Liste der Träger des Nationalpreises der DDR II. Klasse für Kunst und Literatur (1980–1989)

Diese Liste stellt die Träger des Nationalpreises der DDR in der II. Klasse für Kunst und Literatur von 1980 bis 1989 dar. Zu den anderen Jahrzehnten und Stufen siehe die Liste der Träger des Nationalpreises der DDR.

ListeBearbeiten

Auflistung nach Jahren
1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
Jahr Preisträger Verleihungsgrund[Anm. 1] Anmerkung
1980
Gerhard Bengsch Autor beim Fernsehen der DDR Für sein literarisches Gesamtschaffen, insbesondere für seinen Beitrag zur Entwicklung der sozialistisch-realistischen Fernsehdramatik
Prof. Dr. Ludwig Deiters Generalkonservator und Leiter des Instituts für Denkmalpflege der DDR, Berlin Für seinen hervorragenden Beitrag an den international anerkannten denkmalpflegerischen Leistungen der DDR
Heiner Carow Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme, Potsdam-Babelsberg Für seinen auf Volksverbundenheit und Massenwirksamkeit orientierten Beitrag zur Entwicklung des DEFA-Spielfilmschaffens
Günther Fischer Komponist, Berlin In Würdigung seines vielseitigen kompositorischen Schaffens und seiner Leistungen auf dem Gebiet der Unterhaltungskunst
Prof. Dr. Ule Lammert Vizepräsident der Bauakademie der DDR und Direktor des Instituts für Städtebau und Architektur Für seinen hervorragenden Anteil an der Entwicklung des sozialistischen Städtebaus und der sozialistischen Architektur in der DDR
Prof. Max Walter Schulz Schriftsteller und Direktor des Instituts für Literatur „Johannes R. Becher“, Leipzig, Vizepräsident des Schriftstellerverbandes der DDR Für sein literarisches Schaffen, insbesondere für die weltanschaulich-künstlerisch vertiefte Gestaltung von Epochenproblemen des realen Sozialismus
1981
Kollektiv „Aufbau Neues Gewandhaus Leipzig“ Für das beispielhafte Zusammenwirken von architektonischer Gestaltung und technischer Ausführung beim Aufbau „Neues Gewandhaus Leipzig“
Peter Kunze Oberingenieur
Martin Schulze
Prof. Dr. Horst Siegel
Prof. Dr. Rudolf Skoda
Gerhard Wetzel
Dr. Helgo Winkler
Streichquartett der Deutschen Staatsoper Berlin Für seine hervorragenden interpretatorischen Leistungen
Kammervirtuose Prof. Alfred Lipka
Kammervirtuose Prof. Egon Morbitzer
Kammermusiker Bernd Müller (Musiker)
Kammervirtuose Karl-Heinz Schröter
Rudi Kurz Autor und Regisseur beim Fernsehen der DDR Für seine beispielhaften Leistungen als Autor und Regisseur populärer Fernsehfilme und Serien
Erik Neutsch Schriftsteller, Halle Für sein literarisches Gesamtwerk, für die sozialistisch-realistische Gestaltung revolutionärer Entwicklungsprozesse
Benno Pludra Schriftsteller, Berlin Für sein literarisches Gesamtwerk, das für die Entwicklung der Kinderliteratur maßstabsetzend wirkt und zu den großen ästhetischen Leistungen unserer sozialistischen Nationalliteratur zählt
Prof. Gustav Schmahl Rektor der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig Für seine hervorragenden Leistungen als Interpret
Joachim Werzlau Komponist, Berlin Für sein umfangreiches kompositorisches Schaffen
1982
Kollektiv „Puhdys Für die maßstabsetzenden Leistungen bei der Schaffung und Interpretation national und international massenwirksamer Rockmusik der DDR
Dieter Birr
Dieter Hertrampf
Harry Jeske
Peter Meyer
Klaus Scharfschwerdt
Wolfgang Tilgner
Horst Beseler Schriftsteller, Schwerin Für sein literarisches Gesamtwerk, das durch sein überzeugendes künstlerisches Bekenntnis gegen Faschismus und Krieg die sozialistische Literatur bereichert
Kammersänger Eberhard Büchner Opernsänger an der Deutschen Staatsoper Berlin Für seine hervorragenden Leistungen als Opern- und Konzertsänger
Helga Göring Schauspielerin beim Fernsehen der DDR Für ihr schauspielerisches Gesamtschaffen, insbesondere die realistische Darstellung volkstümlicher Frauengestalten in Film und Fernsehen
Horst Seemann Regisseur im VEB DEFA Studio für Spielfilme, Potsdam-Babelsberg Für seine beispielhaften Leistungen als Regisseur populärer DEFA- und Fernsehfilme
Walter Werner Schriftsteller, Untermaßfeld Für sein literarisches Gesamtwerk, insbesondere für sein lyrisches Schaffen, das eine Bereicherung sozialistischer Weltanschauungs- und Naturdichtung darstellt
Benito Wogatzki Schriftsteller, Berlin Für sein schriftstellerisches Schaffen, das einen wichtigen Beitrag zur Bereicherung der sozialistischen Gegenwartskunst darstellt
Prof. Ruth Zechlin Komponistin, Professor für Komposition an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin In Würdigung ihres kompositorischen Schaffens
1983
Kollektiv von Mitarbeitern am dokumentarischen Fernsehfilm Konrad Wolfs „Busch singt“ Für den sechsteiligen Fernsehfilm „Busch singt“, mit dem eine beispielhafte künstlerische Chronik der Kämpfe der Arbeiterklasse gegen Imperialismus und Faschismus gestaltet wurde
Reiner Bredemeyer
Erwin Burkert
Irene Busch
Eberhard Geick
Lothar Keil
Peter Voigt
Kollektiv von Städtebauern, Architekten und Landschaftsarchitekten Für die Rekonstruktion und Neugestaltung innerstädtischer Ensembles und Wohngebiete in Potsdam
Günter Andreas
Werner Berf
Karl-Heinz Birkholz
Heinz Kam
Karl Kohlschütter
Dietrich Schreiner
Erich Arendt Lyriker und Nachdichter, Wilhelmshorst Für sein literarisches Gesamtwerk als Lyriker und Nachdichter
Eduard Fischer Theaterplastiker, Leiter der Kaschierabteilung am Berliner Ensemble Für seine überragende künstlerisch-schöpferische Tätigkeit als Theaterplastiker
Wieland Forster Bildhauer, Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR Für seinen bedeutenden Anteil an der sozialistischen Bildhauerkunst der DDR
Dr. Wolfgang Joho Schriftsteller, Kleinmachnow Für sein literarisches Gesamtschaffen
1984
Kollektiv von Bauschaffenden und Künstlern Für seinen Anteil an der funktionellen, konstruktiven, architektonischen und bildkünstlerischen Gestaltung beim Wiederaufbau des Schauspielhauses am Platz der Akademie in Berlin
Horst Jehmlich
Klaus Just
Wolfgang Pielka
Manfred Prasser
Goren Weaske
Hartmut Wunsch
Fritz Duda Maler und Grafiker, Berlin Für seinen bedeutenden Anteil an der sozialistisch-realistischen Malerei
Prof. Joachim Jastram Bildhauer, Kneese Für seinen bedeutenden Anteil an der sozialistisch-realistischen Bildhauerkunst
Ralf Kirsten Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme, Potsdam-Babelsberg Für seinen auf Volksverbundenheit und Massenwirksamkeit orientierten Beitrag zur Entwicklung des DEFA-Spielfilmschaffens
Thomas Langhoff Regisseur beim Fernsehen der DDR Für seine beispielhaften Inszenierungen, die das ideologisch-künstlerische Profil des sozialistischen Theater- und Fernsehschaffens entscheidend mitbestimmen
Dieter Mann Intendant und Schauspieler am Deutschen Theater Berlin Für seine hervorragenden darstellerischen Leistungen am Theater sowie in Film-, Funk- und Fernsehproduktionen
Siegfried Matthus Komponist und Dramaturg der Komischen Oper Berlin In Anerkennung und Würdigung seines kompositorischen Schaffens auf dem Gebiet der DDR-Sinfonie und des Musiktheaters
Kammersänger Siegfried Vogel Opernsänger an der Deutschen Staatsoper Berlin In Anerkennung und Würdigung hervorragender Leistungen als Opernsänger
1985
Eberhard Binder Grafiker, Magdeburg Für seine beispielgebenden Leistungen als Illustrator und Grafiker
Alexander Lang Schauspieler und Regisseur am Deutschen Theater Berlin Für seine hervorragenden Leistungen als Schauspieler und Regisseur
Karl Mundstock Schriftsteller, Berlin Für sein schriftstellerisches Gesamtwerk, das einen wichtigen Beitrag zur sozialistisch-realistischen Literatur der DDR und zur Vertiefung sozialistischen Geschichtsbewußtseins leistet
Kollektiv von Bauschaffenden und Künstlern Für die kulturhistorische Leistung beim Wiederaufbau der Semperoper
Hans-Joachim Bauer
Gerhard Frank
Wolfgang Hansen
Dr. Heinrich Magirius
Werner Petzold (Kunsthistoriker)
Matthias Schulz
1986
Gerhard Bosse Professor an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig, 1. Konzertmeister und Leiter des Bachorchesters des Gewandhauses Leipzig Für seine außergewöhnlichen hervorragenden und umfangreichen Leistungen als Interpret
Roland Gräf Regisseur im DEFA-Studio für Spielfilme, Potsdam-Babelsberg Für seine maßstabsetzenden Leistungen als Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme
Christian Grashof Schauspieler am Deutschen Theater Berlin Für seine großen darstellerischen Leistungen am Deutschen Theater sowie im Film und Fernsehen
Rudolf Grüttner Gebrauchsgrafiker, Professor für Grafik an der Kunsthochschule Berlin Für seinen beispielgebenden Beitrag zur Entwicklung der sozialistisch-realistischen Gebrauchsgrafik und Plakatkunst
Herbert Köfer Schauspieler beim Fernsehen der DDR Für seine darstellerischen Leistungen, mit denen er sich den Ruf eines Volksschauspielers erworben hat
Reinhard Lakomy Komponist, Berlin Für sein von hoher Qualität getragenes und schöpferisches Gesamtschaffen als Komponist populärer Musik, elektronischer Musik sowie beispielhafter Kinderrevuen
Rolf Reuter Chefdirigent und Musikalischer Oberleiter der Komischen Oper Berlin Für seine hervorragenden Leistungen als Opern- und Konzertdirigent
Theodor Rosenhauer Maler und Grafiker, Dresden Für sein künstlerisches Gesamtschaffen als Maler und Grafiker
Kollektiv Bach-Händel-Schütz-Ehrung Für bedeutende wissenschaftliche Leistungen bei der Erschließung unseres kulturellen Erbes und für den Beitrag zur Vorbereitung der Bach-Händel-Schütz-Ehrung der DDR 1985
Bern Baselt
Hans-Joachim Schulze
Wolfram Steude
Gestalterkollektiv des Marx-Engels-Forums, Berlin Für den bildhauerischen, bildkünstlerischen und architektonischen Beitrag zur Gestaltung des Marx-Engels-Forums
Norbert Blum
Arno Fischer
Peter Flierl
Hans Gutheil
Margret Middell
Friedrich Nostitz
Solweig Steller
Werner Stötzer
Peter Voigt
Kollektiv von Schauspielern des Fernsehfilms „Ernst Thälmann“ Für die beeindruckenden darstellerischen Leistungen im Fernsehfilm „Ernst Thälmann“, durch die ein bewegendes politisches und künstlerisches Erlebnis vermittelt wurde
Günter Grabbert
Janina Hartwig
Christine Schorn
Peter Sodann
Peer-Uwe Teska
Arno Wyzniewski
Kollektiv von Künstlern des Fernsehfilms „Ernst Thälmann“ Für die hervorragenden filmspezifischen Leistungen im Fernsehfilm „Ernst Thälmann“, durch die ein bewegendes politisches und künstlerisches Erlebnis vermittelt wurde
Dieter Adam
Werner Bergemann
Peter Krause
Lothar Kuhn
Jürgen Lenz
Karl Ernst Sasse
Lothar Stäglich
Kollektiv der Baudirektion Hauptstadt Berlin des Ministeriums für Bauwesen, VEB Wohnungsbaukombinat Berlin und des VEB Autobahnbaukombinat, Betrieb Verkehrsbau Berlin Für die städtebauliche, architektonische und künstlerische Gestaltung des Ernst-Thälmann-Parkes mit Wohngebiet und Denkmal
Erhardt Gißke
Hartmut Klug
Albrecht Schaffrath
Eugen Schröter
Helmut Stingl
1987
Oberstleutnant Siegfried Berthold Chefdramaturg des Ensembles der Nationalen Volksarmee „Erich Weinert“ Für seinen maßgeblichen Anteil an der kulturpolitischen und künstlerischen Entwicklung des Ensembles der NVA
Gerhard Holtz-Baumert Mitglied des ZK der SED, Vizepräsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Schriftsteller, Berlin Für sein schriftstellerisches Schaffen, insbesondere für die einprägsame und differenzierte Darstellung von Arbeiterpersönlichkeiten in dem Buch „Die pucklige Verwandtschaft“
Erich Kaufmann Chefarchitekt im VEB Wohnungsbaukombinat Rostock Für seinen Anteil an der Entwicklung des sozialistischen Städtebaus und der sozialistischen Architektur in der DDR
Prof. Gerhard Kettner Grafiker, Dozent an der Hochschule für Bildende Künste Dresden Für seine beispielgebenden Leistungen bei der Entwickjung einer sozialistisch-realistischen Zeichenkunst
Otto Mellies Schauspieler am Deutschen Theater Berlin Für seine großen darstellerischen Leistungen am Deutschen Theater sowie in Film und Fernsehen
Prof. Peter Rösel Konzertpianist, Dresden Für seine hervorragenden Leistungen als Interpret
Gisela Steineckert Präsidentin des Komitees für Unterhaltungskunst der DDR, Schriftstellerin, Berlin Für ihr von hoher Qualität getragenes vielseitiges Gesamtschaffen zur Entwicklung der sozialistischen Nationalliteratur der DDR
Eva Strittmatter Schriftstellerin, Dollgow Für ihr schriftstellerisches Schaffen, insbesondere für ihren wirkungsvollen Beitrag zu einer volksverbundenen sozialistischen Lyrik
Prof. Lothar Warneke Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme Potsdam-Babelsberg Für seine maßstabsetzenden Leistungen als Regisseur im DEFA-Studio für Spielfilme
Prof. Udo Zimmermann Professor an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ und Leiter des Zentrums für zeitgenössische Musik Dresden In Würdigung seines kompositorischen Schaffens
Kollektiv des Verlages Volk und Welt Für hervorragende editorische und kulturpolitische Leistungen bei der Erschließung der progressiven und humanistischen Weltliteratur unter besonderer Berücksichtigung der multinationalen Sowjetliteratur und der Literatur der anderen sozialistischen Länder
Gerhard Böttcher
Jürgen Grüner
Jutta Janke
Leonhard Kossuth
Manfred Küchler
Werner Rode
Bläservereinigung Berlin Für hervorragende Leistungen in der Interpretation von Werken des humanistischen Musikerbes und des zeitgenössischen Schaffens
Kammervirtuos Prof. Bernd Casper
Kammermusiker Dieter Hähnchen
Kammervirtuos Siegfried Schramm
Kammervirtuos Wolfgang Stahl
Kammervirtuos Dieter Wagner
Kammervirtuos Hermann Wolfframm
1988
Hans-Joachim Kasprzik Regisseur beim Fernsehen der DDR Für seine beispielhafte Arbeit als Regisseur, die das ideologisch-künstlerische Profil des sozialistischen Fernsehschaffens entscheidend mitbestimmt
Generalmusikdirektor Siegfried Kurz Komponist und Dirigent an der Deutschen Staatsoper Berlin für seine hervorragenden Verdienste als Dirigent auf dem Gebiet des Musiktheaters
Waltraud Lewin Schriftstellerin, Berlin Für ihr schriftstellerisches Gesamtschaffen, insbesondere für ihren künstlerischen Beitrag zur Vertiefung sozialistischen Geschichtsbewußtseins
Rosemarie Schuder Schriftsteller, Berlin Für das bedeutende literarische Werk Der gelbe Fleck; Wurzeln und Wirkungen des Judenhasses in der deutschen Geschichte
Rudolf Hirsch
Kollektiv des Henschelverlages Kunst und Gesellschaft, Berlin Für hervorragende editorische Leistungen zur Entwicklung und Festigung der sozialistischen Nationalkultur der DDR
Kuno Mittelstädt
Antje Richter
Hans-Jürgen Schneider
Wolfgang Schuch
Horst Wandrey
Gerhard Weber
1989
Friedrich Bornemann Regisseur beim Fernsehen der DDR Für seine das künstlerische Profil des sozialistischen Fernsehschaffens mitbestimmende Arbeit als Regisseur
Helga Königsdorf Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie der Wissenschaften der DDR, Schriftstellerin, Berlin Für ihr schriftstellerisches Schaffen, insbesondere für ihren Beitrag zur literarischen Gestaltung aktueller Menschheitsprobleme
Jan Koplowitz Schriftsteller, Berlin Für sein schriftstellerisches Gesamtschaffen
Nuria Quevedo Malerin und Grafikerin, Berlin Für ihre bedeutenden Leistungen als Malerin und Grafikerin
Generalmusikdirektor Prof. Heinz Rögner Chefdirigent des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin Für seine hervorragenden Leistungen als Dirigent
Rainer Simon Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme Potsdam-Babelsberg Für seine maßstabsetzenden Leistungen als Regisseur im VEB DEFA-Studio für Spielfilme
Kollektiv des Mitteldeutschen Verlages Halle-Leipzig Für kulturpolitische und verlegerische Leistungen bei der Entwicklung, Herausgabe und Verbreitung neuer Werke der sozialistischen Gegenwartsliteratur
Brigitte Böttcher
Helga Duty
Dr. Eberhard Günther
Roswitha Jendryschik
Dr. Martin Reso
Karin Röntsch
Kollektiv „Städtebaulich-architektonische und bildkünstlerische Gestaltung der Innenstadt Gera“ Für die städtebauliche, architektonische und bildkünstlerische Gestaltung der Innenstadt Gera
Eberhard Dietzsch
Günther Gerhardt
Kurt Griebel
Günter Kerzig
Horst Koppe
Dr. Hans-Georg Tiedt

PreissummenBearbeiten

Jahr Preissumme in Mark
1980 300.000
1981 350.000
1982 400.000
1983 300.000
1984 400.000
1985 200.000
1986 650.000
1987 600.000
1988 250.000
1989 400.000
Gesamt 3.850.000

EinzelnachweiseBearbeiten


AnmerkungenBearbeiten

  1. Aus dokumentarischen Gründen sind hier die historischen Originalbeschreibungen dargestellt, die die SED-Zeitung Neues Deutschland verwendet hat. Diese können allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Sachkorrekturen und alternative Beschreibungen sind im Zweifel in der Spalte „Anmerkungen“ vorzunehmen.