Hauptmenü öffnen

Liste der Straßennamen von Lauda-Königshofen

Wikimedia-Liste
Wappen der Stadt Lauda-Königshofen

Diese Liste der Straßennamen von Lauda-Königshofen zeigt die Namen der aktuellen und historischen Straßen, Gassen, Wege und Plätze der Stadt Lauda-Königshofen und deren Stadtteile (Beckstein, Deubach mit dem Hof Sailtheim, Gerlachsheim, Heckfeld, Königshofen mit den Häusern Elektrizitätswerk Neumühle und Roter Rain, Lauda, Marbach, Messelhausen mit den Weilern Hofstetten und Marstadt, Oberbalbach, Oberlauda, Sachsenflur mit dem Haus Mühle und Unterbalbach mit den Häusern Mühle und Bahnstation Unterbalbach)[1] sowie deren Namensherkunft, Namensgeber oder Bedeutung, sofern bekannt.

Der Artikel ist Teil der übergeordneten Liste der Straßennamen im Main-Tauber-Kreis. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Rad- und WanderwegeLiteraturWeblinks

ABearbeiten

 
Die Muckbachtalbrücke der A 81 bei Heckfeld
 
Die Schüpfbachtalbrücke der A 81 beim Heckfelder See; Im Vordergrund der Schüpfbachtalradweg
 
Historische Tauberbrücke,
Am Wörth
  • A 81 – Die Bundesautobahn 81 (von Würzburg bis Gottmadingen) überquert mit der „Muckbachtalbrücke“ das Muckbachtal beim Stadtteil Heckfeld und mit der „Schüpfbachtalbrücke“ das Schüpfbachtal beim Heckfelder See.
  • A.-Kolping-Platz – benannt nach Adolph Kolping
  • Abt-Hauck-Straße
  • Abt-Knittel-Allee – benannt nach Benedikt Knittel
  • Adlergasse
  • Ahornweg
  • Alban-Stolz-Straße
  • Alemannenweg
  • Alois-Kimmelmann-Straße
  • Alte Miltenberger Steige
  • Altenbergstraße
  • Altenhausweg
  • Alter Markt
  • Altseestraße
  • Am Bildstock
  • Am Blösberg
  • Am Breitenstein
  • Am Hexenstock
  • Am Höllrain
  • Am Hummelacker
  • Am Keltenberg
  • Am Kirchberg
  • Am Lagerhaus
  • Am Nonnenberg
  • Am Schützenhaus
  • Am Tauberberg
  • Am Taubersteg
  • Am Vogelsang
  • Am Vogelsberg
  • Am Wöllerspfad
  • Am Wörth
  • Amalienstraße
  • Amtmannsweg
  • An den Obstwiesen
  • An den Spatzenäckern
  • An der Leimgrube
  • An der Schütt
  • An der Stadtmauer
  • An der Steinklinge
  • An der Ziegelhütte
  • Anne-Frank-Straße – benannt nach Anne Frank
  • Antoniusstraße
  • Aschhausenstraße
  • Augustinus-Rundweg

BBearbeiten

 
St. Georg, Balbachtalstraße 30
 
St. Antonius, Brechdarrenweg 2
 
St. Martin, Brunnenstraße 43
  • B 290 – Die Bundesstraße 290 beginnt bei Tauberbischofsheimer und führt über Lauda-Königshofen und Bad Mergentheim bis nach Westhausen.
  • B 292 – In den Stadtteilen Königshofen und Sachsenflur
  • Bachgasse
  • Bachmühle
  • Badstraße
  • Bahnhofstraße
  • Balbachtalstraße
  • Barbara-Brennfleck-Straße
  • Baumaichengasse
  • Bayernweg
  • Becksteiner Straße
  • Beethovenstraße
  • Bergstraße
  • Bienenstraße
  • Bildweg
  • Birkenweg
  • Bischofsheimer Weg
  • Blumenstraße
  • Bodelschwinghstraße
  • Böttchergasse
  • Brahmsstraße
  • Brechdarrenweg
  • Brückenstraße
  • Brucknerstraße
  • Brunnenstraße
  • Brünnleinsweg
  • Buchenweg
  • Buchlerstraße
  • Buchrainstraße
  • Bürgermeister-Kolb-Straße
  • Bürgermeister-Weid-Straße
  • Burgweg
  • Burgwiesenstraße
  • Bussardweg
  • Bützleinsweg

CBearbeiten

  • Carl-Reichert-Weg

DBearbeiten

  • Dekan-Schork-Straße
  • Deubacher Straße
  • Deutschordensstraße
  • Dr.-Rudolf-Wobser-Straße – benannt nach dem Gründer der Firma Lauda Dr. R. Wobser
  • Dürrwiesenstraße

EBearbeiten

  • Eichenweg
  • Eichholzweg
  • Eichhornweg
  • Eichwaldstraße
  • Eisbergstraße
  • Eisenbahnstraße
  • Elsternweg
  • Emil-Kern-Straße
  • Erlenweg

FBearbeiten

 
Schloss Messelhausen,
Freiherr-von-Zobel-Straße 39
  • Fabrikstraße
  • Falkenstraße
  • Fasanenweg
  • Feuerseeweg
  • Fichtenstraße
  • Finkenschlag
  • Florian-Geyer-Straße – benannt nach Florian Geyer
  • Flürleinsweg
  • Flurstraße
  • Forellenweg
  • Frankenbergstraße
  • Frankenstraße
  • Freiherr-von-Zobel-Straße – benannt nach der Familie von Zobel
  • Friedensstraße
  • Friedhofstraße
  • Friedrich-Ebert-Straße – benannt nach Friedrich Ebert
  • Friedrichstraße
  • Fröbelweg
  • Frühlingsstraße
  • Fürstenwerthstraße

GBearbeiten

 
St. Vitus, Gissigheimer Straße 33
  • Ganghoferstraße
  • Gartenstraße
  • Gärtnereiweg
  • Gäßlein
  • Gäßleinsweg
  • Geisbergstraße
  • Georgsmühle
  • Gerlachstraße
  • Gesellenhausweg
  • Gewerbestraße
  • Gissigheimer Straße
  • Goethestraße
  • Grabenweg
  • Grünbachstraße

HBearbeiten

  • Hadergasse
  • Häfnergasse
  • Hauptstraße
  • Heckfelder Straße
  • Heinrich-Mohr-Straße
  • Hermann-Haefner-Weg
  • Herrenbergstraße
  • Hetzenbergstraße
  • Himmelspfad
  • Hochrain
  • Hochtalstraße
  • Hof Sailtheim
  • Hofackerweg
  • Hofwiesenweg
  • Hohenloher Straße
  • Hohstadtweg
  • Hugo-Wolf-Straße

IBearbeiten

  • I-PARK TAUBERFRANKEN
  • Im alten See
  • Im Häuslein
  • Im Ramstal
  • Im Weißen Bild
  • Industriestraße
  • Inselstraße

JBearbeiten

KBearbeiten

 
Zehnthaus (Kirchstraße 17) und
St. Mauritius (Kirchstraße 19)
  • K 2800 – in den Stadtteilen Messelhausen und Deubach
  • K 2801 – in den Stadtteilen Marbach und Messelhausen
  • K 2802 – vom Grünsfelder Stadtteil Kützbrunn in Richtung des Lauda-Königshofener Stadtteils Messelhausen
  • K 2832 – in Lauda und Königshofen
  • K 2835 – im Stadtteil Heckfeld
  • K 2847 – in den Stadtteilen Unterbalbach und Oberbalbach
  • Kailberg
  • Kaiser-Karl-Straße
  • Kaiser-Ludwig-Straße
  • Kaiserstraße
  • Kapellenstraße
  • Käppeleweg
  • Karl-Schreck-Straße
  • Karpatenstraße
  • Käthe-Kollwitz-Weg – benannt nach Käthe Kollwitz
  • Keltenstraße
  • Kernerstraße
  • Kiefernweg
  • Kiesgärten
  • Kirchbergstraße
  • Kirchengasse
  • Kirchholzstraße
  • Kirchstraße
  • Klingenweg
  • Klostergasse
  • Kolpingweg
  • Königshöfer Weg
  • Korngasse
  • Kreutzerstraße
  • Kreuzstraße
  • Krümmelinstraße
  • Kugelgraben
  • Kurze Gasse
  • Kützbrunner Straße

LBearbeiten

  • L 511 – in den Stadtteilen Gerlachsheim, Lauda und Oberlauda
  • L 578 – im Stadtteil Heckfeld
  • Laudaer Straße
  • Leopoldstraße
  • Lerchenbaum
  • Lerchenstraße
  • Lienhart-Beys-Straße
  • Lindenstraße
  • Loewestraße
  • Löhlein
  • Lückenweg
  • Luisenstraße

MBearbeiten

  • Maierstraße
  • Margarete-Steiff-Weg
  • Marienstraße
  • Marktplatz
  • Markus-Freund-Straße
  • Mauritiusstraße
  • Meisenweg
  • Mergentheimer Straße
  • Messelhäuser Straße
  • Messestraße
  • Metzenäcker
  • Metzlerstraße
  • Mittelgasse
  • Mörikeweg
  • Mozartstraße
  • Mühlgasse
  • Mühlhof

NBearbeiten

  • Nebengassenweg
  • Neidhansenweg
  • Nelkenstraße
  • Neubaustraße

OBearbeiten

  • Oberbalbacher Straße
  • Obere Dorfstraße
  • Obere Gasse
  • Obere Mauerstraße
  • Obere Mühlstraße
  • Obere Raingasse
  • Obere Torgasse
  • Oberer Grabenweg
  • Oberer Mühlenblick
  • Oberes Flürlein
  • Oberlaudaer Straße
  • Ochsengasse
  • Ölbergstraße

PBearbeiten

  • Pater-Appelmann-Straße
  • Pestalozziweg
  • Pfalzstraße
  • Pfarrstraße
  • Pfützenäcker
  • Philipp-Adam-Ulrich-Straße – benannt nach Philipp Adam Ulrich
  • Planken
  • Poststraße

RBearbeiten

 
Ulrich-Haus mit Heimatmuseum, Rathausstraße 25
  • Rainholzweg
  • Rathausstraße
  • Rebenweg
  • Rebgutstraße
  • Reiferscheidstraße
  • Richard-Trunk-Straße
  • Riedweg
  • Rieneckstraße
  • Ritterstraße
  • Römerstraße
  • Rosenbergweg
  • Rosenstraße
  • Roßbergstraße
  • Roßgasse
  • Roter Weg

SBearbeiten

 
St. Burkhard, St.-Burkhard-Straße 8
 
St. Josef, St.-Josef-Straße 4
 
St. Kilian, St.-Kilian-Straße 1
  • Sachsenflurer Straße
  • Sachsenstraße
  • Sailtheimer Straße
  • Schillerstraße
  • Schlachthausstraße
  • Schlößleinsgasse
  • Schloßweg
  • Schneebergstraße
  • Schorrenstraße
  • Schreierstraße
  • Schubertstraße
  • Schulstraße
  • Schumannstraße
  • Schüpfer Straße
  • Schützenstraße
  • Schwabenweg
  • Schwalbenstraße
  • Seegartenstraße
  • Seegasse
  • Seilersweg
  • Sieghausstraße
  • Silcherweg
  • Söllerswiesen
  • Sonnenhalde
  • Sonnensteige
  • Spitalstraße
  • Sportplatzweg
  • St.-Burkhard-Straße – im Stadtteil Messelhausen, benannt nach der Pfarrkirche St. Burkhard
  • St.-Georg-Straße – im Stadtteil Oberbalbach, benannt nach der Pfarrkirche St. Georg
  • St.-Josef-Straße – im Stadtteil Marbach, benannt nach der Pfarrkirche St. Josef
  • St.-Kilian-Straße – im Stadtteil Beckstein, benannt nach der Pfarrkirche St. Kilian
  • St.-Markus-Straße – im Stadtteil Unterbalbach, benannt nach der Pfarrkirche St. Markus
  • St.-Veit-Straße – im Stadtteil Gerlachsheim
  • Steigweg
  • Steinbruchweg
  • Sturmfelder Straße
  • Sudetenstraße – nach der Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei ließen sich zahlreiche sudetendeutsche Familien in der Region nieder
  • Sützelstraße

TBearbeiten

  • Talstraße
  • Talwiesenstraße
  • Tannenstraße
  • Tauberstraße
  • Taubertor
  • Totenweg
  • Tuchweiher
  • Tulpenstraße
  • Turmbergstraße
  • Turnhallenweg

UBearbeiten

  • Umpferblick
  • Umpferstraße
  • Untere Burg
  • Untere Gasse
  • Untere Mauerstraße
  • Untere Mühlstraße
  • Untere Raingasse
  • Unterer Grabenweg
  • Unterer Mühlenblick
  • Urbangasse

VBearbeiten

  • Vilchbander Straße
  • Vogelhain
  • Vogtstraße
  • von-Baldersheim-Straße
  • von-Ballo-Straße
  • Vorstadtstraß

WBearbeiten

 
Kloster Gerlachsheim,
Würzburger Straße 79
 
Heilig-Kreuz-Kirche,
Würzburger Straße 81
  • Waaggasse
  • Wagnerstraße
  • Waldring
  • Waldstraße
  • Wallgrabenstraße
  • Wehrgang
  • Weinbergsweg
  • Weinsteige
  • Weinstraße
  • Wiesenweg
  • Wilhelmstraße
  • Winzerweg
  • Würzburger Straße

ZBearbeiten

  • Zähringerstraße
  • Zehntgasse
  • Zobelgasse
  • Zufahrtsstraße
  • Zum Schönblick
  • Zum Sportfeld
  • Zur Ilm
  • Zwischen den Bächen

Rad- und WanderwegeBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band IV: Regierungsbezirk Stuttgart, Regionalverbände Franken und Ostwürttemberg. Kohlhammer, Stuttgart 1980, ISBN 3-17-005708-1. S. 328–336
  2. a b Günther E. Ascher (Autor): Faszination Jakobsweg „Main-Taubertal“: Eine Pilgerreise in 9 Etappen von Miltenberg am Main nach Rothenburg ob der Tauber. Verlag RegioKom, Großheubach 2013.
  3. a b Tourismusverband „Liebliches Taubertal“: Wandern – Panoramaweg. Online auf www.liebliches-taubertal.de. Abgerufen am 31. Januar 2018.