Liste der Stationen der Metro Sankt Petersburg

Wikimedia-Liste

Diese Liste der Stationen der Metro Sankt Petersburg enthält alle U-Bahnhöfe der Metro Sankt Petersburg, die sich in Betrieb befinden. Mit Stand vom Dezember 2012 besteht das U-Bahn-Netz von Sankt Petersburg aus fünf Linien mit insgesamt 69 Stationen.[Anm. 1] Daneben gibt es eine stillgelegte Station, weitere befinden sich in Bau oder in Planung.

Linienplan der Metro St. Petersburg

Mit der Eröffnung des Streckenabschnitts Ploschtschad WosstanijaAwtowo am 15. November 1955 wurde die U-Bahn Teil des öffentlichen Nahverkehrssystems der zweitgrößten Stadt Russlands. Entsprechend dem damaligen Namen der Metropole hieß sie bis zum Zerfall der Sowjetunion Metro Leningrad. Die Gesamtlänge von über 124 Kilometern macht das Liniennetz nach der Moskauer Metro zum zweitgrößten U-Bahn-System Russlands.

Die Metro Sankt Petersburg ist eine der tiefstgelegenen U-Bahnen der Welt. Nur fünf Stationen, darunter die stillgelegte, liegen oberirdisch. Mehr als drei Viertel der Bahnhöfe befinden sich mindestens 50 Meter unter der Erdoberfläche. 86 Meter tief liegen die Gleise Station Admiralteiskaja; der Bau reicht bis in eine Tiefe von 102 Metern.[1][2]

Die meisten Bahnhöfe haben jeweils nur einen Ein- und Ausgang, der über Rolltreppen an die Oberfläche führt. Umsteigeknoten bestehen in der Regel aus mehreren miteinander verbundenen Bahnhöfen, von denen jeder eine Linie bedient und einen eigenen Namen hat. Üblicherweise befindet sich am einen Ende des Bahnsteiges der Zugang zur Oberfläche, am anderen der Übergang zu den verbundenen Bahnhöfen. Der einzige Bahnhof, der zwei Linien bedient, ist Technologitscheski Institut. An seinen beiden Bahnsteigen, die über ein gemeinsames Zugangsvestibül zu erreichen sind, halten jeweils Züge beider Linien.

LinienBearbeiten

Die fünf bestehenden Linien der Metro Sankt Petersburg werden in der folgenden Tabelle kurz im Überblick dargestellt. Die Hauptartikel zu den einzelnen Linien enthalten eine Übersicht der zugehörigen Stationen im jeweiligen Linienverlauf.

Nr. Name Endstationen (Nord–Süd) Stationen Länge Eröffnung Jüngste Station
  Kirowsko-Wyborgskaja Dewjatkino – Prospekt Weteranow 19 29,6 km 15. Nov. 1955 29. Dez. 1978
  Moskowsko-Petrogradskaja Parnas – Kuptschino 18 30,1 km 29. Apr. 1961 22. Dez. 2006
  Newsko-Wassileostrowskaja Begowaja – Rybazkoje 12 28,8 km 3. Nov. 1967 26. Mai 2018
  Prawobereschnaja Spasskaja – Uliza Dybenko 08 11,2 km 30. Dez. 1985 7. März 2009
  Frunsensko-Primorskaja Komendantski Prospekt – Schuschary 15 26,24 km 20. Dez. 2008 3. Okt. 2019

StationenBearbeiten

Die nachfolgende Tabelle listet die in Betrieb befindlichen Stationen auf.[Anm. 1] Sie ist alphabetisch nach der deutschen Transkription der Stationsnamen geordnet. Die angegebene Tiefe einer Station entspricht dem Abstand der Bahnsteigebene zur Erdoberfläche. Stationen, deren Tiefe mit „0 m“ bezeichnet wird, liegen oberirdisch. Bietet eine Station Umsteigemöglichkeiten zu anderen Linien, nennt die Spalte Umsteige- und Übergangsmöglichkeiten die anderen Linien mit den Namen der Umsteigebahnhöfe. Hier werden auch Anschlüsse an andere öffentliche Verkehrsmittel aufgeführt. Wird die Liste nach Linien sortiert, werden die Stationen gemäß ihrer Abfolge von Nord nach Süd bzw. von West nach Ost auf der jeweiligen Linie geordnet. Der Umsteigebahnhof Technologitscheski Institut wird dann innerhalb der Linie 2 nicht nochmals aufgeführt; er liegt hier zwischen den Stationen Sennaja Ploschtschad und Frunsenskaja.

Zur Beschreibung der Lage wird der Rajon (deutsch: ‚Bezirk‘) angegeben, in dem die Station liegt. Sankt Petersburg gliedert sich in 18 Rajons. Die einzige Station außerhalb des Stadtgebietes von Sankt Petersburg ist Dewjatkino. Sie liegt in der Oblast Leningrad, dort im Rajon Wsewoloschsk. Die Station Kuptschino liegt auf der Grenze zwischen den Rajons Moskowski und Frunsenski und hat Ausgänge in beide Bezirke. Per Klick auf das Icon   in der folgenden Spalte kann man sich die Lage jeder Station auf verschiedenen Karten anzeigen lassen.

Die Liste enthält auch die einzige stillgelegte Station, Datschnoje (Metro Sankt Petersburg), deren Gleisanlagen heute als Fahrzeugdepot genutzt werden. Diese Station ist durch graue Hinterlegung hervorgehoben.

Name
(transkribiert/original)
Tiefe Linie Umsteige- und
Übergangs­möglich­keiten
Eröffnet Rajon   Bemerkens­wertes
in der Nähe
Anmerkungen Bild
Admiralteiskaja
Адмиралтейская
86 m 28. Dez. 2011 Zentralny !559.9361005530.3148005  Admiralität,
Der eherne Reiter,
Isaakskathedrale,
Newski-Prospekt,
Winterpalast
 
Akademitscheskaja
Академи́ческая
64 m 31. Dez. 1975 Kalininski !560.0127785530.3961115   
Awtowo
А́втово
12 m 15. Nov. 1955 Kirowski !559.8672225530.2613895   
Baltijskaja
Балти́йская
57 m Vorort- und Fernzüge (Baltischer Bahnhof) 15. Nov. 1955 Admiralteiski !559.9072225530.2994445   
Begowaja
Бегова́я
20 m 26. Mai 2018 Primorski !559.9722225530.2116675   
Bucharestskaja
Бухарестская
65 m 28. Dez. 2012 Frunsenski !559.8838345530.3685505   
Datschnoje (Metro Sankt Petersburg)
Да́чное
0 m 1. Juni 1966 Kirowski !559.8555565530.2750005  Stillgelegt am 5. Oktober 1977  
Dewjatkino[Anm. 2]
Девя́ткино
0 m Vorortzüge 29. Dez. 1978 Wsewoloschsk !560.0502785530.4422225   
Dostojewskaja
Достое́вская
62 m   Wladimirskaja 30. Dez. 1991 Zentralny !559.9283335530.3458335  Lomonossow-Brücke  
Dunaiskaja
Дунайская
19 m 3. Okt. 2019 Frunsenski !559.8408335530.4100005   
Elektrosila
Электроси́ла
35 m 29. Apr. 1961 Moskowski !559.8705565530.3186115   
Frunsenskaja
Фру́нзенская
39 m 29. Apr. 1961 Admiralteiski !559.9063895530.3175005  Warschauer Bahnhof,
Russisches Eisenbahnmuseum
 
Gorkowskaja
Го́рьковская
53 m 1. Juli 1963 Petrogradski !559.9561115530.3188895  Peter-und-Paul-Festung,
Große Moschee
 
Gostiny Dwor
Гости́ный дво́р
56 m   Newski Prospekt 3. Nov. 1967 Zentralny !559.9338895530.3341675  Alexandrinski-Theater,
Anitschkow-Brücke,
Gostiny Dwor,
Newski-Prospekt
Station geschlossenen Typs  
Graschdanski Prospekt
Гражда́нский проспе́кт
64 m 29. Dez. 1978 Kalininski !560.0347225530.4183335   
Jelisarowskaja
Елиза́ровская
62 m 21. Dez. 1970 Newski !559.8966675530.4236115  Station geschlossenen Typs  
Kirowski Sawod
Ки́ровский заво́д
50 m 15. Nov. 1955 Kirowski !559.8797225530.2619445   
Komendantski Prospekt
Коменда́нтский проспе́кт
75 m 2. Apr. 2005 Primorski !560.0083335530.2588895   
Krestowski Ostrow
Кресто́вский о́стров
49 m 3. Sep. 1999 Petrogradski !559.9716675530.2594445  (ehem.) Kirow-Stadion  
Kuptschino
Ку́пчино
0 m Vorortzüge 25. Dez. 1972 Moskowski,
Frunsenski
!559.8294445530.3755565   
Ladoschskaja
Ла́дожская
61 m Vorort- und Fernzüge (Ladoga-Bahnhof) 30. Dez. 1985 Krasnogwardeiski !559.9325005530.4394445   
Leninski Prospekt
Ле́нинский проспе́кт
8 m 29. Sep. 1977 Kirowski !559.8513895530.2683335   
Lesnaja
Лесна́я
64 m 22. Apr. 1975 Wyborgski !559.9847225530.3444445   
Ligowski Prospekt
Ли́говский проспе́кт
66 m 30. Dez. 1991 Zentralny !559.9208335530.3552785   
Lomonossowskaja
Ломоно́совская
65 m 21. Dez. 1970 Newski !559.8772225530.4416675  Newa-Flusshafen Station geschlossenen Typs  
Majakowskaja
Маяко́вская
51 m   Pl. Wosstanija 3. Nov. 1967 Zentralny !559.9316675530.3550005  Newski-Prospekt Station geschlossenen Typs  
Meschdunarodnaja
Международная
65 m 28. Dez. 2012 Frunsenski !559.8702655530.3793865   
Moskowskaja
Моско́вская
29 m Flughafenbus nach Pulkowo 25. Dez. 1969 Moskowski !559.8522225530.3222225  Moskauer Platz,
Haus der Sowjets
Station geschlossenen Typs  
Moskowskije Worota
Моско́вские воро́та
35 m 29. Apr. 1961 Moskowski !559.8919445530.3177785   
Narwskaja
На́рвская
52 m 15. Nov. 1955 Kirowski !559.9011115530.2750005   
Newski Prospekt
Не́вский проспе́кт
63 m   Gostiny Dwor 1. Juli 1963 Zentralny !559.9344445530.3308335  Erlöserkirche,
Kasaner Kathedrale,
Michailowski-Palast,
Newski-Prospekt,
Sankt Petersburger Philharmonie
 
Nowo­tscherkasskaja[Anm. 2]
Новочерка́сская
61 m 30. Dez. 1985 Krasnogwardeiski !559.9291675530.4116675   
Zenith
Зенит
20 m 26. Mai 2018 Petrogradski !559.9722225530.2116675  Sankt-Petersburg-Stadion Bis zum 14. August 2020 hieß die Station Nowokrestowskaja  
Obuchowo
Обу́хово
62 m Vorortzüge 10. Juli 1981 Newski !559.8486115530.4577785   
Obwodny Kanal
Обво́дный кана́л
61 m 30. Dez. 2010 Frunsenski !559.9147225530.3480565   
Oserki
Озерки́
59 m 19. Aug. 1988 Wyborgski !560.0372225530.3216675   
Park Pobedy
Парк Побе́ды
35 m 29. Apr. 1961 Moskowski !559.8663895530.3219445  SKK Peterburgski Station geschlossenen Typs  
Parnas
Парна́с
0 m 22. Dez. 2006 Wyborgski !560.0672225530.3341675   
Petrogradskaja
Петрогра́дская
53 m 1. Juli 1963 Petrogradski !559.9663895530.3116675  Station geschlossenen Typs  
Pionerskaja
Пионе́рская
67 m 4. Nov. 1982 Primorski !560.0025005530.2969445   
Ploschtschad Alexandra Newskowo-1
Пло́щадь Алекса́ндра Не́вского-1
54 m   Pl. Al. Newskowo-2 3. Nov. 1967 Zentralny !559.9244445530.3850005  Alexander-Newski-Platz Station geschlossenen Typs  
Ploschtschad Alexandra Newskowo-2
Пло́щадь Алекса́ндра Не́вского-2
60 m   Pl. Al. Newskowo-1 30. Dez. 1985 Zentralny !559.9236115530.3833335  Alexander-Newski-Platz und -Kloster  
Ploschtschad Lenina
Пло́щадь Ле́нина
71 m Vorort- und Fernzüge (Finnischer Bahnhof) 1. Juni 1958 Kalininski !559.9572225530.3555565  Liteiny-Brücke  
Ploschtschad Muschestwa
Пло́щадь Му́жества
67 m 31. Dez. 1975 Kalininski !559.9997225530.3661115   
Ploschtschad Wosstanija
Пло́щадь Восста́ния
58 m   Majakowskaja
Vorort- und Fernzüge (Moskauer Bahnhof)
15. Nov. 1955 Zentralny !559.9316675530.3605565  Newski-Prospekt  
Politechnitscheskaja
Политехни́ческая
65 m 31. Dez. 1975 Kalininski !560.0088895530.3708335  Polytechnische Universität  
Primorskaja
Примо́рская
71 m 28. Sep. 1979 Wassileostrowski !559.9486115530.2341675  Seehafen an der Newabucht  
Proletarskaja
Пролета́рская
72 m 10. Juli 1981 Newski !559.8652785530.4702785   
Prospekt Bolschewikow
Проспе́кт Большевико́в
68 m 30. Dez. 1985 Newski !559.9200005530.4666675  Eissportarena  
Prospekt Prosweschtschenija
Проспе́кт Просвеще́ния
65 m 19. Aug. 1988 Wyborgski !560.0516675530.3325005   
Prospekt Weteranow
Проспе́кт Ветера́нов
8 m 29. Sep. 1977 Kirowski !559.8416675530.2538895   
Puschkinskaja
Пу́шкинская
57 m   Swenigorodskaja
Vorort- und Fernzüge (Witebsker Bahnhof)
30. Apr. 1956 Admiralteiski !559.9208335530.3297225   
Rybazkoje
Рыба́цкое
0 m Vorortzüge 28. Dez. 1984 Newski !559.8308335530.5002785   
Sadowaja
Садо́вая
71 m   Sennaja Pl.
  Spasskaja
30. Dez. 1991 Admiralteiski !559.9266675530.3186115  Löwenbrücke,
Mariinski-Palast,
Raskolnikow-Haus
 
Sennaja Ploschtschad[Anm. 2]
Сенна́я пло́щадь
55 m   Spasskaja
  Sadowaja
1. Juli 1963 Admiralteiski !559.9272225530.3205565   
Spasskaja
Спа́сская
60 m   Sennaja Pl.
  Sadowaja
7. März 2009 Admiralteiski !559.9271675530.3202785   
Sportiwnaja
Спорти́вная
64 m 15. Sep. 1997 Petrogradski !559.9522225530.2905565  Petrowski-Stadion,
Sportkomplex Jubileiny
Station mit zwei parallel übereinander liegenden Bahnsteigen  
Staraja Derewnja
Ста́рая Дере́вня
61 m Vorortzüge 14. Jan. 1999 Primorski !559.9897225530.2550005  Gunsetschoinei-Dazan  
Swenigorodskaja
Звенигоро́дская
57 m   Puschkinskaja 20. Dez. 2008 Admiralteiski !559.9208335530.3297225   
Swjosdnaja
Звёздная
22 m 25. Dez. 1972 Moskowski !559.8333335530.3494445  Station geschlossenen Typs  
Technologitscheski Institut
Технологи́ческий институ́т
60 m 15. Nov. 1955 Admiralteiski !559.9163895530.3186115  Technologisches Institut,
Dreifaltigkeitskathedrale
 
Tschernyschewskaja
Черныше́вская
70 m 1. Juni 1958 Zentralny !559.9447225530.3600005  St.-Annen-Kirche,
Taurisches Palais
 
Tschkalowskaja
Чка́ловская
60 m 15. Sep. 1997 Petrogradski !559.9611115530.2919445   
Tschornaja Retschka
Чёрная ре́чка
67 m 4. Nov. 1982 Primorski !559.9855565530.3008335   
Udelnaja
Уде́льная
64 m Vorortzüge 4. Nov. 1982 Wyborgski !560.0002785530.3155565   
Uliza Dybenko
У́лица Дыбе́нко
61 m 1. Okt. 1987 Newski !559.9075005530.4833335   
Wassileostrowskaja
Василеостро́вская
64 m 3. Nov. 1967 Wassileostrowski !559.9427785530.2783335  Wassiljewski-Insel,
Menschikow-Palais
Station geschlossenen Typs  
Wladimirskaja
Влади́мирская
55 m   Dostojewskaja 15. Nov. 1955 Zentralny !559.9275005530.3480565  Arktis- und Antarktismuseum,
Hausmuseum Dostojewskis
 
Wolkowskaja
Во́лковская
61 m 20. Dez. 2008 Frunsenski !559.8960285530.3575285  Wolkowo-Friedhof  
Wyborgskaja
Вы́боргская
67 m 22. Apr. 1975 Wyborgski !559.9711115530.3477785  Lomo-Werk,
PTMS-Werk
 

AusbauBearbeiten

Durch den Ausbau des Metro-Netzes sollen neue Linien und neue Stationen entstehen.[3][4] Mehrere Bahnhöfe befinden sich bereits in unterschiedlichen Phasen der Fertigstellung.[5] Die Pläne zur Erweiterung des U-Bahn-Systems mussten bereits mehrfach überholt werden, weil es vor allem wegen Geldmangels immer wieder zu Verzögerungen kam.[6][7]

Nach Eröffnung der Station Admiralteiskaja Ende 2011 soll durch eine weitere Station der Linie 5 ein Übergang zur Linie 3 hergestellt werden.[1] Die Arbeiten für diese Umsteigestation haben noch nicht begonnen (Stand: August 2011).[3]

AnmerkungenBearbeiten

  1. a b Die Anzahl der in dieser Liste aufgeführten, in Betrieb befindlichen Stationen beträgt nicht 67, sondern 66 (exklusive der stillgelegten Station). Der Grund für die Abweichung ist, dass in der Station Technologitscheski Institut zwei Linien gemeinsame Bahnsteighallen nutzen. Obwohl es sich nur um einen U-Bahnhof handelt, wird diese Station in aller Regel doppelt gezählt, sprich: einmal pro Linie. Dies entspricht auch der offiziellen Zählweise, vergleiche etwa die Internetseite des Betreibers: Информация для пассажиров. Abgerufen am 14. Juli 2011 (russisch).
  2. a b c Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurden am 1. Juni 1992 drei Stationen umbenannt:
    • Dewjatkino hieß zuvor Komsomolskaja (Комсомо́льская) nach einem nahe gelegenen Platz, der ebenfalls umbenannt wurde. Komsomol war der Name der Jugendorganisation der KPdSU.
    • Nowotscherkasskaja hieß zuvor Krasnogwardeiskaja (Красногварде́йская) entsprechend einer nahe gelegenen Straße. Diese war bezeichnet zu Ehren der Roten Armee, die eine Kaserne in der Straße hatte.
    • Sennaja Ploschtschad folgt in der Namensgebung ebenfalls einem nahe gelegenen Platz. Dieser und die Station hießen zu Sowjetzeiten Ploschtschad Mira (Пло́щадь Ми́ра, deutsch: „Platz des Friedens“).
    Siehe: Станция "Девяткино" ("Комсомольская"), Станция "Новочеркасская" ("Красногвардейская") und Станция "Сенная Площадь" ("Площадь Мира"). In: metro.vpeterburge.ru Abgerufen am 7. September 2011 (russisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Stationen der Metro Sankt Petersburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b станция "Адмиралтейская". In: Internetseiten der Metro Sankt Petersburg. Abgerufen am 12. Juli 2011 (russisch).
  2. Rolltreppenschacht St. Petersburg. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Internetseiten von Herrenknecht. Archiviert vom Original am 1. April 2012; abgerufen am 18. August 2015.
  3. a b Строительство метро в С - Петербурге. In: spb-projects.ru. Ilja Shbanow, abgerufen am 13. Juli 2011 (russisch).
  4. Natalja Rubanowa: „Bewegung in die richtige Richtung“. Goethe-Institut Russland, abgerufen am 13. Juli 2011 (Interview mit Ilja Shbanow, Chefredakteur und Autor des Informationsportals www.spb-projects.ru, übersetzt von Marlies Wenzel).
  5. Новые станции. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Internetseiten der Metro Sankt Petersburg. Archiviert vom Original am 5. September 2019; abgerufen am 12. Juli 2011 (russisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.metro.spb.ru
  6. St. Petersburg bekommt Metro-Ringlinie – nach 2025. In: Russland-Aktuell. 28. Juni 2011, abgerufen am 13. Juli 2011.
  7. Pläne für Petersburger Metro-Bau schon jetzt veraltet. In: Russland-Aktuell. 15. Dezember 2010, abgerufen am 13. Juli 2011.