Hauptmenü öffnen

Liste der Territorien im Heiligen Römischen Reich

Wikimedia-Liste

Diese Liste der Territorien des Heiligen Römischen Reiches enthält Territorien, die dem Heiligen Römischen Reich wenigstens zeitweise zugehört haben. Unter Territorien des Heiligen Römischen Reiches sind zunächst die Reichsstände zu verstehen, im Reichstag im Kurfürstenrat, Reichsfürstenrat und Reichsstädtekollegium repräsentiert. Insbesondere Reichsgrafen waren meist gar nicht oder nur durch Kuriatstimmen im Reichstag vertreten und bildeten keinen Reichsstand mit vollem Stimmrecht.

Karte der Territorien im Heiligen Römischen Reich um 1400

Die in der alphabetischen Liste aufgeführten Links verweisen entweder direkt auf einen gleichnamigen Artikel, bei Städten meist auf den allgemeinen Stadtartikel oder aber auf übergeordnete Territorien bzw. Regionen oder auf Adelsfamilien. Problematisch ist hier, dass bei kleineren Gebieten eine Trennung von Territorial- und Familiengeschichte meist nicht möglich ist. Bei den geistlichen Territorien besteht die Schwierigkeit darin, zwischen geistlicher und weltlicher Sphäre zu trennen. Die Artikel zu Kurmainz, Kurköln und Kurtrier im Gegensatz zu den Bistumsartikeln (als Diözese) bilden vielfach eine Ausnahme. Allerdings wird oftmals zwischen Bistum und Fürstbistum/Hochstift unterschieden.

Weitere Schwierigkeiten ergeben sich daraus, dass der Name einer freien Stadt oftmals auch der Name eines benachbarten Fürstentums ist, zu dem die Stadt gerade nicht gehörte oder aus dessen Einflussbereich sie sich mit der Zeit herausgelöst hatte (z. B. Lübeck, Nürnberg, Bremen). Ferner weisen bestimmte Territorialnamen einen ganz erheblichen Bedeutungswandel auf (insbesondere Österreich, Bayern, Sachsen).

Schließlich sind die Territorien des Heiligen Römischen Reiches gegenüber solchen Territorien abzugrenzen, die zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches Bestand hatten und deutschsprachige Bevölkerungsteile aufwiesen, aber nicht Teil des Heiligen Römischen Reiches gewesen sind. Oftmals hatten diese Territorien auch dynastische Verbindungen zu Territorien innerhalb des Reiches (insbesondere Preußen, Ungarn, Schleswig, siehe die Liste am Ende des Artikels).

Es sei auch auf die Kategorien Weltliches Reichsfürstentum, Reichsgrafschaft, Geistliches Reichsfürstentum, Reichsabtei, Reichsstadt und Territorium im Heiligen Römischen Reich verwiesen.

ErläuterungenBearbeiten

Die Liste enthält zunächst den Kurznamen des Gebietes, in Klammern seine damalige Rechtsstellung und sodann seine geografische Lage gemäß der Codierung ISO 3166 und – sofern es innerhalb der Bundesrepublik Deutschland liegt – gemäß ISO 3166-2:DE.

ABearbeiten

BBearbeiten

  1. Baden (Grafschaft), CH
  2. Baden (Markgrafschaft, Großherzogtum), DE-BW
  3. Baden-Baden (Markgrafschaft), DE-BW
  4. Baden-Durlach (Markgrafschaft), DE-BW
  5. Baden-Hachberg (Markgrafschaft), DE-BW
  6. Baindt (Reichsabtei), DE-BW
  7. Bamberg (Hochstift), DE-BY
  8. Bar (Grafschaft, Herzogtum), FR
  9. Barby (Reichsgrafschaft), DE-ST
  10. Basel (Fürstbistum, Zugewandter Ort), CH, DE-BW
  11. Basel (Reichsstadt, Eidgenössischer Ort), CH
  12. Bayern/Baiern (Herzogtum), DE-BY, AT
  13. Bayern-Ingolstadt (Herzogtum), DE-BY, AT
  14. Bayern-Landshut (Herzogtum), DE-BY, AT
  15. Bayern-München (Herzogtum), DE-BY
  16. Bayern-Straubing (Herzogtum), DE-BY
  17. Bayreuth (Markgraftum, Fürstentum), DE-BY
  18. Bentheim (Grafschaft), DE-NI
  19. Berchtesgaden (Fürstpropstei), DE-BY
  20. Berg (Grafschaft, Herzogtum), DE-NW
  21. Bergen (Markgrafschaft), NL
  22. Bergweiler (Herrschaft), DE-RP
  23. Berka (Grafschaft, Herrschaft), DE-TH
  24. Bern (Reichsstadt, Eidgenössischer Ort), CH
  25. Besançon (Erzstift), FR
  26. Besançon (Reichsstadt), FR
  27. Beuthen (Minderherrschaft), PL
  28. Biberach an der Riß (Reichsstadt), DE-BW
  29. Biel/Bienne (Zugewandter Ort), CH
  30. Bitburg (Propstei), DE-RP
  31. Blankenburg (Grafschaft, Reichsfürstentum), DE-ST, DE-NI
  32. Blankenheim und Gerolstein (Grafschaft), DE-RP
  33. Böhmen (Herzogtum, Königreich), CZ
  34. Bonndorf (Grafschaft), DE-BW
  35. Bopfingen (Reichsstadt), DE-BW
  36. Brabant (Gaugrafschaft, Landgrafschaft, Herzogtum), NL, BE
  37. Brandenburg (Markgrafschaft, Kurfürstentum), DE-BB, DE-BE, DE-MV, DE-ST, PL
  38. Brandenburg-Ansbach (Markgrafschaft), DE-BY, DE-BW
  39. Brandenburg-Bayreuth (Markgrafschaft), DE-BY
  40. Brandenburg-Kulmbach (Markgrafschaft), DE-BY
  41. Brandenburg (Hochstift), DE-BB, DE-ST
  42. Braunschweig-Calenberg (Herzogtum), DE-NI
  43. Braunschweig-Celle (Herzogtum), DE-NI
  44. Braunschweig-Grubenhagen (Herzogtum), DE-NI
  45. Braunschweig-Lüneburg (Herzogtum), DE-NI, DE-SH
  46. Braunschweig-Wolfenbüttel (Fürstentum), DE-NI, DE-ST
  47. Breda (Herrschaft), NL
  48. Bremen (Erzstift, Herzogtum), DE-NI, DE-HB
  49. Bremen (Freie Reichsstadt, Land), DE-HB, DE-NI
  50. Breslau (Herzogtum), PL
  51. Brieg (Herzogtum), PL
  52. Brixen (Hochstift), IT
  53. Bruchsal (Fürstentum), DE-BW
  54. Buchau (Reichsstift), DE-BW
  55. Buchau (Reichsstadt), DE-BW
  56. Buchhorn (Reichsstadt), DE-BW
  57. Burgau (Markgrafschaft), DE-BY
  58. Burgund (Königreich, Herzogtum), FR, CH, IT
  59. Burgund (Pfalzgrafschaft), FR
  60. Bürresheim (Herrschaft), DE-RP
  61. Burtscheid (Reichsstift), DE-NW
  62. Buxheim (Kartause), DE-BY

CBearbeiten

DBearbeiten

EBearbeiten

FBearbeiten

GBearbeiten

HBearbeiten

  1. Haag (Grafschaft), DE-BY
  2. Hadeln (Land), DE-NI
  3. Hadmersleben (Grafschaft), DE-ST
  4. Hagenau (Reichsstadt, Zehnstädtebund), FR
  5. Haigerloch (Herrschaft), DE-BW
  6. Halberstadt (Hochstift, Fürstentum), DE-ST
  7. Hallermund (Reichsgrafschaft), DE-NI
  8. Hals (Grafschaft), DE-BY
  9. Hamburg (Freie Reichsstadt), DE-HH, DE-SH, DE-NI
  10. Hanau (Grafschaft), zuvor: Herrschaft Hanau, DE-HE
  11. Hanau-Lichtenberg (Grafschaft), DE-HE, DE-BW, FR
  12. Hanau-Münzenberg (Grafschaft), DE-HE
  13. Hannover = Braunschweig-Lüneburg (Fürstentum, Herzogtum, Kurfürstentum), DE-NI
  14. Harlingerland (Land), DE-NI
  15. Hatzfeld (Herrschaft), DE-HE
  16. Havelberg (Hochstift), DE-BB, DE-ST
  17. Heggbach (Reichsabtei), DE-BW
  18. Heilbronn (Reichsstadt), DE-BW
  19. Heiligenberg (Grafschaft, Landgrafschaft), DE-BW
  20. Heitersheim (Fürstentum, Großpriorat), DE-BW
  21. Helfenstein (Grafschaft), DE-BW
  22. Henneberg (Gefürstete Reichsgrafschaft), DE-TH, DE-BY
  23. Henneberg-Schleusingen (Gefürstete Reichsgrafschaft), DE-TH
  24. Henneberg-Schmalkalden (Gefürstete Reichsgrafschaft), DE-TH
  25. Hennegau (Grafschaft), FR, BE
  26. Herford (Frauenstift), DE-NW
  27. Herford (Reichsstadt), DE-NW
  28. Hersfeld (Reichsabtei, Fürstentum), DE-HE
  29. Hessen (Landgrafschaft, Kurfürstentum), DE-HE
  30. Hessen-Darmstadt (Landgrafschaft) DE-HE
  31. Hessen-Eschwege (Landgrafschaft) DE-HE
  32. Hessen-Homburg (Landgrafschaft), DE-HE
  33. Hessen-Kassel (Landgrafschaft, Kurfürstentum), DE-HE
  34. Hessen-Marburg (Landgrafschaft), DE-HE
  35. Hessen-Rheinfels (Landgrafschaft), DE-RP
  36. Hessen-Rotenburg (Landgrafschaft) DE-HE, DE-RP
  37. Hessen-Wanfried (Landgrafschaft), DE-HE
  38. Hildesheim (Hochstift, Fürstentum), DE-NI
  39. Hinterpommern (Herzogtum), PL
  40. Hoerstgen (Herrschaft), DE-NW
  41. Hohenberg (Grafschaft), DE-BW
  42. Hohenems (Reichsgrafschaft), AT
  43. Hohengeroldseck (Reichsgrafschaft), DE-BW
  44. Hohenlohe (Grafschaft, Fürstentum), DE-BW, DE-BY
  45. Hohenlohe-Neuenstein (Grafschaft), DE-BW
  46. Hohenlohe-Neuenstein-Ingelfingen (Grafschaft), DE-BW
  47. Hohenlohe-Neuenstein-Kirchberg (Grafschaft), DE-BW
  48. Hohenlohe-Neuenstein-Langenburg (Grafschaft), DE-BW
  49. Hohenlohe-Neuenstein-Öhringen (Grafschaft), DE-BW
  50. Hohenlohe-Waldenburg (Grafschaft, Fürstentum), DE-BW, DE-BY
  51. Hohenlohe-Waldenburg-Bartenstein (Grafschaft, Fürstentum), DE-BW
  52. Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst (Grafschaft, Fürstentum), DE-BY
  53. Hohenwaldeck (Grafschaft), DE-BY
  54. Hohenzollern-Hechingen (Fürstentum), DE-BW
  55. Hohenzollern-Sigmaringen (Fürstentum), DE-BW
  56. Hohnstein (Grafschaft), DE-NI, DE-ST, DE-TH
  57. Holland (Grafschaft), NL
  58. Holstein (Grafschaft, Herzogtum), DE-SH, DE-HH
  59. Holstein-Glückstadt (Herzogtum), DE-SH
  60. Holstein-Oldenburg (Herzogtum), DE-NI
  61. Holzappel (Reichsgrafschaft), DE-RP
  62. Homburg (Herrschaft), DE-NW
  63. Hoorn (Grafschaft), NL
  64. Hoya (Grafschaft), DE-NI

IBearbeiten

JBearbeiten

KBearbeiten

LBearbeiten

  1. Landau (Reichsstadt, Zehnstädtebund), DE-RP
  2. Landsberg (Mark, Fürstentum), DE-SN, DE-ST
  3. Landskron, Reichsritter, DE-RP
  4. Lausanne (Hochstift), CH
  5. Lavant (Bistum), AT
  6. Lebenau (Grafschaft), DE-BY, AT
  7. Lebus (Hochstift), DE-BB, PL
  8. Leiningen (Grafschaft, Fürstentum), DE-RP, DE-BW, DE-HE, FR
  9. Leiningen-Guntersblum (Grafschaft), DE-RP
  10. Leiningen-Dagsburg-Hardenburg (Grafschaft), FR, DE-RP
  11. Leiningen-Heidesheim (Grafschaft), DE-RP
  12. Leiningen-Westerburg (Grafschaft), DE-RP
  13. Leuchtenberg (Landgrafschaft), DE-BY
  14. Leutkirch (Reichsstadt), DE-BW
  15. Lichtenberg (Herrschaft, Grafschaft), FR
  16. Liechtenstein (Fürstentum), FL
  17. Liegnitz (Herzogtum, Fürstentum), PL
  18. Ligne (Fürstentum), BE
  19. Limburg (Herzogtum), BE, NL
  20. Limburg (Grafschaft), DE-NW
  21. Limpurg (Grafschaft, Schenk), DE-BW, DE-BY
  22. Limpurg-Gaildorf (Grafschaft), DE-BW
  23. Limpurg-Sontheim (Grafschaft), DE-BW
  24. Limpurg-Speckfeld (Grafschaft), DE-BY
  25. Lindau (Herrschaft, auch Lindow), DE-ST
  26. Lindau (Reichsstadt), DE-BY
  27. Lindau (Reichskloster, Reichsstift), DE-BY
  28. Lingen (Grafschaft), DE-NI
  29. Lippe (Grafschaft, Fürstentum), DE-NW, DE-NI
  30. Lixheim (Fürstentum), FR
  31. Lobkowitz (Fürstentum), CZ
  32. Lohn (Herrschaft, auch Lon oder Loen), DE-NW, NL-GE
  33. Lohra (Grafschaft, Herrschaft), DE-TH
  34. Looz (Herzogtum), BE, DE-NW
  35. Lorsch (Reichsabtei), DE-HE
  36. Lothringen (Herzogtum), FR, DE-SL
  37. Löwenberg (Herzogtum, Fürstentum), PL
  38. Löwenstein (Reichsgrafschaft), DE-BW
  39. Löwenstein-Wertheim (Fürstentum), DE-BW, DE-BY, DE-HE, BE
  40. Löwenstein-Wertheim-Freudenberg (Fürstentum), DE-BW
  41. Löwenstein-Wertheim-Rochefort (Fürstentum), DE-BY, DE-BW, BE
  42. Lübeck (Hochstift: Hochstift Lübeck, Fürstentum: Fürstentum Lübeck), DE-SH
  43. Lübeck (Reichsstadt), DE-SH
  44. Lucca (Republik), IT
  45. Lüneburg (Fürstentum), DE-NI
  46. Lupfen (Grafschaft), DE-BW
  47. Lüttich (Hochstift), BE
  48. Lützelstein (Grafschaft), FR
  49. Luxemburg (Grafschaft, Herzogtum), LU, DE-SL, DE-RP, BE
  50. Luzern (Kloster, Stadt, Eidgenössischer Ort), CH

MBearbeiten

NBearbeiten

OBearbeiten

PBearbeiten

QBearbeiten

RBearbeiten

SBearbeiten

  1. Saarbrücken (Grafschaft), DE-SL
  2. Saarwerden (Grafschaft), FR
  3. Sachsen (Herzogtum), DE-SN, DE-ST
  4. Sachsen (Kurfürstentum), DE-SN
  5. Sachsen-Altenburg (Herzogtum), DE-TH
  6. Sachsen-Coburg (Fürstentum), DE-BY
  7. Sachsen-Coburg und Gotha (Herzogtum), DE-TH, DE-BY
  8. Sachsen-Eisenach (Fürstentum), DE-TH
  9. Sachsen-Eisenberg (Fürstentum), DE-TH
  10. Sachsen-Gotha (Herzogtum), DE-TH
  11. Sachsen-Hildburghausen (Herzogtum), DE-TH
  12. Sachsen-Lauenburg (Herzogtum), DE-SH, DE-SH
  13. Sachsen-Meiningen (Herzogtum), DE-TH
  14. Sachsen-Merseburg (Herzogtum), DE-ST
  15. Sachsen-Römhild (Herzogtum), DE-TH
  16. Sachsen-Querfurt (Fürstentum), DE-ST
  17. Sachsen-Saalfeld (Herzogtum), DE-TH
  18. Sachsen-Weimar (Herzogtum), DE-TH
  19. Sachsen-Weimar-Eisenach (Herzogtum), DE-TH
  20. Sachsen-Weißenfels-Querfurt (Herzogtum), DE-ST, DE-TH
  21. Sachsen-Wittenberg (Herzogtum), DE-ST
  22. Sachsen-Zeitz (Herzogtum), DE-ST
  23. Saffenburg (Grafschaft), DE-RP
  24. Sagan (Herzogtum), CZ, DE, PL
  25. Salem (Abtei, Reichsstift), DE-BW
  26. Salm (Grafschaft, Fürstentum, siehe auch Fürstentum Salm), DE-NW, BE, LU, FR
  27. Salzburg (Erzstift), AT, DE-BY
  28. Sankt Emmeram zu Regensburg (Reichsabtei), DE-BY
  29. Sankt Gallen (Reichsabtei, Zugewandter Ort), CH
  30. Sankt Gallen (Reichsstadt, Zugewandter Ort), CH
  31. Sankt Georgen zu Isny (Reichsabtei), DE-BW
  32. Sankt Maximin (Reichsabtei), DE-RP
  33. Sankt Ulrich und Afra zu Augsburg (Reichsstift), DE-BY
  34. Savoyen (Grafschaft, Herzogtum), FR, IT, CH
  35. Sayn-Wittgenstein (Grafschaft), DE-NW
  36. Sayn-Hachenburg (Grafschaft), DE-RP
  37. Schaffhausen (Reichsstadt, Eidgenössischer Ort), CH
  38. Schaumburg (Grafschaft), DE-NI
  39. Schaumburg-Lippe (Grafschaft, Fürstentum), DE-NI
  40. Schellenberg (Herrschaft), FL
  41. Schenken von Limpurg (Grafschaft), DE-BW
  42. Schleiden (Grafschaft), DE-NW
  43. Schlesien (Herzogtum), CZ, DE-SN, PL
  44. Schlettstadt (Reichsstadt, Zehnstädtebund), FR
  45. Schmalkalden (Herrschaft), DE-TH
  46. Schönburg (Herrschaft, Grafschaft), DE-ST
  47. Schöntal (Reichsabtei), DE-BW
  48. Schussenried (Reichsabtei), DE-BW
  49. Schwaben (Herzogtum), DE-BW, DE-BY, CH, FL, AT
  50. Schwaben (Landvogtei), DE-BW
  51. Schwäbisch Gmünd (Reichsstadt), DE-BW
  52. Schwäbisch Hall (Reichsstadt), DE-BW
  53. Schwalenberg (Grafschaft), DE-NW, DE-HE
  54. Schwarzburg (Grafschaft, Fürstentum), DE-TH
  55. Schwarzburg-Rudolstadt (Grafschaft, Fürstentum), DE-TH
  56. Schwarzburg-Sondershausen (Grafschaft, Fürstentum), DE-TH
  57. Schwarzenberg (Fürstentum), DE-BY, DE-BW, AT, CZ
  58. Schweidnitz (Fürstentum), PL
  59. Schweinfurt (Reichsstadt), DE-BY
  60. Schweiz (Eidgenossenschaft), CH
  61. Schwerin (Grafschaft), DE-MV
  62. Schwerin (Hochstift, Fürstentum), DE
  63. Schwyz (Eidgenössischer Ort), CH
  64. Seckau (Bistum), AT
  65. Seinsheim (Herrschaft), DE-BY
  66. Siena (Republik), IT
  67. Sigmaringen (Grafschaft), DE-BW
  68. Sitten (Hochstift), CH
  69. Soest (Freie Stadt), DE-NW
  70. Söflingen (Reichsabtei), DE-BW
  71. Solms (Grafschaft), DE-HE
  72. Solms-Braunfels (Grafschaft), DE-HE
  73. Solms-Hohensolms (Grafschaft), DE-HE
  74. Solms-Laubach (Grafschaft), DE-HE
  75. Solms-Rödelheim (Grafschaft), DE-HE
  76. Solothurn (Reichsstadt, Eidgenössischer Ort), CH
  77. Speyer (Hochstift), DE-RP, DE-BW
  78. Speyer (Freie Reichsstadt), DE-RP
  79. Spiegelburg (Reichsgrafschaft), DE-NI
  80. Sponheim (Grafschaft), DE-RP
  81. Stablo-Malmedy (Reichsabtei), BE, DE-RP
  82. Stargard (Herrschaft, Land), DE-MV
  83. Starkenburg (Grafschaft), DE-HE
  84. Stedingen (Landschaft, Freie Bauerngemeinde), DE-NI
  85. Steiermark (Herzogtum), AT, SI
  86. Stein (Herrschaft), DE-RP
  87. Steinfurt (Herrschaft, Grafschaft), DE-NW
  88. Stettin (Herzogtum), DE-MV, PL
  89. Stolberg (Grafschaft), DE-ST, DE-TH
  90. Stormarn (Landschaft), DE-SH, DE-HA
  91. Störnstein (Gefürstete Reichsgrafschaft), DE-BY
  92. Straßberg (Herrschaft), DE-BW
  93. Straßburg (Hochstift), FR
  94. Straßburg (Freie Reichsstadt), FR
  95. Sulz (Grafschaft), DE-BW
  96. Sundgau (Grafschaft), FR

TBearbeiten

UBearbeiten

VBearbeiten

WBearbeiten

  1. Waadt (Herrschaft), CH
  2. Waldburg (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  3. Waldburg-Wolfegg (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  4. Waldburg-Wolfegg-Waldsee (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  5. Waldburg-Wolfegg-Wolfegg (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  6. Waldburg-Zeil (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  7. Waldburg-Zeil-Trauchburg (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  8. Waldburg-Zeil-Wurzach (Truchsess, Grafschaft), DE-BW
  9. Waldeck (Grafschaft, Fürstentum), DE-HE
  10. Waldeck (Herrschaft), DE-RP
  11. Waldeck (Herrschaft), DE-BY
  12. Waldeck (Herrschaft), DE-BW
  13. Wallis (Zugewandter Ort), CH
  14. Wangen (Reichsstadt), DE-BY
  15. Wartenberg (Reichsgrafschaft), DE-RP
  16. Wartenberg (Freie Standesherrschaft), PL
  17. Weil der Stadt (Reichsstadt), DE-BW
  18. Weilnau (Grafschaft), DE-HE
  19. Weimar (Grafschaft), DE-TH
  20. Weimar-Orlamünde (Grafschaft), DE-TH
  21. Weingarten (Reichsstift, Reichsabtei), DE-BW
  22. Weißenau (Reichsstift, Reichsabtei), DE-BW
  23. Weißenburg im Nordgau (Reichsstadt), DE-BY
  24. Weißenburg im Elsass (Reichsstadt, Zehnstädtebund), FR
  25. Weißenburg (Fürstpropstei), FR
  26. Welzheim (Herrschaft), DE-BW
  27. Werden (Reichsabtei), DE-NW
  28. Werdenberg (Grafschaft), CH
  29. Werdenfels (Grafschaft), DE-BY
  30. Werle (Herrschaft, Fürstentum), DE-NW
  31. Westerburg (Herrschaft), DE-RP
  32. Westfalen (Herzogtum), (Nebenland von Kurköln) DE-NW, DE-HE
  33. Wettenhausen (Reichsstift, Reichsabtei), DE
  34. Wettin (Grafschaft), DE
  35. Wetzlar (Reichsstadt), DE-HE
  36. Wickrath und Schwanenberg (Herrschaft), DE-NW
  37. Wied (Grafschaft), DE-RP, DE-HE
  38. Wied-Neuwied (Fürstentum), DE-RP
  39. Wied-Runkel (Grafschaft), DE-HE
  40. Wiesensteig (Herrschaft), DE-BW
  41. Wiesentheid (Reichsgrafschaft), DE-BY
  42. Wild- und Rheingrafschaft (Grafschaft), DE-RP
  43. Wimpfen (Reichsstadt), DE-BW
  44. Windsheim (Reichsstadt), DE-BY
  45. Winneburg und Beilstein (Herrschaft), DE-RP
  46. Wittem, Eyß und Schlenacken (Herrschaft), NL
  47. Wittgenstein (Grafschaft), DE-NW
  48. Wolfstein (Grafschaft), DE-BY
  49. Worms (Hochstift), DE-RP
  50. Worms (Reichsstadt), DE-RP
  51. Württemberg (Herzogtum, Kurfürstentum), DE-BW
  52. Wursten (Land), DE
  53. Würzburg (Hochstift), DE-BY


ZBearbeiten

Abgrenzung gegenüber deutschsprachigen Territorien außerhalb des Heiligen Römischen ReichesBearbeiten

Die Territorien des Heiligen Römischen Reiches sind gegenüber solchen Territorien abzugrenzen, die zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches Bestand hatten und deutschsprachige Bevölkerungsteile aufwiesen, aber entweder niemals Teil des Heiligen Römischen Reiches gewesen sind (insbesondere Territorien der Habsburgermonarchie) oder mit ihrer Begründung aus dem Reichsverband ausschieden. Zu diesen Gebieten zählen insbesondere:

  1. Banat, RS, RO
  2. Bessarabien, MD, UA
  3. Bukowina (Herzogtum), UA, RO
  4. Danzig (Stadt), PL
  5. Deutschordensstaat, EE, LV, LT, RU, PL
  6. Galizien und Lodomerien (Königreich), UA, PL
  7. Ermland (Hochstift, Fürstbistum), PL, RU
  8. Estland, EE
  9. Kulm (Land), PL
  10. Kurland, LV
  11. Kroatien (Königreich), HR
  12. Livland, EE, LV
  13. Pommerellen (Herzogtum), PL
  14. Ostpreußen (Herzogtum, Königreich), PL, RU, LT
  15. Schleswig (Herzogtum), DE-SH, DK
  16. Schweizerische Eidgenossenschaft1 (Staatenbund), CH, IT, DE-BW, DE-BY, FR
  17. Slawonien (Königreich), HR
  18. Siebenbürgen (Großfürstentum), RO
  19. Südpreußen, PL
  20. Ungarn (Königreich), AT, HU, SK, SI, UA
1 Bis zum 15. Jahrhundert in den damaligen Grenzen endgültig aus dem Reichsverband ausgeschieden. Die vor Bildung der Eidgenössischen Kantone auf diesem Gebiet befindlichen Graf-, Herrschaften und geistlichen Territorien finden sich aber in der Liste oben

Siehe auchBearbeiten

Verschiedene Territorien wurden nach Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806 weitergeführt als Gliedstaaten im

LiteraturBearbeiten

  • Gerhard Köbler: Historisches Lexikon der deutschen Länder. Die deutschen Territorien vom Mittelalter bis zur Gegenwart. 7., vollständig überarbeitete Auflage. C.H. Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-54986-1 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  • Georg Wilhelm Sante (Hrsg.): Geschichte der deutschen Länder Bd. 1. Die Territorien bis zum Ende des alten Reiches (= Territorien-Ploetz) Würzburg 1964.
  • Anton Schindling (Hrsg.): Die Territorien des Reichs im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Land und Konfession 1500–1650. 7 Bde., Münster 1989–1997.
  • Harm Klueting, Wolfgang Schmale: Das Reich und seine Territorialstaaten im 17. und 18. Jahrhundert: Aspekte des Mit-, neben- und gegeneinander. LIT Verlag, Berlin/ Hamburg/ Münster 2004, ISBN 3-8258-7414-1, online bei google books.