
Kollektiv „Sonderprogramm 1. Aufbaustufe des VEB Textilkombinat Cottbus“ für seinen Anteil an der Realisierung des 1. Produktionsabschnittes des VEB Textilkombinat Cottbus und für die Erreichung von Pionierleistungen in der Technologie und bei den Erzeugnissen innerhalb eines Jahres von der Forschung bis zur Versorgungswirksamkeit durch komplexe Anwendung neuer wissenschaftlicher Planungs- und Leitungsmethoden[10]
Kurt Bullan Generaldirektor
Siegfried Magdeburg Investitionsbauleiter
Joachim Heby Direktor für Forschung und Entwicklung
Lothar Jurke Abschnittsbauleiter im VEB Metalleichtbaukombinat, Werk Industriemontagen Leipzig
Heinz Sakretz Zimmerer-Brigadier im BMK Kohle und Energie, Betriebsteil Cottbus
Klaus Morgenstern Direktor des VEB Zentrales Projektierungsbüro der Textilindustrie
Ehrhardt Gißke Direktor des Instituts für Industriebau bei der Deutschen Bauakademie zu Berlin
Walter Mielsch Stellvertreter des Generaldirektors und Leiter des Realisierungsstabes des VEB Metalleichtbaukombinat Leipzig
Kollektiv „Thermisch-chemische Glasgewebeveredelung“ des Instituts für Technologie der Fasern Dresden der DAW zu Berlin für seinen Anteil an der Wissenschaftlichen Grundlagenforschung über Eigenschaften und Struktur der Glasfäden, die zu Spitzenleistungen in der Entwicklung eines industriell nutzbaren Mehrstufenverfahrens zur thermisch-chemischen Glasgewebeveredelung führte[11]
Rolf Barthel Stellvertreter des Institutsdirektors
Gerhard Höhne Arbeitsleiter
Gottfried Wiedemann Wiss. Arbeitsleiter
Kollektiv „Vakuumgefriertrocknung“ des Forschungsinstituts für die Kühl- und Gefrierwirtschaft Magdeburg für seinen Anteil an den wissenschaftlichen Leistungen bei der Weiterentwicklung der Vakuumgefriertrocknung zu einem dem wissenschaftlich-technischen Höchststand entsprechenden Verfahren zur Konservierung von Nahrungsgütern[11]
Erich Gröschner Direktor
Walter Anter Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Magdalena Scharnbeck Ingenieur
Rainer Hoffmann Wiss. Mitarbeiter
Gruppe „Wissenschaftliche Grundlagen der sozialistischen Wirtschaftsführung“ für Ihren Anteil an der Schaffung wissenschaftlicher Grundlagen der sozialistischen Wirtschaftsführung[11]
Gerd Friedrich Stellvertretender Direktor des Zentralinstituts für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED
Claus Krömke Mitarbeiter im ZK der SED
Gerhard Schulz Leiter des Lehrstuhls für Politische Ökonomie im Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED
Kollektiv „Grundlagen der Ökonomik, des Transport- und Nachrichtenwesens“ für seinen Anteil an den wissenschaftlichen Leistungen bei der Herausbildung einer marxistisch-leninistischen Ökonomik des Transport- und Nachrichtenwesens sowie der Entwicklung einer sozialistischen Verkehrspolitik[11]
Hermann Wagener Rektor der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List“ Dresden
Gerhard Rehbein Professor mit Lehrstuhl und Prorektor für Gesellschaftswissenschaften an der Hochschule für Verkehrswesen „Friedrich List“ Dresden
Kollektiv „Architektonische und städtebauliche Gestaltung Halle-Neustadt“ für seinen Anteil an der architektonischen und städtebaulichen Gestaltung von Halle-Neustadt[11]
Richard Paulick Architekt, Berlin
Karlheinz Schlesier Bezirksarchitekt beim Rat des Bezirkes Halle und Chefarchitekt von Halle-Neustadt
Edith Scholz Kollektivleiter im VEB Wohnungsbaukombinat Halle-Neustadt, Betriebsteil I
Joachim Bach Ordentlicher Professor für Städtebau an der Hochschule für Architektur und Bauwesen Weimar
Friedhart Klix Professor mit Lehrstuhl und Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät des Wissenschaftlichen Rates der Humboldt-Universität Berlin für seine bedeutenden theoretischen und methodologischen Arbeiten zur Entwicklung der marxistischen Psychologie, insbesondere die Erforschung komplexer informationsverarbeitender Prozesse beim Menschen[11]
Hubert Mohr Professor mit vollem Lehrauftrag und Prorektor für Prognose und Wissenschaftsentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Potsdam für seine wissenschaftlichen pädagogischen Leistungen bei der Darstellung der deutschen Geschichte, insbesondere zur Auseinandersetzung mit dem politischen Klerikalismus[11]
Harry Pfeifer Professor mit vollem Lehrauftrag an der Sektion Physik und Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät des Wissenschaftlichen Rates der Karl-Marx-Universität Leipzig für seine Verdienste bei der Weiterentwicklung der magnetischen Kernresonanz auf der Grundlage von Impulsmethoden und für die Ausarbeitung eines Systems von Untersuchungsverfahren, insbesondere zur Analyse der Molekülbewegungen an Oberflächen von hochdispersen Systemen[11]
Joachim Streisand Professor mit vollem Lehrauftrag und Direktor der Sektion Geschichte an der Humboldt-Universität Berlin für seine Forschungen auf dem Gebiet der deutschen Geschichte, insbesondere für seine Leistungen zur Entwicklung des Geschichtsbewußtseins[11]

AnmerkungenBearbeiten

Häufig verwendete Abkürzungen
  1. Aus dokumentarischen Gründen sind hier die historischen Originalbeschreibungen dargestellt, die die SED-Zeitung Neues Deutschland verwendet hat. Diese können allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind im Zweifel über eine Anmerkung zum Text vorzunehmen.

PreissummenBearbeiten

Jahr Preissumme in Mark
1960 575.000
1961 325.000
1962 350.000
1963 200.000
1964 375.000
1965 300.000
1966 350.000
1967 175.000
1968 225.000
1969 400.000
Gesamt 3.275.000

QuellenBearbeiten

  • Neues Deutschland der jeweiligen Jahrgänge. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen der Berichterstattung über den Nationalfeiertag (7. Oktober) am 8. Oktober vorgenommen. Ausgaben vom:
    • 7. Oktober 1960, Seite 5
    • 7. Oktober 1961, Seite 7
    • 7. Oktober 1962, Seite 5
    • 7. Oktober 1963, Seite 4
    • 6. Oktober 1964, Seite 4
    • 7. Oktober 1965, Seite 5
    • 7. Oktober 1966, Seite 5
    • 7. Oktober 1967, Seite 5
    • 4. Oktober 1968, Seite 3
    • 4. Oktober 1969, Seite 5

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w Mit dem Nationalpreis 1960 geehrt. Auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik. III. Klasse. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1960, S. 5, abgerufen am 18. April 2014.
  2. a b c d e f g h i j k l m Nationalpreisträger 1961. Auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik. III. Klasse. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1961, S. 7, abgerufen am 19. April 2014.
  3. a b c d e f g h i j k l m n Nationalpreisträger 1962. Auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik. III. Klasse. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1962, S. 5, abgerufen am 19. April 2014.
  4. a b c d e f g h Nationalpreisträger. Auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik. III. Klasse. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1963, S. 4, abgerufen am 19. April 2014.
  5. a b c d e f g h i j k l m n o Nationalpreis 1964. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 6. Oktober 1964, S. 4, abgerufen am 19. April 2014.
  6. a b c d e f g h i j k l Nationalpreis 1965. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1965, S. 5, abgerufen am 20. April 2014.
  7. a b c d e f g h i j k l m n Nationalpreis 1966. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1966, S. 5, abgerufen am 20. April 2014.
  8. a b c d e f g Nationalpreis 1967. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 7. Oktober 1967, S. 5, abgerufen am 20. April 2014.
  9. a b c d e f g h i Nationalpreis 1968. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 4. Oktober 1968, S. 3, abgerufen am 20. April 2014.
  10. a b c d e f g Nationalpreis der DDR. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 4. Oktober 1969, S. 5, abgerufen am 23. April 2014.
  11. a b c d e f g h i Nationalpreis der DDR. III. Klasse für Wissenschaft und Technik. In: Neues Deutschland. ZEFYS, Archiv der Staatsbibliothek zu Berlin, 4. Oktober 1969, S. 6, abgerufen am 23. April 2014.